Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©

Dez

30

Freitag, 30. Dezember 2016

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT AUF DEM FLUG VON SACRAMENTO NACH OKLAHOMA-CITY, USA, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Kind, beginne diesen neuen Zyklus, indem du in dir die Wahrheit findest. Suche die Einheit mit dem Leben als Form der Wiedergutmachung dessen, was du bis heute als Teil der Menschheit gelebt hast.

Diese Welt tritt in ihren letzten Zyklus der Gnade und der Barmherzigkeit ein, und unerklärlich werden die Wunder und das Erwachen sein, die die Seelen erleben werden, aber intensiv – und für einige unerklärlich – werden auch die inneren und äußeren Angriffe sein, die die Menschheit erleben wird, denn der Feind wird bis ans Ende seiner Tage versuchen, in den Plan Gottes auf Erden einzugreifen.

Bewahre den Frieden in deinem kleinen Herzen und versuche jeden Tag sanftmütig und voller Demut zu sein, denn diesen Kampf, den du als Individuum, aber auch als Teil dieses in Reinigung befindlichen Planeten erlebst, gewinnt man nur mit der Stille und der Sanftmut des Herzens.

Je ruhiger du innerlich bist, desto mehr wirst du imstande sein, die himmlischen Impulse zu empfangen und aufmerksam zu sein, um die äußeren Angriffe und die Reaktionen deiner eigenen inneren Reinigung zu beobachten und sofort auszugleichen.

Erhalte dein Herz in Frieden und danke Gott alle Tage dafür, in dieser Zeit auf der Welt zu sein. Weißt du, Kind, sei dir gewiss, dass trotz soviel Kampf und der großen Angst, die dein Herz mitunter empfindet, der göttliche Triumph bereits eine Realität ist, nicht weil du schon alle Dinge überwunden hast, sondern weil Gott unbesiegbar ist und dich mit Seiner unermesslichen Barmherzigkeit gerufen hat, lebendiger Teil Seines Liebesplanes in dieser Welt zu sein.

Diene mit Freude. Finde im Dienst die andauernde Triebkraft des Lebens. Du wirst in dein Inneres schauen und oft keinen Grund finden, zu lächeln und dich zu freuen, aber schau nicht so viel auf dich, sondern auf den Nächsten. Lenke deine Aufmerksamkeit auf das Potenzial zu lieben und in jeder Hinsicht zu dienen, und dort wird sich die Essenz deines Glücks einwurzeln.

Suche, Kind, die ganze Zeit die Einheit mit allen deinen Geschwistern, denn es ist Zeit, die Wunden zu heilen, die Zurückweisung und Vorurteil im menschlichen Herzen verursacht haben. Mach diese Handlungen wieder gut mit der bewussten Anstrengung, den Nächsten zu verstehen und zu lieben.

Möge dieser neue Zyklus für dich von Freude, Opfer und tiefer Hingabe erfüllt sein. Mögest du auf die letzten Gnaden Gottes zurückgreifen können, um der Menschheit zu helfen.

Gott mache aus dir, heute und immer, Sein heiliges Werkzeug des Gebets und des Friedens.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Dez

23

Freitag, 23. Dezember 2016

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN WEED, KALIFORNIEN, USA, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Kinder, betrachtet in den nächsten Tagen das Heilige Herz Jesu in jedem von euch und habt teil an Ihm als Wiedergutmachung für allen Kummer, den Er während der Weihnachtsfestlichkeiten durchlebt, die eigentlich eine Erinnerung an Seine Heilige Geburt sein sollten, aber stattdessen für viele Seelen zu einem Motiv des Verderbens und der Illusion geworden sind.

Je mehr die Zeit fortschreitet, desto wichtiger und endgültiger werden die planetarischen Zyklen, jedoch haben die Seelen die Göttliche Absicht noch mehr aus dem Blick verloren.

In diesen heiligen Tagen sind die Göttlichen Boten hier in den Vereinigten Staaten, da diese Nation die Wiege der Illusion des planetarischen Bewusstseins darstellt. Wir sind nicht nur für die Nordamerikaner hier, sondern für den ganzen Planeten. Wir sind gekommen, das Böse, das die Seelen dazu bringt, sich zu verlieren, mit der Wurzel auszureißen, damit wenigstens einige wenige die Verdienste hervorbringen, um ein derart großes Verderben, das die Welt lebt, auszugleichen.

Kinder, diese Tage werden für viele Seelen, die leiden und deren Leiden an diesen heiligen Tagen nicht aufhört, keine Tage der Freude und der Feste sein, denn die Menschheit vergisst, ein Gebet darzubringen für jene, die nichts haben, für jene, die in Kriegen leiden, für jene, die ihren eigenen Glauben nicht proklamieren können, und für jene, die vergessen haben, dass das Heilige Herz Jesu über der Welt steht und darauf wartet, dass die Seelen Ihm die Türen öffnen, damit Er wiedergeboren werden kann und das menschliche Herz erneuern kann.

In Allgegenwart werden Wir in allen Lichtgemeinschaften und allen Heimen anwesend sein, die uns aufrichtig die Türen öffnen, aber Wir werden euch diesmal bitten, dass ihr – über alle Gedenkfeiern hinaus – eine Wiedergutmachung für die Illusionen und Zerstreuungen der Welt darbringt und für die bittet, die ununterbrochen leiden und die nicht einmal die Möglichkeit haben, sich an den Lebendigen Christus zu erinnern, weil sie Ihn nicht kennen und weil die Dunkelheit, in der sie leben, so groß ist, dass sie das Licht nicht sehen und nicht auf Es zugehen können.

Ich weiß, dass sich das Chaos mit jedem Tag, der vorübergeht, ausweitet und die Betenden immer bekümmerter werden, weil sie versuchen, den Frieden herzustellen. Ich weiß, dass viele glauben, dass ihr Bitten und Flehen im planetarischen Bewusstsein nicht das Mindeste bewirkt. Ich sage euch jedoch mit der Macht, die Gott Mir verliehen hat, dass alles Trachten nach Resultaten allein der Einfluss des Bösen im menschlichen Herzen ist, denn dieses Böse ernährt sich von Scheinbarem und von Illusionen. Dies ist die Ära des Glaubens, und das größte Wunder, das ihr sehen werdet, ist die Manifestation des Planes Gottes, der aus dem Triumph der Liebe hervorgehen wird, geboren aus der Asche des alten Menschen.

Lasst euch in diesem Moment einfach vom Feuer der planetarischen Reinigung verbrennen, ohne den Glauben und das Vertrauen in Gott zu verlieren. Findet den eigenen Halt im Geist und in dem Akt, dem Nächsten zu dienen und ihm zu helfen, sei es der, der an eurer Seite lebt, oder seien es jene, die ihr nicht kennt, denen aber eure Gebete helfen, den eigenen Geist zu erleichtern.

Das ist der Moment, das Herz Gottes wiederherzustellen, das in jeder lebendigen Essenz schlägt. Deshalb betet und bringt eure Leben dar als eine Form, das auszugleichen, was diese Welt erleidet.

Ich liebe euch und lade euch ein, die Geburt Christi und Seine erhabene Demut in der Krippe von Bethlehem zu erneuern. Ruft diesen Tag höchster Gnade in euer Gedächtnis zurück und bittet darum, dass die Reinheit und die Barmherzigkeit, die dort zum Ausdruck kamen, jedes menschliche Herz sowie alle Reiche der Natur zu durchdringen vermögen.

Euer Vater und Freund, der euch ruft, wiedergeboren zu werden,

Der Keuscheste Heilige Josef

Dez

16

Freitag, 16. Dezember 2016

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN DER STADT PETALUMA, KALIFORNIEN, USA, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Die Essenz des Lebens auf der Erde ist die dauernde Umwandlung, ist zu entdecken, dass nichts verloren ist und dass alles und alle eine neue Möglichkeit der Erlösung haben, wenn sie „Ja“ sagen und Gott um diese Gelegenheit bitten.

Die Essenz des Lebens auf der Erde ist, den dunkelsten Schlamm in eine leuchtende und vollkommene Perle zu verwandeln, ähnlich dem Herzen des Vaters.

Gott verbirgt sich in der menschlichen Unvollkommenheit und vervielfältigt sich in einem tiefen Akt der Barmherzigkeit im Inneren der Menschen - sogar im schlimmsten von ihnen.

Der Schöpfer verbirgt Seinen Willen unter dem menschlichen Willen, nicht weil der Göttliche Wille geringer oder weniger mächtig ist, sondern weil das große Mysterium des Lebens die Demut Gottes ist, die dem menschlichen Herzen den wahren Weg lehrt, zu Ihm zu kommen.

Der Schöpfer lehrt die Menschen durch das Beispiel. Wer die Ähnlichkeit mit Gott finden möchte, der gehe den Weg, den Er der Menschheit jeden Tag zeigt!

Es gibt im Universum keine so privilegierten Geschöpfe wie die Menschen. Es gibt keine Essenz, die von Natur aus der Göttlichen Essenz so nahe ist, wie diejenige, die die menschliche Schöpfung, ihren Geist und das Ziel ihrer Existenz beseelt.

Es ist, Kinder, jedoch auch Teil des großen Mysteriums der Menschheit, in welch tiefer Blindheit die Menschen leben, die nicht nur die Universelle Schöpfung begrenzen, sondern auch das Verständnis von sich selbst.

Die Menschen kennen den Sinn der Größe nicht und deshalb erwecken sie nie das Potenzial ihrer

Herzen. Ihr Sinn für Größe und Ruhm findet sich im materiellen Leben und darin, Dinge zu vergrößern, die in Wirklichkeit sie verkleinern und jeden Tag blind machen. Sie glauben, an Macht und Ruhm zu wachsen, und entfernen sich jeden Tag mehr von der Wahrheit und vom wahren spirituellen Wachstum. Die universelle Evolution zieht an ihren blinden Augen vorbei und lässt sie hinter sich, denn sie waren nicht fähig, das Ganze zu betrachten, sondern nur sich selbst und ihre Unwissenheit - eine Unwissenheit, die sich als Größe verkleidete und sie an die Kleinheit dieser Welt band.

Heute, Kinder, steht die Wahrheit vor allen Herzen, eine Wahrheit, die ihnen zuerst den Schlamm enthüllt, denn - um die Perle in eurem Inneren zu entdecken - müsst ihr zuerst genau verstehen, was ihr vorausgeht. Solange ihr das, was Schlamm ist, als menschlichen Schatz anseht, werdet ihr nie entdecken, dass der wahre Schatz des menschlichen Bewusstseins immer in ihm selbst verborgen war.

Deshalb sehen Augen, die sich öffnen, zuerst erbärmliche Dinge, Unvollkommenheiten und dann stürzen die Fantasien, die ihre Unwissenheit bedeckt haben, in sich zusammen. Aber wenn ihr entscheidet, die Demut zu leben, wird sie selbst den Schlamm umwandeln und reinigen und euch dadurch zeigen, was verborgen war, d. h. die wahrhaftige Ähnlichkeit mit Gott, diese Essenz, die niemals stirbt in denjenigen, die „Ja“ zum Vater sagen, und die auch in den anscheinend Verlorensten wiederaufleben kann, wenn sie um Vergebung und Barmherzigkeit bitten.

Ich sage euch das, da wir zu Orten der Welt gekommen sind, die anscheinend in ihrer Unwissenheit verloren sind, aber nichts ist verloren, wenn die Herzen zur Umwandlung bereit sind.

Deshalb bittet, glaubt, dass es möglich ist, und geht auf die Entdeckung der Wahrheit zu, die wie eine Neue Sonne am Horizont eurer Leben aufgeht.

Der euch liebt und zum Neuen führt,

Der Keuscheste Heilige Josef

Dez

09

Freitag, 9. Dezember 2016

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN DER STADT SALAMANCA, GUANAJUATO, MEXIKO, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Liebe Kinder, Diener, Missionare und Weggefährten von Christus, es ist die Zeit der großen Schlacht für das menschliche Bewusstsein gekommen, und auch für Jene, die euch leiten. Die Zeit ist gekommen, in die Praxis umzusetzen, was ihr gelernt habt, und den Glauben zu bekräftigen, ohne den Willen Gottes euren eigenen Bedürfnissen entsprechend formen zu wollen, und genauso wenig sich den Veränderungen zu widersetzen, wenn sie fortwährend stattfinden, so entgegengesetzt und manchmal sogar widersprüchlich sind.

Was die Gegensätzlichkeit im spirituellen Leben erzeugt, ist die Unvorhersehbarkeit des menschlichen Bewusstseins und auch der ständigen Angriffe, die das Göttliche Werk in diesen Zeiten erlebt.

Kinder, diese Schlacht, die sich auf dem Planeten abspielt, ist nicht einfach spirituell und unsichtbar: Sie zeigt sich nur nicht den Augen, die sich vor ihr verschließen aus Furcht, die Notwendigkeit anzuerkennen zu wachsen, sich als ein wahrhaftiges Werkzeug Gottes zu verstehen und ein solches zu werden.

Der Schöpfer aller Dinge ist es, Der das Heer führt, dem ihr angehört, und Seine Strategien bewegen sich auf der Basis der inneren Bewegungen des menschlichen Herzens und jeder Reaktion, die dies im planetarischen Bewusstsein verursacht.

Der Schöpfer versucht, Seinen Plan zu zeichnen gemäß den Möglichkeiten, die sich auf dem Planeten auf allen Ebenen des Lebens zeigen. Aus diesem Grund sind Seine Strategien ständigen Änderungen unterworfen.

Der Wille des Vaters bewegt sich in Verbindung mit dem menschlichen Willen, aber auch mit dem Gesetz des freien Willens, des Karma und so vieler anderer Gesetze des planetarischen und universellen Lebens, die die Bedingungen dafür schaffen, dass dieser Göttliche Wille herabsteigt. Es ist, als ob diese Gesetze die Türen für das göttliche Eingreifen öffnen oder schließen würden.

Die Menschheit in diesen Zeiten zu führen, ist nicht so einfach, wie viele denken, denn Gott bewegt sich auf der Basis der Antwort des ganzen Planeten: Während einige „Ja“ zu Ihm sagen, sagen Ihm andere „Nein“; während einige Ihm die Tür öffnen mit ihrem Grad von Liebe und Glauben, verschließen andere sie Ihm wegen der Schlechtigkeit und Gleichgültigkeit ihrer Herzen.

Was ihr in dieser Zeit lernen müsst, ist ein Werkzeug des Schöpfers zu sein, auch wenn euch das die Stabilität und Bequemlichkeit eures Lebens verlieren lässt. Nichts in dieser Welt ist beständig, denn alles definiert sich Sekunde für Sekunde. Deshalb sprechen Wir zu euch von der Wichtigkeit des Glaubens, der Hingabe und des absoluten Vertrauens in Gott.

Ruft allein danach, dass der Göttliche Wille sich erfüllen möge, und stellt euch von Herzen dafür zur Verfügung, denn nur der Höchste Gott weiß die Wahrheit und kennt den besten Weg, nicht nur die Menschheit zu leiten, sondern das ganze Universum. Seine Augen sind fest auf den Planeten gerichtet; in Seiner Stille beobachtet Er das Innere jeder Seiner Kreaturen. Wo ein Herz offen und bereit zu lieben ist, dort ist Sein Wille und Seine Führung; hier werden die Verdienste erzeugt, um jene Situationen ins Gleichgewicht zu bringen, die Ihm die Türen des planetarischen Bewusstseins verschließen.

Lauscht, Kinder, der Stille Gottes und haltet eure Herzen bereit, sofort auf Seine Pläne zu antworten, auch wenn sie sich jeden Augenblick ändern. Die Veränderung ist die Folge der Schlacht, die in dieser Welt im Gang ist.

Als treue Soldaten Gottes folgt Seinen Befehlen: Seid bereit, weiterzugehen oder eure Schritte anzuhalten gemäß dem, was der Schöpfer euch ansagt.

