Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©


Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Eine Seele, die erwacht war und bereit, in die himmlischen Geheimnisse einzudringen, betete jeden Tag zu Gott und erbat Seine Hilfe, um sich von der Welt zu lösen und den Himmel nicht zu scheuen. Diese Seele fürchtete das Leiden, die Zeitenwende und die Wandlung des Planeten, denn all dies war ihr unbekannt.

Eines Tages also sagte sie, den Herrn hinterfragend: „Herr, ich glaube, dass Du Gott bist und dass es jenseits dieses Lebens ein größeres Leben gibt. Ich weiß, dass wir in einer großen Illusion leben, aber, in sie eingetaucht, kann ich die Wahrheit nicht erfassen. Ich fürchte die Zeitenwende, fürchte das Leiden der Welt und fürchte alles, was wir vor der Rückkehr Christi werden erleben müssen. Kannst Du diese Ängste in meinem Herzen besiegen?“

Und der Herr betrachtete diese kleine Seele mit einem Blick des Mitgefühls und antwortete ihr: „Wenn ein Herz in Mir seinen Platz gefunden hat, erlebt es alles auf eine andere Weise. Das Leiden verwandelt sich für es in Opferbereitschaft und verliert seine Last, indem sich der Schmerz in eine größere Liebe verwandelt.

Die Zeitenwende und alles, was die Menschheit wird erleben müssen, wird von dem, der in Mir ist, auf andere Weise erlebt werden. Seine Augen werden die Verwirrung der Welt sehen, aber in seinem Inneren wird Weisheit sein. Denn Ich sage dir, geliebte Seele, es werden nicht die schlimmen Seuchen, die Bewegungen der Natur oder die Zeichen des Himmels sein, welche die Seelen auf der Erde leiden lassen werden. Es werden die Ignoranz und ihre Getrenntheit vom höheren Leben sein, die sie zu Verlorenen machen werden.

Die Fundamente, auf die sie sich gestützt haben, als sie unablässig ein Leben der Genüsse und Bequemlichkeiten suchten, werden nicht weiter bestehen, und das wird der größte Schmerz der Menschheit sein, die Wurzel alles Leidens.

Ein Herz, das in Mir ruht, wird keine Furcht haben, denn Ich werde ihm den Frieden geben und werde seinen Glauben stärken. Und je mehr ihr betet, umso mehr werdet ihr in Mir sein, und Ich werde euch Weisheit geben. Und inmitten der Verwirrung und Düsternis der Welt werden eure Seelen wie Leuchttürme sein, die den Weg anzeigen, und ihr werdet dann das Salz der Erde und das Licht der Welt sein. Und Meine Worte werden sich erfüllen, und die Erfüllung der Prophezeiungen wird euch ebenfalls Frieden bringen. Deshalb fürchte dich nicht, sondern bete und sei beharrlich in deiner Treue, denn Ich habe dich ausgewählt, um Licht auf dem Tisch zu sein, und das ist deine Bestimmung.“

Möge diese Geschichte euch stärken, eure Ängste auflösen und euch in die richtige Richtung bringen, damit ihr betet und nicht aufhört zu beten und auf diese Weise den Frieden findet.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Angesichts der himmlischen Geheimnisse sei du, Mein Kind, wie die heiligen Frauen von Jerusalem, die es nicht nötig hatten, anerkannt zu werden, um Christus in voller Tiefe zu leben.

Es waren ihre eigene Stille und Demut, die sie die Portale in ihrem Inneren durchschreiten ließen, damit sie die Geheimnisse Gottes erfahren könnten, auch ohne dass Christus ihnen irgendein Wort sagen müsste.

Die innere Tiefe, die die heiligen Frauen von Maria gelernt hatten, erlaubte ihnen, in den Augen Christi Seine Weisheit zu lesen und mit Seiner Liebe alle Geheimnisse zu verstehen.

Im Herzen des Herrn waren die Demut und die Treue der heiligen Frauen wie ein Schatz aufbewahrt.

In Stille begegneten sie Christus im eigenen Herzen und zur gleichen Zeit, in der sie Seine Geheimnisse enthüllten und eine tiefe Verwandlung erlebten, stärkten und unterstützten ihre inneren Schritte und der Glaube, mit dem sie vorangingen, das Göttliche und menschliche Herz des Sohnes Gottes.

Die heiligen Frauen von Jerusalem brauchten keine großen Dinge zu tun, um zu erfahren, was wahrhaft groß für Gott war. Es war gerade ihre Einfachheit, die ihnen erlaubte, von der Reinheit Marias zu lernen und diese Reinheit im eigenen Herzen zu erwecken. Und auf diese Weise, rein, wenngleich unvollkommen, wurden sie nach und nach eins mit Christus und durch Ihn eins mit Gott.

Lerne heute, Mein Kind, von den einfachen, aber wahrhaftigen Dingen, von dem überwältigenden Schatz, der sich im Geheimnis deiner Hingabe und in der Tiefe deines Herzens heranbildet.

Und in Zeiten der Passion und der Entscheidung in Christus möge dein Geist das Beispiel der heiligen Frauen leben und in dieser Zeit noch einen weiteren Schritt tun: nicht nur das Kreuz Gottes in der Stille zu stützen, sondern auch zu verstehen, das eigene Kreuz im Verborgenen zu tragen.

Du hast Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Monatsbotschaften
AUSSERORDENTLICHE BOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS FÜR DEN 73. MARATHON DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT, ÜBERMITTELT IN BUENOS AIRES, ARGENTINIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Heute komme Ich an einen Ort, in eine Stadt, in ein Land, das die ersten akuten Augenblicke der Menschheit erlebt. Aus diesem Grund bin Ich hier unter Meinen Gefährten, Freunden und Dienern.

Ich komme, um das bedrängte Herz zu trösten. Ich komme, um dem kranken Herzen Heilung zu bringen. Ich komme, um dem Herzen, das die Hoffnung verloren hat, Freude zu bringen. Denn dies sind entscheidende Zeiten für die Menschheit, Ergebnis ihrer Wahlen und Lebensentscheidungen.

Mit nichts davon hat euer Gott, unser Himmlischer Vater, zu tun. Er sendet Seinen Sohn, um euch zu helfen und beizustehen, weil ihr, Meine Gefährten und Diener, in euren Herzen und durch die Handlungen eures Lebens von Meiner Gegenwart Zeugnis abgelegt habt. Aus diesem Grund bin Ich auch hier, damit ihr, im Glauben vereint, lernt, das Ende der Zeiten zu überwinden, zuerst in euch, um dann der Menschheit, all euren Geschwistern und Bekannten zu helfen.

Dies sind unbegreifliche Zeiten, in denen die Nationen ihr Schicksal bestimmen, und in diesem Schicksal gibt es Millionen von Seelen, viele, wirklich viele unschuldige Seelen, insbesondere Seelen, die in dieser Zeit und in dieser Menschheit anwesend sein sollten, deren Anwesenheit man aber nicht zulassen will wegen der Freiheit, die die Frau heute in der Menschheit beansprucht. Dies ist auch ein Kummer für Gott, denn die Männer und Frauen der Erde wollen Seine Gesetze nicht leben, sondern sie abändern. Das heißt, kein Bewusstsein zu haben von der Wahrheit und von den Folgen dessen, was dies für das Leben auf der Erdoberfläche bedeutet.

Deshalb sind dies auch Zeiten der Barmherzigkeit, denn die Barmherzigkeit wird Wunder gewähren, wird die Seelen zu Gott führen und ermöglichen, dass die Herzen sich miteinander versöhnen, im Wissen, dass noch viele Wunden in den Herzen und auch in den Nationen geheilt werden müssen. Deshalb wird Unser Pilgern durch die Nationen der Welt täglich anspruchsvoller, herausfordernder und, Ich würde sagen, immer gewagter werden, denn es sind Zeiten, in denen die rückschrittlichen Kräfte des Planeten sich in der Menschheit behaupten wollen, um diese gefangen zu halten und zu unterdrücken. Aber das Licht und die Macht des Zepters Gottes werden kommen durch die Hand des Menschensohnes, um die Herzen und Seelen der Erde zu befreien, die in den Gefängnissen des Lebens leben, die Unterdrückung leben und das Verderben leben.

Ich kann euch keine Zeiten der Freude versprechen, Gefährten, denn das, was die Menschheit heute erlebt, ergibt sich aus ihrer eigenen Entscheidung. Doch wenn ihr mit Mir seid, kann Ich euch Zeiten des Jubels, der Wunder, der inneren und geistigen Errungenschaften, Zeiten der Transzendenz und der Heilung, Augenblicke der Vergebung, der Versöhnung und des Friedens versprechen, auch wenn sich die Welt an ihrer Oberfläche in ständigem Kampf befindet.

Die gesamte Schöpfung erreicht jetzt den Augenblick ihres Universellen Gerichts, und dieser Augenblick kommt dem menschlichen Bewusstsein Tag für Tag näher. Niemand wird verschont bleiben von diesem Ereignis. Es wird kein Gericht sein, um zu bestrafen, sondern es wird ein Gericht sein, um zu überprüfen, nachzudenken und zu reifen, und vor allem ein Gericht, um zu korrigieren.

Der Himmlische Vater hat Mich in dieser Situation und unter diesen Umständen nach Argentinien gesandt, und Er sendet Mich auch in die ganze Welt, zu allen Seelen, zu allen Völkern und Kulturen, zu allen Religionen, damit Ich euch die Frohe Botschaft verkünde, die in euren Herzen die Möglichkeit erwecken soll, zu Gott zurückzukehren und vor Seiner Gegenwart zu stehen; im Wissen, dass der Himmlische Vater darauf wartet, euch Seine Liebe und Seine Güte, Seine Barmherzigkeit und Seine Vergebung schenken zu können, damit ihr, Meine Gefährten, wirklich lernt, im geistigen und materiellen Leben glücklich zu sein, indem ihr euch jeden Tag mit der Quelle Gottes verbindet und den inneren Kontakt in euch aufrechtzuerhalten wisst.

Was Mich aber bewegt, zu den Nationen der Welt zu kommen, ist die Verbundenheit Meiner Gefährten, Diener und Mitarbeiter, der Pilger, derer, die versuchen, dem Weg Christi treu zu folgen. Dies motiviert Mich hierherzukommen, besonders nach Argentinien, denn Ich weiß, es gibt das Potenzial dafür, in jedem argentinischen Herzen seinen Prozess der Erlösung und der Vergebung zur Entfaltung zu bringen, damit sie, wie in vergangenen Zeiten, wieder zu Aposteln Christi werden.

In jedem von euch, in jedem Meiner Kinder aus Argentinien, existiert ein unbekanntes Licht, das ihr noch nicht entdeckt habt. Argentinien hat eine wichtige Aufgabe als Land und als Volk, als ein Teil der Menschheit, der durch sein Engagement die Wiederkunft Christi vorbereiten wird. Und dies wird den anderen Nationen der Welt - wie zum Beispiel Uruguay, das sich nicht öffnet, um die Stimme des Ewigen Vaters zu hören - helfen, nützen und zugute kommen.

Dies ist die Zeit, Gefährten, es zu verstehen, mit der Liebe und ohne Schwerter zu kämpfen, denn der Triumph Meines Herzens wird sich durch die Verwirklichung des Göttlichen Planes in euren Leben, durch eure Beispiele, durch eure Treue zu Mir ergeben. Dies ist es, was Ich brauche, etwas so Einfaches, aber Tiefes, etwas, das aus dem Herzen desjenigen hervorgeht, der, jenseits Meiner Worte, die Absicht seines Meisters und Herrn versteht.

Ich komme, um einen Balsam des Friedens und der Versöhnung nach Argentinien zu bringen, da Ich weiß, dass Gott, euer Himmlischer Vater, im Bewusstsein Argentiniens nicht fehlen darf und nicht durch die Lebensweisen und die so leichtfertigen Entscheidungen der Männer und Frauen dieses Landes ersetzt werden darf.

Ihr dürft nicht in diesen Strom von Konflikt, Feindseligkeit und Chaos eintauchen, Gefährten. Aktiviert durch das Gebet den Strahl der Intelligenz, der Unterscheidungskraft und der Wissenschaft, und ihr werdet Glauben und Kenntnis haben, um das Ende der Zeiten zu meistern und so euren Geschwistern helfen zu können: den Unwissendsten, den Verlorensten, denjenigen, die Gott nicht haben, und denjenigen, die Ihn völlig leugnen.

Aber die schwierigsten Zeiten werden kommen, und es wird nicht nötig sein, dass ihr sie durchlebt. Ihr habt noch Zeit, zu überdenken und euch mit Gott zu versöhnen, so wie Meine Mutter einst in Fatima ganz Europa darum gebeten hat, nachdem Europa durch die Feindseligkeiten und das Chaos völlig zerstört worden war. Doch in Argentinien gibt es trotz seiner schwierigen Zeiten eine Reinheit, die noch unbekannt ist, eine besondere Reinheit, die Gott euch gegeben hat, damit ihr durch euren Strahl der Willenskraft lernt, euch mit Seiner Absicht einzustimmen und Seinen Willen zu manifestieren. Ich weiß, dass ihr dies noch nicht erreicht habt, aber haltet eure Bestrebungen aufrecht, um auf der Erdoberfläche eine wahre geistige Familie zu entwickeln, die Teil der Göttlichen Geschwisterschaft Unserer Herzen ist und sich - über alles, was geschehen mag, hinaus - von Herzen und in Treue mit Gott verbindet.

Ich spreche so viel von Treue, Gefährten, denn sie ist es, die euch vor euch selbst schützen wird, nicht nur Meine Gefährten in Argentinien, sondern alle Meine Nachfolger, Diener, Mitarbeiter und Geweihten. Das Böse kennt keine Treue, keine Treue zu Gott, zu Seinem Plan, zu Seinem unendlichen Willen und Seiner Weisheit. Wenn ihr die Treue kennt, werdet ihr wahrhaftig frei werden von den Ketten, den Fesseln, den Unterdrückungen des Lebens und dem planetarischen Chaos; denn die Treue kann euch immer zum Frieden, zum Vertrauen und zur absoluten Gewissheit führen, dass Gott in euch und in allem ist.

Argentinien ist das Vorspiel großer Ereignisse, die sich abzeichnen und sich nähern. Die Verbundenheit der Herzen, so wenig es auch scheinen mag, bedeutet für Gott viel. Daher wird Seine Annäherung an das Bewusstsein der Argentinier in diesen Monaten August und September auf eine besondere Weise vor sich gehen, denn es wird die Vorbereitung sein auf eine neue Phase von Herausforderungen, Anforderungen und immer tieferen und entschiedeneren Hingaben.

Ich weiß, dass sich viele vielleicht nicht vorbereitet, fähig oder bereit fühlen für das, was Ich euch sage und worum Ich euch bitte, aber glaubt und vertraut darauf, dass, wenn ihr immer bei Mir seid und nach Mir ruft, ihr es schaffen könnt, denn Ich kenne euch als Personen, kenne eure Seelen, eure Geistwesen und euer ganzes inneres Leben. Ich würde nicht um etwas bitten, das ihr niemals erreichen könntet, es gibt jedoch einen Teil, der jetzt jedem Meiner Gefährten, Diener, Mitarbeiter und Geweihten zukommt.

Jeder wird seinen Augenblick der Hingabe und der innersten Entscheidung haben - und das wird ein Augenblick zwischen der Seele und Gott sein -, damit die Göttliche Gnade weiterhin auf den Planeten und auf die Menschheit herabkommen kann. Und auch wenn auf der Oberfläche der Erde nichts mehr Sinn und Zweck hat, wird es einen Grund geben, weiterhin hier auf diesem blauen Planeten zu bleiben für diese Schöpfung und diese heilige Natur, die der Himmlische Vater euch gegeben hat, damit ihr lernt, Ihn zu betrachten, Ihn zu verehren und Ihn in allem zu lieben, was lebt und schwingt.

Ich weiß, ihr würdet lieber schöne und angenehme Worte hören, die eure Herzen trösten, aber Ich wurde auf der Oberfläche dieses Planeten geboren, um euch nicht nur die Frohe Botschaft zu verkünden, sondern euch auch immer die Wahrheit zu sagen, die euch reifen und innerlich wachsen lassen wird.

Möge dieser Marathon, der für Mich so wichtig ist, ein Marathon der Reife und des Wachstums im Bewusstsein und in den Handlungen sein, damit neue Verantwortlichkeiten in eure Hände gelegt werden können und ihr Mich in dieser kritischen Zeit, in der die meisten Seelen Gott nicht sehen wollen, weiterhin vertreten könnt.

Ich bitte die ganze Welt, dass sie nicht länger den Himmlischen Vater für das beschuldigt, was ihr widerfährt, dass ihr Verantwortung übernehmt für das, was ihr Tag für Tag tut, im Wissen, dass das Universum euch Gesetze und Gebote gegeben hat, damit ihr mit dem Plan eingestimmt seid und ihm folgen könnt, ohne euch verirren oder in Verwirrung geraten zu müssen.

Versetzt euer Bewusstsein in das, was vertikal ist, in das, was nach oben geht, in das, was euch mit dem Universum verbindet, und so werdet ihr den Frieden und die innere Kraft finden, um weiterzugehen, um barfüßig und demütig Meinen Schritten zu folgen, die euch zum Christus-Leben führen werden.

Möge dieser Marathon ein Anlass zu Erneuerung und feierlichem Gedenken sein, denn es ist jetzt mehr als sechs Jahre her, dass Ich euch, Gefährten, gebeten habe, in diesen schwierigen Zeiten den Marathon der Göttlichen Barmherzigkeit anzubieten, um den Plan Gottes in der Menschheit zu unterstützen und die Ströme der Feindseligkeit und des Chaos zu ertragen und dabei zu lernen, sie umzuwandeln und zu erlösen mit der Kraft und der Macht, die das Wort im Gebet hat.

Im Vertrauen Gottes lasse Ich euch den Frieden zukommen sowie den unendlichen Dank dafür, dass ihr jedes Detail mit Liebe, Gewissenhaftigkeit und Hingabe für euren Herrn, euren Meister und Erlöser, vorbereitet habt.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Monatsbotschaften
BOTSCHAFT FÜR DIE ERSCHEINUNG VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IN FRANKFURT, DEUTSCHLAND, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Wenn sich die Himmelspforten öffnen, damit die Himmlische Mutter bis hierher kommt, vereint sich die Zeit Gottes mit der Zeit der Welt, und eine höhere Wirklichkeit wird sichtbar und verwandelt durch ihre Präsenz die Schichten der Illusion des Lebens auf der Erde.

Ich bringe die erhabene Wirklichkeit des Paradieses mit Mir, damit ihr die Gnade erfahren dürft, in Gott zu sein. Jedes Mal, wenn Ich Mich dem Planeten nähere, verwandelt die Präsenz dieses Himmlischen Reiches das Leben auf dieser Erde ein bisschen mehr und hilft der Menschheit, die Wahrheit des höheren Lebens zu finden und sie zu leben.

Ich komme in dieser Zeit, um die spirituelle Mission zu erfüllen, die Gott Mir anvertraut hat, und um die Prophezeiungen zu offenbaren, die im Laufe der menschlichen Evolution verkündet worden sind und heute gelebt werden müssen.

Ich erwecke die Herzen all jener, die die Wiederkehr Christi in diese Welt durch das Gebet und die bedingungslose Hingabe ihres Lebens vorzubereiten haben, denn dafür sind sie auf diesen Planeten gekommen. Eure Seelen, Meine Kinder, bereiten sich seit Anbeginn ihrer Schöpfung auf diesen Moment vor. Es ist die Stunde gekommen, den Plan Gottes für euer Leben zu offenbaren und zu leben, und das geschieht, wenn ihr endgültig erwacht und die Zeit, die ihr jetzt als Menschheit erlebt, versteht.

Ich komme, um ebendiese unergründlichen Gnaden dem Bewusstsein der Nationen und der Essenz des Planeten zuteil werden zu lassen, sodass durch die Fürsprache einiger weniger viele die Chance haben werden, zu Gott zurückzukehren.

Ihr wisst bereits, dass, immer wenn Ich in eine Nation komme, dies dazu dient, mit Meinen Heiligen Händen die Wurzeln des Bösen, des Leids und der Täuschung auszureißen, diese Wurzeln, die seit Jahrhunderten immer tiefer in das Bewusstsein der Menschen eingewachsen sind, um sie zum Bösen, zur Gleichgültigkeit und zur Lieblosigkeit zu bewegen.

Wir befinden uns in der Zeit einer großen spirituellen Schlacht, Meine Kinder; einer Schlacht, die im Gegensatz zu den Konflikten dieser Welt mit Liebe, Einigkeit, Gebet und Ausharren in der Treue zu Gott und Seinem Plan gewonnen wird.

Diese Schlacht ist tiefgreifender als das in der Offenbarung des Johannes Beschriebene und viel weitreichender als die Dimensionen des Lebens auf der Erde. Sie beginnt im Innersten des Herzens der Menschen, wo das Bewusstsein mit sich selbst zu kämpfen hat, um in der Liebe und im Göttlichen Plan zu verbleiben; und danach, jenseits der Dimensionen des materiellen Lebens, nimmt diese Schlacht größere und tiefergehende Ausmaße an; und um sie zu gewinnen, müssen die Herzen einen höheren Grad von Liebe, Bewusstsein und Erwachen erreichen.

Deshalb bin Ich heute hier. Ich bin eure Himmlische Mutter. Jene, die den Erlöser bis zum Fuße des Kreuzes gestützt hat und sich - gewaschen durch Sein Blut - verpflichtet hat, das Kreuz jedes Seiner Weggefährten bis zum Ende aller Zeiten zu stützen. Ich bin hier und geleite eure Schritte und stütze eure Herzen und euer Bewusstsein durch Meinen Verbleib in der Welt.

