Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©


Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Hüter und Wächter über den Plan Gottes

1. Ist jener, der unverzüglich, noch bevor er an Gehorchen denkt, gehorcht.

2. Ist der, der sich mit dem Göttlichen Willen verbindet und von seiner Ebene aus arbeitet, um ihn zu leben und zur Erscheinung zu bringen.

3. Ist der, der das Heilige Geheimnis vor sich selbst beschützt.

4. Ist der, der das Unbekannte spontan liebt, obwohl er es nicht kennt.

5. Ist der, der die Demut durch ständige Selbsthingabe bekundet und lebt. 

6. Ist der, der täglich daran arbeitet, die Transparenz innerhalb seines Weihegrades zu leben, um eines Tages die Wahrheit zu leben.

7. Ist der, der glühend nach den besten geistigen Ergebnissen bei seinem Nächsten strebt.

8. Ist der, der durch Irrtümer lieben lernt, um eines Tages ohne Bedingungen lieben zu können.

9. Ist der, der nicht die Regeln und inneren Codes überspringt, die er sich selbst gesetzt hat.

10. Ist der, der es übernimmt, den Schmerz der Menschheit zu leben, aber täglich an der Überwindung der menschlichen Natur arbeitet.

11. Ist der, der nicht fürchtet, etwas falsch zu machen, aber fürchtet, den Fehler nicht wiedergutmachen zu können, jedoch auf die unendliche Barmherzigkeit vertraut. 

12. Ist der, der danach strebt, die Herrschaft über seine Entscheidungen zu verlieren, um eines Tages die göttlichen Entscheidungen zu leben.

13. Ist der, der die Lehre verehrt und sie zu einem Teil von sich macht, auch wenn er sie nicht zu benötigen glaubt.

14. Ist der, der die Macht und die Herrlichkeit in einem einzigen Gott erkennt, der in drei Personen anwesend ist: Vater, Sohn und Heiliger Geist. 

15. Ist der, der den anderen nicht vergisst.

16. Ist der, der lernt, sich selbst gegenüber mitfühlend zu sein, um zu lernen, allen anderen gegenüber mitfühlend zu sein.

17. Ist der, der sich nicht rechtfertigt, sondern sich immer zur Verfügung stellt.

18. Ist der, der über sich selbst hinaus den Plan Gottes versteht.

19. Ist der, der die Gerechtigkeit lebt, aber zuallererst die Liebe lebt.

20. Ist der, der sich mit allen solidarisiert.

21. Ist der, der vor allem seine Verpflichtung erfüllt, ohne sich zu beklagen.

22. Ist der, der nicht zurückweicht, sondern immer voranschreitet.

23. Ist der, der die Geschwisterlichkeit fördert und entwickelt.

24. Ist der, der die Gleichgültigkeit und den Mangel an Zusammenarbeit in sich ausmerzt.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf folgt!

Es segnet euch

Eure Mutter, die Jungfrau Maria, Rose des Friedens

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

In jedem Zyklus der menschlichen Evolution, Kinder, kommt der Augenblick, in dem die Schüler ihre eigenen Schritte tun und dem Schöpfer die Früchte ihres Lernprozesses übergeben. Dies lebt man im Himmel wie auf Erden so.

Wenn der Augenblick kommt, alles in die Praxis umzusetzen, was ihr gelernt habt, muss euer erstes Prinzip, das grundlegendste und zugleich das ursprüngliche, die Demut sein. Vergesst nie, dass alle erhaltene Lehre die Gnade Gottes zur Grundlage hatte und nicht das menschliche Verdienst. Jede Unterweisung, jede Gabe, jede Tugend und selbst jede erlangte Fertigkeit, alles in euren Leben ist Frucht der Göttlichen Gnade.

Deshalb, Kinder, verliert diese Gnade nicht aus den Augen und erkennt unter dem fortwährenden Geist der Demut, dass ihr nur triumphiert, wenn ihr in der Gegenwart des Herrn seid und Er durch Seine Kinder handelt. Deshalb sind das Gebet, die Stille und das ewige Bewusstsein der Göttlichen Gegenwart und der Notwendigkeit Seiner Gnade dasjenige, was euch erlauben wird, immer auf dem rechten Weg zu bleiben.

Dies wird aus euren Herzen jede Spur von Konkurrenz und Uneinigkeit entfernen, wenn ihr eure eigenen Ideen und Gedanken über die Ideen und Gedanken der anderen setzen wollt. Möge keiner jemals seinen eigenen Willen durchsetzen wollen, sondern mögen alle, demütig in der Gegenwart des Schöpfers vereint, beten und um die Gnade bitten, angesichts einer jeden Lebenssituation handeln, entscheiden und erkennen zu können; dies wird euch schützen, euch leiten und unter dem Gesetz der Gnade und der Barmherzigkeit Gottes bleiben lassen, selbst in Zeiten der Gerechtigkeit.

Alles in euren Leben soll durch den Schöpfer geleitet werden, und auch wenn Seine Boten schweigen, sollt ihr lernen, die Gegenwart des Vaters im eigenen Herzen zu suchen und auf Seine Absichten zu hören. Die Brücken wurden schon errichtet, die Türen schon geöffnet; es genügt, dass ihr in euren Herzen immer demütig und euch der Notwendigkeit der Gnade bewusst seid, angesichts welcher Situation auch immer.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Erhebe jeden Tag dein Herz etwas höher zu Gott. Werde nicht müde, auszuharren; werde nicht müde zu versuchen, sanftmütig und demütig zu sein angesichts aller Lebenssituationen, indem du in deiner Essenz bewahrst, was dich zu einem Hüter der Göttlichen Absicht macht. Sanftmut und Demut sind nicht Schwäche und Gleichgültigkeit. Sei sanftmütig und demütig und sei zur gleichen Zeit stark in der Stille deines Inneren; so bewirkst du, dass der Wille Gottes in dir und um dich herum nicht verfälscht werden kann.

Strahle Frieden in deinen Handlungen und Worten aus. Strahle Frieden in deiner Anwesenheit aus und erlaube, dass Gott sich durch dich ausdrückt. Du weißt schon, Kind, dass das der Ausdruck deines Wesens sein soll, und Ich komme Tag für Tag, dich an diese Dinge zu erinnern, denn während Ich spreche, rege Ich dein Bewusstsein an, einen neuen Schritt zu tun und sich im Erleben der höheren Lehre ständig zu vertiefen.

Die Mission eines Gefährten Christi ist, Sein lebendiges Wort zu sein und Seine Lehre mit dem eigenen Leben zu verbreiten. Deshalb kommt Mein Keusches Herz jeden Tag in die Welt, um die Gefährten Christi zu formen und ihnen zu helfen, den Willen Gottes für ihre Leben zu erreichen.

Lass zu, dass Meine Unterweisungen dich umwandeln. Lass zu, dass Meine Gegenwart dich inspiriert, damit auch du, Mein Kind, eines Tages die Seelen umwandeln und inspirieren kannst, indem du in allem, was du bist, und in allem, was du in die Welt ausstrahlst, die Gegenwart deines Herrn lebendig mit dir bringst.

Du hast Meinen Segen dafür.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste heilige Josef

Tagesbotschaften
AUSSERORDENTLICHE BOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Obwohl ihr es nicht erwartet hattet, bin Ich heute auf ausdrücklichen Wunsch Meines Vaters gekommen, um euch zu sagen, dass Ich von diesem Tag, dem 20. März 2019, an - der numerisch gesehen für das Universum Gottes etwas Besonders ist - wieder beginnen werde, euch Meine geistigen Impulse täglich zu geben.

Die gesamte Geistige Hierarchie ist aufmerksam auf die großen geistigen und inneren Bedürfnisse der Menschheit.

Doch in diesem Zyklus, in dem Mein Wort in die Praxis umgesetzt werden muss, werde Ich euch mit neuen und exakten Unterweisungen anspornen und führen, damit eure inneren Welten und eure Seelen sich geführt fühlen.

Aus diesem Grund hat der Vater Mich gebeten, durch die unendlichen Verdienste Meiner Passion Mein Göttliches Bewusstsein jenen darzubringen, die weiterhin jeden Tag an ihrer Umwandlung und Erlösung arbeiten.

Ich werde also ab heute und für unbestimmte Zeit mit der ganzen Herrlichkeit Gottes zurückkehren, um die Menschheit in diesem kritischen und entscheidenden Augenblick, durch den sie geht, zu begleiten.

Und Ich komme auf Bitte Meiner Mutter besonders für jene, die es verdienen und die nach den Verdiensten Meiner Göttlichen Barmherzigkeit rufen.

Ich komme in diesem Zyklus, um euch weiter die Wahrheit zu offenbaren, und vor allem, um das Ersetzen des Glaubens und der christlichen Lehre durch die Idolatrie und den weltweiten religiösen Fanatismus zu verhindern.

Während der nächsten Heiligen Woche werde Ich die letzten Samen säen.

Ich danke euch, dass ihr Meine Impulse im Herzen bewahrt!

Es segnet euch

Euer Meister und Herr, Christus Jesus

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Je mehr du dich Gott hingibst, desto verbundener wirst du Seinem Herzen sein und desto besser wirst du Seine Absicht und Seinen Willen für diese Welt erkennen.

Was die Menschheit Intuition nennt, wird immer feiner, vertieft sich und verwandelt sich in Einheit mit dem Göttlichen Willen. Derjenige, der vollkommen mit Gott vereint ist, intuiert nicht nur; er weiß, denn seine Einheit mit dem Vater macht ihn zum Beteiligten am Plan und am Willen des Schöpfers.

Vereine dich, Mein Kind, jeden Tag mehr mit Gott, denn es wird der Tag kommen, an dem dein Leben und das Leben auf dieser Welt durch diese tiefe Einheit fortgeführt werden, denn weder außerhalb noch innerhalb von dir wirst du eine Antwort für das finden, was in der Welt geschieht, wenn dein Herz nicht mit der Quelle vereint ist und du nicht von ihr die Lehren und Hinweise für das Leben erhältst.

Die Einheit mit Gott beginnt im Gebet, aber sie wird im Bewusstsein aufgebaut. Es genügt nicht ein täglicher Augenblick des Gebets, um zu dem zu gelangen, was Ich dir sage. Du musst lieben und mit Gott über alle andere Dinge hinaus vereint sein wollen, wissend, dass dies die vordringlichste Sache deines Lebens und des Lebens auf der Erde ist.

Bringe Tag für Tag in deinen Handlungen, in deinen Gedanken, in deiner Beziehung zum Nächsten und zum Leben die Früchte deiner Gebete zur Erscheinung und mache dir die Einheit mit Gott bewusst. So wirst du eines Tages erfahren, was Ich dir sage.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

BOTSCHAFT FÜR DIE ERSCHEINUNG VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Wie man das Neue Leben auf der Erde aufbaut

Das Neue Leben auf Erden, liebe Kinder, beginnt mit der Gnade Gottes. Aus dem Herzen des Vaters wird der Anfang des Neuen geboren und verwandelt sich in eine Gnade für die ganze Menschheit. Diese erhabene Gnade, die alle Codes und Attribute eines neuen Wesens, die Verhaltensmuster eines neuen Lebens, mit sich bringt, steigt über den von den betenden Herzen geschaffenen Lichtweg auf die Erde herab.

Euer Vater und Schöpfer sendet dem Universum diese Gnade, die dann von Seinen Engeln zur Erde geleitet wird. Und die Engel Gottes sind aufmerksam auf das Flehen und die Gebete aufrichtiger Herzen, damit die Prinzipien des Neuen Lebens die Erde durch sie befruchten.

Wenn die betenden Herzen der Macht des Gebets die Lehre und die Weisheit, die von Gott stammen, hinzufügen, finden jene Gnaden die Grundlagen, um sich niederzulassen, finden sie einen fruchtbaren Boden, auf dem sie sich entwickeln können; und dann beginnt als Frucht des Gebets auf dem Boden der göttlichen Lehre das Neue Leben zu erscheinen.

Der nächste Schritt, Meine Kinder, besteht darin, die Voraussetzung für die Umwandlung und Erlösung des alten Menschen zu schaffen. Und dies wird durch selbstlosen Dienst erreicht, der im eigenen Haus beginnen oder eine planetarische Notsituation umfassen kann. Alles, was euch aus euch herausholt und zu den Bedürfnissen anderer führt, wird von Gott als ein Akt des Dienens und der Liebe betrachtet, der in eurem Inneren den neuen Menschen erweckt.

Seit dem Beginn Meiner Erscheinungen bringe Ich in euren Leben das Neue Leben hervor, und diese „Himmlische Saat“ habe Ich das Lichtnetz genannt. Dort habe Ich den Weg skizziert, damit eure Herzen einen Schritt nach dem anderen machen können und, fast ohne es zu merken, verwandelt werden durch die Gnade selbst, der ihr erlaubt habt, in eurem Leben zu wirken.

Das Lichtnetz, das Gebet, Lehre und Dienst in sich vereint und als Resultat dieser Verbindung Heilung hervorbringt, ist die Manifestation des Prinzips des Neuen. Diejenigen, die Meinen Schritten vollständig gefolgt sind und nicht gefürchtet haben, Gottes Gnade und Barmherzigkeit in ihrem Leben zu empfangen, werden die Frucht des neuen Menschen ernten, der in ihrem Inneren entstehen wird.

Durch das Planetarische Lichtnetz bringt der Schöpfer die Prinzipien eines Neuen Lebens in die vier Himmelsrichtungen dieser Welt und sät sie auf die Erde aus, damit Seine Gnade auf jedem Kontinent wirken und die menschliche Gleichgültigkeit in hohe Grade der Liebe und der Weisheit verwandeln kann.

Das Lichtnetz, Meine Kinder, besteht nicht aus vollkommenen und auch nicht aus heiligen Wesen, sondern das einzige Bestreben eurer Göttlichen Mutter ist, dass diese Ihre Kinder Symbole der Treue und Früchte der Barmherzigkeit seien, dass sie Seelen seien, die sich für die Erlösung öffnen, die sich vor Gott ergeben, um zu lernen, Seinen Willen zu erfüllen und nicht den eigenen, und zulassen, dass der Vater ihre Leben in Träger des Friedens für die Erde verwandelt.

Das Lichtnetz ist der Strom eurer Göttlichen Mutter, der in die Welt gelangt und sie mit neuen Codes nährt, wenn eure Wesen durch die eigene Erlösung eine Gelegenheit zur Erlösung allen Lebens auf der Erde anziehen.

Erneuert heute eure Verpflichtungen als Mitglieder dieses Lichtnetzes, das auf der Erde beginnt und das Unendliche erreichen soll, weil das Leben in dieser Welt nur der Beginn einer Erneuerung ist, die sich auf die gesamte Schöpfung erstrecken soll. Es ist das Erwachen der Liebe, das alles Leben verwandeln wird.

Heute segne Ich euch und bringe euch die Gnade der Treue, damit ihr das werdet, was Ich euch zu leben einlade, und damit ihr das Lichtnetz, das aus der Gnade Gottes kommt und alle Universen erreicht, vollständig zur Erscheinung bringt.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf folgt.

Es segnet euch

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

AUSSERORDENTLICHE BOTSCHAFT VON CHRISTUS JESUS FÜR DEN 62. MARATHON DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Zweite Botschaft

Ich segne euch alle im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Aus dem Herzen des Universums kommt die Lehre für die Menschheit.

Es war immer so, aber heute lade Ich euch ein, mit Mir in eine besondere Quelle der Lehre und des Wissens einzutreten, die bis heute unerschöpflich ist und all die Zeiten hindurch lebendig geblieben ist.

Heute spreche Ich zu euch speziell von den Plejaden aus, einem inneren Ort, von dem viel Wissen ausging schon vor der Entstehung der Erde, vor der Manifestation der ersten Menschheit.

Von diesem Ort wurden viele Geistwesen ausgesandt, weise Bewusstseine, die sich in der Erkenntnis gebildet und der Welt all die Zeiten hindurch die Lehre gegeben haben.

Die Lehre muss als die erste Regel des Lebens angesehen werden, die euch immer dazu bringen wird, den Weg nach oben auszurichten und das Bewusstsein in den Höhen zu halten.

Heute werden die Plejaden als Sterne anwesend und kommen den Selbst-Berufenen entgegen, damit diese in ihrem Inneren die Impulse des Universums spüren, Impulse, die sich zur Manifestation des Planes Gottes in der Menschheit offenbaren werden.

In diesen kritischen Zeiten arbeiten die Plejaden weiter mit eurer Menschheit zusammen, gießen weiter ihr Wissen über die Erdsphäre aus, damit auf der geistigen Ebene die Keime gesetzt werden für alles, was hernach von den menschlichen Bewusstseinen auf der Erdoberfläche gelebt werden soll.

Möget ihr heute verstehen, wie viel heiliges Wissen ausging von diesen großen Sternen der Plejaden, die von Zeit zu Zeit Impulse in das ganze Universum senden, damit die Bewusstseine die Informationen empfangen, die sie brauchen, um innerlich zu wachsen und auf diese Weise Friedensträger zu werden.

Zieht dieses höhere Bewusstsein des Wissens und der Lehre zu euch heran, denn so werdet ihr in eurem Leben immer diese ausgestreckte Hand haben, welche die Führung der Lehre ist, die dazu führen wird, in euren wahren Wesen das heranzubilden, was in diesen Endzeiten zu erfüllen und zu leben ihr gekommen seid.

Es ist an der Zeit, dass diese Verpflichtung, diese heilige Erinnerung an das Universum und an seine ganze Lehre, neu in euch entflammt.

Die Lehre ist wie eine Quelle, die nie versiegt, ist wie ein Fluss, der nie aufhört zu fließen, um die Felder und Wälder mit Wasser zu versorgen, um die Erde mit seinen Reichtümern und Mineralien zu nähren.

Seht also dieses heilige Wissen als etwas Lebensnotwendiges an, denn die letzten Impulse erreichen schon die Menschheit, werden jetzt ausgegossen zur Bildung der Neuen Menschheit.

Empfangt von diesem Ort aus die ganze Liebe der Lehre. Empfangt in euren Herzen den Impuls von etwas Heiligem, das kommt, um das neue Wesen zu enthüllen und dem Bewusstsein die Wahrheit zu bringen, ohne zuzulassen, dass es in Verwirrung gerät oder getäuscht wird durch die vermeintlichen Lehren, die auf anderen Wegen eintreffen.

Ich habe euch einmal gesagt: An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Die Lehre ist dieser Schlüssel, der enthüllen wird, was verborgen ist, und offensichtlich machen wird, was unwahr ist.

Darum ist jedes Wort, das aus dem Wissen und aus der Lehre kommt, lebensnotwendig, denn es wird aus euren Wesen Bewusstseine machen, die frei von sich selbst sind, frei von dieser fortlaufenden Fehlerkette der Rasse dieser Zeiten.

Das heilige Wissen wird euch helfen, das gegenwärtige Chaos rückgängig zu machen; es wird euch helfen, alles umzuwandeln und alles zum Leben zu erwecken in der Fülle, die dieses Wissen und diese Lehre in sich haben, da sie aus der Quelle stammen.

Möge die Sonne, die in euren Herzen erwachen kann, dieses Vermächtnis erkennen.

Heilige Unterweisungen der Plejaden werden zur Menschheit gesandt, um die letzten Schüler heranzubilden, um aus jedem Bewusstsein einen Teraphimi des neuen Zyklus zu machen.

Ich lade euch ein, das Heilige, das im Universum existiert und das aus so entfernten Orten des Kosmos kommt, wiederzubeleben, damit ihr dort eure wahre Identität erkennt und euch nicht durch das materielle Leben, durch die Bedingungen des Menschseins, durch die Irrtümer und durch das Leiden verwirren lasst.

Möget ihr dieses Ausgangstor zum Herzen der Plejaden finden, wo die erste Regel der Lehre das Gebet der Weisen Geister ist, die sich all die Zeiten hindurch dem Dienst an der Menschheit verschrieben haben, um zu helfen, das Bewusstsein zum wahren Ziel und zum wahren Sinn der Existenz zu erheben.

Seht also, Gefährten, die Wichtigkeit des Wissens in diesen Zeiten. Es gibt viele, die noch in der Wüste sind und das Wasser des Lebens suchen, um ihren Durst zu stillen, es aber nicht finden, weil sie in sich selbst gefangen sind.

Jetzt, da Ich diese Quelle für euch geöffnet habe, geht und trinkt, trinkt von diesem Wissen, als ob es das letzte Wasser wäre, das es auf dem Planeten gibt; trinkt, damit es euch die wunderbarsten Codes des Universums und der Bruderschaft übergibt, um euch die wahre Erinnerung an eure Verpflichtung ins Bewusstsein zu rufen, die ihr im Universum eingegangen seid als Ur-Essenz, als Teil eines großen Projekts, das noch nicht zu Ende ist.

Habt also Anteil an den Wundern der Plejaden und ihrer Konstellation.

Fühlt die Liebe der Plejaden in euren Herzen schlagen und sendet in diesem heiligen Zusammenklang euren Dankes-Strahl an das Höhere aus, damit der Menschheit mehr Schlüssel übergeben werden können, damit mehr innere Christusse erwachen können und sich so die Talente in allen Wesen zeigen; Talente, die im Dienste eures Meisters und Herrn für das Ende dieser Zeiten stehen werden und die, vereint, unverzichtbar sein werden für das Werk der Erlösung.

Sendet also euren Dankgesang an das Universum aus. Mögen eure Geister diese Flamme des Wissens annehmen und sie in der Tiefe eurer Wesen aufnehmen, damit die Tugenden erwachen, die nötig sind, um die Mehrheit aus der geistigen Verschlafenheit und Trägheit herauszuholen.

Mögen die Schätze der Plejaden sich heute den einfachen Herzen zeigen.

Möge das Licht der Plejaden auf die demütigen Herzen ausstrahlen, und mögen die Bewusstseine an dem teilhaben, was wahrhaftig existiert und immer und ewig war.

Dies wird die letzten Stämme Israels beschützen, die auf der Welt sind, um die große Prophezeiung von der Rückkehr ihres Herren zu erfüllen.

Seid mutig und sagt mit Vertrauen „Ja“.

Empfangt in kritischen Augenblicken der Menschheit und des Planeten diese Kraft und diese Hoffnung aus dem Universum, damit die wahren Attribute und Prinzipien des evolutiven Lebens nicht aus dem Gedächtnis der Menschen gelöscht werden, sondern für die dringlichsten Zeiten der Menschheit zur Verfügung stehen.

Ich sammle und bewahre Mein Herz in denen, die wahrhaftig auf Mich hören, in denen, die vor allem Meine Absicht verstehen und sich ihr anschließen.

Ich bete auch für die, die Mich nicht verstehen, und für die, die Mir nicht folgen, denn alles wird eines Tages offenbar werden, und es ist nicht mehr fern, dass dies geschieht.

Darum bete Ich, darum flehe Ich und darum rufe Ich Meinen Vater an.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.


i „Mit “Teraphim” bezeichnete man früher eine durch eingeweihte Priester magnetisierte Statue, mittels derer die Orakel verkündet wurden. Der Teraphim wurde daher für ein Instrument gehalten, über das “die Götter mit den Menschen sprechen” konnten. Heute verwendet man diesen Ausdruck in der esoterischen Lehre, um ein Zentrum, einen Gegenstand oder Körper – sei er konkret oder feinstofflich – zu bezeichnen, der auf eine spezielle Weise magnetisiert wurde, um durch Ausstrahlung eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen.

(...) Wenn ein Mensch sich dem Evolutiven Plan weiht, verwandeln sich seine Körper in Teraphim, da sie durch die Hierarchie und durch die tieferen Kerne seines Wesens vitalisiert werden. Die Ausstrahlung wird zum Hauptmerkmal des Dienstes, den er leistet, und zum energetischen Träger seiner äußeren Tätigkeit. (...)“ Aus: José Trigueirinho Netto, Glossário Esotérico, São Paulo 1994, Stichwort „Teraphim“. (Anm. d. Übers.)

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

In dem Maße, wie das Chaos auf der Erde wächst, der Verstand destabilisiert wird und die Seelen sich verirren, öffnet sich auch der Himmel vor den Augen und Herzen der Menschen und bringt unerklärliche Gnaden zur Erde.

Im Maße der Unwissenheit der Menschheit bietet Gott Seine Weisheit jenen an, die sie zu suchen wissen.

Während viele im tiefen Abgrund ihrer Unwissenheit versinken und die Wissenschaften sich immer mehr von Gott entfernen, erhalten andere vom Vater Unterweisungen, die weit über ihre Verdienste hinausgehen, und bei der geringsten Öffnung ihrer Herzen übergibt ihnen der Schöpfer und Herr allen Wissens und der wahren Wissenschaft alles.

Die Unwissenden sehen die im Herzen Einfachen Gott zuhören und sie denken, Seine Unterweisungen seien falsch, denn die eigene Unwissenheit hat sie von Gott getrennt und angefüllt mit sich selbst und so verunmöglicht, dass die Weisheit, die ihren Verstand übersteigt, für sie zugänglich oder annehmbar wird.

Wählt, Meine Kinder, in dieser Zeit den Weg der Einfachheit und des Leerseins von euch selbst, damit ihr nicht Gefahr lauft, keinen Raum in euch zu haben für die Göttliche Weisheit.

Erkennt in Demut jeden Tag mehr, dass ihr nichts wisst, und empfangt mit Liebe alles Wissen, das von Gott kommt als etwas Neues und Einzigartiges.

Möge alle Weisheit ihren Platz in eurem Bewusstsein finden und möge sie nicht dazu dienen, euren Verstand zu füllen, sondern eure Wesen zu erfüllen und ein Teil von euch zu werden, damit es immer einen neuen Raum gebe, einen neuen Platz für das, was Gott euch lehren will.

In diesem neuen Offenbarungszyklus soll euer Geist immer leer sein.

Unterschätzt nie die Einfachheit Gottes, denn Seine Weisheit beschränkt sich nicht auf die ausgefeilten Worte der Menschen oder auf das, was von euch als hoch und erhaben angesehen wird. Eine grandiose Göttliche Lehre kann durch die einfachen Worte Seiner Boten zu euch kommen, in der mütterlichen Liebe eurer Himmlischen Mutter, die den Überheblichen die Macht entzieht und den Demütigen die Schlüssel des Himmels übergibt.

Jene, die sich tatsächlich für die Göttliche Weisheit öffnen, mögen mit Dankbarkeit jede Unterweisung leben, welche auch immer es sei. So könnt ihr im Geiste wachsen und werdet für die kommenden Zeiten bereit sein, sodass ihr „Vorläufer des Neuen Lebens“ und „Samen der Neuen Rasse“ genannt werden könnt.

Euer Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Monatsbotschaften
AUSSERORDENTLICHE BOTSCHAFT VON CHRISTUS JESUS FÜR DEN 57. MARATHON DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN

Erste Botschaft

Mit Meinem Himmlischen Strahl der Gnade strahle Ich auf die Welt und erwarte eine Antwort von ihr.

Selbst in der Geduld Meines Geistes warte Ich auf eine Antwort.

Und Ich wünschte von Meinen Gefährten, dass es nach all dem während der letzten Tage Empfangenen keine Unstimmigkeiten, Zweifel oder Widersprüche gäbe, weder unter den Meinen noch unter den Mitmenschen.

Denn das, was Ich euch in den letzten Tagen gegeben habe, darf nicht verloren gehen. Es wird eure Verantwortung sein, es zu bewahren und dass es in der Zukunft Früchte trage.

Es ist nicht Zeit, an sich zu denken, sondern an das, was die Welt und ihre Menschheit benötigt, denn ihr wurdet immer mit den Schätzen des Himmels beschenkt, mehr als viele Seelen in der Welt.

Ich brauche Bindungen und tiefgreifende Bündnisse zwischen den Wesen, die in der Lage sind, das, was kommen wird, zu ertragen, und die Mein Feuer, das alles reinigt und übersteigt, nicht fürchten.

Aber Ich kann nicht in jene Räume des Bewusstseins eindringen, wo ihr es Mir nicht erlaubt. Ich werde nicht mehr Zeit haben, um auf euch zu warten, so wie Ich es zu anderen Zeiten wiederholt getan habe.

Es ist Zeit, das, was ihr empfangen habt, zu übernehmen und es nicht zu vergeuden.

Die Lehre, die Ich der Welt hinterlasse, ist eine Lehre für die zukünftige Menschheit, und dies beginnt von jetzt an in eurem Inneren mit der Gewissheit, das Gute zu tun und es um keinen Preis zu zerstören.

Aus euch muss die Überzeugung hervorgehen, Meine Gesetze zu erfüllen und sie voranzutreiben in dieser Endzeit.

So wird Mein Himmlischer Strahl der Gnade weiter in die Welt herabkommen können, denn Ich werde Seelen haben, die Verwahrer Meines Lichtes in dieser Menschheit sind.

Selbst wenn alles geschieht und alles entfesselt wird, werde Ich weiter für die Welt und ihre Menschheit arbeiten.

Ich werde die Strahlen des Universums bitten, weiterhin in die Seelen herabzukommen, damit alle Zeiten und alle Formen, Strukturen und Widerstände von ihren Blockaden befreit werden können.

Es ist noch viel zu tun, und es gibt keine Zeit. Dies ist etwas, was viele noch nicht verstanden haben und die Mehrheit nicht akzeptiert hat, obwohl es oft gesagt wurde.

Ich komme nicht, um durch Theorien oder Philosophien zu euch zu sprechen, sondern durch konkrete Worte, die ankündigen, was geschehen wird. Darum seid ihr in einer Vorbereitung, die zu leben ihr nicht unterlassen dürft, täglich, zu jedem Zeitpunkt, in jedem Augenblick.

Meine Worte dürfen nicht im Unbewussten dieser Welt, und noch weniger dieser Menschheit, aufbewahrt werden.

Meine Worte sollen das Spiegelbild eines Werkes sein, das sich von Epoche zu Epoche verwirklichen kann durch die Werkzeuge, die Ich jetzt bei ihren Namen rufe.

Vielleicht scheint es schwierig, all das zu tun, worum Ich euch bitte, aber wenn ihr wahrhaftig lernt, in Mir zu sein, wird alles möglich, auch wenn es nicht so scheint.

Darum muss die Beziehung zu euren Geschwistern makellos sein, frei von Konflikten, frei von Werturteilen.

Es muss eine im Geist gesunde Beziehung sein, so dass sich dies im Bewusstsein spiegeln und euer Bewusstsein viel mehr Dinge umfassen kann, die es jetzt noch nicht umfasst.

Ihr müsst auf die Stufe gelangen, um die Ich euch bitte, und dies erreicht man mit Beständigkeit und Entschlossenheit, mit einem ergreifenden Glauben; so werdet ihr nicht all die Notwendigkeiten vernachlässigen, die euch das Universum von Zeit zu Zeit vorlegt.

Das Vermächtnis, das Ich euch in dieser letzten Heiligen Woche übergeben habe, ist eines, das sich nicht wiederholen wird. So sehr es euch das gleiche zu sein schien, Ich habe euch andere Dinge übergeben, neue Impulse, unbekannte Ströme des Universums.

Um die Wissenschaft zu verstehen, mit der Ich arbeite und die nicht von dieser Erde ist, müsst ihr jedes einzelne Meiner Worte lieben, auch wenn ihr sie nicht versteht oder sie in dieser Zeit nicht zu einem Teil von euch selbst machen könnt.

Die Liebe ist das, was ermöglicht, die Höhere Absicht auszustrahlen und sie wortgetreu zu erfüllen.

In der Liebe werden die Dinge nicht fern und auch nicht unerreichbar.

In der Liebe versteht man alles und akzeptiert alles.

Es gibt nichts, was die Liebe nicht ertragen kann; im Gegenteil, die Liebe, weil sie lebendig und erhaben ist, umfasst alles.

Wenn es Zwietracht und Konflikte unter Meinen Gefährten gibt, ist es, weil Meine Liebe nicht im Geringsten in euch gewirkt hat.

Ihr müsst lernen, das Feuer der Umwandlung zu ertragen, das Ich euch bringe, denn es ist für ein höheres Wohl, das ihr erst kennenlernen werdet.

Die Einheit unter euch wird ermöglichen, dass Meine Gegner sich nicht nähern, nicht einmal um zu wissen, was ihr gerade tut oder was ihr in Meinem Namen durchführt.

Ich sage nicht, dass ihr von Kämpfen oder Herausforderungen verschont bleiben werdet, denn ihr als Menschheit und als Planet seid dabei zu lernen, die Dualität dieser Zeiten zu überwinden.

Daher dürft ihr nicht die Lehren versäumen, die Ich euch gebe, ihr dürft nicht aufhören, sie zu suchen, auch nicht für einen Augenblick, denn in ihnen ist der Weg, um im wahrhaftig Guten und im wahren Frieden zu sein.

Ich brauche, dass ihr den Plan für das Ende der Zeiten übernehmt, den Plan Gottes, der dieser Teil der Höheren Absicht ist, die auf diesem Planeten und mit dieser Menschheit noch erfüllt werden muss.

Acht Tage mit Mir zu sein, ist weder ein Zufall noch ein Geheimnis: Es ist eine Wirklichkeit, die ihr zu akzeptieren lernen müsst.

Der Vater, der Allumfassend, Allgegenwärtig und Allmächtig ist, respektiert noch die Freiheit Seiner Kinder, denn Er weiß, dass sie in dieser Schule lernen müssen, die der Planet ihnen Tag für Tag anbietet.

Doch mit unerledigten Fächern in der Schule der Spiritualität und des Dienstes, der Geschwisterlichkeit und des Guten, der Barmherzigkeit, werdet ihr nicht zu Meinem Reich gehen können.

Ihr müsst diese Erfahrung der Erlösung bis an die äußersten Grenzen oder bis zu den größten Prüfungen durchleben.

Ihr und noch viel mehr Menschen in der Welt sollt mit eurer eigenen Erfahrung der Erlösung und der Vergebung im Namen der ganzen Menschheit bezeugen, dass es möglich ist, dieses Projekt zu verwirklichen, auch nach der Auferstehung Christi.

Ihr sollt bestätigen, dass die Genetik dieser Menschheit verändert, transformiert, transmutiert und sublimiert werden kann; dass es möglich ist, dass die Christus-Liebe siegt und so der Plan über die Kräfte des Chaos triumphiert.

Doch solange die Dualität in dieser Welt existiert - etwas, das sich in nächster Zeit entscheiden wird -, wird es noch große innere und äußere Kämpfe geben, und ihr müsst in Meinem Herzen und in Meinen Worten Hilfe suchen, indem ihr euch an das Vermächtnis, das Ich euch mit unermesslicher und von vielen noch nicht verstandener Liebe übergeben habe, erinnert und es neu aufleben lasst.

Ich muss klar, genau, direkt und ehrlich sein. Ich sage euch erneut, dass es keine Zeit gibt.

Während alles in der Welt und im Bewusstsein der Menschen schnell vor sich geht, muss man lernen, mit Schnelligkeit zu wachsen; mit einer unbekannten Schnelligkeit, die die Materie noch nicht begleiten kann, sehr wohl aber der Geist und noch mehr die Bereitwilligkeit der Seele.

Neue Gesetze beginnen in dieser Endzeit auf dem Planeten zu wirken, um all das zu entscheiden, was gelöst werden muss.

Aber wenn dies nicht zuerst in euch beginnt, kann es nicht in der Welt geschehen.

Daher unterscheiden sich die Apostel der letzten Zeiten von denen der Vergangenheit, denn wir stehen vor einer Wirklichkeit, die nicht mehr verborgen werden kann, nicht einmal von den Medien und den Nachrichten.

Was geschrieben steht, erfüllt sich Schritt für Schritt.

Es ist notwendig, sich mit Vorsicht zu entscheiden und sich mit größerer Bereitschaft hinzugeben, im Wissen, dass eure Unvollkommenheiten euch bis zum Ende eurer Tage begleiten werden, bis zuletzt der innere Kerker geöffnet wird, sodass der Geist seine Freiheit erreichen und sich mit seiner ganzen auf diesem Planeten gelebten Erfahrung mit der Quelle vereinen kann.

Wir arbeiten für eine Erlösung, die allmählich ist, die Schritt für Schritt vor sich geht und nicht mit großen Sprüngen.

Es ist notwendig zu verstehen, dass die Genetik der Menschheit durch deren Irrtümer und Abwege unvollkommen geworden ist.

Nach 2018 Jahren komme Ich auf Bitte des Vaters, um die Menschheit zu korrigieren, damit sie lernt, frei zu sein von sich selbst und ihren eigenen Täuschungen wie auch von ihren eigenen Phantasien.

Und diese Veränderung wird schmerzhaft sein; nichts wird leicht sein.

Die Wurzeln der Herrschaft, der Macht und der Trägheit auszureißen, wird schmerzhaft sein. Aber Ich bringe in Meinem Herzen einen inneren Balsam, den niemand besitzt, um ihn auf jene auszugießen, die ihn wahrhaftig annehmen. Es ist der Balsam Meiner Barmherzigkeit, der für alle Sünden und Leiden Befreiung bringt, wenn ihr Mir nur vertraut.

Es ist nicht die Zeit, sich in oberflächlichen Dingen zu verlieren; es ist Zeit, nach innen zu blicken und sich selbst zu begegnen, nicht mit Hochmut oder Egoismus, sondern mit einem Geist der Demut, der Einfachheit und der Liebe, indem ihr euch jeden Tag selbst fragt: „Herr, was kann ich sonst noch tun, um Dir zu dienen?

Und so werden euer Elend und eure Verzweiflung klein sein, denn ihr werdet beschäftigt sein mit dem universellen Dienst, mit der beständigen Liebe, euch jeden Tag ein wenig mehr hinzugeben, um Mein Reich auf diesem Planeten triumphieren zu lassen.

Alle Seelen werden ihre Prüfungen durchleben, niemand wird frei von ihnen sein.

Doch setzt eure Hoffnung auf das, was Ich euch verspreche, denn nach dieser schwierigen Zeit kommt eine bessere Zeit, in der es nicht mehr notwendig sein wird, Schmerz oder Leid zu erfahren, und ebenso wenig wird es das Gefühl der Schuld geben, weil man nicht alles erreichen konnte.

Im Gegenteil, ihr werdet schon gelernt haben, die Dualität zu überwinden, die nicht mehr vorherrschen wird, weder in der Welt noch im Bewusstsein der Menschen. Ihr werdet durch Mich lernen, frei zu sein.

Möge dieser Marathon eine tiefe Reflexion über alles Empfangene darstellen, eine andauernde Bestätigung eures Geistes gegenüber Meinen Werken des Friedens in der Welt.

Ich wünschte, dass dieser Marathon der Augenblick wäre, in dem jeder Mensch sein inneres Ziel findet, das vom Himmel und vom Universum herabkommt, um die Seelen in ihrer Mission zu erwecken.

Ich möchte nicht, dass ihr Meine Worte als eine Strafe versteht, vielmehr als eine Möglichkeit der Transzendenz, eine Möglichkeit, im Licht voranzuschreiten und das Böse zu besiegen.

Mögen sich in euch Meine größten Erwartungen erfüllen, in kurzer Zeit Neue Christusse zu sehen, die ihre Mission in der Menschheit erfüllen.

Bringt diesen Marathon für jene dar, die schlafen, für jene, die zerstreut sind, für jene, die noch nicht die Gnade hatten, in Meiner Gegenwart zu sein, so wie viele es in den letzten Tagen hatten.

Bringt jeden Augenblick eurem Meister und Herrn dar als ein Liebesgeschenk an den König des Universums, sei es im alltäglichen Tun, im Gebet, in der Kommunion oder in der Einheit mit dem Nächsten, damit Mein Friedensgeist immer in euch vorherrsche.

Der Herr segne euch in diesem neuen Zyklus des Erwachens und der verantwortungsvollen Übernahme Meiner Vorhaben, damit sie sich auf der Oberfläche dieses Planeten materialisieren können.

Unter dem Licht dieses Höheren Zentrums

segne Ich euch im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Um die menschliche Verfassung umzuwandeln, ist es nötig, sie gründlich zu kennen.

Seit eurer Erschaffung, Kinder, seit ihr auf die Erde gekommen seid, mit Schleiern über euren Augen und eurem Bewusstsein, hat die Menschheit sich daran gewöhnt, eine Illusion nach der anderen zu leben, und sie wusste nicht nur nichts von ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft, sondern glaubte auch etwas zu sein, was sie nicht war.

Aufgrund der derzeitigen planetarischen Lage des Chaos und des Verderbens machen sich viele auf die Suche nach der Wahrheit, weil sie keinen Sinn für ihr eigenes Leben finden, und der maßlose Durst lässt sie vom Wasser jeder vor ihnen auftauchenden Quelle trinken, als wäre sie die reinste und klarste von allen.

Ihr müsst achtgeben, Kinder, welches Wasser ihr trinkt und welche Erkenntnisse ihr sucht, denn jedes Wasser kann den Durst desjenigen stillen, der geistig ausgetrocknet war, doch wenn ihr fortfahrt, von einem Wasser zu trinken, das von der menschlichen Macht und Eitelkeit verseucht ist, könnt ihr am Ende geistig sterben, zu erkennen an der Unwissenheit, während ihr glaubtet, die Wahrheit gefunden zu haben.

Trinkt von dem Wasser, das Gott euch durch Seine Boten schickt, und vertraut darauf, dass in ihm alles ist, was ihr braucht. Wer aus zwei Quellen trinkt, kann, indem er durch seine Gier nach Macht und nach dem Besitz neuer Erkenntnisse sündigt, in seiner Begierde ertrinken.

Trinkt von dem Wasser, das euch wäscht, umwandelt und reinigt, und nicht von dem Wasser, das euch erhöht und eure Seelen eitel macht und sie in die Irre führt.

Die wahre Erkenntnis nährt das Bewusstsein und lässt den Geist reifen, und nicht die Persönlichkeit. Außerdem sage Ich euch, dass sehr oft von Gott eine Unterweisung kommen wird, die ihr mit der Seele verstehen werdet, aber nicht mit dem Verstand. Dennoch – selbst wenn sie euch im Augenblick unverständlich ist, wird sie euch umwandeln und euch auf neue Stufen heben, auf denen ihr eines Tages verstehen werdet, was euch bis dahin geführt hat.

Trinkt von der Quelle der Liebe, des Opfers, des Dienstes, des Gebets. In ihr befinden sich alle Wissenschaften.

Euer Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

 

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Mein Kind, vermehre die Impulse, die du erhältst, mit der Freude des Herzens und der dauernden Bereitschaft zum Überschreiten des Alten, um das Neue leben zu können.

Ruf jede Unterweisung ins Gedächtnis zurück, die du in den letzten Tagen, in den letzten Zeiten erhalten hast. Fühle erneut in deinem Inneren die Freude, die deine Seele ausgeströmt hat, als sie vor der Möglichkeit stand, die Pläne des Höchsten in Fülle zu leben.

Möge dich die Routine des Alltags nicht verzehren und mögen dich deine Schwierigkeiten nicht verzehren. Das menschliche Bewusstsein ist viel mehr geneigt, die Begrenzungen anzunehmen als sein wahres Potenzial, denn so wurde es erzogen, um niemals die Wirklichkeit über sich selbst zu entdecken und für immer die Größe der Ähnlichkeit mit Gott in der Kleinheit eines vergänglichen menschlichen Körpers einzuschließen.

Wandle also diese alten Bewusstseinsmuster um und verankere dich in dem Vollkommensten und Wunderbarsten, das es in dir gibt. Erkenne sehr wohl deine Schwierigkeiten, doch wisse, dass jenseits von ihnen die Möglichkeit in dir vorhanden ist, sie zu überwinden – nicht durch dich selbst, sondern weil tief in dir Jener verborgen ist, der alles kann, das Unmögliche und das Undenkbare. Er ist deine Möglichkeit der Transzendenz. In Ihm zu sein heißt, Ihn in dir zu entdecken und zu erkennen, dass du lebendiger Teil des Schöpfers bist, ebenso wie das gesamte manifestierte Leben.

Konzentriere dich darauf, Mein Kind, nicht die Freude und die Hoffnung zu verlieren, damit dich diese beiden göttlichen Gaben immer zum Neuen anregen und damit du in ihnen die unendliche Quelle eines Lebens in Opfer, Hingabe, Verzicht und Transzendenz findest – Eigenschaften, die so gefürchtet werden von jenen, die noch nicht entdeckt haben, dass die Fülle darin liegt, mit Freude Gott zu dienen und sich selbst zu verlieren, um an Stelle seiner selbst den Schöpfer der Universen zu finden.

Denk nach über das, was Ich dir sage, Mein Kind, und – mehr als das – nimm es als eine Möglichkeit für dich. Deine Schwierigkeiten werden nicht verschwinden und ebenso wenig werden deine Unvollkommenheiten aufhören, deine Seele zu verletzen: Was geschehen wird, ist, dass dieses Gewicht für dich leichter sein wird, weil das Wichtigste für dich nicht mehr in den Mängeln liegen wird, sondern in der Größe Gottes, in Seiner Möglichkeit, allen Schlamm und jede Unreinheit umzuwandeln und heilig und vollkommen zu machen, was vorher bloßer Lehm in Seinen Händen war.

Vertraue dich dem Herren an und nimm Seine Vollkommenheit als deine größte Hoffnung. Bemühe dich, alle Tage in Seinen Händen zu sein, und entdecke deine ewige Freude in den Gaben, die das Böse fernhalten und dich Gott näher bringen: Opfer, Verzicht, Hingabe und Transzendenz.

