Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Möge dein Herz keine Angst vor der Leere, der Einsamkeit, der Verlassenheit oder irgendeiner Prüfung dieser Zeiten haben.

Möge dein Herz keine Angst vor dem Übergang der Tage, dem menschlichen Reinigungsprozess, der planetarischen Geburt oder dem Aufruhr der Natur haben.

Möge dein Herz keine Angst vor den Folgen der Entscheidungen der Nationen, der Unwissenheit der Menschen und der Gleichgültigkeit der Herzen haben. Mache vielmehr all das zum Grund und zur treibenden Kraft deiner ständigen Umwandlung, Mein Kind, der Unverzüglichkeit, mit der du deine Schritte auf Gott zu setzen musst.

Möge die planetarische Situation für dich kein Grund von Angst, Verzweiflung oder Hoffnungslosigkeit sein. Möge sie vielmehr die Kraft sein, die dich täglich antreibt, von innen heraus mehr von dir zu geben und die geistigen Prinzipien wahrhaftig zu leben; Prinzipien, die dein Leben leiten und die deine Schritte bis zu diesem Augenblick geleitet haben und die jetzt entzündet werden und ihre Offenbarung fortsetzen müssen, damit dein Bewusstsein eine Speerspitze im Aufstieg sein kann, die dem menschlichen Bewusstsein den Weg zur höheren Evolution öffnet. 

Das Kreuz, voll von Schmerz, Leere, Einsamkeit, Gleichgültigkeit, Erniedrigung, Leiden, Traurigkeit, Verleugnung, Verrat und einem tiefen geistigen Abgrund, hat der Menschheit einen Sinn von Liebe offenbart, der nie vorher erfahren worden war, nicht einmal vom Schöpfer selbst, sondern nur von Seinem Sohn.

Das Ende der Zeiten, der Übergang vom alten zum neuen Menschen, die planetarische Passion, voll von Chaos, Unwissenheit, Bosheit, Finsternis, Leiden, Wüste, innerer Verwirrung, Konflikten und Kriegen, wird den Menschen einen Sinn der Überwindung des menschlichen Elends offenbaren, der in der ganzen Schöpfung noch nie erfahren wurde; wird einen Grad von Vergebung, Barmherzigkeit und Liebe offenbaren, der dem Leben ein neues Gesetz bringen wird, dessen Name sich im Göttlichen Bewusstsein abzeichnet, denn es wurde von den Geschöpfen noch nie ausgesprochen oder gelebt.

Während der Feind Furcht in das Herz Christi säte, antwortete Er mit Stille und Einheit mit Gott. Und je tiefer Sein Schmerz war, desto tiefer wurde Seine Vereinigung mit dem Vater und mit Sich selbst, mit dem Zweck Seiner Existenz, mit dem Grund Seines Lebens. Und bei jedem Schritt mit dem Kreuz offenbarte Jesus Sich selbst, wer Er wirklich war; der Christus wurde in Seinem Inneren geboren und zeigte zuerst Gott und dann Sich selbst den Sinn Seiner Hingabe.

Daher, Mein Kind, hab keine Angst und erlaube nicht, dass der Feind angesichts der planetarischen Situation in deinem Herzen Furcht sät und erntet. Der Feind wird Angst, Hass und Krieg säen, und die Antwort in dir, geboren aus der Stille und aus dem Gebet, muss der Ausdruck dessen sein, wofür du geboren wurdest, der Ausdruck des Sinnes deines Lebens, die immer tiefere Vereinigung mit Gott, damit du den entdecken und der sein kannst, der zu sein du wahrhaftig geboren wurdest.

Ich werde dir die Antwort nicht sagen, Ich werde dir nicht sagen, wer du sein sollst, aber erinnere dich immer an Meine Worte und versuche, diese Rätselfrage für dein eigenes Herz zu beantworten. 

Mach dich auf die Suche nach dem, was du bist.

Du hast Meinen Segen dafür.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef