Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©


Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IN NAZARÉ, PORTUGAL, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Gebet der Dienerin Gottes

O Herr,
erfülle unser Leben
mit den Gaben Deiner Gnade.

Offenbare Dich, Mein Gott,
bei jedem Schritt des Lebens.

Zeige Dich im Allerkleinsten,
damit noch viel mehr Menschen
die heilige Macht Deiner Demut entdecken.

Öffne, Herr, die Tore Deines Reiches,
damit alle es betreten können.

Mögest Du mit Augen der Barmherzigkeit
die Größe dessen betrachten,
dass alle Deine Geschöpfe in Dir sind
und Du, Herr, in ihnen.

Möge die lodernde Flamme Deiner Göttlichen Absicht
von all jenen erkannt werden,
welche die dunkle Nacht durchqueren,
denn Du, Herr, bist das Licht der Welt,
Du bist diese Brücke,
die sich vor unseren Augen zeigt,
damit wir sie in vollem Vertrauen
zum Paradies hin überqueren können.

Schaue nicht auf die Gleichgültigkeit der Menschen, Herr,
auf die Grausamkeit derer, die nicht an Dich glauben,
richte Deinen Blick, Herr, auf all jene,
die sich Dir in Opferbereitschaft und Liebe hingeben,
um Dich zu preisen und in Dir
den Einzigen Herrn, Adonai, zu erkennen.

Möge Deine Unergründliche Liebe, Herr,
das Leben Deiner Kinder weihen.
Gib, dass der Stern von Bethlehem ein weiteres Mal
im Innersten der Herzen derer erstrahle,
die sich danach sehnen, eines Tages
Christus von Angesicht zu Angesicht zu begegnen.

Bereite so, Mein Gott, die Neue Erde vor
durch jene, die sich Dir aus Liebe darbringen,
damit Dein Heiliges Reich auf die Erde herabkomme.

Möge in dieser vollkommenen Einheit
zwischen Deinem Herzen und dem Herzen Deiner Kinder
Deine Existenz sich neu beleben,
denn am Ende von allem,
wenn alles erfüllt ist,
so wie Du es bestimmt hast, 
werden Deine Geschöpfe und Du, Herr des Universums, eins sein,
und nichts wird mehr das Leben von der Essenz,
die Realität vom Immateriellen,
das Innere vom Göttlichen und Kosmischen trennen.

Deine Dienerin und Magd bietet sich 
in Liebe und Entsagung ein weiteres Mal an,
damit viel mehr Menschen neu geboren werden können in Dir.

Amen.
 

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf nachkommt!

Es segnet euch

Eure Mutter, die Jungfrau Maria, Rose des Friedens und Dienerin des Herrn

TAGESBOTSCHAFT VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Serie „Göttliche Offenbarungen dieser Zeiten“ – Teil 1

In der ärmlichen Grotte von Bethlehem

Und es geschah durch das mächtige Licht des Sterns von Bethlehem, dass Wir - eure Mutter und Herrin in der bescheidenen Begleitung Ihres Gemahls, des Heiligen Josef - auf der Suche nach einem einfachen Ort für die Geburt des König-Kindes plötzlich vor einem Geschenk Gottes standen, das Wir nicht erwartet hatten, das Wir aber gleichzeitig während der Geburt des Gott-Kindes als ein sichtbares Zeichen erkannten.

Es war die höchste Entscheidung, die der Lebendige Gott - Mensch und Bewusstsein geworden - treffen wollte, indem Er in einer ärmlichen Krippe in den Grotten nahe des Dorfes Bethlehem geboren wurde.

Vom Heiligen Erzengel Gabriel innerlich geführt, richtete sich die Heilige Familie daraufhin ein und bereitete sich auf die erwartete Geburt dessen vor, der all die Zeiten und Generationen hindurch das menschliche Geschlecht vor einer möglichen Selbstvernichtung und einem vollständigen Verlust der Attribute und Gebote bewahren sollte, die die Menschen damals als Volk mit Gott verbanden.

Aus diesem Grund wurde die Geburt des Messias, des Königs von Israel und der ganzen Welt, den weisesten Kontakt-Wesen prophezeit und verkündet, die - weil sie auf ihrer inneren Ebene die Kosmovision des lokalen Raumes dieses Universums verstanden - durch die Vermittlung der Engel den Tag und die geschätzte Stunde der Ankunft des Jesuskindes in Bethlehem entschlüsseln konnten, obwohl sie die Heilige Familie vorher nicht gekannt hatten.

Der Heilige Josef, der Gemahl, der durch die Geburt Christi und die Erfüllung der Heiligen Prophezeiungen bewegt und verinnerlicht war, bezeugte, dass all Seine große Mühe und Sein Einsatz bei den Vorbereitungen für die Ankunft des Kleinen Kindes gering wären.

Die Heiligste Maria, eure Göttliche Mutter, wusste bereits durch die dreizehn Verkündigungen des Erzengels Gabriel, dass im Hintergrund der Geburt Jesu die Ankunft des König-Kindes eine äußerst wichtige Himmlische, Göttliche und Kosmische Intervention bedeutete, eine Konstellation, die alle vergangenen menschlichen Fehler - von Eden mit Adam und Eva bis zum Ende der Zeiten, bis zur Erfüllung Seines zweiten Kommens zur Menschheit - umwandeln und überwinden sollte.

Die genannte Intervention, die in dem einfachen und ärmlichen Szenario der Grotte von Bethlehem stattfand, stellte den Bund dar, der zwischen den Menschen und Gott verloren gegangen war; doch sie bedeutete auch die Wiedereinführung der Codes der Liebe-Weisheit, die, von der geistigen Ebene aus, der materiellen Ebene der gesamten menschlichen Rasse helfen würden.

Die erste Quelle der Schöpfung, die auf der immateriellen Ebene entspringt, erlebte einen Prozess der Materialisierung ihrer Formen und Muster, um zur Geburt Jesu auf der Erde beizutragen.

Dieses von höchster geistig-vibratorischer Wissenschaft getragene Geschehen bedeutete auch eine mächtige Bewegung von kosmischen und solaren Strömungen, von göttlichen Emanationen und Impulsen, die begünstigten, dass durch die Geburt Christi nicht nur einer der Aspekte des Gottes der Dreieinigkeit zur Erde herabstieg, sondern dass ein Zustand des Kontakts entstand zwischen allen Wesen, die in jener Zeit der Geburt Christi völliges Vertrauen hatten in Bezug auf die Ankunft ihres Retters.

Aus diesem Grund brachten die Verkündigung der Engel an die Hirten sowie die weise Interpretation und der Einklang der Könige des Ostens im gesamten geistigen Bewusstsein des Planeten die Möglichkeit hervor, der Erde wieder den Charakter der Erlösbarkeit zu geben.

Als Jesus in der Krippe von Bethlehem geboren wurde, fanden viele weitere geistige, innere und sogar physische Ereignisse statt, da das Herabsteigen der immateriellen Energie Gottes viele planetarische Situationen einschloss und umfasste.

Alle, die ehrlich und verehrungsvoll Jahr für Jahr der Geburt Christi gedenken, treten erneut in diese kosmischen und göttlichen Strömungen ein, aus denen vor mehr als zweitausend Jahren der Prozess der Rettung und Erlösung der Menschheit hervorgegangen ist.

Die Geburt Christi alle Jahre zu feiern, bedeutet nicht, in der Vergangenheit zu leben oder zu einer wahren Geschichte zurückzukehren, sondern es bedeutet, durch die Geburt Christi nicht nur als Planet, sondern auch als Wesen zum Ursprung des Ursprungs zurückzugehen, um - trotz aller begangenen Fehler - einen Zustand geistiger Sühne durchqueren zu können und die Absicht wiederfinden zu können, die jedes Wesen auf die Erde gebracht hat.