Der dich aufruft, mit Freude zu dienen und die Vollkommenheit Gottes im eigenen Herzen nicht aus den Augen zu verlieren,

Der Keuscheste Heilige Josef

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Dies ist die letzte Zeit der planetarischen Illusion, und deshalb, Kinder, versuchen die Kräfte des Chaos und des Bösen ungezügelt in der Welt zu wachsen und sich zu vermehren. Sie wissen, dass dies ihre letzte Zeit ist. Genauso wie der Schöpfer Seine Ewigkeit kennt, kennen diese Kräfte ihr Ende.

Meine Kinder, dies ist die Zeit, die Augen vor den Einflüssen des Planeten zu schließen, denn je mehr sich das Ende nähert, umso mehr wächst die Illusion und umso verwirrter werden die Seelen, der Verstand und die Herzen.

Wenn ihr nicht am höheren Leben festhaltet und die Tendenzen der Welt überwindet, um den eigenen Glauben aufrechtzuerhalten, wird es euch sehr viel kosten, einem wahren geistigen Weg zu folgen. Ihr werdet die Botschaft mit dem Boten verwechseln, und indem ihr die Prophezeiungen nicht in der Zeit und auf die Art, wie ihr es erwartet, erfüllt sehen werdet, werdet ihr alles, was ihr bis jetzt gelernt habt, in Zweifel ziehen.

In der Liebe zu bleiben, ist eine Mission für die im Geist Mutigen, für jene, die mehr auf Gott vertrauen als auf sich selbst, die aufmerksam sind auf Seine Botschaften und nicht so sehr auf die Weise, wie sie das eigene Herz erreichen.

Die Apokalypse vollzieht sich bereits innerhalb und außerhalb vieler Wesen. Amerika wird jetzt von den Göttlichen Boten behütet, aber es wird auch die Zeit kommen, Kinder, in der es seine Reinigung durchleben muss. Die Geburt einer Neuen Rasse und eines neuen Lebensprinzips wird von jedem Herzen, das dort ist, abhängen und von seiner Bereitschaft, trotz aller Prüfungen durchzuhalten, um die Welt wiederaufzubauen, wenn die Zeit dafür gekommen ist.

Kinder, ihr werdet das, was ihr erlebt, und auch die Lehre, die Wir euch übergeben, vollständig verstehen, wenn ihr auf allen Bewusstseinsebenen wach seid und die Schleier nicht mehr eure Augen bedecken. Aber heute möchte Ich euch verstehen lassen, dass die planetarischen Ereignisse nicht auf die Weise geschehen werden, wie ihr es erwartet. So sehr, dass sie bereits geschehen und nur sehr wenige es bemerkt haben.

Damit das Chaos der Erde euch nicht verwirre, bekräftigt jeden Tag mehr den Glauben und die Einheit untereinander. Das Gebet, das das Herz stützt, ist dasselbe, das den Verstand gesund erhalten wird.

Behaltet das, was Ich euch gesagt habe, und vergesst es nicht. Wenn die Stunde gekommen ist, werden diese Worte wie Schlüssel sein, die die Türen der neuen Zeit öffnen.

Der Keuscheste Heilige Josef

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDU, URUGUAY, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Damit ihr eine Periode des planetarischen Chaos durchleben und für die Menschen eine Quelle des Friedens sein könnt und nicht Mitarbeiter des großen Netzwerks der Zerspaltung des Planeten, müsst ihr beginnen, den Geist zu stärken mit dem Wissen von einem höheren Leben und mit dem Erleben und der eigenen Erfahrung, dass dieses höhere Leben existiert und die materiellen Dimensionen des Bewusstseins nur ein Reflex von all dem sind, was sich im Universum manifestiert.

Der Unterschied zwischen einer Gruppe, die sich der planetarischen Wirklichkeit bewusst ist, und anderen betenden Gruppen, die es auf der Welt gibt und die sich nur auf das Unsichtbare ihres Glaubens stützen, sind die Werkzeuge, die jeder am Ende der Zeiten haben wird, wenn ihr mit der Menschheit in dem Augenblick werdet zusammenarbeiten können, in dem die Wahrheiten, die immer verborgen waren, aufzutauchen beginnen.

Lange Zeit war Unser Göttlicher Geist überaus still und übergab der Menschheit nur kleine Impulse und Zeichen, die Unsere Göttlichkeit zeigten, aber den menschlichen Augen nicht enthüllten, was zwischen der Materie und dem Geist Gottes existiert, was das Leben ist, das sich in den verschiedenen Dimensionen manifestiert, die zwischen der 3. und der 12. Dimension liegen.

Heute beginnt Unsere Stimme, neue Zeichen zu übergeben und für die ganze Menschheit neue Geheimnisse zu enthüllen, denn der Widersacher Gottes wird in diesen Zeiten versuchen, viele Geister, die das wahre Licht suchen, zu verwirren, und so werden viele Menschen Visionen haben, die nicht wahr sind, oder Unterweisungen erhalten, die das Herz mehr verwirren als aufklären. Aus diesem Grund beginnen Wir zu enthüllen, was die Menschheit wird erkennen müssen, um ihren evolutiven Sprung zu tun.

Ich möchte, dass ihr wisst, dass eine Unterweisung, die von Gott stammt, eine solche ist, die euch zum Geist der Demut und des Glaubens führt; eine solche, die die Reinheit in sich trägt, die das Herz fühlen kann, wenn es Kontakt mit ihr aufnimmt.

Deshalb bitte Ich euch, nicht auf alles zu hören, was in der Welt gesagt wird, sowohl außerhalb von euch als auch in euch; unterliegt nicht den Verwirrungen oder dem eigenen Bedürfnis, bestimmte Funktionen innerhalb der Planes Gottes zu erfüllen, denn der Schöpfer hat für jeden eine vollkommene Idee und einen einzigartigen Plan. Außerdem sind viele von denen, die in der Welt sind und etwas sein wollen, gekommen, um zu lernen, nichts zu sein.

Habt Vertrauen, dass die Boten Gottes euch alles sagen werden, was ihr hören müsst, und folgt mit Aufmerksamkeit Unseren Worten.

Könntet ihr wenigstens eine Botschaft von den Tausenden leben, die Wir in den letzten Jahren übermittelt haben, würdet ihr der Existenz der Neuen Menschheit schon viel näher sein und könntet auch schon wissen, wer ihr seid, oder wenigstens, was ihr nicht seid, und so vom Geist der Göttlichen Demut geführt werden.

Damit Mein Herz euch weiter die himmlischen Geheimnisse enthüllen und viele Bewusstseine vom Schlaf erwecken kann, brauche Ich, dass ihr in allem, was euch übergeben wird, konsequent seid.

Ich liebe euch und hoffe, euch immer tiefer in die Erfüllung des Planes Gottes führen zu können.

Der Keuscheste Heilige Josef

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.