Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Eine Seele, die danach strebte, ihre Einheit mit Gott zu vertiefen und diese Einheit durch eine wahrhaftige Hingabe und einen reinen Kontakt mit dem Herzen des Himmlischen Vaters zur Reife zu bringen, betete zu Ihm und sagte: „Herr, mein Leben und alles Leben gehören dir; mein Herz und jedes Herz gehören Dir und sind lebendige Teile Deines Herzens der Liebe. Lehre mich also, mich immer mehr als Teil Deines Wesens, Deines Geistes, Deiner Quelle zu fühlen. Lehre mich, immer in Dir zu leben und mich in Dir zu bewegen, indem ich Dich zum Ausdruck bringe und Dein Werkzeug bin in dieser Welt und über sie hinaus.“

Und nach einem Augenblick der Stille, in dem der Herr das Innere dieser Seele betrachtete, antwortete Er ihr: „Um Mich mehr als dich zum Ausdruck zu bringen, musst du zuerst das machen, kleine Seele, was Mein Sohn dich gelehrt hat: in Stille in dein Kämmerlein gehen und im Geheimen zu Meinem Herzen beten, das dich im Geheimen hört. Dort ist es, wo du deine Einheit mit Mir stärkst. Bevor du sie der Welt zeigst, bevor du Mein Werkzeug vor den Augen der Menschen bist, musst du zuerst diese Einheit mit Meinem Herzen nicht nur aufbauen, sondern sie auch die kommenden Jahrhunderte hindurch festigen und erneuern.

Im Geheimen enthülle Ich dir, was Ich am meisten von dir möchte; im Geheimen zeige Ich dir Mein Reich in deinem Inneren; im Geheimen höre Ich dein Bekenntnis und vergebe dir deine Sünden, wasche deine Füße, dein Gesicht und deine Hände und mache dich jeden Tag neu, damit du immer eine neue Gelegenheit hast zu versuchen, näher an Meinen Geist und an Meine Quelle zu gelangen.

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Eine Seele, die an Gott, an Seine unendliche Existenz glaubte, aber die Geheimnisse eines Gebetes nicht verstehen konnte, hinterfragte den Herrn und sagte: „Herr, ich weiß, dass Du existierst und dass Du der Gott des Lebens und der Ewigkeit bist; aber ich weiß auch, dass es Gesetze gibt, die dieses Leben bewegen, und dass ein freier Wille existiert, der uns die Freiheit gibt, mit der wir in diesem Leben stehen. Nachdem das so ist, verstehe ich das Geheimnis des Gebetes nicht und kann nicht daran glauben, dass ein Rosenkranz oder ein einfacher Dialog mit Dir die Gesetze der Erde umwandeln kann.“

Da der Herr die Aufrichtigkeit ihrer Hinterfragungen spürte, antwortete Er ihr und sagte: „Kleine Seele, was du in Wahrheit nicht kennst, ist nicht die Kraft des Gebetes, es ist Meine Kraft und Meine Liebe zu dir. Es ist die Fähigkeit, die du hast, dich mit Mir zu vereinen, und die Macht, die Ich dir gebe, wenn du in Meinem Namen betest, denn du bist eine liebe und geliebte Tochter. Und so wie ein Kind, das seinen Vater um etwas bittet, von ihm erhält, was es braucht, so gebe auch Ich, der Ich alle Dinge vermag, Meinen Kindern, was sie brauchen.

Das Geheimnis des Gebets ist jedoch noch tiefer, denn Ich hoffe nicht, dass ihr Mich nur um das bittet, was ihr braucht, um als Seelen der Welt in der Welt zu verweilen. Was Ich hoffe, ist, dass ihr Mich um das bittet, was aus dieser Welt einen Teil Meines Reiches macht. Und wenn ihr euch vor Mir ergebt und eure Herzen öffnet, gewähre Ich euch die Vergebung, offenbare Ich euch die in euren Essenzen verborgene Liebe und verleihe euch die Macht, die Gesetze und das Leben umzuwandeln, wie die Engel und Erzengel es tun, wenn sie Meine Schöpfung wiedererschaffen.

Nicht nur das Geheimnis des Gebets ist dir unbekannt, kleine Seele, sondern auch das Geheimnis deines eigenen Lebens und das Geheimnis Meiner Liebe sind dir noch unbekannt. Deshalb bete, auch wenn du es nicht verstehst, und lege dein Unverständnis zu Meinen Füßen ab, zu Füßen Meines Altars, denn wenn Ich in dir ein offenes Herz vorfinde, lasse Ich dich all diese Dinge nicht nur verstehen, sondern auch erfahren und erleben.“

Mögen durch diesen Dialog mit Gott, Kinder, eure Seelen dazu inspiriert werden, jeden Tag mehr um die Umwandlung der Welt zu beten und zu bitten.

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Bete für Brasilien, so wie für ganz Südamerika. Bete für die ganze Welt. Bete für jede Nation und bete mit Inbrunst für jene Nationen, die von Gott auserwählt wurden, die Wiege eines Neuen Lebens zu sein.

Bete in Einheit mit Gott und mit deinen Geschwistern, denn der Same der Uneinigkeit wurde in den Boden der Welt gelegt und wird von den unbewussten Handlungen der Menschen befruchtet.

Bete, Kind, und säe die Liebe in die Menschheit. Bitte deine Geschwister um Vergebung und gewähre sie ihnen, um dieses Böse, das sich auf der Welt zu installieren sucht, mit der Wurzel auszureißen. Suche die Heilung für die Wunden des menschlichen Herzens, indem du bei dir selbst beginnst und deinen Geist heilst.

Bete, Kind, für die Nationen, in Einheit mit allen Völkern und Kulturen. Antworte dem Ruf deiner Göttlichen Mutter, für den Frieden zu beten, und erkenne, dass dies nicht ein Bedürfnis von dir ist, sondern eine Dringlichkeit des Planeten.

Verstärke jeden Tag das Gebet für den Frieden in den Nationen, über die Hindernisse und die Technologien hinaus. Erlöse diese Mittel, die für so viele Motiv für Verderben und Täuschung sind, und mache sie zu einem Werkzeug Gottes, um Seine Kinder in einer einzigen Stimme, in einem einzigen Ruf nach Frieden auf dieser Welt zu vereinen.

Sieh, Kind, dass es nötig ist, einen Schritt voran zu tun in der Liebe, im Gebet, in der Vergebung und in der Versöhnung, denn die Nationen liegen in Agonie, und wenn du nicht jetzt anfängst, in dir und um dich herum zu heilen, was geheilt werden muss, wird dich nichts trösten können in der Zeit, die kommen wird, wenn die Menschen, durch sich selbst der Barmherzigkeit Gottes beraubt, nur Seine Göttliche Gerechtigkeit erhalten.

Deshalb bete und bitte um Frieden. Sei eine Brücke zum Neuen Leben.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Kind, fühle dich von Gott geliebt, unabhängig von deinen Unvollkommenheiten und Miseren.

Fühle dich von Gott geliebt in der Gewissheit, dass dein Schöpfer dich in der Tiefe kennt und dich so, wie du bist, bedingungslos liebt.

Fühle dich von Gott geliebt und fürchte nicht, dem nicht zu entsprechen, was Er von dir braucht, denn wenn du Ihn wahrhaftig liebst, wird sich in dir alles Übrige gemäß dem Himmlischen Willen erfüllen, denn die Liebe zum Vater wird dich auf diesem Weg führen.

Fühle dich von Gott geliebt und lass diese Liebe tief in dein Herz eindringen und in dir eine Antwort der Liebe erwecken, ähnlich der Liebe Dessen, der dich erschaffen hat.

Fühle dich von Gott geliebt und nimm jeden Augenblick deines Lebens als das Symbol dieser Liebe an, denn der Vater gibt dir Gnaden, aber auch Prüfungen, damit du im Glauben wächst und dich Tag für Tag in diesem Seinem Plan bestätigst.

Fühle dich von Gott geliebt und nimm in diesem neuen Zyklus einen tieferen Kontakt mit dem Vater auf, indem du Seine Wahrheit erkennst, indem du Seine Gegenwart anerkennst.

Fühle dich von Gott geliebt, und möge diese Liebe deine Wunden heilen, dich von der Vergangenheit befreien, dich für die Zukunft vorbereiten und in der ewigen Gegenwart ein Leben der Hingabe und der Liebe zum Nächsten und zur ganzen Schöpfung aufbauen.

Fühle dich von Gott geliebt, denn Er nimmt dich auf, stützt dich und vergibt dir jeden Tag, damit du immer den Weg frei hast, neu zu beginnen.

Fühle dich von Gott geliebt und fange bei null an; schreib deine Geschichte neu, biete dem Vater ein weißes Blatt an, damit Er durch dich einen himmlischen Triumph entwirft.

