Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©

ERSCHEINUNGSBOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS, ÜBERMITTELT AM ZWEITEN TAG DER HEILIGEN WOCHE IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Wenn Ich euch anlächle, lächelt ihr dann zurück?

Gott segne euch im Namen Seines Sohnes.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Heute möchte Ich, dass ihr Mir eine Menora und eine Kerze bringt, denn die Menschheit tritt in ihre letzten sieben wichtigen Zyklen ein. Und Ich lade euch ein, Meine Gefährten, bewusst für diese Zyklen zu beten, damit alles, was das Himmlische Universum in der Menschheit zu entfalten hofft, möglich wird.

Die Menora ist ein uraltes Symbol des Judentums aus der Zeit der Erzväter. Es ist ein göttlich inspiriertes Symbol, das die Bewusstseine und die Seelen bewusst auf das vorbereitet, was sie in den kommenden Zeiten erleben werden.

Deshalb steht die erste Kerze, die wir heute an der Menora anzünden, für den ersten Zyklus, den die Menschheit nach der Heiligen Woche erleben wird, für den ihr viel beten müsst, denn es sind große planetarische Ereignisse, die kommen werden, um die Menschheit zu korrigieren, und zwar nicht mit Gerechtigkeit, sondern mit Liebe und Barmherzigkeit.

Wir werden also diese erste Kerze der Menora anzünden, damit sie von heute an auf diesem Meinem Altar steht, den ihr für die Ankunft eures Meisters und Herrn gestaltet habt.

Ich warte.

Begleitet euren Meister und Herrn bei dieser geistigen Übung, die Ich euch heute bewusst zu erleben lehre, damit ihr mit Reife, Einsatz und Verantwortung - Tugenden, die euch der Heilige Geist für diese Zeit schenken wird - in die nächsten Zyklen eintreten könnt.

Und wir werden die erste Kerze der Menora anzünden mit der Bitte, dass die Gaben des Heiligen Geistes heute herabkommen, so wie zu Pfingsten der Heilige Geist auf Meine Gefährten und Meine Heiligste Mutter herabkam, die in diesem Augenblick alles, was Ihr Geliebter Sohn tut, mit Liebe begleitet.
 

„Komm, Heiliger Geist,
und hauche mit Deinem Feuer auf die Bewusstseine der Welt
und besonders auf jene, die Mir folgen
und die es wagen, Meinen Pfad anzulegen,
und so Meine Rückkehr vorbereiten.“

 

Beten wir im Rahmen der Gabe der Wissenschaft des Heiligen Geistes zum Heiligen Geist und bitten wir, dass sich in diesem kulminierenden Augenblick der Menschheit durch die Gabe der Wissenschaft die Gabe der Unterscheidungskraft verankern möge - in diesem Augenblick, in dem die Hierarchische Linie der Regierenden auf umfassende Weise gelebt und verstanden werden muss, damit die gesamte Oberfläche des Planeten nach dem Göttlichen Willen umgestaltet und reorganisiert werden kann.

Stellen wir nun die Menora auf den Altar.

Und so wird die Menora bis zum Sonntag, dem großen Augenblick der Auferstehung des Herrn in den Herzen der Welt, vollständig erleuchtet sein und durch den Heiligen Geist alle Seine Gaben und Tugenden herbeirufen, damit sie in dieser Zeit alle Bewusstseine, die sich dem Plan Gottes zur Verfügung stellen, leiten.

Bitten wir den Heiligen Geist um die Gabe der Unterscheidungskraft für alle Angelegenheiten der Welt.

Bitten wir den Heiligen Geist um die Gabe der Unterscheidungskraft für alle ungerechten Situationen in der Welt.

Bitten wir den Heiligen Geist um die Gabe der Unterscheidungskraft, damit die Führer der Nationen und Völker folgerichtige und wohltätige Entscheidungen treffen, wie es der Himmlische Vater in diesen Zeiten erwartet.

Bitten wir den Heiligen Geist um die Gabe der Unterscheidungskraft, damit nicht Kriege gefördert und Waffenverkäufe gerechtfertigt werden, die die Menschheit selbst in große Gefahr bringen.

Bitten wir den Heiligen Geist um Seine Gabe der Unterscheidungskraft, damit Verstand und Herzen, die Gott gegenüber verschlossenen sind und die das Böse der Welt leben, exorziert und aus ihren ewigen geistigen Gefängnissen befreit werden, sodass sie erlöst werden können.

Bitten wir heute den Heiligen Geist um die Gabe der Unterscheidungskraft, damit diese Menschheit durch friedlichen Dialog und wohltätiges Handeln gegenüber den Ärmsten der Menschheit wahrhaftig neu aufgebaut werden kann. 

Bitten wir den Heiligen Geist um die Gabe der Unterscheidungskraft, damit der Menschenhandel ein Ende hat, damit die Ausbeutung der ärmsten Nationen ein Ende hat und damit die Ärmsten und am meisten Versklavten dieser Zeit ihre Menschenwürde wiedererlangen.

Bitten wir den Heiligen Geist um die Gabe der Unterscheidungskraft, damit sich der Geist der Geschwisterlichkeit in dieser Welt niederlässt. Amen.

Damit ihr die Gaben des Heiligen Geistes leben könnt, gebe Ich euch einen großen Schlüssel: keinen Eigenwillen mehr zu haben. Erlaubt, dass der Heilige Geist euch in diesem Augenblick umarmt und das Widerständigste in eurem Bewusstsein zerreißen, auflösen und umwandeln kann.

Bitten wir den Heiligen Geist mit Glauben und Vertrauen, denn dies ist ein Versprechen, das Ich euch gegenüber seit der Zeit, als Ich auf der Erde war, gemacht habe: Gott wird Seinen Geist senden und durch diejenigen, die Ja zu Christus sagen, das Antlitz der Erde über die Zeitalter und die Generationen hinweg erneuern.

Öffnet euch dem Geheimnis des Heiligen Geistes, der in der Heiligen Quelle der Weiblichen Energie gezeugt wurde, denn nicht nur ihr, sondern auch eure Geschwister in der Welt können ohne die Hilfe des Heiligen Geistes keine geistigen Schritte tun.

Rufen wir also die Mutter des Heiligen Geistes an, damit Sie durch Ihr Herz den tiefsten Strahl Ihrer Ursprünglichen Reinheit aussendet und die inneren Welten aus ihrem geistigen Gefängnis, aus der Versklavung durch die Kräfte des Chaos befreit werden, damit sie im Heiligen Geist wiedergeboren werden, im unauslöschlichen und unveränderlichen Ewigen Feuer Gottes, das heute durch die Stimme des Meisters kommt, um alle Dinge zu erneuern, um sie ein weiteres Mal zu erneuern. Denn auf diese Weise werde Ich durch euer Leben die Versprechungen erfüllen, die Ich Gott für jeden von euch gemacht habe.  

Fühlt den Atem des Heiligen Geistes, damit sich auch die Gabe der Unterscheidungskraft in eurem Bewusstsein verankert, denn wenn es in dieser Zeit keine Seelen mit Unterscheidungskraft gibt, wird es keine Neue Menschheit geben.

Und ihr, die ihr mitschaffende Geschöpfe vor Gott seid, erinnert euch an eure Ursprünge, kehrt zu euren Ursprungsquellen zurück, erinnert euch an euren wahren geistigen Namen, jenen Namen, der in den Sternen des Kosmos geschrieben steht, und erlaubt der Gabe des Heiligen Geistes, sich zu verankern, damit dieser Planet und seine Menschheit von der Gefahr, von der Gewalt, vom Krieg, von der Verfolgung, vom Hunger, von der mangelnden Verteilung der Ressourcen befreit werden; befreit werden von der Gefahr, die von Meinem Feind ausgeht, von dem ihr nicht vergessen dürft, dass Ich ihn am Kreuz für jedes eurer Leben und jede eurer Existenzen besiegt habe.

Versteht ihr nun, dass ihr euch in diesem Augenblick vor den Toren des Himmels bewusst seid, dass ihr zu euren Ursprüngen zurückkehren und die Gaben des Heiligen Geistes in euch zu neuem Leben erwecken könnt? Gaben, die ihr nicht nur brauchen werdet, um Mir in diesen entscheidenden Zeiten zu dienen, sondern die ihr auch brauchen werdet, um sie zu leben und der Welt die Absicht Gottes einzuflößen, die sich in dieser Welt erst erfüllen muss, eine Absicht, die sich seit Adam und Eva noch nicht erfüllt hat.