Vertraut auf Meine Präsenz, Meine Kinder, denn Ich bin gekommen, um in eurem Leben den Willen Gottes zu offenbaren und euch zu helfen, damit ihr dieser Welt und über sie hinaus helft; damit ihr zu den Vorreitern einer neuen Liebe für die gesamte Schöpfung werdet.

Heute möchte Ich euch zu einem tiefen Erwachen führen, damit ihr die Wahrheit und das Reich Gottes spürt. Betet deshalb mit dem Herzen, damit das Reich eures Vaters bis hierher herabkommt und euch nicht nur Seinen Frieden, sondern vor allem Seine Gnade, Seine Wahrheit, Seine Weisheit und Sein Erwecken erfahren lässt.

Ich segne euch und danke euch, dass ihr Meinem Ruf mit Liebe gefolgt seid!

Ich erwarte euch im Gebet.

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

TAGESBOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS, ÜBERMITTELT IN DER STADT FLORIANÓPOLIS, SANTA CATARINA, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Novene an das Dornenumkränzte Heilige Herz Jesu

Neunter Tag

Schon gibt es Dornen in Meinem Herzen, die sich in Blumen der Liebe für den Herrn verwandelt haben.

Dies ist ein Zeichen, dass jenseits aller Umstände die treue Liebe der Meinen bereits die Tiefe des Herzens des Hirten erreicht und dass die Schmerzen durch das Gebet derer, die nicht nur für sich selbst, sondern auch für die ganze Welt nach Barmherzigkeit rufen, gelindert werden.

Dies bedeutet nicht, dass die Menschheit aufhören wird, schmerzhafte Dornen ins Herz des Herrn zu stechen; jedoch wird das Vertrauen derer, die an Mich glauben, ermöglichen, das umzuwandeln, was man für unmöglich gehalten hätte.

Heute komme Ich, um dich zu bitten, durch dein Gebet den neunten Dorn aus dem Herzen deines Hirten zu entfernen: den Dorn des materialistischen und luxuriösen Lebens.

Dieser Dorn erzeugt in Mir einen unermesslichen Schmerz, da sich die Seelen durch alles, was materiell und konkret ist, in ein Leben der Laster und Genüsse stürzen und das Wesentliche vergessen: das, was das schöpferische Universum in die innere Welt jedes Wesens gelegt hat.

Deswegen bitte den Himmlischen Vater für die Seelen, die von den Versuchungen des materiellen Lebens und des Luxus völlig überflutet und mitgerissen sind.

Du aber halte für einen Augenblick inne und denke nach, damit sich in dir die Loslösung von allem manifestiere, was kleinlich und überflüssig ist und was nicht die Geschwisterlichkeit unter den Menschen aufbaut.

Mach dich ganz leer und erlaube, dass das Feuer Meiner Liebe in dich eindringt, selbst wenn du glaubst, dass nichts geschieht.

Bete von Herzen zu Gott, damit Seine unermessliche und unendliche Barmherzigkeit sich über all jene ergieße, die von der weltweiten Illusion hypnotisiert sind, damit sie den Impuls des Erwachens und der Erlösung empfangen.

Ich danke euch, dass ihr Meine Worte im Herzen bewahrt!

Es segnet euch

Euer Meister, Christus Jesus

BOTSCHAFT FÜR DIE ERSCHEINUNG VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Wie man das Neue Leben auf der Erde aufbaut

Das Neue Leben auf Erden, liebe Kinder, beginnt mit der Gnade Gottes. Aus dem Herzen des Vaters wird der Anfang des Neuen geboren und verwandelt sich in eine Gnade für die ganze Menschheit. Diese erhabene Gnade, die alle Codes und Attribute eines neuen Wesens, die Verhaltensmuster eines neuen Lebens, mit sich bringt, steigt über den von den betenden Herzen geschaffenen Lichtweg auf die Erde herab.

Euer Vater und Schöpfer sendet dem Universum diese Gnade, die dann von Seinen Engeln zur Erde geleitet wird. Und die Engel Gottes sind aufmerksam auf das Flehen und die Gebete aufrichtiger Herzen, damit die Prinzipien des Neuen Lebens die Erde durch sie befruchten.

Wenn die betenden Herzen der Macht des Gebets die Lehre und die Weisheit, die von Gott stammen, hinzufügen, finden jene Gnaden die Grundlagen, um sich niederzulassen, finden sie einen fruchtbaren Boden, auf dem sie sich entwickeln können; und dann beginnt als Frucht des Gebets auf dem Boden der göttlichen Lehre das Neue Leben zu erscheinen.

Der nächste Schritt, Meine Kinder, besteht darin, die Voraussetzung für die Umwandlung und Erlösung des alten Menschen zu schaffen. Und dies wird durch selbstlosen Dienst erreicht, der im eigenen Haus beginnen oder eine planetarische Notsituation umfassen kann. Alles, was euch aus euch herausholt und zu den Bedürfnissen anderer führt, wird von Gott als ein Akt des Dienens und der Liebe betrachtet, der in eurem Inneren den neuen Menschen erweckt.

Seit dem Beginn Meiner Erscheinungen bringe Ich in euren Leben das Neue Leben hervor, und diese „Himmlische Saat“ habe Ich das Lichtnetz genannt. Dort habe Ich den Weg skizziert, damit eure Herzen einen Schritt nach dem anderen machen können und, fast ohne es zu merken, verwandelt werden durch die Gnade selbst, der ihr erlaubt habt, in eurem Leben zu wirken.

Das Lichtnetz, das Gebet, Lehre und Dienst in sich vereint und als Resultat dieser Verbindung Heilung hervorbringt, ist die Manifestation des Prinzips des Neuen. Diejenigen, die Meinen Schritten vollständig gefolgt sind und nicht gefürchtet haben, Gottes Gnade und Barmherzigkeit in ihrem Leben zu empfangen, werden die Frucht des neuen Menschen ernten, der in ihrem Inneren entstehen wird.

Durch das Planetarische Lichtnetz bringt der Schöpfer die Prinzipien eines Neuen Lebens in die vier Himmelsrichtungen dieser Welt und sät sie auf die Erde aus, damit Seine Gnade auf jedem Kontinent wirken und die menschliche Gleichgültigkeit in hohe Grade der Liebe und der Weisheit verwandeln kann.

Das Lichtnetz, Meine Kinder, besteht nicht aus vollkommenen und auch nicht aus heiligen Wesen, sondern das einzige Bestreben eurer Göttlichen Mutter ist, dass diese Ihre Kinder Symbole der Treue und Früchte der Barmherzigkeit seien, dass sie Seelen seien, die sich für die Erlösung öffnen, die sich vor Gott ergeben, um zu lernen, Seinen Willen zu erfüllen und nicht den eigenen, und zulassen, dass der Vater ihre Leben in Träger des Friedens für die Erde verwandelt.

Das Lichtnetz ist der Strom eurer Göttlichen Mutter, der in die Welt gelangt und sie mit neuen Codes nährt, wenn eure Wesen durch die eigene Erlösung eine Gelegenheit zur Erlösung allen Lebens auf der Erde anziehen.

