Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©


Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IN FATIMA, PORTUGAL, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Meine lieben Kinder!

Habt Glauben und zweifelt nie, denn die Heiligen Pläne Meines Sohnes dürfen niemals unterbrochen werden; wenn aber so etwas geschieht, ist es ein Zeichen dafür, dass der Plan sehr, sehr nahe an seiner Verwirklichung ist.

Lernt von Meinem Sohn, der, als das Boot, in dem Er sich zusammen mit Seinen Aposteln befand, angesichts des Sturmes zu kentern drohte, durch die Sanftmut und den Frieden Seines Heiligsten Herzens Wind und Wellen Einhalt gebot. 

Verliert den Mut nicht, möge vielmehr jeder Lernprozess ein neuer Wachstumsimpuls sein.

Wenn Mein Sohn euch in Seinem Heiligen Namen aussendet, dann preist den Herrn, denn die Türen und Herzen werden sich zur rechten Stunde öffnen, und ihr alle werdet dies bezeugen können. 

Liebe Kinder, dies ist der Weg des Apostolats.

Dies ist der Weg des Dienenden, der angesichts der Schwierigkeiten niemals zweifelt und angesichts der Widrigkeiten auch nicht bekümmert wird, denn er glaubt in erster Linie an Christus und Seinen Willen.

Dies ist der Weg der Apostel, derer, die nicht zurückweichen, sondern voranschreiten; der Apostel, die bereit sind, dem Herrn des Universums zu antworten und zu dienen; denn im Herzen der Apostel Christi ist zuallererst das Vertrauen, das den Zweifel und die Mittelmäßigkeit beseitigt.

Meine Kinder, Mein Sohn hat euch den Heiligen Geist gegeben und mit Seinem Geist euch alle gesegnet, denn Er wusste, dass Seine Gefährten den unschuldigen Schafen unter den reißenden Wölfen entgegengehen würden.

Seht euch unter den Strahlen des Herzens Jesu. Dort wird niemals etwas geschehen, was Seinem Göttlichen Willen zuwiderläuft.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf folgt!

Es segnet euch

Eure Mutter, die Jungfrau Maria, Rose des Friedens

 

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IN FATIMA, PORTUGAL, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Liebe Kinder!

Meine Gebete gelten heute all denen, die weiter durch diese Pandemie gehen, insbesondere aber denen, die auf eine für alle unerwartete Weise durch sie ihr Leben verloren haben.

Heute bitte Ich euch mehr denn je, euch im Gebet mit Mir zu vereinen, damit eure Himmlische Mutter diejenigen von der irdischen Ebene freimachen kann, die gefangen geblieben sind und ihren Weg des Aufstiegs nicht fortzusetzen vermochten. 

Daher, Meine Geliebten, ist das mit Liebe durchgeführte Gebet des Herzens der große Schlüssel, der alle Türen öffnet und der nicht nur den Frieden, sondern auch die Befreiung der Seelen aus ihrem geistigen Gefängnis gewährt.

Ich möchte jetzt, dass alle Familienangehörigen, die einen geliebten Menschen verloren haben, in Frieden seien und in Meinem Mutterherzen Erleichterung suchen, denn Ich verspreche, für alle Seelen einzutreten, die diese Pandemie auf eine traumatische Weise durchlitten haben.

Ich bitte euch, gehorsam zu sein und auf euch achtzugeben, damit diese planetarische Situation sich allmählich beruhigt und nicht weiter ermöglicht wird, dass so kostbare Seelen dieser Welt aufgrund unerwarteter und von dieser Pandemie hervorgerufener Folgen aus ihrem Erdenweg herausgerissen werden.

Meine lieben Kinder, möge der Glaube in euch nie nachlassen. Mögen der Glaube und das Vertrauen in den Himmlischen Vater euch die so notwendige Gnade der Heilung und der Erlösung dieser Menschheit gewähren.

Denkt immer daran, dass Ich hier bin und dass Ich eure Mutter Bin, die Mutter, die euch ewig liebt.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf folgt!

Es segnet euch

Eure Mutter, die Jungfrau Maria, Rose des Friedens

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IN FATIMA, PORTUGAL, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Mein Kind!

Glaube fest an die Kraft und die Macht der Überwindung, die die Liebe Gottes dir schenkt.

Glaube daran, dass trotz deiner tiefsten Miseren die Liebe Meines Sohnes und Seine Barmherzigkeit imstande sind, dich in eine andere Wirklichkeit zu versetzen.

Glaube daran, dass du in der Überwindung deiner selbst lernst, die Erlösung deines ganzen Wesens zu erfahren, und die Schritte zu tun vermagst, die dich dazu bringen sollen, den Willen Gottes zu erfüllen.

Glaube daran, dass du, wenn du dich jeden Tag etwas mehr überwindest, die schweren Ketten löst, die die Menschheit fesseln. Glaube daran, dass du, wenn du dich selbst überwindest, die Bedingungen herstellen wirst, damit das Leiden vom Antlitz der Erde verschwindet.

Glaube daher fest an die Kraft und die Macht der Überwindung, die die Liebe Gottes dir schenkt; denn auf diese Weise wirst du die Schöpfung neu erschaffen und die inneren Situationen werden andere werden.

Hab Glauben und überwinde dich täglich selbst. Überwinde die Grenzen, die dir die Ängste des Bewusstseins aufzwingen.

Mach alle Dinge neu und erlebe diese Zeit der Reinigung nicht als eine Strafe, sondern als den großen Augenblick, dich selbst zu überwinden, damit die Menschheit sich selbst überwinden und ein für alle Mal die Gleichgültigkeit und Gefühlskälte hinter sich lassen kann.

Glaube an die Kraft der Überwindung und versetze dein Bewusstsein in einen anderen Zustand, ins Positive, in den universellen Strom der Liebe.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf nachkommt!

Es segnet euch

Eure Mutter, die Jungfrau Maria, Rose des Friedens

Außerordentliche Botschaften
AUSSERORDENTLICHE BOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS FÜR DEN 93. MARATHON DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT

Wir beten Dich an, o Christus, und wir preisen Dich,
der Du durch Dein Heiliges Kreuz die Welt erlöst hast.
Amen.
(dreimal)

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

In Meinem Herzen lastet die Wirklichkeit der Welt, die Lage der Nationen, der Zustand, in dem sich die Menschheit befindet.

In Meinem Herzen lasten die Schwierigkeiten aller Christen, die schweren Probleme der Bedürftigsten, die Einsamkeit der Sterbenden.

In Meinem Herzen lastet die Situation dieser Pandemie, die die erste entscheidende Prüfung der Menschheit in dieser Zeit des planetarischen Übergangs ist.

In Meinem Herzen lastet die Not, in die viele eingetaucht sind, und aus dieser Not können sie nicht herauskommen.

In Meinem Herzen lasten jene, die gleichgültig sind, jene, die den Ruf Gottes nicht beachten, und vor allem jene, die ihn einmal empfangen und bis heute abgelehnt haben.

In Meinem Herzen lastet vieles, was Ich heute mit euch teile, was Ich euch heute offenbare, nicht damit ihr Meinen Kummer fühlt, sondern damit ihr Mir helft, diese Situationen der Welt umzuwandeln.

Ich komme, um jene zu suchen, die noch nicht an Mich glauben und Mich noch nicht in ihr Herz haben eintreten lassen.

Ich komme für jene, die noch lau sind und sich nicht entscheiden.

Ich komme für jene, die ihre Füße noch nicht auf Meinen Weg gesetzt haben und noch nicht Mut gefasst haben, Mir zu begegnen.

Was den Kummer Meines Herzens lindert, ist ein gutes Werk, die Konsequenz der Apostel der letzten Zeiten, das sakramentale Leben, das Leben des Evangeliums durch die täglichen Beispiele des Lebens, das unablässige Praktizieren der Gebote, der Glaube der Christen und der Gläubigen, die Solidarität derer, die die Leidenden wahrnehmen und ihnen helfen.

Die den Kummer Meines Herzens lindern, sind auch jene, die sich weihen und nicht zurückweichen, jene, die mit Mir verbunden bleiben, wie die Umstände auch seien.

Die Mein Herz erleichtern, sind jene, die nicht mehr zweifeln oder misstrauen; jene, die Schritt für Schritt das erfüllen, worum Ich sie bitte.

Die Mein Herz erleichtern, sind jene, die Mut fassen, ihre Reinigung zu leben; jene, die sich nicht in ihren eigenen Problemen einschließen; jene, die den Plan Meines Vaters nicht gefährden; jene, die die Wirklichkeit über sich selbst hinaus verstehen.

Die Mein Herz erleichtern, sind jene, die unermüdlich dienen; jene, die zu jeder Stunde und in jedem Augenblick zur Verfügung stehen; jene, die über ihre Vorstellungen und Gefühle hinaus die Wahrheit verstehen.

Die Mein Herz leiden lassen, sind jene, die Kriege fördern, jene, die humanitäre Krisen anstiften, jene, die die Vertreibung von Flüchtlingen fördern.

Die Mein Herz leiden lassen, sind auch jene, die Bewusstsein haben und nicht helfen, jene, die in diese Situationen und Realitäten nicht eintreten wollen, um sie lösen zu können.

Die Mein Herz leiden lassen, sind jene, die regieren, jene, die die Nationen lenken und außerhalb des Gesetzes stehen, jene, die das Wort des Lebens nicht mehr leben, jene, die das Evangelium entweihen.

Die Mein Herz leiden lassen, sind jene, die alles haben und nichts teilen, jene, die misstrauisch über ihre Reichtümer wachen, jene, die aus ihrem Leben eine materielle Illusion machen, denen die Ärmsten gleichgültig sind.

Die Mein Herz erfreuen, sind jene, die durchhalten, jene, die nicht immer auf sich selber schauen, die geschwisterlich sind und es jeden Tag versuchen, jene, die trotz ihrer Irrtümer weitergehen und bei null beginnen.

Die Mein Herz erfreuen, sind die Friedensstifter, nicht nur durch das Wort, sondern auch durch das Beispiel, jene, die ohne Verzug für den Frieden arbeiten.

Die Mein Herz erfreuen, sind jene, die in Mir Zuflucht suchen, jene, die im Tabernakel Meine Anwesenheit suchen, jene, die in der Kommunion den Heiligen Bund mit dem König des Universums suchen.

Die Mein Herz erfreuen, sind jene, die das Allerheiligste Sakrament anbeten und die über alle Formen hinaus die immaterielle Botschaft verstehen, die die Heilige Monstranz aussendet.

Die Mein Herz erfreuen, sind jene, die in Kontakt mit Mir sind; jene, die Tag und Nacht bestrebt sind, in Mir zu leben; jene, die über ihre Kämpfe hinaus Meine Gegenwart und Mein Herz suchen.

Die Mein Herz erfreuen, sind jene, die in Meinem Glauben leben, sind jene, die überall die Nächstenliebe suchen, sind jene, die für die Veränderungen offen sind und ihre Widerstände nicht fürchten.

Die Mein Herz verletzen, sind die Unterlasser, die wissen, dass sie alles tun können und es nicht tun, die sich rechtfertigen, um sich nicht zu ändern.

Die Mein Herz verletzen, sind jene, die alle Schätze des Himmels erhalten und verschwendet haben, jene, die keine Dankbarkeit haben, jene, die das Mitgefühl vergessen.

Die Mein Herz verletzen und verwunden, sind die Stolzen, die Schwester Demut nicht anrufen, jene, die die Zeit vergeuden mit ihren eigenen Prozessen.

Die Mein Herz verletzen, sind jene, die Meine Botschaft und Mein Wort vergessen, jene, die nicht genügend Ehrfurcht hatten gegenüber all dem, was sie vom Himmel erhalten haben, die die Gnade, die sie erfüllt und in ihnen überfließt, noch nicht erkannt haben.

Die Mein Herz verletzen, sind jene, die sich immer beklagen, jene, die Mich noch nicht vor ihren Augen haben vorbeigehen sehen, jene, die das Geheimnis noch nicht entdeckt haben.

Die Mein Herz verletzen, sind jene, die den Plan behindern, jene, die ständig Meine Ideen und Meine Projekte verändern, jene, die die Erlösung vergessen.

Doch Mein Herz empfindet tief in sich Freude durch die, die ihre Schritte tun und sich nicht verspäten; durch die, die keine Angst haben vor dem Unbekannten und die Kontrolle aufgeben; durch die, die die Macht, die sie zu haben glauben, zu Meinen Füßen hingeben, um sich umwandeln zu lassen.

Die Meinem Herzen Freude bringen, sind die Gütigen und Barmherzigen; diejenigen, die Meine Botschaft nicht nur nachsprechen, sondern auch leben.

Die Meinem Herzen Freude bringen, sind diejenigen, die die Kommunion von Mir empfangen und nicht vergessen, wie wichtig dieses Sakrament ist.

Die Meinem Herzen Freude bringen, sind diejenigen, die sich über Meine Frohe Botschaft freuen, diejenigen, die jeden Monat auf Meine Botschaft warten, diejenigen, die nach Mir dürsten.

So lernt ihr heute das unendliche Geheimnis Meines Herzens kennen, eines Herzens, das immer noch für euch fühlt und schlägt, eines Herzens, das immer noch für diese Welt und diese Menschheit lebt, eines Herzens, das vom Leiden bewegt wird, weil es dieses schon am eigenen Fleisch, am eigenen Leib kennengelernt hat, eines Herzens, das sich für euch vergöttlicht hat und euch Seine Barmherzigkeit schenkt, damit ihr erlöst werden könnt und vergeben könnt.

Das unendliche Geheimnis Meines Herzens bereitet euch auf den Armageddon vor, damit ihr die Tore der Apokalypse durchschreiten und weitergehen könnt, was auch immer geschieht.

Ich möchte, dass ihr heute über all das, was Ich euch gesagt habe, meditiert und ehrlich euch selbst gegenüber nachdenkt, denn Ich spreche nicht mehr zu Kindern, sondern zu Erwachsenen, in der Entwicklung und in der Verpflichtung Erwachsenen.

Das Werk Meiner Barmherzigkeit muss sich durch die konsequenten und verantwortungsvollen Seelen erfüllen, durch jene, die nicht fürchten, Ja zu sagen.

Mögen alle, die wahrhaftig um Hilfe rufen und bitten, heute in Mein Herz eintreten, damit sie Teil dieser Freude und dieses Jubels seien, der Mich ergreift, wenn Ich diejenigen, die weitergehen, sehen und betrachten kann, denn so werdet ihr nicht mehr Dornen in Meiner Krone sein, sondern Strahlen, die Ich über die Welt ausstreuen werde, um ihr Heilung und Frieden zu schenken, um das Reich Gottes erneut auf die Erde zu bringen.

Seid Postulanten, um Mein Herz zu erfreuen, denn auf diese Weise werde Ich spüren können, dass ihr versteht, was ihr mit Mir erlebt und welche Verantwortung vor Gott das bedeutet.

Ich werde mit festen Schritten weitergehen und auf dem Boden Meine Lichtspuren hinterlassen, damit Meine Apostel sie erkennen und so dem Weg folgen, den der Meister am Ende dieser Zeiten auf diesem Planeten und in dieser Menschheit vorzeichnet.

So weihe Ich euch von neuem und schenke euch durch Meinen Geist den Frieden, damit dieser Marathon der Göttlichen Barmherzigkeit ein weiterer Schritt sei in der Verpflichtung und im Leben dieses Gelübdes.

Ich hinterlasse euch Meine Botschaft als ein Rettungsbrett, als einen geistigen Impuls, um einen großen Sprung in die Leere zu tun, in die Leere von euch selbst, in die Leere Gottes, wo ihr die innere Einheit mit dem All und damit mit dem Ursprung finden werdet. 

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL CORAZÓN DE JESÚS

Liebe Kinder!

Möge in diesem Monat Mai, der jetzt beginnt, das Rosenkranzgebet die Einstimmung wie auch die innere Vorbereitung auf die kommenden Ereignisse sein.

Möge euer Glaube auf Mein Unbeflecktes Herz gerichtet sein, ein mütterliches Herz, das eine geistige Tür öffnet, damit alle Meine Kinder durch sie hindurchgehen und so in das Haus des Himmlischen Vaters eintreten können.

Dies ist die Zeit, in der Meine Gebetssoldaten bereits im kontemplativen Zustand leben sollten.

Möge die tägliche Übung durch das betende Wort der Weg sein, um das Spiegelherz in euch zu erwecken; so werde Ich die Erlaubnis dafür erhalten, dass eure Seelen vom Himmel die Impulse der Erlösung und der Barmherzigkeit empfangen, die in Meinem großen inneren Netzwerk der Himmlischen Spiegel aufbewahrt sind.

Dies ist der große Augenblick für jeden Meiner Diener, sein Bewusstsein zu erweitern und zusammen mit der Himmlischen Mutter aktiv an Ihren großen Fürbitten und Eingriffen für die Menschheit und den Planeten teilzunehmen.

In Kontemplation zu sein bedeutet, in der Stille zu sein, aber es bedeutet auch, das Leben des Gebetes zu üben, damit eure Herzen gesegnete Gefäße der Gnaden seien, die Meine Hände hoffen über die ganze Menschheit ausgießen zu können.

Indem ihr euer Spiegelherz erweckt, werdet ihr stärker durch die schwierige planetarische Situation sensibilisiert werden, und euer Bewusstsein wird sich erheben, um sich im Geiste mit Meinem großen geistigen Netzwerk des Bittens zu verbinden, das im großen Himmelreich existiert, von wo Ich komme, um euch Meine Worte der Liebe zu überbringen.

Liebe Kinder, Ich lade euch erneut ein, euer Denken und vor allem euer Herz auf den Höchsten zu richten, auf den Himmel, auf das Universum, denn dort werdet ihr den inneren Frieden finden.

Ich danke euch, dass ihr euch bereit erklärt habt, Teil Meiner betenden und bittenden Himmelsheere zu sein!

Es segnet euch

Eure Mutter, die Jungfrau Maria, Rose des Friedens 

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL CORAZÓN DE JESÚS

Liebe Kinder!

Mit dem Gesicht auf dem Boden flehe Ich heute gemeinsam mit dem gesamten priesterlichen Bewusstsein für diesen leidgeprüften und gepeinigten Planeten.

Ich flehe gemeinsam mit Meinen allerliebsten Kindern, dass ihre Seelen weiterhin Brücken des Lichtes, der Liebe und der unergründlichen Barmherzigkeit sein können, durch die die bedürftigsten Seelen das Herz Meines Sohnes erreichen können.

Mit dem Gesicht auf dem Boden flehe Ich zu Gott für diese planetarische Situation, damit die Nationen nicht weiter Gefängnisse sind, aus denen die Seelen und die Menschen nicht mehr herauskommen können und ihre Freiheit verlieren.

Ich bitte den Vater, dass Meine Kinder der Welt sich jeden Tag besser schützen und der aktuellen planetarischen Situation entsprechen und mit ihr zusammenarbeiten mögen. So wird Mein Feind aufhören, die Unsicherheit und die Entmutigung der Menschen zu nutzen, um herrschen zu können.

Ich bitte euch mehr denn je, nicht zu vergessen, jeden Tag gewissenhaft den Heiligen Rosenkranz zu beten; denn auf diese Weise werde Ich euch helfen und mit dem Krug voll frischem Wasser kommen, sodass ihr mehr innere Stärke habt, um weiter diese unbekannte planetarische Wüste zu durchqueren.

Fleht jeden Tag um Glauben. Seid ein Beispiel und ein Zeugnis für Meinen Sohn.

Dies ist die Zeit, in der die Soldaten Christi bereit sein müssen für unbekannte geistige Aufgaben, denn die Not ist so groß, dass viele, wirklich viele Herzen, die nicht vorbereitet sind, Hilfe brauchen.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf folgt!

Es segnet euch

Eure Mutter, die Jungfrau Maria, Rose des Friedens

Außerordentliche Botschaften
AUSSERORDENTLICHE BOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAI, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS, FÜR DEN 88. MARATHON DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

In dieser Zeit des Armageddon, Gefährten, rufe Ich euch auf, mit eigenen Füßen die unbekannten Ozeane zu überqueren, damit die Schranken der Unwissenheit überwunden werden, damit die Stimme Meines Herzens in jedem von euch widerhallen kann.

Betretet wie der Apostel Petrus mit eigenen Füßen die unbekannten Ozeane, die Ich euch heute vorstelle; auf diese Weise werdet ihr in euch entdecken, was ihr in Wahrheit seid und was zu erfüllen ihr im Namen Meines Vaters gekommen seid.

Ich Bin der Fischer, der Seine Gefährten auf hohe See ruft, zu den tiefen Ozeanen des Unendlichen, damit ihr in die Essenz des Lebens eintaucht, damit ihr in der Quelle des Lichts die Wahrheit findet, jene Wahrheit, die der Welt wegen ihrer Gleichgültigkeit und Unwissenheit fehlt, weil die Suche nach der höheren Wahrheit fehlt.

Ich Bin der Herr der Ozeane. Ich lade euch ein, auf den Wassern zu gehen, und in dieser Zeit des Armageddon wird euer Glaube euch erlauben, die riesigen Ozeane zu überqueren, die Ich euch heute vorstelle.

So werdet auch ihr mit eurer Hingabe das Bewusstsein der Menschheit erhöhen und werdet helfen, es aus den großen Abgründen dieser Zeiten zu ziehen, in welchen das Leiden und die Verzweiflung die Herzen regieren.

Ich rufe euch auf, die unbekannten Ozeane des Unendlichen zu überqueren, im Vertrauen und indem ihr in diesem planetarischen Augenblick die Flamme des Glaubens entzündet, denn der Glaube und das Vertrauen werden euch ermöglichen, alles zu verstehen, alles anzunehmen und nicht mehr zu leiden.

Ich lade euch ein, die unbekannten Ozeane mit Mut, mit der Tapferkeit eines Dieners Christi und mit einer an nichts haftenden Seele in selbstlosem Dienst an den anderen zu überqueren, um der großen planetarischen Not zu begegnen.

Wenn ihr mit eigenen Füßen über die Ozeane geht, zweifelt nicht, denn wenn ihr zweifelt, werdet ihr sinken. Und da wird euer Glaube geschwächt sein, es wird ein armer Glaube sein, weil er nicht vertraut.

Wenn Ich euch aufrufe, die Ozeane zu überqueren, geschieht das, weil ihr an Mich glauben könnt. Ich bin immer noch der Weg, die Wahrheit und das Leben. Ich bin der Weg, um zu Gott zu kommen. Ich bin die Wahrheit, die in jedem von euch zu finden ist. Ich bin das Leben, das nie sterben wird, denn es ist ein Ewiges Leben, das Leben des Geistes.

Überquert jetzt die Ozeane auf den Wassern und spürt die Sicherheit und Festigkeit dessen, was Ich euch sage. Wisst ihr, wie ihr diese unbekannten und unendlichen Ozeane überqueren könnt? Indem ihr nicht auf eure Füße schaut, auf eure Unvollkommenheit und auch nicht auf eure Zweifel, sondern indem ihr zum Horizont hin schaut, wo Ich Mich befinde und euch erwarte als die Eucharistische Sonne der Anbetung. Dorthin sollt ihr schauen.

Eure Augen müssen das Geheimnis durchdringen, um die großen Ozeane des Bewusstseins überqueren und die Schwellen der Unwissenheit und der Gleichgültigkeit überschreiten zu können, um jenseits von euch selbst Meinen Geist der Wahrheit zu finden.

Heute befinde Ich Mich über den Ozeanen der Welt und lade jeden von euch ein, auch dort zu sein, denn auf den großen Ozeanen werdet ihr eure innere Leere finden und werdet frei sein von den Erwartungen des Endes dieser Zeiten, von allem, was geschehen könnte.

Auch wenn das Weltpanorama mehr als eine schwere und schmerzhafte Krise ist, rufe Ich euch als Meine Apostel des Endes der Zeiten auf, die unbekannten Ozeane des Unendlichen mit eigenen Füßen zu überqueren, indem ihr fest über die Wasser geht, die Erhöhung des Bewusstseins spürt, das Materielle und Irdische, das Überflüssige und Kleinliche hinter euch lasst; indem ihr auf der Basis des Glaubens und des Vertrauens, der geistigen Würde und des Gebets voranschreitet, bis ihr am Horizont der Ozeane Mein solares und kosmisches Bewusstsein entdeckt, das Seine Arme öffnet, um euch zu empfangen und im Herzen aufzunehmen.

Würden die Seelen Mut fassen, die Ozeane, die Ich ihnen anbiete, diese unbekannten und unendlichen Ozeane zu überqueren, würde die ganze Welt nicht in dieser Situation sein.

Die Ozeane, die ihr mit eigenen Füßen betreten sollt, laden euch ein, eure eigenen Ängste, eure Unsicherheiten und Zweifel zu überwinden.

Ich weiß, dass ihr durch solche Gefühle und Gedanken hindurchgehen werdet, denn auf den Ozeanen zu gehen bedeutet nicht nur, einen Geist der Entschlossenheit und des Vertrauens zu haben, sondern über den Glauben hinauszugehen, über das, was jenseits des Glaubens ist, und über das, was aus dem Ewigen, dem Unwandelbaren, dem Unbedingten kommt.

Die unbekannten Ozeane des Christusbewusstseins öffnen sich vor euch, damit ihr sie in diesem kritischen Augenblick der Menschheit überqueren könnt, denn durch den Weg über die Ozeane werdet ihr den Frieden und die emotionale Gelassenheit finden können, die ihr jetzt angesichts der ganzen planetarischen Situation braucht.

Wenn ihr aber im Verlauf eures Weges über die Ozeane dahin kommt, Zweifel, Ungewissheit oder Unsicherheit zu spüren, wisst, dass Ich da sein werde, um euch zu helfen. Ich werde euch helfen, über die Wasser der diesen Zeiten eigenen Turbulenz zu gehen.

Vertraut über das hinaus, was ihr lebt und was ihr wisst. Vertraut, denn Ich werde Meine Hand nach euch ausstrecken und ihr werdet euch festhalten, und wenn ihr in die Ozeane fallen solltet, die ihr durch eure Unwissenheit nicht kennt, werde Ich euch hochziehen und mit Mir zum Ende des Weges bringen, wo Mein Vater euch in diesem Augenblick braucht.

Wenn noch viel mehr Menschen sich von Mir leiten und von Mir führen ließen, würdet ihr diesen Augenblick, den die Menschheit heute durchlebt, nicht erleben.

Auch wenn ihr auf diesem Planeten und innerhalb dieser Schule seid, die das Universum euch gegeben hat, um lieben und dienen zu lernen, habe Ich wertvolle Schätze für jede der Seelen, aber diese Schätze liegen im Überqueren der großen Ozeane des inneren und geistigen Bewusstseins.

Wenn euer Vertrauen gestärkt und nicht lau ist, werdet ihr mit euren eigenen Füßen die Ozeane, die Ich euch anbiete, überqueren und werdet nicht fürchten, was unbekannt ist, denn am Ende werdet ihr am Horizont das Tor finden, eine Schwelle, die euch zu etwas Tieferem führen wird, das ihr noch nicht kennt.

Und so werdet ihr, wenn ihr zu diesem Punkt kommt, bemerken, dass ihr die Kontrolle und die Macht verliert, die ihr von jeher zu haben glaubt. Deshalb spreche Ich in diesem planetarischen Augenblick zu euch vom Vertrauen und vom Glauben.

Fürchtet euch nicht, die Ozeane, die ihr nicht kennt, zu überqueren, denn sie werden euch nie Schaden zufügen.

Seht euch heute vor den Ozeanen, die Ich euch anbiete, am Strand des Meeres, auf dem Sand, wie ihr Meine Botschaft hört, Meinen Worten lauscht, Meine Gegenwart am Sternenhorizont seht.

Ich rufe euch auf, die Ozeane mit euren eigenen Füßen zu überqueren, ohne zu fürchten, es könnte misslingen. Eure Geschichte und eure Vergangenheit werden hinter euch bleiben, und der Wind der Ozeane Meines Christusbewusstseins wird euch antreiben, zu dem Ziel zu gelangen, das Ich euch heute vorschlage und das ein inneres Ziel ist.

Wenn ihr die Ozeane mit eigenen Füßen überquert, werdet ihr euch der Talente, die Ich in eure Herzen, eure Seelen und eure Geister gelegt habe, bewusst werden.

Dies ist die Zeit, sich ins Unbekannte zu stürzen, in das, was ihr weder kontrollieren noch mit Macht steuern könnt, das ihr aber in der Selbstentsagung und in der Leere, in der Demut und in der Hingabe leben könnt.

Viele befinden sich noch am Strand des Meeres, barfuß auf dem Sand, und überlegen, ob sie die Ozeane zum Unbekannten und Unendlichen, die Ich ihnen anbiete, überqueren sollen oder nicht. Aber sie sehen Mich, viele sehen Mich am Horizont der Ozeane. Sie hören das Rauschen des Wassers, sehen die Bewegung der Wellen, fühlen die Brise des Windes in ihren Gesichtern, aber sie haben den letzten Schritt noch nicht getan. Denn es wird kein Boot geben, das sie mitnimmt; ihr Boot wird das Vertrauen und der Glaube selbst sein, der sie in diesem Augenblick und in dieser Zeit aufrechterhalten wird.

Und wenn ihr die Ozeane mit eigenen Füßen überquert und auf den Wassern schreitet, wenn ihr vertraut, werdet ihr erfahren, wer ihr seid und woher ihr gekommen seid, was ihr gelebt habt und wie lange ihr schon hier seid und auf diesen großen Augenblick der Wiederbegegnung mit eurem Herrn wartet, dem Herrn der Ozeane, dem Herrn des Weges, der Wahrheit und des Lebens.

Währenddessen bete Ich für euch und für die Welt, damit der Ozean der Unwissenheit euch nicht erfasse und auch nicht Schiffbruch erleiden lasse; damit der Ozean der Gleichgültigkeit euch nicht zu unbekannten Orten mit sich reiße, ohne einen sicheren Hafen, ohne ein festes Land.

Ich bete für die Welt und für euch, damit der Ozean Meiner Liebe und Meiner Barmherzigkeit euch überschwemmen kann und damit eines Tages, frei von euren inneren und äußeren, körperlichen und geistigen Gefängnissen, das wahre Wesen wiedergeboren werden kann, das einst aus der Quelle, aus den heiligen Lichtseen des Universums hervorgegangen ist, um den Göttlichen Willen zu erfüllen.

Die Ozeane bereiten die Wiederkunft Christi vor.

Dies ist die Zeit, die eigenen Ängste zu überwinden. Es ist die Zeit, das Unbekannte nicht zu fürchten.

Es ist der Augenblick, euch durch die Leere und die Selbstentsagung von der Kontrolle und von der Macht, die ihr zu haben glaubt, zu verabschieden.

Ich rufe euch auf, mit eigenen Füßen über die Wasser zu gehen, wo euch der Zweifel, die Unsicherheit oder der Mangel an Glauben nicht zum Scheitern bringen können.

Ich bin da, um euch zu helfen.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Wie den Frieden und die Ruhe aufrechterhalten in Zeiten des Chaos?

Suche, Kind, nicht nach vollkommenen Gefühlen und Empfindungen in Zeiten des Übergangs. Was du suchen sollst, ist, in innerem Gleichgewicht zu sein, gestützt auf deinen Glauben und in der Gewissheit einer neuen Zeit, in der Gewissheit, dass jede Prüfung kommt, um die Menschen gemäß den Gesetzen Gottes zu reinigen. Und das einzig Notwendige, das zu tun ist, ist, die Liebe und den Göttlichen Plan nicht aus dem Blick zu verlieren.

Mögen deine Augen auf die Absicht deines Schöpfers gerichtet sein; möge deinem Bewusstsein immer das Kreuz des Herrn gegenwärtig sein, denn Er ist dein Vorbild, um den Leidensweg dieser Zeit zu durchschreiten.

Die Stärke Christi lag nicht in dieser Welt, sondern allein im Herzen Gottes. Während Sein Verstand, Sein Herz und Sein menschlicher Körper erduldeten, litten und in tiefe Traurigkeit und Schmerz eintraten, blieben Seine Seele und Sein Geist im Herzen Gottes, die Augen fest auf die Absicht des Schöpfers gerichtet, welche die Erneuerung der Liebe und der Vergebung und die Einsetzung der Barmherzigkeit und der Erlösung durch diese Liebe war.

In diesen Zeiten des Leidensweges wird dir das, was du um dich herum und in dir sehen wirst, oft nicht erlauben, in Frieden zu sein und die Ruhe zu fühlen, die du früher gefühlt hast. Binde dich jedoch nicht an die Gefühle und Empfindungen, die du in deinem Körper, deinem Geist und deinem Herzen erfahren magst. Richte dein Bewusstsein, deine Seele und deinen Geist auf Gott, damit deine Seele jenseits der Zustände auf der Erde, über dem Chaos, über dem Schmerz, über der Traurigkeit und der Unausgeglichenheit sein kann.

Das ist nichts, was leicht zu erreichen sein wird, aber dafür wurdest du berufen, dafür hast du die Liebe Gottes so ganz aus der Nähe gespürt, in einer vollkommenen Einheit mit dem Sohn, so wie Er sie mit dem Vater erlebt hat.

Es wurde dir alles gegeben, um Hindernisse zu überwinden und in Gott zu sein. Suche also keine vollkommenen Zustände auf der Erde. Suche Frieden nicht in deinen menschlichen Aspekten, sondern lege deine Seele und deinen Geist in den Frieden, in die Gnade und in die Liebe Gottes, und auf diese Weise wird Er in dir triumphieren.

Du hast Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Außerordentliche Botschaften
AUSSERORDENTLICHE BOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS FÜR DEN 82. MARATHON DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Möge der Heilige Geist in euren Köpfen und Herzen wohnen.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Heute steige Ich vom Himmel herab, um bei diesem Treffen dabei zu sein, um der Welt zu sagen, dass in diesem Zyklus alles erlaubt ist; Mein Vater hat es so entschieden. Die Menschheit muss innerlich wachsen, um das ausdrücken zu können, was zu tun sie in diese Welt gekommen ist.

Ich brauche, dass ihr hier mit Mir seid und wacht, denn in diesem Wachen werdet ihr immer Frieden finden und Weisheit erhalten, um gute Entscheidungen treffen zu können.

Der Planet ist zerbrechlich wie ein Kristall, der, so wie alles, was in ihm ist, im Begriffe ist auseinanderzubrechen.

Ihr aber habt durch das barmherzige Gebet und durch euren Glauben gelernt, euch zu stärken, und diese Stärke darf nicht lau sein, sie muss fest sein und auf dem gegründet, woran ihr glaubt und was ihr lebt, auf dem, was ihr übt und der Welt wie auch euren Geschwistern als Dienst anbietet.

Darum ist alles erlaubt, damit die Menschheit lernen kann, was sie noch nicht gelernt hat. Das bedeutet nicht, dass ihr weiter leiden sollt, weil euch ein Grundgesetz, nämlich der freie Wille, weiterhin regiert. In dieser von der Menschheit getroffenen Wahl liegen Verdammnis, Verderben und Finsternis.

Doch heute lade Ich euch ein, euch über dieses Gesetz zu erheben und euch mit Meinem Göttlichen Wissen, mit Meinem Wort zu verbinden, damit ihr durch die Liebe und die Wahrheit lernt, mit Weisheit und Unterscheidungskraft zu entscheiden, ohne von der Wirkung jenes Gesetzes berührt zu werden.

Ich weiß, dass nicht alle das schaffen werden, denn sie sind noch in der Phase, die Dualität zu überwinden. Bis Ich zurückkehre, wird das nicht geschehen, und die Herzen werden das leben müssen, was sie zu leben haben, um sich zu wahren Dienern heranzubilden, sofern sie sich entscheiden, dem Weg zu folgen, den Ich nicht nur euch, sondern der ganzen Welt, allen Völkern und Religionen anbiete, denn Ich bin nicht nur der Christus der Christen: Ich bin der Meister und Herr aller Seelen.

In den Seelen gibt es keine Religion, keine Doktrin; es gibt Glauben, Vertrauen und Einheit im Ewigen Vater, und genau dort bin Ich. Daher versuche Ich immer in euren Herzen und Leben zu sein, damit ihr die Gaben widerspiegeln könnt, die Ich euch schon seit einiger Zeit übergebe.

Meine Schätze, die innerlich, tief gegründet und immateriell sind, werden nie verloren gehen. Wenn die Seelen die Talente, die Ich ihnen übergebe, nicht leben, entziehe Ich den Herzen, die Meine Absicht nicht erfüllen, die Gaben und Fähigkeiten; das bedeutet jedoch nicht, dass Ich sie im Stich lasse.

In der Einsamkeit und Stille halte Ich inne, um euch zu beobachten, bis zu dem Augenblick, in dem ihr lernt, die Schritte zu tun, so wie Ich es euch vom Garten Gethsemane bis zum Kreuz gelehrt habe.

In jedem Augenblick eures Lebens kann die Erlösung gelebt werden.

In jedem Schritt eures Lebens ist eine Gelegenheit der Befreiung, wenn ihr unter dem Gesetz der Liebe und der Wahrheit steht.

Diese Welt leidet und ist von Schmerz erfüllt, sie erlebt Qualen nicht nur in ihrem Bewusstsein, sondern auch in ihrer Seele, denn der Planet ist ein Teil von allen, und ihr bildet dieses große Bewusstsein des Planeten, das krank ist und der Heilung bedarf.

Gestützt auf euren Glauben und euer Vertrauen zu Mir wird es immer Brücken geben, über die Ich herabsteigen kann, um euch zu helfen und beizustehen, auch wenn ihr Mich nicht spürt, auch wenn ihr Mich nicht wahrnehmt, auch wenn Ich schweige.

Daher ist dies ein entscheidender Augenblick, in dem der Planet vor einem unvorhersagbaren Geschehen, vor einem unsicheren Schicksal steht, ohne zu wissen, wie es in nächster Zeit weitergeht.

Ihr aber, die ihr mit der Liebe Meiner Worte und Meiner Weisheit gewachsen seid, dürft eure Gedanken nicht auf das richten, was geschehen wird, sondern auf das, was jetzt geschieht. Da ist die Lehre, die ihr braucht, um wachsen und lernen zu können und erneut Hindernisse und Prüfungen meistern zu können im unendlichen Vertrauen, das euch Mein Herz entgegenbringt.

Vielleicht habt ihr das, was Ich euch heute sage, Gefährten, bei anderen Gelegenheiten und durch andere Worte, die Ich ausgesprochen habe, schon gehört. Doch wisst, dass in allem, was Ich euch heute sage, die Antwort liegt, die jeder Mensch braucht gemäß seiner Schule und seinem Augenblick im Reinigungsprozess.

Glaubt nicht, dass Ich nicht sehe, was mit euch geschieht, was ihr innerlich fühlt, was in eurem Denken vor sich geht, was eure Seelen erleben und wonach euer Geist strebt, um die Wahrheit zu finden.

Darum vereint sich die Hierarchie in diesem Augenblick mit Meiner Einwilligung und unter Meiner Vollmacht zu einer einzigen Syntonie und Schwingung, um der ganzen Welt die letzten Impulse zu bringen, die sie braucht, damit die Menschheit noch mehr ihr Bewusstsein wecken und merken kann, dass sie außerhalb des Gesetzes ist und dass sie zu ihm zurückkehren soll.

So werden die Zeiten und Augenblicke der Ungewissheit, des Leidens, der Pandemie und der Unsicherheit zu Ende gehen. So werdet ihr offen sein, um Mich in dem großen Augenblick Meiner Rückkehr empfangen zu können, der nicht weit entfernt ist, der jeden Tag näher rückt und den ihr im Gedächtnis behalten sollt, denn Ich werde weder die Welt noch euch vorwarnen. Ich werde, auch wenn alles ruhig erscheinen mag, im notwendigsten und dringendsten Augenblick kommen.

In jenem Augenblick werde Ich zurückkehren können, um diese Welt zu korrigieren, wie sie noch nie korrigiert worden ist. Und so wird das Gericht der Liebe kommen, und es wird allen bewusst werden, unabhängig davon, ob sie glauben oder nicht glauben, ob sie wissen oder nichts wissen. Alle werden vor dem Blick des Vaters gleich sein.

Ich werde euch niemals eine Strafe bringen. Ich werde euch die Wahrheit bringen durch die Liebe, die euch für immer frei machen wird.

Und ihr werdet das sein, was Ich benötige, worauf Ich so sehr hoffe, wonach Ich Mich seit mehr als 2000 Jahren so sehr sehne; denn wenn Ich heute hier bin, ist es deshalb, weil Mein Vater Mich darum gebeten hat, und Er hat es Mir im Garten Gethsemane, bevor Ich Mich am Kreuz hingegeben habe, in voller Klarheit gezeigt.

Noch habe Ich Kelche voll von Barmherzigkeit, damit die Seelen aus ihnen trinken können.

So viel Liebe habe Ich in jeden Kelch hineingegeben, dass sie von der Licht-Kraft Meines Blutes überquellen. Indem aus diesen Kelchen nicht getrunken wird und sie von den Seelen nicht beachtet werden, ergießen sie die Codes Meiner Passion und Meines Schmerzes in die Welt.

Dies ist das Opfer, von dem Ich möchte, dass ihr es mit Mir leben könnt; es ist etwas, das über euch und euer Bewusstsein, euer Wissen und eure Absichten hinausgeht.

Die Opfer-Kelche sind es, die die Welt retten werden und durch das geweihte, priesterliche und missionarische Leben einem großen Teil der Menschheit eine außerordentliche geistige Amnestie gewähren werden.

Je schwieriger also der Augenblick ist, desto härter sind die Prüfungen und um so schmerzhafter ist es für euch, die Wahrheit zu erfahren, so wie sie ist.

Dies ist die Zeit und die große Gelegenheit, alles für das Ganze zu geben, so wie Ich es für euch gegeben habe, ohne auch nur eine Sekunde ans Zurückweichen oder Aufgeben zu denken. Weil Ich wusste, Gefährten, was danach kommen würde. Es gab keinen menschlichen Schmerz, kein Gefühl und keinen Gedanken, die Mich hätten hindern können, Meine Aufgabe für die Welt durchzuführen, so wie Ich heute diese Aufgabe für euch und mit euch durchführe.

Meine Worte sind soeben in das Buch Gottes geschrieben worden, und ihr sollt Teil dieser Geschichte sein, die durch Mein Werk geschrieben wird.

Bitten wir in diesem Marathon der Göttlichen Barmherzigkeit um die göttliche Unterscheidungskraft, um die universelle Weisheit, damit alle gute Entscheidungen treffen können in dieser Schlüssel-Zeit, in der das Gebet und der Dienst der Schild sein werden, der euch beschützen wird, und der Impuls, der euch dazu führen wird, bedingungslos an Meiner Seite zu sein.

Ich komme heute nicht, um eure Fehler, eure Traumata oder eure Wüsten zu sehen, denn Ich kenne sie.

Ich komme, um jedem Licht-, Liebes- und Wort-Code, den Ich in eure Herzen gelegt habe, Wert und Macht zu verleihen, denn Ich glaube daran, dass ihr sie zur Geltung bringen werdet und dafür die Verantwortung übernehmen werdet, da ihr wisst, dass Ich Spiegel auf Erden brauche, dass Ich Diener und Missionare auf der Erdoberfläche brauche, um den Schmerz zu heilen durch die Liebe, die Ich euch übergeben habe und die ihr immer ohne Angst geben könnt.

Wagt es, mehr zu lieben, als Ich euch liebe.

Wagt es, euch mehr hinzugeben, als Ich Mich hingegeben habe.

Noch hat Mich niemand in der Liebe übertroffen, aber Ich hoffe, dass sich dies eines Tages erfüllt.

Heute nehme Ich von der Welt das Leid, das sie lebt, damit sie geheilt und befreit, umgewandelt und geläutert wird und damit Meine Jünger, Freunde und Gefährten bei diesem Marathon ihre inneren Gelübde Mir gegenüber erneuern.

Mögen sich die Seelen in diesem Juni, dem Monat des Heiligen Herzens Jesu, daran erinnern, dass es in Meinem Herzen einen Platz für jede von ihnen gibt, einen Platz, der darauf wartet, von euch besetzt zu werden.

Ich danke euch, dass ihr mit Mir betet, dass ihr für die Welt betet, damit das Projekt eures Erlösers sich in der Menschheit erfüllen kann. Amen.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

In diesen Zeiten, Meine Kinder, verwandeln sich die Pläne Gottes für die Menschheit in jedem Augenblick. Ihr Ziel ist dasselbe, unveränderlich angesichts der Ereignisse, aber die Art, es zu erfüllen, verändert sich jede Sekunde, entsprechend der Antwort der Menschheit und den materiellen und geistigen Geschehnissen, die sich auf der Erde überstürzen.

Ich bitte euch nur, gehorsam zu sein, dass ihr zu verzichten wisst, wenn es nötig ist, dass ihr die eigenen Pläne und Wünsche immer dem Plan und dem Willen Gottes anzugleichen wisst.

Der Gehorsam und die innere, menschliche und geistige Zustimmung zu allen Anordnungen der Hierarchie werden der Grundton dieser Zeit sein.

Um nicht in die Irre zu gehen, folgt der Stimme Gottes.

Um Seinen Plan bis zum Ende zu erfüllen und Triumphe Seines Herzens zu sein, lasst euch durch Ihn leiten und umwandeln.

Der Glaube in euren Herzen wird eure Stärke sein, der Frieden wird euer Halt sein und das andauernde Gebet wird das Gleichgewicht in eurem Verstand, euren Seelen und euren Herzen aufrechterhalten, damit nichts euch umkommen lässt.

Seid sanften Herzens und festen Geistes; seid genau im Gehorchen und treu im Weitergehen ohne zurückzuschauen.

Jeder Augenblick wird von eurem Schöpfer geleitet werden, denn dies ist Sein Werk, und eure Leben sollen Werkzeuge in den Händen Gottes sein, damit sich alles erfüllen kann.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Angesichts der himmlischen Geheimnisse sei du, Mein Kind, wie die heiligen Frauen von Jerusalem, die es nicht nötig hatten, anerkannt zu werden, um Christus in voller Tiefe zu leben.

Es waren ihre eigene Stille und Demut, die sie die Portale in ihrem Inneren durchschreiten ließen, damit sie die Geheimnisse Gottes erfahren könnten, auch ohne dass Christus ihnen irgendein Wort sagen müsste.

Die innere Tiefe, die die heiligen Frauen von Maria gelernt hatten, erlaubte ihnen, in den Augen Christi Seine Weisheit zu lesen und mit Seiner Liebe alle Geheimnisse zu verstehen.

Im Herzen des Herrn waren die Demut und die Treue der heiligen Frauen wie ein Schatz aufbewahrt.

In Stille begegneten sie Christus im eigenen Herzen und zur gleichen Zeit, in der sie Seine Geheimnisse enthüllten und eine tiefe Verwandlung erlebten, stärkten und unterstützten ihre inneren Schritte und der Glaube, mit dem sie vorangingen, das Göttliche und menschliche Herz des Sohnes Gottes.

Die heiligen Frauen von Jerusalem brauchten keine großen Dinge zu tun, um zu erfahren, was wahrhaft groß für Gott war. Es war gerade ihre Einfachheit, die ihnen erlaubte, von der Reinheit Marias zu lernen und diese Reinheit im eigenen Herzen zu erwecken. Und auf diese Weise, rein, wenngleich unvollkommen, wurden sie nach und nach eins mit Christus und durch Ihn eins mit Gott.

Lerne heute, Mein Kind, von den einfachen, aber wahrhaftigen Dingen, von dem überwältigenden Schatz, der sich im Geheimnis deiner Hingabe und in der Tiefe deines Herzens heranbildet.

Und in Zeiten der Passion und der Entscheidung in Christus möge dein Geist das Beispiel der heiligen Frauen leben und in dieser Zeit noch einen weiteren Schritt tun: nicht nur das Kreuz Gottes in der Stille zu stützen, sondern auch zu verstehen, das eigene Kreuz im Verborgenen zu tragen.

Du hast Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS, ÜBERMITTELT IN TAHLEQUAH, OKLAHOMA, USA, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Feurige Grundlagen eines Gemeinschafts- und Gruppenlebens - Teil III

Alle, die in das Leben der Gemeinschaft eintreten, werden im Wesentlichen von der Geistigen Hierarchie selbst angezogen. Das bedeutet, dass diese Seelen eine innere Verpflichtung gegenüber dem Göttlichen Schöpfungsplan haben.

Aber diese Verpflichtung ist nicht für alle gleich, d. h. jede Verpflichtung des Selbstberufenen stellt einen Zyklus dar, in dem das Bewusstsein eingeladen wird, innerhalb der Schule zu leben, die es auf seinem evolutiven Weg repräsentiert.

Diese Verpflichtung des möglichen Mitglieds einer Gemeinschaft basiert auf seinem glühenden Glauben und auf seinem Bewusstsein, das in dem Maße reifen wird, in dem die Bedingungen dieser Erfahrung günstig sind und der Rahmen dieser Gruppenerfahrung alle möglichen Elemente integriert, damit das Bewusstsein, das gerade erst angekommen ist, seinen inneren, geistigen und physischen Übergang durchlaufen kann.

In diesem Sinne stellt die Hierarchie die Impulse der Gemeinschaft durch ihr materielles und physisches Gegenstück dar. Mit anderen Worten: Alles, was in der Materie ist, muss sich ebenfalls entwickeln und einen immer höheren Grad an Übereinstimmung erreichen.

Zu diesem Zweck wird jeder Selbstberufene seinem Gefühl entsprechend in eine Aufgabe gestellt: in die Aufgabe, mit der er durch Affinität und Einklang in Resonanz steht, sodass er auf diese Weise beginnt, die Schule der Reife zu leben, die ihm angeboten wird.

Doch Vorsicht: Die Aufgaben oder Verantwortlichkeiten in einer Gemeinschaft sind nicht statisch und können auch nicht in Besitz genommen werden.

Der Geist des altruistischen und bedingungslosen Dienstes lässt ihre Mitglieder erkennen, dass der Aufgabenzyklus sich ändern oder modifiziert werden kann.

Es geht darum, den materiellen Bereich auf etwas rein Geistiges auszudehnen und so aus dem Herzen heraus verstehen zu können, dass alles eine Zeit und einen Zyklus hat.

Die Gemeinschaftsaufgaben bilden oder wecken das ständige Bemühen des Schülers, aber sie bilden oder wecken auch die Möglichkeit der inneren Transzendenz.

Es ist wichtig zu erkennen, dass innerhalb einer Gemeinschaft die Aufgabe nicht das Epizentrum des geistigen Lebens ist, sondern einer der Teile, der das Gesetz von Rhythmus und Ordnung auch im materiellen Bereich wirksam werden lässt.

So stellt jeder Sektor innerhalb der Schule der Gemeinschaft die Phase oder den Augenblick dar, den ein jeder durchleben muss, ohne den Sinn für Gleichgewicht und innere und physische Harmonie zu verlieren.

Ich danke euch, dass ihr Meine Worte im Herzen bewahrt!

Es segnet euch

Euer Meister und Herr, Christus Jesus

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN TUSAYAN, ARIZONA, USA, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Wenn dein Herr dich ruft, Ihm entgegenzukommen, dann geh, Kind, und fürchte nicht, ohne zurückzuschauen zu gehen.

Lege all das in Seine Hände und in Sein Herz, was du manchmal zu verlassen scheinst, und wisse in der Gewissheit deines Herzens, dass alles seinen Weg, seinen Zweck und seinen Raum im Herzen eines so unermesslichen Gottes finden wird, der für jedes Geschöpf einen einzigartigen und vollkommenen Platz hat.

Geh auf deinen Platz im Herzen Gottes zu, im Bewusstsein, dass der Zweck deines Lebens ist, Ihm zu folgen und jeden Augenblick in Ihm zu sein als Sein Werkzeug, Sein Freund, Sein Gefährte auf diesem und so vielen anderen Wegen.

Stärke dein Herz durch jede Prüfung, durch jedes „Ja“ zu Christus und durch jedes „Nein“ zu dem, was dunkel ist. Wisse, dass dein Herz einem einzigen Herrn gehört, und in Ihm sollst du immer sein.

Stärke die Festung in deinem Inneren, im Bewusstsein, dass sie auf den Händen Gottes aufgebaut wird. Und hab Glauben, Mein Kind.

Wind, Regen und Mutlosigkeit werden vergehen, aber die Fundamente deiner Wohnstätte werden fest bleiben. Deshalb ist jetzt die einzig notwendige Sache, dich in die Hände deines Vaters und Herrn zu legen und, Seinen Absichten gehorchend, Seine reinste Liebe zu dir zu finden.

Durch Ihn wirst du alle Dinge lieben. Und alle Entsagungen werden ihren Sinn finden, und alle Opfergaben werden am überreichen Tisch der Erlösung des Lebens vervielfältigt werden, wo viele Hungrige von den Früchten deines Dienstes essen werden.

Manchmal bemerkst du diese Früchte nicht, weil sie in den Händen Desjenigen bleiben, der sie erntet, um sie eines Tages der Welt anzubieten.

Hab Glauben und suche Gott. Dies sind die Schlüssel von heute für die Stärkung deiner Seele.

Der Keuscheste Heilige Josef

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Sei in der Wüste wie Mutter Teresa von Kalkutta, die, obwohl sie in der Leere und in der Einsamkeit war, den Herrn in ihren Mitmenschen finden konnte.

Und alles, was sie als inneren Ausgleich suchte, löste sich auf. Ihr Glaube stärkte und festigte sich, indem sie ausschließlich den Willen Gottes erfüllte und den Armen Trost spendete im Körper und im Geist.

Auf diese Weise fand Mutter Teresa Gott und verschmolz mit Ihm, auch wenn sie Ihn nicht vollständig wahrnahm.

Sei in der Wüste wie Mutter Teresa von Kalkutta, indem du dein eigenes Inneres stärkst - nicht in der Sinnenwelt und in der mystischen Vereinigung mit Gott, sondern im greifbaren Glauben und in der dauernden Selbstüberwindung -, indem du die Gegenwart Gottes in den Bedürftigsten bestätigst und erfährst, indem du nichts für die Welt und für dich selbst bist und alles für Gott, alles für das Herz des Erlösers, das müde schlug in den Armen und Unterdrückten, in den Einsamen und Verlorenen.

Suche, Kind, deine Wüste zu leben und so deinen Glauben zu stärken. Wisse, dass jede Wüste einen Sprung ins Unendliche mit sich bringt, und dies geschieht auf viele Weisen.

Wenn du Durst nach Empfindungen und inneren Erfahrungen hast, Durst, dich zu verwirklichen und Gott zu sehen, und Er dich dennoch in der Leere belässt, entdecke, dass der Wille des Herrn vielleicht ist, sich dir dort zu offenbaren, wo du es am wenigsten erwartest, in jenem Raum, wo deine Liebe schwer hinkommt, wo deine Widerstände deine Schritte blockieren und dich nicht eintreten lassen, wo deine Schwächen dich daran hindern, den Bedarf an Liebe zu entdecken. Dort ist Gott und wartet auf dich.

Lass deine Wünsche und Bestrebungen, deine Bedürfnisse, dein tiefstes Begehren in der Wüste. Und wenn du nichts mehr hast, wird dir der Schöpfer zeigen, wo Er verborgen ist und nach dir ruft, wo Er deinen Blick sucht, deinen Glauben und dein Herz.

Wer weiß, Kind, vielleicht ist deine Wüste die Wüste der Mutter Teresa von Kalkutta, wo Gott Sich von außen nach innen offenbart und vom Inneren des Nächsten zum Inneren von dir.

Der Keuscheste Heilige Josef

TAGESBOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS, ÜBERMITTELT IN DER STADT LA CUMBRE, CÓRDOBA, ARGENTINIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Gefährten!

Viele Meiner Mitstreiter in Südamerika und in der ganzen Welt wollten das Wort der Hierarchie hören bezüglich dessen, was unser geliebtes und geprüftes Amazonien gerade erlebt.

Es ist ein Beispiel der Gleichgültigkeit der Menschen und der Gewissenlosigkeit derer, die die Schöpfung und die großen Regionen des Planeten ausnutzen, welche zugunsten einiger weniger und zum Elend der Mehrheit ausgebeutet werden.

Der Mensch selbst wird sehr spät erkennen, was er alles übertreten hat und was er alles durch sich selbst verloren hat.

Was heute in Amazonien geschieht, ist also eine Auswirkung der außer Kontrolle geratenen Korruption und der maßlosen und krankhaften Ausbeutung seitens derer, die die Nationen regieren, sowie eine furchtbare Folge für diejenigen, die sie gewählt haben.

Kurz gesagt, ist all das, was Amazonien jetzt durchlebt, keine Strafe Gottes, sondern Verantwortung der Menschheit selbst, die Macht zu haben glaubt über die jüngeren Naturreiche und die Elemente.

Doch solange man weiter Amazonien verletzt, wird die Welt umso mehr die Wut und die Empörung der Naturreiche kennenlernen, denn das Gesetz, das stabil und sicher ist, darf nicht übertreten werden.

Daher müssen die Gebetsgruppen die gesamte Situation Amazoniens auf eine andere Bewusstseinsebene heben, sie dürfen nicht auf der Koordinate der Urteile und Kommentare stehenbleiben, denn das verstärkt die Angriffe des Widersachers in den Köpfen der Regierenden, in denen er heimlich arbeitet.

Bittet den Himmlischen Vater darum, dass allein Sein Wille sich erfülle, und zögert keinen Augenblick.

Vertraut dem Herrn, und alles wird vorübergehen.

Ich danke euch, dass ihr Meine Worte im Herzen bewahrt!

Es segnet euch

Euer Meister und Herr, Christus Jesus

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN FÁTIMA, PORTUGAL, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Diese Welt, Kinder, ist in dieser Zeit ein Meer rückschrittlicher Reize, ist die Bühne eines geistigen Kampfes zwischen dem Chaos und dem Bösen, zwischen dem Licht des Erwachens und der Finsternis des Unbewussten.

Dieser Kampf hat seine Wurzeln im Unsichtbaren, in einem Spiel der Kräfte, die die Menschheit stimulieren und von ihrem wahren Zweck ablenken, damit die Menschen niemals entdecken, wer sie sind und um was zu tun sie in diese Welt gekommen sind. Zur gleichen Zeit bietet ihnen der Schöpfer einzigartige geistige Schätze an, die sie anregen, einen Sprung in der Evolution und im Erwachen zu tun, wenn sie sich nur anstrengen, ihnen Leben zu geben.

Es ist ein Kampf zwischen der Weisheit und der Unwissenheit, zwischen der Liebe und der Gleichgültigkeit, zwischen der Zeit Gottes und der illusorischen Zeit der Welt. Und ihr, inmitten von all dem, sollt eure Entscheidung leben und entschlossene Schritte tun auf dem Weg, dem zu folgen ihr gewählt habt.

Denkt an die Absicht Gottes und sucht, sie zu lieben. Liebt den Weg, den ihr gerufen seid zu leben, und kämpft gegen euch selbst, um auf ihm zu bleiben, denn jener Kampf findet auf seinen verborgeneren Ebenen auch in euch selbst statt. Die degenerierten Reize des Lebens auf der Erde wohnen auch im Inneren der Menschen.

Im Verlauf der menschlichen Evolution, ihrer Erfahrungen, ihrer Fehler, ihrer Abwege, haben diese Kräfte ihren Raum im Inneren der Menschen gewonnen, und diesen Raum von ihnen zu reinigen, erfordert eine harte, geduldige und beharrliche Arbeit.

Vor allem, Kinder, stärkt den Glauben, denn wer Glauben hat und auf Gott vertraut, erhebt seine Hände zum Vater und empfängt Seine Hilfe. Vor allem sucht die Demut, denn sie besiegt alle weltlichen Reize und führt die Menschen zur Ergebung, die die Pforte ist, damit der Schöpfer in euren Leben handeln kann.

Werdet nicht müde zu kämpfen, zu gehen, weiterzumachen.

Wenn ihr ernsthaft nach einem demütigen Herzen trachtet, werdet ihr nicht so leicht ermüden, denn die Demut gewinnt die Kämpfe durch Ergebung. Die Demut gewinnt den Kampf mit dem sanftmütigen Herzen. Wer demütig ist, besiegt den Stolz mit seiner einfachen Gegenwart. Deshalb, Kinder, kultiviert diese Demut in eurem Inneren.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Euer Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS, ÜBERMITTELT IN DÜSSELDORF, DEUTSCHLAND, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Und jetzt, nachdem die wichtigsten Etappen der Pilgerreise für den Frieden in Europa gemäß dem Willen des Höchsten und durch die Verbundenheit aller, die zu ihrer Manifestation beigetragen haben, erfüllt worden sind, ist nun der Augenblick der Pause, der Ruhe da, der Augenblick, eine wichtige geistige Synthese zu leben, um in den Geschehnissen dieser Pilgerreise die deutlichen Zeichen sehen zu können, die die Hierarchie hinterlassen hat, damit die nächsten Schritte vollzogen werden können.

Diese Pilgerreise war von all dem gekennzeichnet, was sie umgewandelt hat, während sie sich durch die verschiedenen Städte, Kulturen und Völker bewegte; und sie zeichnete sich durch all das aus, was sie mithilfe der Hierarchie und des Universums der Engel im Bewusstsein eines Volkes und einer Nation zu deaktivieren vermochte.

In diesem Sinne schien es, dass die Pilgerreise für den Frieden in Europa nicht abgeschlossen werden konnte, bis die Gruppeneinheit und die innere Einheit des Geistes erlaubten, dass mit der aufrichtigen Unterstützung aller das Schicksal verschiedener Völker und Nationen durch die Göttliche Barmherzigkeit bis zur Schwelle einer neuen Gelegenheit geführt wurde.

Diesbezüglich haben die nicht enden wollenden Tage der Umwandlung, der Reisen von einem Land ins andere ganz offensichtlich die Möglichkeit geschaffen, dass sich die Hierarchie immer mehr komplizierter und gravierender Situationen annehmen konnte, die das Weiterbestehen bestimmter Nationen und Völker auf der Erdoberfläche gefährdeten.

So verwendete die Hierarchie während dieser letzten Pilgerreise bestimmte göttliche und kosmische Werkzeuge, wie die Großen Spiegel oder die Himmlischen Pforten es sind, damit große Wesenheiten aus Licht in absoluter Stille und Meditation den Prozess der Befreiung der Nationen unterstützen konnten, was durch jedes dargebrachte Lied geschehen ist.

Die mentale, emotionale und psychologische Anstrengung seitens der Pilgergruppe, die Muttersprache eines jeden Volkes anzunehmen und zu lernen, bedeutete für die Gottheit die Möglichkeit, dass die Botschaft Gottes und Seiner Himmlischen Boten durch glühende Hingabe und Liebe zur Göttlichen Hierarchie heute in alle Welt gelangen kann.

Die bewusst übernommene Verpflichtung, für neue Nationen und ganz andersartige Völker zu beten, hat auch eine größere Offenheit geschaffen, sodass sich das Arbeitsfeld mit der Zeit erweitern kann durch neue Lichtsamen, die dann in Europa, Afrika und Russland ausgesät werden.

Kurz, der Sieg der Liebe Christi war groß angesichts einer planetarischen Zeit, in der Hass, Rache und Konflikte an die Tür von Millionen von Heimen in der Welt schlagen.

Auf diese Weise verwandeln sich die Nationen, die befreit werden, in potentielle Spiegel-Wesen, sodass nicht nur die Völker neue Attribute des Lebens empfangen, sondern auch die Welt in diesem Zyklus von einem unerschütterlichen Glauben und einer unauslöschlichen Liebe gestützt werden kann, die aus jedem erlösten und von der Gnade Gottes berührten Herzen hervorgeht.

Unendlichen Dank allen Dienern Christi auf Erden!

Es segnet euch

Euer Meister und Herr, Christus Jesus

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN FRANKFURT, DEUTSCHLAND, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Geh ins Gebet und bitte den Vater, dass Er die Pforten Seines Reiches innerhalb deines eigenen Herzens öffne.

Richte deine Aufmerksamkeit auf die tiefste Tiefe deiner Essenz und geh wie jemand, der nach langer Zeit zum Haus seiner Eltern zurückkehrt, mit Freude deinem Schöpfer entgegen. Fühle Seine Liebe beim Warten auf dich; fühle die geistige Wärme Seiner Gegenwart. Seine Barmherzigkeit erfüllt alle Räume deines Wesens.

Knie dich zu den Füßen Gottes nieder und umarme Ihn auf geistige Art. Sage Seinem Herzen dein aufrichtigstes Bekenntnis, indem du deine verborgensten Sünden bereust, und erbitte vom Vater die Gnade, in jedem Augenblick des Lebens in Ihm und mit Ihm zu sein.

Empfange den Balsam der Vergebung Gottes und stärke deinen Glauben. Bitte dann mit reinem Herzen für diejenigen, die es in dieser Welt am meisten brauchen. Vergiss nicht, für die Naturreiche zu bitten und für die sündigen Seelen derer, die sich in den Abgründen ihrer eigenen Ignoranz verlieren.

Bitte den Vater im Namen allen Lebens und des ganzen menschlichen Bewusstseins, dass das Licht Seiner Weisheit Seine Schöpfung durch Seine göttlichen Spiegel durchdringe und dass dasselbe Licht sich in dir widerspiegle.

Verstehe also, Kind, zu Füßen Gottes, dass in deiner Essenz der Schlüssel zur Umwandlung aller Dinge verwahrt ist. Suche nicht außerhalb von dir die Erleichterung für dein Herz, wenn sich in dir die Pforte, um in Gott zu sein, befindet.

Erhalte von Ihm die Segnungen, um Seinen Plan zu verwirklichen und, mehr als das, dich für diese Welt einzusetzen.

Kehre also mit Frieden im Herzen zum Haus des Vaters zurück, in der Gewissheit, dass dein Bewusstsein dort bleibt, denn Er ist in dir. Lebe in Gott.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN FÁTIMA, PORTUGAL, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Lass zu, dass die Furcht sich in Glauben verwandle. Lass zu, dass die Angst, nicht zu wissen, wie du dem Nächsten helfen kannst, sich in die Gewissheit der Macht des Gebets verwandle. Erlaube, dass der Friede dein Inneres überschwemme und sich auf diese Weise in der Welt ausbreite und die Seelen durchdringe, die ihn brauchen.

Lass zu, dass die Prüfungen dieser Zeiten die Stärke der Hingabe an Gott und Seinen Plan in dir heranbilden. Lass zu, dass deine Entsagungen sich als ein Schritt auf das Christus-Leben zu in das menschliche Bewusstsein einprägen, denn wenn du deinen eigenen Wünschen entsagst, verstehst du, dass es einen Größeren Willen gibt und dass du auf der Welt bist, um einen Höheren Plan zu manifestieren, und nicht, um menschliche Wünsche und Bestrebungen zu befriedigen, so gut sie auch sein mögen.

Tu einen Schritt auf den Glauben zu und bete von Herzen für die Situationen, die du nicht lösen kannst, denn wo Gott ist, dort wird auch eine Erfahrung der Liebe sein, ein Lernprozess, der die Wesen zu Seinem Herzen führen wird.

Denk über das nach, was Ich dir sage, und bewahre dein Herz in Frieden.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Tagesbotschaften
AUSSERORDENTLICHE BOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Obwohl ihr es nicht erwartet hattet, bin Ich heute auf ausdrücklichen Wunsch Meines Vaters gekommen, um euch zu sagen, dass Ich von diesem Tag, dem 20. März 2019, an - der numerisch gesehen für das Universum Gottes etwas Besonders ist - wieder beginnen werde, euch Meine geistigen Impulse täglich zu geben.

Die gesamte Geistige Hierarchie ist aufmerksam auf die großen geistigen und inneren Bedürfnisse der Menschheit.

Doch in diesem Zyklus, in dem Mein Wort in die Praxis umgesetzt werden muss, werde Ich euch mit neuen und exakten Unterweisungen anspornen und führen, damit eure inneren Welten und eure Seelen sich geführt fühlen.

Aus diesem Grund hat der Vater Mich gebeten, durch die unendlichen Verdienste Meiner Passion Mein Göttliches Bewusstsein jenen darzubringen, die weiterhin jeden Tag an ihrer Umwandlung und Erlösung arbeiten.

Ich werde also ab heute und für unbestimmte Zeit mit der ganzen Herrlichkeit Gottes zurückkehren, um die Menschheit in diesem kritischen und entscheidenden Augenblick, durch den sie geht, zu begleiten.

Und Ich komme auf Bitte Meiner Mutter besonders für jene, die es verdienen und die nach den Verdiensten Meiner Göttlichen Barmherzigkeit rufen.

Ich komme in diesem Zyklus, um euch weiter die Wahrheit zu offenbaren, und vor allem, um das Ersetzen des Glaubens und der christlichen Lehre durch die Idolatrie und den weltweiten religiösen Fanatismus zu verhindern.

Während der nächsten Heiligen Woche werde Ich die letzten Samen säen.

Ich danke euch, dass ihr Meine Impulse im Herzen bewahrt!

Es segnet euch

Euer Meister und Herr, Christus Jesus

Seiten

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.