Auch wenn es angesichts der Leiden der Welt unmöglich erscheinen mag, erhebt euer Bewusstsein; Mein Herz ist offen wie ein Tempel, damit dies geschehen kann.

Tretet im Namen eurer Geschwister und all derer, die nicht an Gott glauben, in Meine Himmlische Kirche ein, damit die Gaben des Heiligen Geistes - dieselben Gaben, die zu Pfingsten in den Aposteln waren - rechtzeitig und bevor alles geschieht, bevor man unglücklicherweise die Atomwaffen aktiviert, diese Zustände des Bösen durch das Opfer jener Herzen umwandeln und erlösen, die sich als leere Tabernakel anbieten, damit der Heilige Geist ihr Leben regieren und den Willen Gottes endgültig verankern kann.

Beten wir, wie Ich es euch gelehrt habe. Beten wir gemeinsam in diesem heiklen Augenblick des Planeten und rufen wir den Heiligen Geist an:
 

Komm, Heiliger Geist,
erleuchte die Herzen,
damit sie die Verklärung Jesu erreichen.
Amen.
(viermal)
 

Und nun singt mit Mir „Adonai, Heiliger Geist“.
 

Bruder Elías del Sagrado Corazón de Jesús:

Auf Bitte des Herrn stehen wir auf, und wir singen wie mit einer einzigen Stimme, um der ganzen Welt diesen Heiligen Geist einzuflößen.

Stellen wir uns auf Bitte Christi fest auf den Boden, damit diese mächtige Energie des Heiligen Geistes auf uns und die Welt herabkommen kann. Und machen wir mit unseren Händen die Geste des Empfangens und der Dankbarkeit.

Singen wir.

Lied: „Adonai, Heiliger Geist“

Wir können uns hinsetzen.

Und machen wir mit unseren Händen die Geste des Empfangens, denn durch die Priester wird der Herr mit dem Wasser, das jetzt dargebracht wird, allen einen Segen erteilen, damit durch diesen heiligen Segen der Heilige Geist durch das Licht Christi nicht nur in uns, sondern in die ganze Welt einfließen kann.


"Vater der Barmherzigkeit,
Unergründlicher Geist der Liebe,
Unerschöpfliche Quelle der Gnade,
Unermessliche Wahrheit, Gerechtigkeit und Heilung,
höre jetzt die Stimme Deines Geliebten Sohnes,
der sich wie im Garten Gethsemane
bereit erklärt hat, den Kelch zu trinken
zur Versöhnung Deines Herzens
und für die Rettung der Menschheit.

Betrachte, Adonai,
die Opfergabe der Herzen,
die Bemühung der standhaften Seelen
und das Beharren derer, die Deinem Geliebten Sohn Ja sagen.

O Himmlischer Vater,
betrachte nicht die Widrigkeiten des Krieges,
die Straflosigkeit mancher Herzen,
die Bosheit, die in der Welt herrscht.

Heute bietet Mein Herz sich an 
als ein Reliquienschrein zwischen Dir und der Welt,
um die Menschheit zu erlösen.

Sende Deinen Heiligen Geist, Herr,
und mögen durch dieses Wasser, das Du erschaffen hast,
um den Durst Deiner Kinder zu stillen,
die Seelen durch die Anwesenheit Deines Heiligen Geistes
gesegnet und erneuert werden.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Amen.“

 

Bruder Elías del Sagrado Corazón de Jesús:

Singen wir noch einige Male „Adonai, Heiliger Geist“, damit der Heilige Geist in die Anwesenden und in alle, die in diesem Augenblick mit Christus verbunden sind, einfließen kann.
 

Lied: „Adonai, Heiliger Geist“

 

Und bevor Ich Mich verabschiede, bevor ihr in die Geistige Kommunion eintretet, wo ihr die Gelegenheit habt, eure Verpflichtung gegenüber Mir und Meinem Erlösungswerk zu erneuern, bitte Ich euch heute auch - wie schon in anderen Heiligen Wochen - um das Sakrament der Fußwaschung des rechten Fußes, damit sich - durch die Bewusstseine, die Ich ausgewählt habe, und im Namen aller - euer Eigenwille weiter von euch löst, damit der Wille Gottes sich in euch verankert, jener Höchste Wille, der das Schicksal eines jeden Wesens geschrieben hat.