Erneuert heute eure Verpflichtungen als Mitglieder dieses Lichtnetzes, das auf der Erde beginnt und das Unendliche erreichen soll, weil das Leben in dieser Welt nur der Beginn einer Erneuerung ist, die sich auf die gesamte Schöpfung erstrecken soll. Es ist das Erwachen der Liebe, das alles Leben verwandeln wird.

Heute segne Ich euch und bringe euch die Gnade der Treue, damit ihr das werdet, was Ich euch zu leben einlade, und damit ihr das Lichtnetz, das aus der Gnade Gottes kommt und alle Universen erreicht, vollständig zur Erscheinung bringt.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf folgt.

Es segnet euch

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

Monatsbotschaften
AUSSERORDENTLICHE BOTSCHAFT VON CHRISTUS JESUS FÜR DEN 60. MARATHON DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT, ÜBERMITTELT IN BAD VÖSLAU, ÖSTERREICH, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Zweite Botschaft

Die Liebe Meiner Freunde bringt Mich oft auf die Erde, und Ich werde nicht müde, es zu tun, denn in ihnen finde Ich den Grund, um Mein Werk in der Menschheit und in allen Nationen zu verwirklichen.

Als Ich im Garten Gethsemane war, offenbarte Mir der Herr die Wunder, die geschehen würden nach Meiner Himmelfahrt bis hin in diese Gegenwart, in der wir uns heute befinden.

Er offenbarte Mir die Wunder und die Werke, die Meine Nachfolger vollbringen würden, und zeigte Mir, dass es ihnen trotz der Schwierigkeit, diese Werke zu vollbringen und weiterzuführen, nie am Elan des Göttlichen Geistes fehlen würde, um sie zu verwirklichen.

Nach so viel in der Nacht des Gründonnerstags während der Agonie im Garten Gethsemane erlittenem Leid, nachdem Unser Vater Mir gezeigt hatte, was geschehen würde, nicht nur mit Meinem Bewusstsein, sondern auch mit dem der Menschheit und ihrer Generationen, erschien Mir ein Engel des Herrn, um Mir Mut und Freude zu geben, um mir Kraft und Ansporn zu geben, weiter von dem Kelch zu trinken, den Mir der Vater anbot für die Erlösung aller Sünder, für die Rettung der Menschheit, für die Bekehrung der ganzen Welt und all ihrer Rassen.

Der Engel des Herrn zeigte Mir, was geschehen würde nach Meinem Erdenweg und Meinem Aufstieg in die Himmel.

Niemand kann sich vorstellen, wie viele Wunder Gott vollbringen könnte durch die Seelen, die Mir folgen und die Mich leben.

Ich bin nicht hier wegen der Undankbaren, sondern wegen denen, die konsequent mit Mir sind und sich bemühen, dies in jeder Etappe ihres Lebens zu sein, in jedem Augenblick, in dem sie ein größeres Opfer für Mein Herz und Mein Bewusstsein bringen, und bei jeder Gelegenheit, Mir einfach „Ja“ zu sagen.

Dieses „Jas” aller Meiner Diener und Nachfolger bediene Ich Mich heute, um auf die Welt zu kommen und das Wort Gottes zu verkünden, das in den treuen Herzen widerhallen wird, das in den demütigen Herzen wie eine Quelle entspringen wird und das jene verwandeln wird, die noch nicht erlöst sind und die sich nicht einmal vorstellen könnten, durch Meine Anwesenheit Erlösung zu finden.

Heute bringe Ich euch diese Wirklichkeit und diese Offenbarung.

In jener Zeit kam der Engel Gottes, um Mich zu trösten, so wie Ich heute komme, um euch und all jene, die Mir zuhören, zu trösten.

Denn die Liebe ist der große Schlüssel, der alle Bosheit auflöst.

Die Liebe ist dieser mächtige Strom, der alles verwandelt und in den Seelen zum Leben erweckt.

Der Geist der Liebe Gottes ist unbesiegbar und ewig, so wie auch eure Liebe zu Meinem Herzen und zu Meinem Bewusstsein ewig sein kann, und das ist es, was Mir ermöglichen wird, in die Welt zu kommen.

Es ist eure Treue, die Mir ermöglichen wird, durch euch den Plan zu erfüllen, den Mir der Vater für diesen Zyklus übergeben hat - ein Zyklus, der so akut und leidvoll für die Menschheit ist.

Deshalb lade Ich euch ein, an diesem Nachmittag die positive Seite der Dinge zu sehen: zu sehen, wie sich der Plan durch die Schwierigkeiten und die Prüfungen verwirklicht, denn worauf Ich am meisten hoffe, ist, dass ihr innerlich wachsen könnt, dass ihr Zeugnis ablegen könnt für Meine Anwesenheit und Meine Ankunft in der Welt in diesen kritischen Zeiten.

Um jene, die Mir nicht antworten oder Mir nicht mehr antworten, werde Ich Mich bemühen. Denn was Gott diesen Seelen als inneren Plan übergeben hat, darf nicht gestört oder verändert werden. Darum wird alles beurteilt werden, nicht nur im Inneren der Menschen, sondern auch auf der ganzen Erde.

Ich komme, um Meine Barmherzigkeit und Meine Gnade über euch auszugießen, damit alles gereinigt und erhöht werden kann.

Noch ist Zeit, um sich zu retten und zu erlösen, doch die erste Regel, um die Ich euch bitte, ist, dass ihr euch ergebt.

Wer sich nicht ergibt, kann Mir nicht folgen, und schon jetzt, in diesem Augenblick, seht ihr Beispiele davon.

Die Ergebung sprengt und zerbricht den Widerstand.

Die Ergebung zerbricht den härtesten Stein des Bewusstseins und das schwerste Hindernis des Wesens.

Die Liebe wird siegen zusammen mit der Ergebung der Seelen, die sich in Treue Meinem Herzen hingeben, damit Ich das Neue in jeder einzelnen von ihnen aufbauen kann.

Mein Zeugnis ist, euch die Wahrheit zu sagen, denn die Wahrheit ist Liebe und ist Transparenz.

Die Transparenz muss das Siegel sein, das sich in eure Herzen einprägt, damit ihr die kommenden Zeiten ohne Täuschungen und Störungen ertragen könnt.

Ich brauche immer noch, dass ihr daran arbeitet, auch wenn es euch schwerfällt, auch wenn ihr es nicht zu leben vermögt, auch wenn ihr es euch noch nicht einverleibt habt.

Lebt in Meiner inneren Transparenz, und ihr werdet immer die Wahrheit finden, und das Herz eurer Wesen wird nicht einsam sein, es wird erfüllt werden mit Meinem Geist und Meiner Gnade, damit es sich von Zeit zu Zeit erneuern kann.

Deshalb ermuntere Ich euch an diesem Nachmittag, das Große zu betrachten, das Mir der Engel des Herren offenbart hat in Form der letzten Zeugen, die Meinen Namen vor der Welt aussprechen werden und verkünden werden, dass Ich schon auf dem Rückweg bin, um diese Menschheit definitiv zu verändern.

Deshalb seid mutig und folgt dem Stern der Geschwisterschaft Meines Herzens, der auch das Emblem sein wird, das euch führen wird, wenn Ich nicht mehr da bin und nur Meine Worte das Zeugnis Meiner Liebe zu euch und zur Menschheit sind, damit ihr euch erinnert könnt, dass Ich euch in jeder überbrachten Botschaft einen wichtigen Schlüssel hinterlassen habe, damit ihr euch ändern könnt.

