Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©

BOTSCHAFT FÜR DIE ERSCHEINUNG VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Betet, damit das Reich Gottes zur Erde herabsteige und Seine Himmlische Kirche Gestalt annehme und sich manifestiere über allen Kirchen der Welt, indem sie die göttliche Spiritualität offenbart und die Geister erneuert, die nicht aufgeben in ihrer Suche nach einem wahren Glauben.

Betet, um euer Bewusstsein und eure Herzen zum Herzen Gottes zu erheben und dort die Wunder Seines Reiches zu finden, damit ihr nicht die Liebe in euren Herzen verliert.

Betet für die Priester dieser Welt, für jene, die die Gnade Gottes verloren haben und Seine Gegenwart nicht mehr anziehen, sondern zu Werkzeugen der Finsternis und des Verderbens geworden sind und die himmlischen Schätze zerstören, die der Vater ihnen zu ihrer Erlösung und Rettung übergeben hat.

Betet für die Priester, die sich anstrengen, um die Gnade zu erlangen, in ihrer Berufung standhaft zu bleiben, und die Tag und Nacht geprüft werden, nicht Gott zu dienen, sondern in die Versuchungen der Welt zu fallen.

Betet für die Ordensangehörigen dieser Erde, die sich dem Plan des Schöpfers in den verschiedenen Gemeinschaften und wahren spirituellen Linien geweiht haben, in der Hoffnung, ein Licht in der Finsternis der Welt zu sein, damit diese Welt sich nicht verliert und eines Tages der Gegenwart des Himmlischen Reiches würdig sein kann.

Betet, Meine Kinder, denn heute ist die Zeit gekommen, dass die am meisten im menschlichen Bewusstsein verwurzelten Sünden ans Licht kommen, und viele werden der Finsternis erliegen und die Gnaden beiseite lassen, die sie einmal erhalten haben, um das Reich Gottes zu manifestieren.

Es ist der Moment gekommen, sich in den reinen Wassern des Endes der Zeiten zu waschen, die euch vor Gott und der Welt durchsichtig werden lassen, damit ihr, indem ihr eure Schwächen und Sünden erkennt, Reue empfindet und eure Wege wieder aufnehmen könnt.

Der Augenblick der Entscheidung des Planeten ist gekommen, denn bald wird es nur noch zwei Gesetze geben, die auf der Erde wirken: Gerechtigkeit und Barmherzigkeit. Gerechtigkeit werden jene erhalten, die sich auf sie festlegen, und Barmherzigkeit jene, die sich ihr öffnen und sich in der Wahrhaftigkeit ihrer Herzen ergeben.

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Der Augenblick ist gekommen, den Herrn auf dem Leidensweg dieser Zeiten zu begleiten.

Aber jetzt werdet ihr nicht mehr der Mann aus Kyrene sein, der Seine Schritte begleitet; werdet nicht mehr die heiligen Frauen sein, die auf dem Weg das Blut mit ihren Tränen wegwaschen; werdet nicht mehr die Folterknechte sein, die versuchen, ihre Seelen zurückzuhalten inmitten von soviel Hass, von dem sie nicht wissen, woher er kommt, und die schließlich durch die Macht der Liebe Gottes geheilt werden; ihr werdet nicht mehr jene sein, die die Passion des Herren mit den Augen und mit dem Herzen miterleben.

Heute wird Christus der Mann aus Kyrene sein, der eure Wege begleitet. Seine Tränen werden die Wunden der Erde waschen und den Durst derer stillen, die in der Wüste ihres eigenen Kreuzes leben. Jetzt seid ihr es, Kinder, die diesen Schritt tun müssen.

Das Kreuz der Welt wird nicht wie das Kreuz von Golgatha sein, denn seine Verdienste müssen andere sein. Sein Ziel ist, alle auf Erden wie im Himmel schon bekannte Liebe zu erneuern und zu übertreffen. Darum lebt den gegenwärtigen Augenblick mit Dankbarkeit und seid aufmerksam an jedem neuen Tag, der einen Schritt mit dem Kreuz mit sich bringt.

Versteht es, „Ja“ zu sagen zu dem Kelch, den der Herr euch zu trinken gibt, und wisst wie Sein Sohn zu sagen: „Dein Wille geschehe, und nicht der meine.“

Euer Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYANDÚ, URUGUAY, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Kinder,

In dieser Zeit ist alles erlaubt.

Es ist erlaubt, dass die Menschen die Unausgeglichenheit, die in ihrem eigenen Inneren besteht, durch maßlose Handlungen ausdrücken, die leer von Liebe, leer von Gott sind. Und zur gleichen Zeit ist es erlaubt, dass der Geist der Einheit im Inneren derer, die reinen Herzens sind, pulsiert und sich im Ausdruck der Liebe unter den Rassen, Kulturen und Religionen manifestiert.

Es ist erlaubt, dass die Familien sich auflösen und unter den Gesetzen des Chaos und der Zwietracht leben und damit Konflikte und Lieblosigkeit zwischen Menschen erzeugen, die sich vereint haben, um gemeinsam lieben zu lernen. Aber in gleicher Weise ist es erlaubt, dass die Familien geheilt werden und das Urbild des neuen Lebens ausdrücken, indem sie sich entwickeln und als Familiengruppe wachsen und auf Gott zugehen.

Es ist erlaubt, dass das Chaos den inneren Frieden der Menschen auflöst und Verzweiflung in ihnen auslöst. In gleicher Weise ist es erlaubt, dass eine unbekannte Liebe aus dem Herzen derer aufsteigt, die Ja sagen und die an das Wunder der Erneuerung der Liebe Gottes durch ihre Essenzen glauben.

Alles ist erlaubt, jedoch geschehen alle Dinge gemäß der Wahl eines jeden Wesens.

Es ist erlaubt, dass es Chaos und Böses in der Welt gibt, aber es ist auch erlaubt, dass eine Liebe auftaucht, die fähig ist, alles zu heilen.

Daher - in dieser Zeit der Entscheidungen, in denen die himmlischen Gesetze die Erde berühren, um mit den falschen Gesetzen der Welt zu kämpfen und das neue Leben einzurichten - entscheidet euch und legt euch fest gemäß der Reinheit eurer Essenzen, gemäß dem, was in euch ist und was euch Gott ähnlich macht.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Euer Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Je größer das Chaos auf der Erde und die Verwirrung in den Nationen und den Menschen ist, umso mehr müssen dein Denken und dein Herz in Gott ruhen.

Ziehe dein Denken und dein Herz aus den Dingen der Welt zurück, nicht um gleichgültig angesichts dessen zu sein, was in ihr geschieht, sondern um ein Punkt des Gleichgewichts für die Erde zu sein, und damit dein Bewusstsein, vereint mit Gott, fortwährend den Frieden hervorbringe und die Barmherzigkeit Gottes zur Welt heranziehe.

Ich weiß, dass, je größer die planetarische Spannung ist, die Menschen umso mehr Zuflucht suchen, um nicht zu sehen, was auf der Welt geschieht; dies ist Teil der menschlichen Natur. In dieser Zeit ist es sehr leicht, vom Göttlichen Ziel abzukommen und Wege zu betreten, die die Menschen ihre Mission und den Göttlichen Willen, den sie zu erfüllen kamen, vergessen lassen.

Der Verstand flieht vor Verzicht und Opfer, denn er will die eigene Umwandlung und die eigene geistige Reifung nicht auf sich nehmen. Aber du, Kind, bist gerufen, im Namen der ganzen Menschheit etwas anderes zu leben.

Du bist ein Selbstberufener dieser Zeiten, der unter der Menschenmenge seine Hände erhoben hat, um sich dem Willen und dem Plan Gottes zu verpflichten, und dies ist der Höhepunkt, um sich in diesem Willen zu bestätigen. Dies ist der Augenblick, um in deinem Inneren jenes Bewusstsein zu schmieden, das sich dem Übergang der Zeiten stellen wird und ein Bezugspunkt für diejenigen sein wird, die in dieser Welt blind und verloren sein werden.

Deshalb lass dein Denken still werden und suche Gott im Gebet. Nimm mit Liebe die Entsagungen und Opfer an, die Er dir anbietet; nimm mit Liebe an, was deinem eigenen Willen widerspricht, um den Göttlichen Willen aufzubauen, und lass dich gemäß dieser universellen und himmlischen Absicht formen.

Geh im Geist 40 Tage in die Wüste deines Herzens, denn danach wird dir nur genügen, das Kreuz des Endes der Zeiten zu tragen und alles aus Liebe zu Gott und zum Leben hinzugeben.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Hoffnungsdekret für das Herz der Erde

Höre, o Herz der Erde!
Der entscheidende Zyklus für dein Schicksal ist schon gekommen.
Geh deinem neuen Namen, dem Ausdruck deines neuen Lebens entgegen.

Auf diesem Leidensweg, den du lebst und auf dem du das Kreuz des Endes der Zeiten trägst,
sieh, wie dein Herz zur Bühne einer Schlacht wird,
die seit den Ursprüngen des menschlichen Lebens und schon vor ihm skizziert wurde.
Sieh, dass die Stunde gekommen ist, dass diese Schlacht ein Ende nimmt,
und bereite die Herzen deiner Kinder vor,
damit sie Sieger in der Liebe und in der Wahrheit seien.

O Herz der Erde,
dein neuer Name zeichnet sich wie Feuer am Horizont ab,
und nichts wird den Triumph Deines Schicksals aufhalten können.
Strahle den Glauben, der im Zentrum deines Wesens entspringt, auf jedes deiner Kinder aus,
damit sie durch ihn Kenner der Wahrheit und des Guten werden.

Löse die Zeit, die dich umgibt, nach und nach auf,
als wären es Schleier, die dein Gesicht verdecken
und die Wahrheit verbergen, die außer dir existiert.
Erlaube, dass deine Kinder nach und nach in die Zeit Gottes, die Reale Zeit, eintreten,
und so nicht nur die Schwere dieser Tage erkennen,
sondern auch die Herrlichkeit deiner Bestimmung.

Erlaube, dass deine Kinder nicht nur die Illusion und den Dämmerzustand betrachten,
die die Wesen vollständig einnehmen,
sondern dass sie ihren Ursprung und das, was sie hierher kommen ließ, erkennen,
damit sie Menschen werden, Hoffnungen des Herzens Gottes.

O Herz der Erde,
das du leidest und dich grämst in dieser ewig scheinenden Geburt
eines vom gesamten Leben so sehr erwarteten Kindes.
Auch wenn die Krämpfe schmerzhaft sind und dein Körper müde ist,
verliere nicht die Hoffnung, den neuen Menschen, das neue Leben aus dir entspringen zu sehen.

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Je mehr du dich Gott hingibst, desto verbundener wirst du Seinem Herzen sein und desto besser wirst du Seine Absicht und Seinen Willen für diese Welt erkennen.

Was die Menschheit Intuition nennt, wird immer feiner, vertieft sich und verwandelt sich in Einheit mit dem Göttlichen Willen. Derjenige, der vollkommen mit Gott vereint ist, intuiert nicht nur; er weiß, denn seine Einheit mit dem Vater macht ihn zum Beteiligten am Plan und am Willen des Schöpfers.

Vereine dich, Mein Kind, jeden Tag mehr mit Gott, denn es wird der Tag kommen, an dem dein Leben und das Leben auf dieser Welt durch diese tiefe Einheit fortgeführt werden, denn weder außerhalb noch innerhalb von dir wirst du eine Antwort für das finden, was in der Welt geschieht, wenn dein Herz nicht mit der Quelle vereint ist und du nicht von ihr die Lehren und Hinweise für das Leben erhältst.

Die Einheit mit Gott beginnt im Gebet, aber sie wird im Bewusstsein aufgebaut. Es genügt nicht ein täglicher Augenblick des Gebets, um zu dem zu gelangen, was Ich dir sage. Du musst lieben und mit Gott über alle andere Dinge hinaus vereint sein wollen, wissend, dass dies die vordringlichste Sache deines Lebens und des Lebens auf der Erde ist.

Bringe Tag für Tag in deinen Handlungen, in deinen Gedanken, in deiner Beziehung zum Nächsten und zum Leben die Früchte deiner Gebete zur Erscheinung und mache dir die Einheit mit Gott bewusst. So wirst du eines Tages erfahren, was Ich dir sage.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Sei unbeirrt im Gebet und in der Einheit mit deinen Geschwistern, in der Gewissheit, dass du am richtigen Ort bist und dass es in dieser Zeit keinen anderen Ort gibt zu sein, außer dort, wo die Hierarchie ist, wo Gott dir erlaubt, dem Planeten zu dienen und die Liebe zu erwecken.

Bring die Zweifel in deinem Herzen zum Schweigen, indem du deinen Glauben stärkst. Bete für den Frieden in den Nationen, denn auf diese Weise bittest du nicht nur für den Planeten, sondern erschaffst ein Lichtnetz, das durch die Einheit unter den Betenden das Werk der Göttlichen Boten in der Welt festigt und beschützt.

Das Gebet für den Frieden in den Nationen, Mein Kind, war eine Gnade, die Gott dir gewährt hat, damit du dich, wo du auch seist, mit deinen Geschwistern und vor allem mit deiner Himmlischen Mutter vereint fühlst. In Ihrem Göttlichen Herzen nimmt die Heiligste Maria alle flehentlichen Bitten und wahrhaftigen Absichten auf und wandelt sie um in eine Quelle der Erlösung und Rettung für die Seelen und für die auf dem Planeten vorhandenen Naturreiche.

Wisse Bescheid, Mein Kind, um die Wichtigkeit des Gebets für den Frieden in den Nationen in Zeiten des Übergangs, denn dein Wort, verbunden mit dem deiner Geschwister, wird, indem es Grenzen und Unterschiede überwindet, alle Gnaden, die der Vater dir gewährt hat, in deinem Inneren bewahren; es wird dir helfen, diese Gnaden zu vermehren und in dir reifen zu lassen, damit sie dich in einen Friedensstifter verwandeln in dieser Welt, die so sehr den Frieden braucht.

Wenn du jeden Tag für den Frieden in den Nationen betest und dieses Ziel als eine Priorität in deinem Leben annimmst, wirst du den Weg dafür öffnen, dass die Barmherzigkeit Christi, deines Herrn, sich weiter über die Welt ergießen kann und dass deine Himmlische Mutter der Welt eine längere Zeit des Friedens gewährt; eines Friedens, der unabhängig ist von allen Ereignissen, die auf die Erde herabstürzen, denn in dir wird er unveränderlich sein.

Vertraue in das, was Ich dir sage, und bete für den Aufbau des Friedens, damit, so wie du, auch andere Menschen auf der Erde erwachen und den Frieden und die Liebe Gottes in ihren Herzen fühlen können.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.

Kontakt