Fühle dich von Gott geliebt und sage immer „Ja“ zu Ihm.

Der dich ebenfalls liebt,

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Kinder, alles ist erfüllt, wenn das Herz demütig ist vor Gott und dem Nächsten.

Alles ist erfüllt, wenn das Bewusstsein die Wichtigkeit jedes Naturreichs und jeder lebendigen Essenz bei der Manifestation des Planes Gottes versteht.

Alles ist erfüllt, wenn der Glaube über den Schein hinausgeht.

Alles ist erfüllt, wenn die Liebe die Individualität und den Egoismus überwindet und die Wesen das Prinzip der Wahrheit verstehen und leben.

Alles ist erfüllt, wenn der Verstand schweigt und Platz macht für die Stimme des Herzens.

Alles ist erfüllt, wenn die Unwissenheit ihren Platz der Wahrheit überlässt und die Zweifel sich vor dem In-Erscheinung-Treten des Lichtes auflösen.

Alles ist erfüllt, wenn die Suche nach dem Glück Platz macht für die Begegnung mit der wahren Freude, den Göttlichen Willen zu erfüllen.

Alles ist erfüllt, wenn die Materie sich ergibt und, indem sie ihre scheinbaren Grenzen aufgibt, in sich selbst das Unendliche entdeckt.

Alles ist erfüllt, wenn die Umwandlung das Bewusstsein erreicht und der Geist bereit ist, sich an seinen Ursprung zu erinnern.

Alles ist erfüllt, wenn die Menschen zu vergeben lernen und diese Vergebung die Tore öffnet für die planetarische Erlösung.

Alles ist erfüllt, wenn der Friede im Inneren der Menschen triumphiert und die Friedensbringer ihn auf dem heiligen Boden der Erde einsetzen.

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Vertiefe dich in den Ozean der Göttlichen Barmherzigkeit, damit, wenn du betest, dieser Born, der zur Welt herabströmt, durch dein Wesen fließen und zuerst dein ganzes Bewusstsein und danach die gesamte Welt verwandeln kann.

Vertiefe dich im Bewusstsein in die Existenz der Göttlichen Barmherzigkeit und erkenne, dass du ein Wunder dieser Göttlichen Kraft bist; dein Erwachen ist Frucht ihres Wirkens.

Denke darüber nach, was für dich und die ganze Schöpfung diese Heilige Barmherzigkeit bedeutet, ergossen aus dem Herzen Christi am Kreuz, verströmt durch die Kraft der Vergebung Seines Heiligsten Herzens. Denke nach über diese unergründliche Quelle, die den Menschen nicht das gibt, was sie verdienen, die jenseits der Gerechtigkeit wirkt und dieses ebenfalls von Gott kommende Gesetz übersteigt.

Denke nach über die Vergebung Christi. Die Vergebung, welche die Tür zu diesem Quellgrund geöffnet hat, der bis dahin dem menschlichen Herzen unbekannt war. Indem Er jede Seiner Wunden und alle ihm angetanen Beleidigungen vergab, erhob sich der Herr über die Göttliche Gerechtigkeit und übergab den Menschen Seine Liebe und Sein Erbarmen, die sich zusammen in die Heilige und Göttliche Barmherzigkeit verwandelten.

So viele Jahrhunderte sind vergangen und die Menschheit ignoriert noch immer diesen mächtigen Quellgrund. Die Herzen haben noch nicht gelernt, barmherzig zu sein, und genauso wenig, um Barmherzigkeit zu bitten.

Rufe, Mein Kind, nach der Barmherzigkeit für die Unwissenden und erbitte die Gnade, so barmherzig zu sein, wie es Jener war, der für dich der Weg, die Wahrheit und das Leben ist.

Erlaube, dass die Barmherzigkeit, nach der du rufst, dich in eine Nachahmung Christi verwandelt, und lass so jeden vergossenen Tropfen Seines Blutes zur Wirkung kommen; lass jede Seiner Wunden zur Wirkung kommen, Sein Kreuz und die Liebe, die Ihn nach dem Tode auferstehen ließ.

Zeige dem Universum, dass der Plan des Schöpfers sich in dir erfüllt, und lebe durch die von Christus am Kreuz erworbenen Verdienste Seine Göttliche Barmherzigkeit.

Der dich lehrt, barmherzig zu sein und nach Barmherzigkeit zu rufen,

Der Keuscheste Heilige Josef

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.

Kontakt