Mein Herz empfindet Freude durch diejenigen, die antworten.

Mein Herz empfindet Fülle durch diejenigen, die an Meinem Werk teilnehmen und es zu dem ihren machen in ihrem Leben: in jedem Augenblick des Gebets, in jedem Augenblick des Dienstes an der Menschheit und den Naturreichen, in jedem Augenblick, in dem ihr „Ja“ zum Herrn sagt.

Deshalb mögen eure Herzen nicht verwirrt sein, denn wenn Ich noch hier bin, dann deshalb, weil Ich noch etwas von euch brauche, und ihr müsst es Mir geben, damit der Plan sich erfüllen kann.

Es gibt sonst nichts, was von Bedeutung ist, Gefährten, als dass das Reich Gottes auf Erden sich verwirkliche und die Seelen Teilhaber Meiner Himmlischen Kirche werden, sowohl an den Grenzen der Erde als auch in jedem inneren Wesen.

Gestern offenbarte Ich euch Meinen Schmerz durch jene, die Mich beleidigen, heute offenbare Ich euch Meine Freude, die Freude, die Mir der Engel des Herrn durch jene überbrachte, die Mich bedingungslos und wahrhaftig annehmen.

Ihr müsst nicht vollkommen sein, doch ihr müsst transparent sein und so kristallklar wie das Wasser, das in den Flüssen strömt und das große Ozeane bildet.

Taucht ein in diese Macht Meines lebenden und strahlenden Herzens, und das Böse wird euch dort nicht finden und euch nicht verwirren.

Denn wer wahrhaftig ist gegenüber Meinem Herzen, wird auch wahrhaftig sein können gegenüber seinem Bruder und seiner Schwester, wird - Mir und dem Nächsten - „Ja” sagen können; wenn er glaubt, es nicht zu schaffen, wenn er meint, sich nicht hingeben zu können, wird er es schaffen, wenn er sein „Ja“ gegenüber Meinem Herzen bestätigt.

Der Schmerz im Herzen des Meisters kann tief sein, doch die Freude, die Mir jene geben, die Mir dienen, ist ewig und unbesiegbar.

Haltet fest an den lebendigen Attributen Meines Herzens, damit Ich weiterhin in der Welt handeln kann, und ihr werdet in kurzer Zeit sehen - und Ich meine das nicht symbolisch -, ihr werdet in kurzer Zeit sehen, wie viele mehr auf unbegreifliche Weise zum Werke eures Meisters und Herrn hinzukommen werden.

Möge sich die Einheit im Herzen jener verankern, die Meinem Weg folgen wollen.

Ich werde Mich nicht aufhalten mit denen, die Mich verleugnen.

Ich werde die nicht verlassen, die Mir folgen.

Ich werde Meine Schritte nicht anhalten wegen denen, die Mir den Rücken kehren, denn Mein Herz wird siegen, wie das Lebendige Herz Gottes in Seinem Sohn am Kreuz gesiegt hat.

Doch jetzt werde Ich nicht Mein Blut vergießen, um euch zu zeigen, dass Gott für euch am Kreuz gestorben ist, um euch eure Beleidigungen und eure Undankbarkeit zu vergeben.

Jetzt werde Ich euch den Strom Meiner Gnade und Meiner Barmherzigkeit zeigen, der die Herzen der Welt erleuchten wird - für immer.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Monatsbotschaften
AUSSERORDENTLICHE BOTSCHAFT VON CHRISTUS JESUS FÜR DEN 60. MARATHON DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT, ÜBERMITTELT IN BAD VÖSLAU, ÖSTERREICH, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Erste Botschaft

Mein Schweigen spricht von der Wahrheit dieser Zeiten.

Mein Schweigen erinnert an den Augenblick Meines Weges durch den Garten Gethsemane und an die schwerste Stunde der Agonie; in diesem Augenblick offenbarte Gott Mir die Wahrheit und Er ließ sie Mich in aller Tiefe erkennen, damit nicht nur Mein Herz sich vorbereitete, sondern auch Mein Geist sich auf die Zeiten vorbereitete, die nach Meiner Himmelfahrt kommen würden.

Wir befinden uns in der Stunde dieser großen Wahrheit.

Wir stehen vor der Offenbarung jenes entscheidenden Augenblicks, der in die Welt kommt, um ihr ihre Wirklichkeit zu zeigen, sodass sie aus ihrer Blindheit herauskommen kann.

Heute trägt euer Meister und Herr die Last der Undankbarkeit der Welt und der Verfehlungen, die die Herzen in diesen Zeiten in ihrer tiefen Unwissenheit begehen.

Es ist ein unerklärliches Gefühl, es ist eine unauslöschliche  Empfindung, es ist ein großer Schmerz, den Ich ertragen und vor allem in Meinem Herzen tragen muss.

Deshalb komme Ich, um die Welt und diejenigen, die an Mich glauben, um eine fünfminütige wiederherstellende  Anbetung zu bitten, damit das Herz des Herrn getröstet wird wegen der Beleidigungen, die es erfahren hat, und wegen der Undankbarkeit, die es von jenen erlebt hat, die einmal an Meiner Seite  waren und deren Seelen der Betrüger der Welt aus verschiedenen Gründen von Mir getrennt hat.

Dies sollte nicht die Botschaft sein, die Ich zu eurer Erkenntnis und Unterweisung heute bringen wollte, doch der Retter der Menschen muss bis zum Ende kommen, bis zur letzten Seele, bis zum letzten Winkel der Welt, um denen zu helfen, die es am meisten benötigen; besonders denen, die in ihrer Unwissenheit oder ihrer Gleichgültigkeit dahinleben.

Durch die fünfminütige wiederherstellende Anbetung könnt ihr euren Meister und Herrn wegen vieler beleidigender Gefühle und Handlungen trösten, die die Seelen der Erde Mir auf unterschiedlichen Wegen und durch unterschiedliche Handlungen zukommen lassen.

Hier ist das Herz, das immer noch leidet für die Welt und für diejenigen, die dem Erlöser des Universums den Rücken kehren und ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen, wie Er es bräuchte, wie Er es gedacht hat und wie der Himmlische Vater es vorgeschlagen hat.

Doch diejenigen, die weiterhin bei Mir sind, mögen sich nicht ängstigen; stellt das leidende Herz des Geliebten Herrn wieder her, damit die sieben hauptsächlichen Gefühle, die Gott beleidigen, durch die barmherzige Macht Meines Herzens und durch die Verehrung, die die Seelen Mir für nur fünf Minuten entgegenbringen, umgewandelt und gesühnt werden können.

So werdet ihr das Herz des Sohnes und in der Folge auch das Herz des Vaters wiederherstellen.

Ihr müsst das Herz Christi wiederherstellen wegen der Gefühle der Gleichgültigkeit; wegen der Gefühle der Undankbarkeit; wegen des Gefühls der Verleugnung; wegen des Gefühls der Feigheit; wegen des Gefühls der Nachlässigkeit; wegen des Mangels an Glauben und besonders  wegen des Gefühls mangelnder Liebe zu den Werken Gottes und ihrer Erfüllung auf der Erde.

Wegen dieser sieben Gefühle sollt ihr das Eucharistische Herz des Herrn des Universums anbeten und Sühne anbieten, damit sich die Seelen nicht weiter verwirren.

Und selbst wenn die Herde aufgeregt ist und der reißende Wolf im Hinterhalt liegt, wird sich der Hirte des Universums nicht zurückziehen, denn Er wird kommen, um euch zu retten; Er wird kommen, um euch den Weg und das Licht in der Finsternis zu zeigen.

Doch die Zeit der Entscheidung ist gekommen, Gefährten. Das Kreuz dieser Zeit ist sehr schwer, und wer nicht wirklich mit Mir ist, wird es nicht tragen können, wie sehr er es auch versucht, wie sehr er es auch machen will.

Wer nicht mit Mir ist, ist nicht in der Liebe und weiß es vielleicht nicht.

Darum fleht, mit ganzem Herzen bereuend, zu Gott, damit euch die  Demut gewährt wird und eure Herzen gereinigt werden vor den Racheakten, die der Widersacher am Ende dieser Zeiten gegen die Nachfolger Christi aussenden wird.

Wenn es keine Liebe gibt, kann nichts gelöst werden.

Worte werden nicht ausreichen. Kommentare oder Werturteile werden nicht ausreichen.

Ich brauche von euch, dass ihr Mein lebendiges Beispiel auf der Erde seid, auch wenn es euch nie gelingt.

Ihr müsst Meine Gegenwart spiegeln, damit Mein Herz innerhalb der Grenzen der Erde verherrlicht wird.

Es ist an der Zeit, sich nicht mehr zu täuschen und sich nicht täuschen zu lassen, denn viele werden in Meinem Namen kommen, und andere werden behaupten, dass die Wege andere sind, und viele werden es glauben.

Darum taucht ein in Mein leidendes Herz, damit die Flamme eurer Liebe es trösten und wiederherstellen kann durch die Anbetung Meines Eucharistischen Herzens.

Die Zeichen der Zeit kündigen große Ereignisse an, innerhalb und außerhalb der Männer, innerhalb und außerhalb der Frauen der Erde.

Aber es wird nichts und niemanden geben, der eure Entscheidung in dieser Zeit aufhalten kann, eine  Entscheidung, die das Schicksal für die nächste Etappe und, man könnte sagen, für eure ganze Existenz - bis nach dem zweiten Kommen eures Meisters und Herrn in die Welt - bestimmen wird.

Deshalb spreche Ich nicht von kleinen Vorfällen oder unbedeutenden Missverständnissen, dürftiger  Verbundenheit oder mangelnder unmittelbarer Einheit mit euren Geschwistern und Mitmenschen.

Ihr steht vor der Zweiten Person der Heiligen Dreieinigkeit. Ihr steht vor einer Offenbarung, die sich seit den Ursprüngen der Erde bis zur Gegenwart ankündigt.

Aus diesem Grund möchte Ich wissen, wer mit Mir von dem Neuen Kelch trinken wird, den Gott Mir übergeben wird.

Was in diesen Zeiten umgewandelt wird, wird sich sehr von dem unterscheiden, was in den vergangenen Zeiten während der Anwesenheit des Sohnes Gottes auf der Erde umgewandelt  wurde.

Ich lade euch ein, eure Herzen noch mehr zu öffnen, um Meine Worte zu hören, damit sie nicht zu etwas Vorübergehendem werden und vergessen  werden; denn Meine Zeit unter euch läuft ab.

Diejenigen, die sich Mir nicht völlig hingeben können, werden immer die Freiheit haben, denn Gott hat sie frei erschaffen, damit sie lernen können zu lieben, so wie Er sie liebt: unendlich.

Ich lege den Planeten mit Vertrauen in eure Hände.

Ich übergebe dieses Werk der Menschheit; denn was in naher Zukunft geschehen wird, wird sehr groß sein und Verantwortung und das Einhalten der Verpflichtungen erfordern.

Ich möchte nicht, dass ihr Angst empfindet vor all dem und vor allem, was Ich euch gesagt habe.

Ich bringe euch die Offenbarung desselben Gefühls, das Gott während Meines Weges durch den Garten Gethsemane in Mein Herz gelegt hat; ein Gefühl und eine Offenbarung, die sich in diesem Augenblick erfüllen durch die Antworten, die Meine Nachfolger Mir geben, besonders jene, die ihre Arme vor Mir senken und sich besiegen lassen.

Seid intelligent und benützt die Macht Meines Herzens, um alles zu verändern.

Seid mehr als Menschen, die auf diesem Planeten leben und atmen, die zuhören oder sprechen, die fühlen oder denken.

Seid wahrhaftig das, wozu ihr erschaffen wurdet, und rechtfertigt euch nicht, denn auf diese Weise werdet ihr euch niemals ändern.

Mein Herz kann keine weitere Undankbarkeit aufnehmen, denn die Welt gibt sie Mir täglich.

Mein Herz möchte nur eure Liebe und eure Wahrhaftigkeit erhalten.

Ich komme nach Österreich, damit ihr versteht, woran wir gemeinsam arbeiten und welche Bedeutung dies für Gott - im Universum wie auf der Erde - hat.

Sind eure Gefühle und Sorgen nicht bereits klein angesichts der wahren Wirklichkeit der Menschheit und ihrer Selbstzerstörung?

Wachst, und ihr werdet den Plan verstehen; ihr werdet ihn leben, so wie Ich ihn lebe, und ihr werdet ihn viel weitergehend verwirklichen, als Ich ihn verwirkliche; denn Ich habe euch gesagt, ihr würdet größere Dinge tun, als Ich vor so langer Zeit getan habe.

Mögen Meine Worte bleiben und nicht verblassen, denn wenn Ich nicht mehr hier bin, werden Meine Worte eure Erinnerung sein, um die Erlösung zu leben.

Der Herr segne euch und erleuchte euch.

Möge der Herr euch Seine Milde und Seine Sanftmut geben.

Möget ihr im Herrn euren Verpflichtungen nachkommen und wirken, damit die Gebrechlichkeit dieser Zeiten durch die Kraft des Heiligen Geistes überwunden werden kann.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

BOTSCHAFT FÜR DIE ERSCHEINUNG VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Die Gnade und die Freude, treu zu sein

Liebe Kinder,

Ich will euch heute eine Geschichte erzählen, damit ihr, von Meinem Beispiel inspiriert, neue Schritte tun könnt in den Zeiten, die sich nähern. Auf diese Weise möchte Ich in euren Herzen die Gnade und die Freude der Treue erwecken.

Lange vor der Geburt Jesu, ja schon bevor Ich in diese Welt kam, hat Gott Mich gerufen, Seinen Willen zu erfüllen - so wie Er jeden von euch gerufen hat.

Ich war noch klein, als Ich den Ruf und den Willen Gottes erkannte, und im Laufe Meines Erdenlebens musste Ich Meine Treue gegenüber dem Schöpfer immer wieder bestätigen. Mein Herz gehörte von Anfang an dem Herrn, das machte Es aber nicht frei von Schwierigkeiten und Leiden.

Als Teil der Menschheit musste eure Himmlische Mutter viele geistige, materielle, mentale und emotionale Prüfungen bestehen. Dasselbe mussten auch Mein Sohn und der Keuscheste Heilige Josef erleben.

Die Menschheit jener Zeit, Kinder, war in einem prekären Zustand, und spärlich war die Liebe in ihren Herzen. Darum sandte Gott durch die Heilige Familie einen so kräftigen Impuls der Liebe und der Wahrheit in die Welt. Doch damit dieser Impuls Leben annehmen konnte, mussten Wir als Teil des menschlichen Bewusstseins diesen Zustand der Einschränkung überwinden und die Schichten der Lieblosigkeit und der Unwissenheit durchbrechen, um das zu erfüllen, worum Wir gebeten wurden.