Aufmerksamkeit, Wachsamkeit, Glaube und Frieden sind Dinge, die eure Herzen brauchen für diese Zeit der Entscheidungen. Trotz allem sage Ich euch, dass das, was ihr heute lebt, einen Ausgleich schafft für die Gleichgültigkeit der Menschheit gegenüber den Plänen Gottes und Seines Heiligen Willens.

Der euch liebt und einlädt, nicht die Arme sinken zu lassen, denn es ist die Zeit brennender und anhaltender Spannung,

Der Keuscheste Heilige Josef

 

Dez

02

Freitag, 2. Dezember 2016

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN DER STADT SALAMANCA, GUANAJUATO, MEXIKO, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Kind, erlebe die Passion deines Herrn und Gottes neu, diesmal mit einem Blick der Weisheit.

In anderen Zeiten litt das menschliche Herz mit Christus wegen Seiner Geißelung und Seines Todes am Kreuz, denn es verstand nicht das Opfer des Herrn und warum Er all diese Dinge erleiden musste.

Heute kehrt dein Herr und Gott zur Welt zurück auf der Suche nach der Liebe aus anderen Zeiten und erneuert die Einheit, die du mit Ihm hattest. Jetzt jedoch, nach Seinem Tod, Seiner Auferstehung und Seinem Aufstieg zum Reich der Himmel, hast du bereits vieles gelernt und kannst verstehen, dass Sein Opfer nicht nur Schmerz war, sondern eine absolute Liebe, die Körper, Verstand, Seele und Herz überstieg und sich über alle Universen hinaus ausbreitete.

Erneuere an diesem Freitag – der auch ein heiliger ist1, wenn du ihn so lebst – deine Verpflichtung Christus gegenüber, indem du Ihm genau soviel Liebe entgegenbringst, wie Er dir am Kreuz entgegengebracht hat.

Das Kreuz deines Herrn hat nicht auf Golgatha geendet, als man Ihn tot herabholte und in die Arme Seiner Mutter legte. Das Kreuz ist ein Bewusstseinszustand absoluter Hingabe, den du aufgerufen bist zu leben, um dem Herrn die Liebe zurückzugeben, die Er dir einst gegeben hat.

Vervielfältige die Liebe Christi, indem du das Kreuz dieser Zeiten annimmst, das größer ist als das Kreuz, das Er einst nach Golgatha trug. In jenem Augenblick bestand das Kreuz aus Unwissenheit und Verneinung; heute besteht es aus Gleichgültigkeit und Ablehnung, Mangel an Liebe und Abwesenheit Gottes im menschlichen Herzen.

Die Herzen der Menschen, Kind, haben das Kreuz noch nicht verstanden und sich nicht dafür geöffnet, es anzunehmen, wie der Herr es auf dem Höhepunkt Seiner Hingabe tat.

Christus kehrt zurück, damit du mit Ihm das Kreuz dieser Zeiten teilst, und du wirst es tun, indem du deine Geschwister liebst, jeden Tag, mit einer Liebe, die deinen Geist überquellen lässt und die Bedingung des Menschseins verwandelt, die dich bis heute daran gehindert hat, zu lieben und die Schritte Dessen nachzuahmen, der zur Welt kam, um dir den Weg zu zeigen.

Christus kehrt zur Welt zurück, um mit der Menschheit den letzten Leidensweg der Erde zu durchqueren, und Er wird erwarten, dass Seine Weggefährten das Kreuz mit Ihm tragen, das nicht nur die Pforten der Göttlichen Barmherzigkeit öffnen wird, sondern auch die Pforten zu einer Neuen Ära, zu einem neuen Zyklus, einer neuen Zeit, in der das Kreuz durch die Macht der Liebe verwandelt wird und die Hingabe nicht mehr Opfer oder Leiden bedeuten wird, sondern die natürliche Liebestat in den Herzen der Menschen sein wird.

Öffne dich im Geist und in der Wahrheit, um mit Christus das letzte Kreuz der Welt auf dich zu nehmen. Und möge deine Liebe, vereint mit der Seinen, die Pforten des Universums und des ganzen Kosmos öffnen zur Verwirklichung des Göttlichen Willens.

Ich segne dich und danke dir, dass du dein Herz diesem himmlischen Mysterium zur Verfügung stellst.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.

Kontakt