Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©

Nov

25

Freitag, 25. November 2016

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN MEXIKO-STADT, MEXIKO, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Kind, betrachte heute die Agonie der Welt, in der du lebst, und bete mit dem Herzen. Der Moment ist gekommen, dem Reich Gottes deine Antwort zu senden und ein wahrhaftiges Gebet, das die Dimensionen durchqueren soll, zum Himmel zu erheben.

Du befindest dich in dem Moment der Agonie des Planeten, in der Passion, die diese Welt schon zu leben begonnen hat. Wie dein Herr sollst du allen Versuchungen, die auf dich zukommen werden, widerstehen, um vor Gott deine Zugehörigkeit zu Seinem Liebesplan zu bestätigen, so sehr der göttliche Sieg im menschlichen Herzen auch von dir und allen, die Gott folgen, ein echtes Opfer, aufrichtigen Verzicht und Demut fordern mag.

Verzichte also auf die Throne dieser Welt, so wie Christus darauf verzichtet hat, König zu sein, wie es die Menschen erwarteten, um der Welt und dem Universum zu zeigen, dass man die göttliche Herrschaft nicht durch Erscheinungen aufbaut, sondern in der Unsichtbarkeit des Geistes.

Die Welt, in der du lebst, Kind, bietet dir viele Illusionen und Lügen an, viel Oberflächlichkeit und Zerstreuung, und du kommst so oft vom göttlichen Plan für dich ab, um dich in deiner Schwäche den Dingen der Welt hinzugeben. Finde also deine Stärke im Geist; bete und verehre den eucharistischen Leib deines Herrn.

Schau so auf die Ereignisse der Welt, wie Christus auf die Soldaten schaute, die sich Gethsemane näherten.Vertraue Gott dein Leben an und lass zu, dass Er dich auf dem besten Wege führt, auch wenn dieser vielen als ein Weg des Scheiterns und der Niederlage erscheinen wird.

Um dich herum wird die Welt versuchen, ihre Güter für sich zu bewahren, und die Menschen werden ihre Leben schützen wollen, ohne zu merken, dass sie sich bereits in der Dunkelheit einer von Gott leeren Erfahrung verloren haben. Du wirst dich gegen den Strom der Welt bewegen, und dein Beispiel wird bewirken, dass andere über ihr eigenes Leben nachdenken.

Fürchte nicht, auf dem falschen Weg zu sein, wenn du – indem du Gott folgst – siehst, dass dich niemand begleitet. Es werden nur wenige sein, die dem göttlichen Ruf folgen, aber die Verdienste, die durch diese wenigen hervorgebracht werden, werden die Essenz all jener retten, die Gott geleugnet haben.

Wenn es Liebe in deinem Herzen und Glauben in deiner Hingabe gibt, Kind, wird dir nie das Unterscheidungsvermögen fehlen, um mit festen Schritten voranzuschreiten. Und wenn du dich eines Tages verwirrt fühlst, wird Gott dich leiten und zu deinem Herzen sprechen, damit du dich nicht täuschen lässt und dich nicht in der letzten Stunde dieser Schlacht verlierst.

Die Stunde ist gekommen, mit dem Herzen für den Planeten zu beten und zuzulassen, dass dieses Gebet dich immer mehr zu Gott hinführt. Die akuten Zeiten des Leidens und der Drangsal bestimmen den Grad der Hingabe, den jene zu leben haben, die Gott dienen.

Bringe diese Welt mit deiner Hingabe ins Gleichgewicht, Kind, und öffne dich, um eine echte Christus-Erfahrung zu leben.

Ich werde dich begleiten.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Nov

18

Freitag, 18. November 2016

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN MEXIKO-STADT, MEXIKO, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Heute komme Ich, Kinder, euch die Kunst, Gott zu lieben, zu lehren, um diese Welt von der Sünde und vom Bösen, das in ihr wohnt, zu befreien.

Heute komme Ich, euch zur Hingabe und zum Opfer zu ermuntern, als Form, wahrhaftig die Türen zu öffnen für die Herabkunft des Reiches Gottes in diese Welt.

Ich möchte, dass ihr versteht, dass jede Prüfung und jedes Leiden, ebenso wie die eigene Reinigung, wenn im rechten Geist angenommen, diese Welt vom Gewicht von Jahrtausenden befreien kann, und ihr werdet nicht einen persönlichen und individuellen Prozess durchleben, sondern einen Akt der Hingabe an Gott, um die planetarische Situation zu erleichtern.

Ich komme also, euch zu lehren, wahrhaftige Werkzeuge des Herrn zu sein, ganz gleich, ob ihr voll von Gnaden und Freuden seid oder voller Schwierigkeiten und Leiden.

Wenn ihr jede Sekunde eurer Tage so lebt, dass ihr das eigene Leben Gott darbringt, ohne euch über Ihn oder jemand anderen zu beklagen, kann etwas Besseres und Leichteres in eurem Geist erwachen und in eurem Bewusstsein die Reife entstehen, die diese Zeiten von der ganzen Menschheit fordern, besonders von denen, die schon bewusster sind.

Sucht in diesen Zeiten nicht mehr die Befriedigung der Körper, des Verstandes, der Gefühle und ebenso wenig der Seele. Sucht nur die Dankbarkeit und die Hingabe zu erwecken, und möge dies nicht etwas sein, was der Mund ausspricht, aber das Herz nicht erlebt.

Immer wenn ihr mit euch selbst und dem eigenen Leben nicht zufrieden seid, erinnert euch, Kinder, dass ihr in Wirklichkeit die privilegiertesten Geschöpfe dieser Welt seid und dass, wenn euch die Möglichkeit angeboten wird, ein Opfer bewusst zu leben, dies geschieht, damit ihr wachst und ein fruchtbares Prinzip der Umwandlung der Menschheit seid.

Angesichts von allem, was auf dem Planeten befreit werden muss, ist das Opfer, das ihr lebt und das ihr bis heute gelebt habt, sehr gering, doch – innerhalb des Mysteriums der göttlichen Gnade und der Liebe, das im menschlichen Herzen existiert – je bewusster ihr euch der eigenen Hingabe und des Opfers seid, je dankbarer ihr euch im Angesicht der Prüfungen verhaltet, seien diese nun materieller, spiritueller oder innerlicher Art, desto größer wird das auf dem Planeten erzeugte Gleichgewicht sein.

Wenn die Türe des Herzens sich öffnet, verschließt sich die Türe des Bösen. Es kann sein, dass ihr es nicht wisst und vielleicht nie wissen werdet, aber wenn ihr mit Freude verzichtet und für eine Schwierigkeit auf euren Wegen dankt, wird auf der anderen Seite der Welt eine Seele von ihrer Unwissenheit befreit und findet das Licht.

Heute rufen Wir euch auf, Räume des Planeten zu durchqueren, die viel Hilfe brauchen. Einige werden dies in ihrem Bewusstsein tun, andere mit dem Herzen und wieder andere werden es mit ihrem ganzen Wesen tun. Und Ich bitte euch, nicht nur von Gott und Seinen Boten die Gnade der Befreiung zu erwarten, sondern seid ihr selbst die Bringer der Gnade durch die fortdauernde Darbringung eures Lebens.

Ich lasse euch Meinen Segen, damit ihr jeden Tag geistig mehr wachsen möget und dieses Wachstum euch Gott näher bringe, als bewusste Wesen und als Menschheit.

Euer Vater und Lehrer,

Der Keuscheste Heilige Josef

Nov

11

Freitag, 11. November 2016

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN DER STADT MANAGUA, NICARAGUA, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Kinder! Erneut bitte Ich euch, für den Frieden zu beten und auch für die Einheit in den Herzen der Menschen. Heute bitte Ich euch, über euer Leben hinaus zu schauen und mit dem Herzen die Welt zu betrachten, denn – abgesehen von der Agonie, in welcher der Planet bereits lebt – übergeben viele, die schlaftrunken und anfällig für das Böse sind, ihre Seelen den Händen des Feindes.

Das Herz Gottes leidet unter der Ignoranz der Menschen und wegen jenen, die darüber hinaus bewusst das Böse für ihr Leben und für die Welt wählen.

Verstärkt eure Gebete nicht nur für Amerika, sondern für den ganzen Planeten. Die Agonie breitet sich unter den Menschen und den Naturreichen aus, und jene, die inmitten des Chaos leben, haben, so sehr sie den Frieden und das Gute auch wünschen, keine Kräfte übrig, diesen Frieden zu sichern, und es gelingt ihnen nicht, den Hass und die Verbitterung ihrer Herzen zu besiegen, die sie empfinden wegen der Ungerechtigkeiten, die sie vor ihren Augen sehen.

Diejenigen von euch, die noch nicht in einer Extremsituation von Chaos, Konflikten und Kriegen leben, betet mit Inbrunst für die Welt! Betet viel, denn der Feind entwirft seine Pläne Tag und Nacht und findet unter den Menschen jene, die bereit sind, seinen Willen und seine falsche Macht zu verwirklichen.

Mögen sich die Herzen guten Willens vereinen, bereit, die Liebe und das Gute zu leben, wo immer sie seien! Es ist an der Zeit, dass die Religionen sich die Hände reichen, um auf der Welt eine Kette zu bilden, gestärkt durch die Macht Gottes, damit sie auf diese Weise den Planeten stützen. Es ist an der Zeit, dass die Differenzen und Vorurteile durch die Notwendigkeit des Friedens aufgelöst werden.

Betet gemeinsam. Betet füreinander. Verbindet euch mit allen Herzen, die den Frieden verkünden, denn es ist nötig, dass es Stimmen gibt, die sich zu den Himmeln erheben und zu Gott flehen.

Öffnet die Türen der Herzen und zerbrecht die Schranken der Gleichgültigkeit, die auf dem menschlichen Bewusstsein liegen. Lasst zu, dass sich die verschiedenen Dimensionen durch die Macht der Liebe vereinen, die bisher nur ein schlafendes Potenzial im Inneren der Menschen ist. Dient, betet und zeigt Gott, dass ihr bestrebt seid, diese einzigartige Liebe eurer Essenzen zu erwecken.

Ich sage euch das, Kinder, weil ihr nur mit dieser Liebe die Prüfungen und Herausforderungen, die heute auf die Menschheit zukommen, werdet bewältigen können. Diese Liebe ist das Einzige, was die Furcht der Seelen besiegen und bewirken wird, dass sich der Friede verwirklicht, unabhängig von den äußeren Umständen der Welt.

Deshalb betet und lebt das Gebet! Erweckt die Liebe Gottes in euch.

Euer Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Nov

04

Freitag, 4. November 2016

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN DER STADT SAN JOSÉ, COSTA RICA, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Kinder, verkündet den Frieden in einer Welt, die ihn nicht kennt. Seid die Vorläufer einer neuen Zeit, einer neuen Ära, die geprägt ist vom Geist der Einheit. Überschreitet jeden Tag bewusst die Schwelle zwischen dem alten und dem neuen Menschen, indem ihr in euch selbst über das hinausgeht, was euch noch an Verhaltensmuster bindet, die das planetarische Bewusstsein verkommen lassen.

Mit jedem Wort, das Ich euch im Laufe der Jahre Meiner Unterweisungen übermittelt habe, habe Ich euch einen Schlüssel gebracht, der euch helfen wird, diesen Schritt zu tun. Jedoch müsst ihr beharrlich und ausdauernd sein und euch um die Dinge kümmern, von denen ihr schon wisst, dass ihr sie umwandeln sollt.

Ich bitte euch, so aufmerksam und bemüht zu sein wie noch nie, denn – indem die Reinigung sich beschleunigt – werden das Universum und das planetarische Leben von denen, die erwacht sind, fordern, dass sie ihre Mission, ihre Gott gegenüber eingegangene Verpflichtung erfüllen, mitzuhelfen, dass Sein Plan sich verwirklicht.

Kinder, wenn eine Seele sich nicht ihrer Reinigung bewusst ist und nicht daran arbeitet, dasjenige umzuwandeln, was aus ihrem Wesen hochkommt, verliert sie sich immer mehr im Abgrund ihrer Unvollkommenheiten und übergibt sich jeden Tag der Dunkelheit ihres Elends und den nicht geheilten Bindungen an das Böse. Deshalb braucht die Menschheit in diesen Zeiten einen Bezugspunkt, wie es in früheren Zeiten die Heilige Familie war.

Die Heiligkeit, die einige Menschen in vielen Teilen der Welt in Klöstern leben, genügt für diese Zeiten nicht. Es ist nötig, das Gleichgewicht, das durch das kontemplative Leben hervorgebracht wird, zu ergänzen durch eine in der Welt, im gewöhnlichen Leben, vor den Augen der Menschen gelebte Heiligkeit, als ein allen zugängliches Beispiel.

Deshalb senden Wir euch aus, um zu dienen und nicht nur in euren Häusern zu beten. Deshalb senden Wir euch aus, um den Frieden zu verkünden und Friedensbringer zu sein in euren Familien, unter euren Freunden, im Alltag, in jedem Augenblick. Deshalb laden Wir euch unaufhörlich zur Umwandlung eures Bewusstseins ein. Deshalb enthüllen Wir euch auf tiefgründige Weise universelle Mysterien, denn der Schöpfer übergibt euch jetzt alle verfügbaren Werkzeuge, damit ihr den vollkommenen Ausdruck der Einheit mit Ihm erreicht und eine Brücke sein könnt für diejenigen, die in der Welt sind und Ihn nicht kennen, Ihn nicht finden.

Jeden Tag, Kinder, verbindet sich diese Welt mehr mit den Kriegen und immer weniger mit dem Frieden. Deshalb bitte Ich euch, in eurem Inneren das zu heilen, was Kriege und Konflikte verursacht, was euch dazu bringt, einander zu bekämpfen, damit ihr Friedensbringer sein könnt, Vorläufer einer Welt, die den Frieden und die Einheit mit Gott lebt.

Alles ist möglich, wenn ihr aus dem Herzen heraus tätig seid, denn das menschliche Potenzial ist allen sehr unbekannt. Die Liebe in euren Herzen ist der Liebe Gottes ähnlich, und mit nur einem Tropfen dieser wahren Liebe könntet ihr die Welt verändern, denn die Liebe verwandelt und heilt alle Dinge.

Heute ermutige Ich euch durchzuhalten.

Euer Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.

Kontakt