Für jede Prüfung, die der Schöpfer Mir zu leben gewährte, ließ Er auch eine Gabe in Meinem Unbefleckten Herzen erscheinen. Immer wenn Ich Mich vor Gott bestätigte, sah Ich die Stärke des Vaters und Seine Gnade erscheinen, und in Ihm fand Ich die Kraft weiterzugehen.

So war es, als der Heilige Geist in Meinem Leib den Messias hervorbrachte. So war es, als Wir in Bethlehem ankamen und in den Herbergen kein Platz mehr vorhanden war. So war es, als man befahl, den Knaben zu töten; und obwohl Ich mit Ihm floh, fühlte Ich in Meiner Brust den Schmerz jeder Mutter, die ihr Kind so ungerecht verlor. So war es, als Wir Ihn in Jerusalem verloren. So war es, als Er in Galiläa verleugnet wurde und Ich die Beschimpfungen gegen den Sohn Gottes hörte, ausgesprochen von der menschlichen Unwissenheit und Blindheit. Meine Augen, die die Wahrheit über jedes Verstehen hinaus sahen, mussten die von der menschlichen Blindheit verursachten Ungerechtigkeiten überwinden. Und dies alles durchlebte Ich in Stille.

Die Gnade und die Gabe Gottes erschienen in Meinem Inneren auch, als Jesus verurteilt und gegeißelt wurde, als Er, allein mit der Kraft Seiner Liebe, den Kalvarienberg hinaufstieg. Ich fühlte jede Seiner Wunden in Meiner Brust, und jedes „Ja“, das Er dem Vater sagte, habe Ich in Meinem Inneren wiederholt. Ebenso harrte Ich aus in der Treue zu Gott, als Ich Ihn hinscheiden sah. Und in derselben Gewissheit blieb Ich, als Er auferstanden war und zu den Himmeln aufstieg und Mir die Mission hinterließ, bei Seinen Aposteln und Gefährten zu bleiben und sie bis zum Ende zu stärken.

In derselben Treue verblieb Ich, als der Herr Mich zu Seinem Reich erhob und Mir dort nicht nur das Zepter des Friedens, sondern auch die Mutterschaft aller Schöpfung übergab, damit Ich, genauso wie Ich auf Erden treu war, es auch im Himmel sein könnte, und so wie Ich die Passion Meines Sohnes begleitete, heute die Passion dieses Planeten und jedes Meiner Kinder begleiten könnte.

Ich sehe euch leiden und fühle euren Schmerz in Meinem Herzen. So wie Ich jede Wunde Jesu fühlte, fühle Ich heute jede Wunde eines jeden Meiner Kinder der Menschheit; und niemals, Meine Kinder, habe Ich gewünscht, dass es anders wäre.

Ich möchte euch nur helfen zu wachsen, so wie Ich den kleinen Jesus wachsen sah. Ich komme, um euch zu lehren, treu zu sein und euch von den kleineren oder größeren Schwierigkeiten dieses Lebens nicht entmutigen zu lassen.

Der Leidensweg dieser Welt ist erst am Anfang, und euch fehlt noch viel, um die Liebe, die sich in euren Herzen verbirgt, vollständig zu leben.

Gott wird euch prüfen in der Treue und in der Beharrlichkeit, so wie Er jeden Einzelnen von denen geprüft hat, die Er am meisten liebt. Doch Ich werde an eurer Seite sein und euch helfen, euch zu erneuern, immer wenn ihr das Kreuz umarmt und die erste Schritte macht.

Entdeckt, geliebte Kinder, dass die Treue zu Gott über das Leben auf Erden und über euer kleines Verständnis hinausgeht. Lernt, Seinen Plan über alles zu lieben, und stärkt eure Verbindung mit Ihm, sodass Himmel und Erde vergehen mögen, ihr aber treu und standhaft bleibt in dem Plan, den Er euch übergeben hat.

Ich liebe euch und hinterlasse euch heute die Gnade und die Freude der Treue, damit ihr sie - trotz allem - zum Erblühen bringt und sie durch Beispiel und Liebe in den Herzen eurer Geschwister dieser Welt vermehrt.

Ich segne euch heute und immer,

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Kinder! Damit die menschliche Gleichgültigkeit gegenüber dem höheren Leben nicht dazu führt, dass die Menschheit die Möglichkeit verliert, dieses Leben kennenzulernen und zu erfahren, müssen jene, die erwacht sind, ihre Anstrengungen verdoppeln, ihre Aufgaben vermehren und täglich die eigenen Grenzen überwinden, um im Namen derer zu antworten, die den himmlischen Ruf ignorieren.

Außer der eigenen Reinigung und der eigenen Last, die sie zu tragen haben, müssen die Apostel und Jünger Christi die Reinigung des Planeten als Ganzen ertragen und jene Bürden auf sich nehmen, die andere, die sich Christus gegenüber verpflichtet hatten, nicht tragen wollten.

Im Universum wurde die Verantwortung für den Plan Gottes gerecht auf jene verteilt, die sich verpflichtet hatten, diesen Dienst zu leisten. Doch indem die Seelen auf den Planeten kamen, haben sie, mit Schleiern über ihren Augen, die Richtung verloren, haben vergessen und sind im Schlaf verblieben oder gefangen geblieben in ihren eigenen Vorlieben und Formen, diesen Plan zu verstehen.

Kinder! Ändert eine Seele, die eine bestimmte Mission zu erfüllen hatte, diese Mission nach eigenem Belieben und Dafürhalten - selbst wenn sie meint, Gott zu dienen -, wird dies, was den Plan betrifft, als Gleichgültigkeit gegenüber der Wahrheit des Schöpfers betrachtet.

Es gibt viele Seelen, die sich dem Herrn gegenüber verpflichtet haben und die im Verlauf ihrer Erfahrungen auf Erden teilweise erfüllt haben, worum Gott sie gebeten hatte; doch jetzt, im höchsten Augenblick des Göttlichen Plans, haben sie sich unter den starken Einflüssen des Chaos verirrt und die Treue zur Seite gestellt und gegen die Oberflächlichkeit eingetauscht.

Ich sage euch diese Dinge, damit ihr erstens aufmerksam seid und immer Wächter des Göttlichen Planes bleibt und zweitens wisst, dass der Schöpfer damit rechnet, dass ihr jenen Teil Seines Planes erfüllt, der stehengeblieben ist wegen der menschlichen Gleichgültigkeit.

Möge die Liebe zum Plan in euren Herzen größer sein als eure Eigenliebe, damit ihr das Beispiel Christi nachahmen könnt und nicht nur euer eigenes Kreuz zu tragen vermögt, sondern auch zulasst, dass Gott das Gewicht der Gleichgültigkeit und Ignoranz Seiner Kinder dazulegt, damit diese nicht verloren gehen und eine Gelegenheit zu erwachen bekommen.

Der Schöpfer rechnet mit eurer Antwort, Kinder, und mit einer größeren Verantwortlichkeit. Es ist an der Zeit, zu dienen, zu lieben und sich dem Göttlichen Plan hinzugeben.

Euer Vater und Gefährte auf dem Evolutiven Weg,

Der Keuscheste Heilige Josef

 

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.