Es ist dieser Impuls, der bis heute ermöglicht, dass auf dem Planeten weiter Christus-Wesen existieren, die Schritt für Schritt die Erfüllung des Planes hervorbringen werden.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf nachkommt!

Es segnet euch

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

TAGESBOTSCHAFT VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN

Liebe Kinder!

Der Friede Jesu sei in euren Herzen, damit ihr in dieser Zeit lernt, das Ende der Zyklen zu leben.

Heute erleuchte Ich euch mit Meinem Lichtstern von Bethlehem.

Ich bin gekommen, um euch zu bitten und zu verkünden, dass Ich am 30. November in allen Wohnungen, Arbeitsstätten sowie in jedem Kloster des Ordens die Krippe der Heiligen Familie sehen möchte.

Dafür übergebe Ich heute jedem eurer Herzen den Auftrag, dass sie sich verpflichten, mitzuarbeiten an der Manifestation der Krippe der Heiligen Familie, damit sie in jedem Gebetsraum anwesend sei, um euch zu segnen.

Ich wünsche, dass der Ort, den ihr selbst aussucht, um die Krippe aufzustellen, mit weihnachtlichen Girlanden schön geschmückt wird und so einen heiligen Raum der Anbetung und der Kontemplation schafft.

Mit dieser Bitte verbinde Ich den Wunsch, dass ihr ab 1. Dezember bis zur Geburt eures Herrn mindestens dreimal täglich das Gebet an die Göttliche Krippe der Heiligen Familie betet, das euch übergeben wurde.

Ich wünsche, dass vor allem in den Gemeinschaften während dieser Tage vor der Heiligen Krippe von Bethlehem eine Gebetsarbeit verrichtet wird, damit die Herzen sich erinnern, wie wichtig es in diesem Zyklus ist, den Geist der Geschwisterlichkeit, der Solidarität und des Mitleids zwischen den Wesen fruchtbar zu machen.

Ich möchte, Meine Kinder, dass jene, die es annehmen, diese Bitte eurer Himmlischen Mutter zu erfüllen, wissen, dass wir vom 1. Dezember bis zum Datum der Geburt Jesu gemeinsam am Wiederaufbau des Geistes der Liebe in den Familien der Welt arbeiten werden, so wie auch an der Heilung des Hasses, des Grolls und der Lieblosigkeit, die täglich unter den Dienern des geistigen Weges und in den von Gott entfernteren Familien hervorgebracht wird.

Ich möchte sehen, dass die demütigen Herzen täglich in sich selbst die Wiedergeburt des inneren Kindes vorbereiten, damit die Menschheit zumindest von der Gleichgültigkeit und der Unterlassung geheilt wird.

Selig werden jene sein, die diese Bitte erfüllen, denn Gott wird sehen, wie groß die Liebe in ihren Herzen sein kann.

Ich danke euch, dass ihr dieser wichtigen Bitte nachkommt.

Es segnet euch

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

 

TAGESBOTSCHAFT VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IN DER GEMEINDE LUZ-SAINT-SAUVEUR, HOHE PYRENÄEN, FRANKREICH, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN

Zeichen am Himmel

Und die Welt wird am Morgen erwachen und am Himmel das Zeichen ausgestaltet sehen, das den Augenblick der Wiederkunft Christi anzeigt.

Viele Augen werden sich öffnen und Herzen werden erlöst werden angesichts dieses offen sichtbaren Zeichens des Universums.

Während die Sonne am höchsten Punkt des Hügels aufgehen wird, wird das Zeichen immer sichtbarer werden und nicht verschwinden. Das wird der Augenblick sein, in dem sich alles verwandeln wird und das, was verborgen geblieben war, aus dem Nichts heraus sichtbar werden wird.

Dieses Zeichen wird drei weitere in der Welt sichtbare Zeichen hinterlassen. Man wird sie weder mit Naturphänomenen verwechseln noch sie als solche interpretieren können, denn sie werden eine so hohe Strahlkraft haben, dass nichts auf der Welt ihnen gleichen wird.

Währenddessen wird ein dem großen Stern von Bethlehem sehr ähnlicher Stern die Öffnung der Portale des Universums ankündigen.

Wenn ihr diesen großen und unbekannten Stern zu stark am Himmel strahlen seht, kniet euch auf den Boden und tut Buße; zeigt tiefe Reue im Namen der Menschheit, denn dies wird das Zeichen sein, dass Christus bereits dabei ist zurückzukehren.

In der letzten Zeit werden ähnliche Dinge geschehen wie bei der Geburt Jesu. Denn als das Gotteskind geboren wurde, war Es das Alfa; jetzt, bei Seiner Rückkehr, wird Es das Omega sein.

Bereitet eure Herzen rechtzeitig auf diesen Augenblick vor.

Erlaubt, dass die Reinigung fortschreitet, damit ihr von euch selbst frei werdet.

Insgesamt werden sich vier Zeichen in diesem Universum zeigen, damit die Menschheit versteht, dass es schon an der Zeit ist, aufzuwachen und die Illusion und die Trägheit aufzugeben.

Diese Zeichen werden etwas Neues und Erneuerndes mit sich bringen; doch zugleich werden sie von Ost nach West und von Nord nach Süd alles in Bewegung setzen, was dunkel, ungerecht und treulos ist.

Und indem sie Zeichen aus dem Universum sind, werden sie innerhalb des Planeten nicht gelöscht, verändert oder verborgen werden können.

Diese Zeichen werden die Kraft von Hunderten von Pferden haben und eine größere Ausdehnung als alle Ozeane.

Dies wird der Augenblick sein, in dem ihr, ohne euch ablenken zu lassen, im Gebet sein müsst, denn die Impulse werden bleiben, und was hohl ist, wird verwandelt werden.

Die Zeichen werden unbekannte Geheimnisse enthüllen, unerklärliche Tore öffnen und bewirken, dass die verschlafene Menschheit erwacht und endlich ihre Aufmerksamkeit auf Gott richtet, ohne irgendwohin entwischen zu können.

Auf diese Weise werden den Menschen unausweichlich alle ihre Sünden bewusst werden, und alles in dieser Welt wird enthüllt werden.

So wird die große, von den Menschen der Erdoberfläche hervorgebrachte weltweite Lüge entfernt werden. Und allen wird die Illusion bewusst werden, die man jahrhundertelang hervorgebracht hatte.

Wenn Christus zurückkehrt, werden viele Dinge in Bewegung geraten, sogar die unglaublichsten. Denn indem Christus das Lebendige Gesetz ist, kann, wo dieses Gesetz anwesend ist, das Ungerechte oder Verborgene nicht sein.

Darum reinigt rechtzeitig eure Herzen, damit die genannten Ereignisse nicht eure Erwartungen übertreffen und euch auch nicht von heute auf morgen überfallen.

Wacht, so wie der Wächter, der das Haus die Nacht über behütet.

Tretet ein in Wache und Gebet, denn so könnt ihr Schritt für Schritt bis zum Ziel geführt werden.

Die Zeichen des Universums werden die planetarische Wirklichkeit klarer und offensichtlicher machen, bevor alle Lügen, Betrügereien und Ungerechtigkeiten aufgedeckt werden.

Mögen eure Herzen barmherzig sein, so wie Gott barmherzig ist, denn so werdet ihr der Versuchung nicht erliegen.

Im Grunde komme Ich, euch um dasselbe zu bitten, worum Jesus Seine Apostel während Seiner Agonie im Garten Gethsemane gebeten hat; denn in dieser Zeit wird eure volle Übereinstimmung, Syntonie und Ergebenheit nötig sein.

Die Demütigeren werden den Verschlafeneren helfen.

Die Weiseren, die vom Heiligen Geist bewegt werden, werden den Unwissenderen helfen.

Die Einfacheren werden allen die Tür zum neuen und zukünftigen Zyklus der Menschheit zeigen.

Ich danke euch, dass ihr auf Meinen Ruf antwortet.

Es segnet euch

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.