Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

So wie Christus bei jedem Schritt auf dem Kreuzweg und in Seiner Hingabe am Kreuz die Gnade, von Gott getragen zu werden, und auch die Herausforderung, Seine Hingabe als ein Menschlich-Göttliches Wesen zu leben, erfahren hat, so wird auch jeder von euch, Kinder, die eigene Entscheidung und Hingabe in dieser Zeit leben müssen.

Ihr werdet Augenblicke erleben, in denen die Göttliche Gnade über eurem Herzen und eurem Bewusstsein sein wird, und trotz der Schwierigkeiten des Weges wird er nicht verwickelt sein, da die geistige Stärke euch tragen wird.

Doch es werden auch Augenblicke kommen, in denen euer menschlicher Zustand auf die Probe gestellt werden wird, damit der göttliche Zustand aus ihm auftauchen kann. Und in diesen Augenblicken oder Prüfungen müssen eure Herzen lernen, sich zu beobachten, damit ihr so darüber hinausgehen könnt und nicht stehenbleibt.

Wenn die Leere, die Einsamkeit, die Schwere der Welt und der Verzweiflung an die Türen eures Bewusstseins klopfen, sollt ihr wissen, dass der Augenblick gekommen ist, darüber hinauszugehen und zuzulassen, dass Gott - nicht von außen nach innen, sondern von innen nach außen - Seine Macht und Seine Gnade manifestiert; der Augenblick, in dem eure Zellen auf dem Höhepunkt ihrer Begrenztheit die innere Stärke auftauchen sehen und das geheimnisvolle Licht freisetzen, das sie belebt und trägt.

Auf diese Weise, Kinder, werdet auch ihr als Zelle des Göttlichen Leibes eine Liebe auftauchen sehen, die alles erneuert, eine unbekannte Liebe, die aus der Umwandlung des menschlichen Zustands in sein göttliches Potenzial hervorgeht.

Ich weiß, dass das, was Ich euch sage, euch fern scheint im Alltag, wenn eure Handlungen, Gedanken und Gefühle oft so verschieden sind von einem Ausdruck der Göttlichen Liebe. Aber Ich spreche zu euch, damit ihr eure Leben auf diesen Weg hin richtet und darauf beharrt, damit ihr euch zerbrechen und neu aufbauen lasst, damit ihr die Leere oder die Versuchung nicht fürchtet, damit ihr die menschliche Schwäche zwar erkennt, aber nicht in ihr bleibt.

Öffnet euch dafür, die Überwindung dieser Schwäche zu erfahren, und besiegt sie durch Hingabe, Ergebung, Gebet und Erhöhung des Bewusstseins. Und immer wenn ihr ans Aufgeben denkt und glaubt, dass ihr nicht darüber hinausgehen könnt, gebt euch selbst eine Gelegenheit, euch an den Sinn eures Lebens und daran, wozu ihr in dieser Zeit berufen seid, zu erinnern.

Ihr seid berufen, lebendige Wunder zu sein, Christusse der Neuen Zeit zu sein, die letzten Apostel und die Zeugen der Erfüllung des Planes Gottes auf Erden zu sein. Und dies geschieht, Kinder, mit dem Kopf auf dem Boden und dem Herzen im Himmel, in der Hingabe eures Lebens, damit ihr das menschliche Leben und seine Tatsachen und Ereignisse mit einem reifen Bewusstsein und einem Blick der Weisheit verstehen könnt.

Haltet durch und gebt euch hin. Fürchtet nicht, darüber hinauszugehen, denn nur so werdet ihr die Absicht Gottes für jede Etappe eures Lebens entdecken.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Euer Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef