Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©


TAGESBOTSCHAFT VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Vor der Entstehung dieses Sonnensystems und des als die Neun Galaxien bekannten Komplexes, die die Ansammlung eines Universums von Lebensformen bilden, hatte Gott als Schöpfer und großer Ausdruck der Liebe-Weisheit den tiefen Wunsch, dass einige Seiner Kinder, die Schöpfer des Materiellen Universums, auch Erzengel genannt, die großen Mit-Schöpfer dieses Lebenssystems, jeder einzelnen der Neun Galaxien die Gelegenheit bereitstellten, die Evolution durch die „Selbsterkenntnis“ und die sogenannten „Grade der Liebe“ zu erfahren.

So geschah es, dass diese großen Mit-Schöpfer all die universellen Projekte vorantrieben, die von ihnen als subtile geistige Lichtimpulse empfangen wurden, um dann den erschaffenen Systemen, wie dem, das als „Milchstraße“ bekannt ist, die Gelegenheit anzubieten, sich in die „geistige Erkenntnis“ und in die „Grade der Liebe“ zu vertiefen.

All das geschah vor dem Sturz des Widersachers.

In dieser Zeit wurde in allen Universen der erste tausendjährige Friede gelebt, ein Zeitraum, in dem die Entwicklung des Lebens, die inneren Lernschulen und vor allem das Erwachen der unterschiedlichen „Grade der Liebe“ diesem Lokalen Universum, in dem sich dieses Sonnensystem und vor allem die Erde befindet, die Gelegenheit gewährten, dass auf einem Planeten mit höchsten geistigen Eigenschaften, wie es die Erde ist, eines der zwölf wichtigsten Liebesprojekte Gottes vorangetrieben werden konnte.

Aus diesem Grund ist der Planet Erde durch verschiedene Zyklen gegangen. Die Meere, die früher sauer waren, sind alkalisch geworden, damit sie später Gefäße für mineralische und kristalline Bestandteile werden konnten und so einen hohen Grad an Sauerstoffanreicherung erfuhren.

Die Kontinente, die früher wüstenartig und kalt waren, haben eine biologische Neuanpassung erfahren, um sich später in Nährböden für neue Arten zu verwandeln.

Auf diese Weise verwandelten sich der Planet Erde und seine gesamte Atmosphäre in einen großen Licht-Leib, um schließlich das Bewusstsein des Menschen hervorzubringen, was später als Adam und Eva bekannt wurde.

In dieser ersten Liebeserfahrung strebte der Himmlische Vater innerlich danach, dass dieses von Seinem Herzen so ersehnte Projekt erlauben würde, die Schöpfung zu korrigieren und neu zu erschaffen, damit in ihr immer höhere Grade der Liebe gelebt werden könnten.

Doch einige Zeit später begann das Universum, wegen des heftigen Sturzes des ungehorsamen Engels die ersten Störungen in der Evolution zu erfahren.

Von da an wurde das ganze Universum – der Ort, an dem man den Frieden, das Gute und die Harmonie gelebt hatte – plötzlich zum Schauplatz der ersten Schritte der Dualität, eines dem Prinzip des Höchsten Willens entgegengesetzten Stromes, einer Dualität, die beginnen würde, die Freiheit aufs Spiel zu setzen, die allen Geschöpfen gewährt worden war mit dem Ziel, dass sie zu lieben lernten, wie der Himmlische Vater sie liebt.

Der Planet Erde war einer der letzten Orte, zu denen dieser geistige Strom der Dualität herabkam, um durch Adam und Eva das Projekt einer wesenhaft mit dem Reich Gottes vereinten Menschheit auf die Probe zu stellen.

Durch mannigfache und unbeschreibliche Versuchungen wurde das Projekt allmählich verändert und verfälscht, da geistige Gegenströmungen nach und nach den Schauplatz des sogenannten „Eden" zerstörten.

Warum erlaubte der Himmlische Vater dies?

In einem geheimnisvollen Sinn hätte Adam die Gelegenheit gehabt, seinen ersten Schritt in der Entwicklung der Grade der Liebe und des Erwachens des Bewusstseins zu tun, wenn er Gott gegenüber bedingungslos gehorsam gewesen wäre.

Eva ihrerseits hätte die Möglichkeit gehabt, das zukunftsreiche Bewusstsein zu sein, das durch den Geist der Mutterschaft den Weiblichen Aspekt Gottes erfahren würde, einen Zustand, der die reine Geburt der folgenden Geschöpfe, die nach ihr kämen, erlauben würde.

In diesem Augenblick erlebte die Erde als erster menschlicher Versuch ihre erste und große Prüfung, die, wenn Adam und Eva als Vertreter der Menschheit jener Zeit siegreich durch sie hindurchgegangen wären, erlaubt hätte, dass diese Rasse einen Grad an Liebe ähnlich dem von Jesus erreicht hätte.

Dies ist der Grund, warum Gott selbst, anwesend in der Zweiten Person der Heiligsten Dreieinigkeit, das heißt, im Sohn, beschloss, nach langer Zeit auf der Erde zu inkarnieren, um sich in Liebe und Weisheit Seinen Kindern hinzugeben und um sie alle über die Wahrheit zu lehren.

In der Zeit, in der die Inkarnation Jesu vorbereitet wurde, entnahm der Vater einer Seiner reinsten Quellen des Geistigen Universums einen Seiner höchsten und reinsten Aspekte, der zur geistigen Grundlage für die Göttliche Empfängnis derer wurde, die dann als Maria, die Mutter Jesu, auf der Erde bekannt wurde.

Auf diese Weise bereiteten die Erzengel auf Bitte Gottes diesen Schauplatz für die Ankunft des Messias vor; Dieser würde, nachdem Er Sein Liebes- und Lebenszeugnis abgelegt hatte, in Seiner höchsten Demut zeigen, wie die Dualität überwunden werden kann, damit jedes lebende Wesen auf Erden schließlich lernen könnte, jenen Willen zu erfüllen, der es zur Welt gebracht hatte, und damit es durch die Schule der Vergebung und der Erlösung gehen könnte - innere Wege, die dazu führen werden, das menschliche Bewusstsein wieder an den Platz zu stellen, den es innehatte, bevor es die Fehler beging.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf nachkommt!

Es segnet euch

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS UND MUTTER DER GÖTTLICHEN EMPFÄNGNIS DER DREIEINIGKEIT, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Der Ursprung der Heiligen Weiblichen Quelle

Geliebte Kinder!

Diejenige, die in den letzten elf Jahren zu euch gesprochen und die Liebe Gottes mit euch geteilt hat, stammt aus einer besonderen Quelle, die vom Überirdischen Universum erschaffen wurde, noch bevor das Materielle Universum existierte.

In dieser Quelle wurde die Göttliche Essenz derer, die später Maria, die Mutter Jesu, war, hervorgebracht, geformt und liebevoll darauf vorbereitet, die große Mission in der Menschheit durchzuführen.

Diese Überirdische Quelle des Geistigen Universums war gekennzeichnet durch ihren allerhöchsten Grad an Reinheit und Liebe und durch ihre makellose Essenz.

Nach dem Fall des Projekts Seiner ersten Kinder, Adam und Eva, dachte der Vater daran, ein Mittel und ein genügend reines, makelloses und demütiges Bewusstsein zu erschaffen, das mit Seiner unbezwingbaren Liebe alle menschliche Verfehlung aufnehmen und sie durch die Vergebung und durch die sublime Mutterschaft umwandeln könnte.

So erhielten die Schöpfer-Väter, die Erzengel, von Gott den Auftrag, und in den erhabenen Himmlischen Universen begann jeder Erzengel das Beste von sich beizusteuern, damit die Weibliche Essenz, die aus der Schöpfer-Quelle hervorgehen würde, auf die Erde kommen könnte, um als Seele und Gottheit mit Ihrer besonderen Mission zu beginnen.

Die Heilige Quelle der Weiblichen Energie offenbarte sich durch das Prinzip der Mutterschaft.

In vergangenen Zeiten dachte der Ewige Vater, dass es notwendig wäre, dass Seine Kinder eine Mutter hätten, fähig, sie aufzunehmen, sie zu verstehen, ihnen zu helfen und sie auf dem rechten Weg des Guten und des Friedens zu führen.

So ging aus zwei Menschen, Anna und Joachim, das Bewusstsein Marias hervor, die schon in jungen Jahren Ihre Mission durchführte, in Ihrem Reinsten und Unbefleckten Leib das Jesuskind, den Erlöser, auszutragen.

Während der vorgeburtlichen Entwicklung Marias, wie auch während der vorgeburtlichen Entwicklung Jesu gab es eine besondere universelle, kosmische und geistige Konstellation.

Den Erzengeln gelang es, schöpferische Energieströme zu manifestieren und an das Materielle Universum heranzuziehen, Ströme, die hohe Spannungen der Liebe-Weisheit sowie der essenziellen und jungfräulichen Reinheit enthielten.

In jener Zeit wurde die Idee Gottes verwirklicht, und durch die Anwesenheit der Mutter Gottes und des Göttlichen Sohnes wurde das Böse ein weiteres Mal besiegt, so wie einst im Universum der gefallene Engel vom Erzengel Michael besiegt wurde.

Die Existenz des Bewusstseins Marias, einer einfachen Mutter aus Nazareth, war das Ergebnis eines Versuches von Gott und den Engeln, der alle Zeiten überstand.

Der Ewige Vater zeigte uns durch Maria Seine Tröstende Liebe, Er lehrte uns, wie groß Seine Barmherzigkeit ist und wie grenzenlos Seine Vergebung für Seine verlorensten Kinder.

Gott lehrte uns durch Maria die Universalität Seiner Liebe und die ständige Anwesenheit Seines Väterlichen Herzens.

Aus dieser besonderen Göttlichen Konzeption stammt Maria, die Mutter Christi und Mutter aller.

Sie ist die bedingungslose und ewige Anwältin zwischen den Menschen und Gott.

Sie ist diejenige, die schweigend wartet und in der Stille Ihres Unbefleckten Herzens für Ihre Kinder betet.

Sie ist diejenige, die allen zu Hilfe kommt, die ehrlich bereuen. Sie kommt zu allen Armen und im Herzen Demütigen.

Maria ist die Mutter, die allem Trost spendet, alles wiederherstellt und alles heilt.

Ihr Herz leidet, wenn Ihre Kinder sich von der Wahrheit entfernen und in die Lüge eintauchen.

Sie ist die Mutter, die nie „Nein“ sagen wird, die immer „Ja“ sagt zu denen, die nach Ihr rufen.

Gott gab uns eine Mutter, die wir oft beleidigen, verletzen und übersehen in unserer Gleichgültigkeit und Ignoranz.

Sie ist die geduldige Mutter, die darauf hofft, dass wir über den äußeren Schein hinausgehen, dass wir das Herz des Bruders und der Schwester spüren können, die Frieden und Verständnis suchen.

Maria lehrt uns, wahrhaftig zu lieben, damit wir uns in Christus auf das Ziel zubewegen, für immer in Gott zu sein.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf nachkommt!

Es segnet euch

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens und Mutter der Göttlichen Empfängnis der Dreieinigkeit

TAGESBOTSCHAFT VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IN MEXIKO-STADT, MEXIKO, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN

Apokalypse: Zeit der Anpassung

Liebe Kinder!

Im Herzen des Himmlischen Vaters waren von Anfang an die letzten Tage des Planeten festgelegt, in denen alles erlaubt sein würde, damit die Menschheit den Sprung zur Transzendenz des Bewusstseins und des planetarischen Lebens machen könnte.

In dieser Stunde bereitet sich das Universum darauf vor, gemeinsam mit der Menschheit durch diesen Augenblick zu gehen.

Die Apokalypse bedeutet spirituell den Wechsel von einem Zyklus zu einem anderen durch exakt gesetzte Ereignisse, die der Menschheit die Gelegenheit geben werden, den primitiven Zustand ihres Bewusstseins vollständig zu ändern.

Dafür ist Jesus in den vergangenen Zeiten mit der Absicht gekommen, die Menschheit nicht nur von ihren Fehlern zu befreien, sondern auch mit dem spirituellen Ziel, sie bewusst auf Seine erwartete Rückkehr vorzubereiten.

Nach mehr als zweitausend Jahren irdischer Geschichte, in denen die Menschheit die Gleichgültigkeit und die menschliche Bosheit gelebt und erfahren hat, nähert sich auf universeller und kosmischer Ebene dieser Augenblick der Apokalypse, um das zu korrigieren und neu auszurichten, was die Menschheit selbst nicht zu leben und zu korrigieren vermochte.

So wurde der Begriff "Apokalypse" dem Bewusstsein der Menschen als ein falscher Ausdruck und eine falsche Information eingehämmert und von den großen Religionen dieser Welt als das "Ende der Welt" oder das "Ende der Erde" gelehrt.

So wurde dieser Begriff "Apokalypse" vom größten Teil der Menschheit bis heute weder gelebt noch verstanden als der wichtigste Augenblick des Planeten: der Augenblick, in dem die wahren Universellen Gesetze erfahren und angewendet werden können, um das, was in den Menschen verdreht ist, zu korrigieren.

In diesem Augenblick existiert die Apokalypse in der Menschheit und auf dem ganzen Planeten, weil die grundlegenden Gesetze der Zehn Gebote weder erfüllt noch gelebt worden sind: Gesetze, mit denen schon vor weit mehr als zweitausend Jahren durch Moses versucht worden war, das primitive menschliche Bewusstsein darin zu unterweisen, wie es in Gott und innerhalb der Universellen Gesetze leben müsste, um als Rasse innerhalb des Göttlichen und Kosmischen Plans zu verbleiben.

Und so kam, nachdem Moses die in den Geboten enthaltenen Offenbarungen übergeben hatte, die menschliche Rasse – als Folge der von der ersten Population der Adams und Evas erlebten Ereignisse – vollständig von ihrem Ziel ab, in Gott, in Seiner Urquelle der Liebe und der Einheit, zu sein.

Bevor die Menschheit sich durch ihre Handlungen und ihr Verhalten völlig verirrt hätte, sandte der Ewige Vater Seinen Erstgeborenen Sohn mit der Absicht, die Kette der ursprünglichen DNA spirituell zu sprengen, damit der evolutive Christus-Code durch die höchsten Manifestationen der Liebe, die Jesus erreichte, erwachen könnte.

Obwohl Jesus alle Qualen und Sünden der Menschheit in Seiner Passion und Seinem Tod erlitten und ertragen hatte, da Er die Aufgabe hatte, den menschlichen Geist aus dem Abgrund des Bewusstseins zu ziehen, beging die Rasse weiter Fehler – schwerere Fehler, die im Laufe der Zeiten dazu führten, dass selbst die Elemente des Planeten, deren Gesetze genauso übertreten wurden, begannen, sich in Bewegung zu setzen und sich durch die verschiedenen klimatischen und physischen Auswirkungen spürbar zu machen.

Das Bewusstsein des Planeten, der ein lebendiges und aktives Wesen ist, befindet sich jetzt in dem Augenblick seines größten Leidens, da es von der Menschheit ständig unterdrückt und verletzt wird.

Diese Übertretung, die jetzt schon mehr als hundert Jahre andauert, hat dazu geführt, dass selbst die Gesetze, die den Planeten leiten – Naturgesetze und tellurische Gesetze –, heute in beschleunigter Weise aktiv zu werden beginnen, weil der Planet auf seiner eigenen Oberfläche eine schädigende Wirkung seitens des Menschen der Erdoberfläche vorfindet.

Diese Aktivität der Gesetze der Erde, die Teil der Apokalypse und des Wandels der Zeiten sind, wird sich beschleunigen – so wie es in Mittelamerika der Fall ist –, um die Menschheit zu korrigieren und sie an einen anderen – einen bewussteren und weniger destruktiven – Punkt zu stellen.

So bereitet die Apokalypse die Menschheit vor, damit sie in einer künftigen Zeit die wahre Liebe und die wahre Einheit mit den Gesetzen des Universums verkörpern kann.

Solange der Mensch weiter den Planeten zu seinem eigenen, unheilvollen Nutzen ausbeutet, werden in vielen Teilen der Welt unglaubliche Dinge geschehen.

Während also die Apokalypse die Menschheit zur Reue und nicht zur Gleichgültigkeit aufruft, ist für die Menschheit die Stunde gekommen, den Schritt hin zum rechten Weg zu tun; denn würde dies mit Liebe und Vergebung gemacht, würden sehr viele menschliche Bewusstseine vom aktuellen planetarischen Prozess entlastet werden.

Das Hauptwerkzeug, das helfen wird, die Dinge in der richtigen universellen und planetarischen Ordnung zu halten, ist das konstruktive Wort des Gebets: eine mächtige Energie aus der Göttlichen Schöpferquelle, die helfen wird, alles auszugleichen, was sich auf diesem geliebten Planeten physisch in Bewegung zu setzen versucht.

Die Apokalypse ist der Augenblick, in dem sich der Planet als Mutter-Bewusstsein – nach so vielem Leiden – in der Stunde seiner großen Geburt befinden wird. Diese Geburt des neuen Menschen und des neuen irdischen Bewusstseins wird zur Reinigung und zum Erleben großer Änderungen führen, welche die Evolution der Menschheit zu verbessern und zu erweitern versprechen, damit diese dann keine primitive Menschheit mehr sei, sondern eine entwickelte.

Solange diese Rasse die Zeit und den Augenblick der Apokalypse, den sie jetzt erlebt, nicht annimmt, verzögert sich die Rückkehr Christi, denn die Urquelle, der Lebendige Gott in Seiner Unendlichen Gnade, wird warten, bis die Seelen sich entscheiden und aufhören, oberflächlich dahinzuleben.

Wird dieser Punkt der Ignoranz und der Gleichgültigkeit verlassen, könnte der gesamte Planet in eine andere Entwicklungsstufe eintreten.

Die Apokalypse ist ein Augenblick, in dem die Menschen alles sehen und erkennen werden. Nichts wird verborgen bleiben. Die Apokalypse ist die Gelegenheit, über sich selbst hinauszugehen, um so die vollkommene Vereinigung mit der Liebe und dem Frieden zu erreichen.

Dies sind die Zeiten, denen sich der Planet und die Rasse werden stellen müssen. Das Gebet wird euch – trotz allem – immer an den sicheren Ort versetzen, welcher der heilige Raum des Höchsten Herzens Gottes ist.

Ich danke Mexiko, dass es Mich aufgenommen hat.

Es liebt und führt euch in Christus

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN

Kinder!

Die Zeiten, das Bewusstsein zur Reife zu bringen, sind gekommen; bald wird euch nichts mehr verborgen sein.

Darum zeigt euch die Stunde den Augenblick der Reflexion an, denn indem ihr eingeübt werdet durch Meinen Göttlichen Geist, könnt ihr allen Herausforderungen des Wachsens und Lernens ins Auge sehen.

Auf diesem Weg der Umwandlung, auf den ihr gestellt seid, werdet ihr lernen zu erkennen, was gut in euch ist, d. h. die tieferen Tugenden; auch werdet ihr immer, wenn ihr es zulasst, all das erkennen können, was nicht mehr Teil des Großen Reiches Gottes ist.

Damit ihr, Kinder, euer Leben vergöttlichen könnt, wird der Zyklus der Reinigung offen den Zeitpunkt markieren, euch von den unbewussten Hindernissen zu befreien. Das mit dem Herzen durchgeführte Gebet wird euch den Ausgangspunkt zeigen, damit ihr beginnen könnt, die Aspekte, die sich auf die Hauptprinzipien dieser Welt beziehen, innerlich zu bearbeiten.

Wenn ihr eure Reinigung liebt, wird euer Bewusstsein sich nicht mehr beklagen, und eure mit Gott vereinten Seelen werden mit eurer innersten Erlaubnis dabei helfen, dass die Zeiten sich zuerst in euch selbst ändern, bevor sich die Zeit in der ganzen Welt ändert.

Ihr seid eingeladen zur Suche nach der Loslösung von euch selbst und nach dem Verzicht auf die menschlichen Genüsse, die Millionen von Seelen an den Abgrund der Versuchung und des Chaos geführt haben und weiter führen.

Aber ihr, Meine Kinder, werdet mit dem geistigen Bewusstsein, das ihr durch die heilige Unterweisung erhalten habt, fähig sein, euch zu reinigen und die Gewohnheiten auszumerzen, die Teil des Verfalls der nicht dem Geist zugewandten Menschheit sind.

Meine Lichtstrahlen ergießen sich heute über euch, und ein großer Bewusstseins- Spiegel strahlt allen zu, was sich rechtzeitig - vor dem Moment des Übergangs - ändern muss.

Ihr seid aufgerufen, euch zu erkennen und die Situationen zu identifizieren, die die Hindernisse aktivieren und hervorbringen, die in der Folge verhindern, dass ihr weitere Schritte tun könnt.

Kinder, die Wurzel jeglicher Schwierigkeit liegt in der mangelnden Beherrschung und in der Unmöglichkeit für den Geist eines jeden Wesens, sich so zu erweitern, wie es in dieser Welt zu erreichen vorgesehen war.

Die gesamte Menschheit wurde zum Resultat einer misslungenen geistigen und mentalen Handlung, hervorgegangen aus dem Mangel an Gehorsam und Liebe, den Adam und Eva zu Beginn dieser Erde an den Tag gelegt haben. Daher war der Ewige Vater gerecht mit allen, und auch sehr barmherzig.

Für jene, die bewusster sind und der Rückkehr des Christus verpflichtet, werden das Universum Gottes und Sein Unendlicher Wille die Zeit bestimmen, wann der große Schritt zu tun ist. Für diesen gießt der Himmel seine Segnungen aus und sendet seine Boten.

Lasst nicht zu, Meine Kinder, dass die Wurzeln des Übels sich in eurem inneren Boden erneuern; kappt mit Willenskaft, Liebe und Entschlossenheit die Bündnisse mit allem, was den Planeten in einer andauernden Stagnation hält.

Mein Herz wird jedem helfen, der angesichts des Planes den ehrlichen Entschluss fasst, an sich selbst zu arbeiten und die Illusion hinter sich zu lassen, in die ihn das niedrige Bewusstsein versetzt hat. Achtet auf Meine Anweisungen, denn viele werden glauben, sie verwirklichen den Weg, werden aber in ihren eigenen Angelegenheiten gefangen sein.

Mit innerer und universeller Liebe strahle Ich den Spiegel der Alleinen Wahrheit an euch weiter, damit ihr euch verwandeln könnt und euch nicht mehr damit aufhaltet, demjenigen Ausflüchte zu gewähren, was sich in eurem Wesen der Umwandlung widersetzt.

Auf diese Weise bewusster geworden, werdet ihr in allen Bewusstseinsräumen Soldaten sein können und werdet so jenen helfen, die sich der Universellen Wahrheit weniger bewusst sind.

Meditiert über den inneren Ort, an dem ihr euch heute befindet; denkt nach über das, was Ich euch sage, und ihr werdet im tiefen Gebet wahrnehmen können, wo dasjenige ist, was rechtzeitig umgewandelt werden muss.

Später wird es keine Möglichkeiten mehr geben, sich um das eigene Bewusstsein zu kümmern, sondern nur in der Notlage zu helfen, in der sich die Welt befinden wird.

Heute lade Ich euch ein zur Kontemplation und Meditation des heiligen Wortes eurer Himmlischen Mutter.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf gefolgt seid!

Es hilft euch, an Bewusstsein zu wachsen,

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.