Die beste Art und Weise, diesen Augenblick zu leben, besteht darin, für Mich zu singen, Mich zu lieben und Mich nicht nur in diesem Augenblick, sondern in eurem ganzen Leben als ein erlösendes Christus-Teilchen der Liebe zu erkennen, das euer Leben für immer berührt hat. Das Lied, das Ich für diesen Augenblick des Sakraments ausgewählt habe, ist: Alles, was ihr für Mich gelebt habt.  

Christus bezieht sich auf das Lied „Alles, was ich gelebt habe“.

 

Bruder Elías del Sagrado Corazón de Jesús:

In diesem Augenblick der Weihe und des Sakraments rufen wir  die folgenden Geschwister, die der Herr genannt hat, hierher zum Altar, und Ich bitte Christus, sie Mir zu wiederholen, denn es sind viele Namen:

Igor, Zimra, Marta, Tseguereda, Cristiano, Schwester María Templaria, Guatami, Vanessa aus Finnland, Irene Almeida, Schwester María de Fátima, Augusto und Vanilda.

 

Gute geistige Übung!

Ich segne euch und gebe euch erneut Meinen Frieden.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

Der Heilige Ruf
ERSCHEINUNGSBOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS FÜR DEN HEILIGEN RUF

 

Wir loben Dich, Herr, und wir preisen Dich,
der Du durch Dein Heiliges Kreuz die Welt erlöst hast.
Amen.

 

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Heute lasse Ich euch eure Häupter bedecken, so wie auch Ich es in diesem Augenblick tue, und Ich lade alle, die es können, ein, es zu tun, damit sich eure Seelen und vor allem eure Bewusstseine im Herzen Gottes sammeln, der sicheren und bevorzugten Wohnstätte der Kinder des Vaters.

Ich bitte euch, jetzt diese Übung zu machen, um euren Meister und Herrn bei dieser geistigen und auch planetarischen Aufgabe, die Ich heute zusammen mit euch durchführe und die ihr zusammen mit Mir durchführt, in Andacht und Reflexion zu begleiten.

Heute, am Vorabend von Pfingsten, versammle Ich euch wie Meine Apostel in der Vergangenheit, damit der Heilige Geist und alle Seine göttlichen Gaben euch in dieser Zeit auf das, was kommt, vorbereiten.

Ich komme nicht, um der Welt Angst zu machen, denn die Welt erlebt ohnehin schon so viele Ängste. Ich komme, um den Heiligen Geist zu bitten, jeden der Meinen zu einer Reflexion zu führen über die Wichtigkeit, zu reifen und innerlich zu wachsen, die Wichtigkeit, sich äußerlich zu erniedrigen und zu ergeben, damit die Gegenkräfte Meine Gefährten in dieser Zeit nicht scheitern lassen, sondern ihre Geistwesen mutige Krieger des Friedens seien, die entschlossen den Schritten des Erlösers folgen.

An diesem Tag, an dem durch die Gegenwart der Himmlischen Mutter das innere Aurora im Herzen eines jeden Wesens erstrahlt, schließt sich in diesem Monat Mai auch ein Zyklus. Und heute kommt euer Meister und Herr demütig zu euch, um diesen Zyklus abzuschließen.

Die Zeiten der Hierarchie waren früher länger, es waren ausgedehntere und dauerhaftere Zyklen. Mit dem Beginn des 21. Jahrhunderts wurden diese Zyklen für euch verkürzt und sie präsentierten sich rasch der ganzen Menschheit auf eine schnellere und eindringlichere Weise.

Die Zyklen, die die Hierarchie heute lebt, und die Zyklen, die eure inneren Welten heute leben können, sind tägliche Impulse, Sekunde für Sekunde, früher zogen sich diese Zyklen über Jahre oder sogar Jahrzehnte hin.

Ich halte in Eile inne, damit ihr konzentriert seid und von Meinen Worten trinkt, die euch nur liebevoll die Impulse für eure Geister und für alle eure Seelen übergeben wollen; denn diese Impulse, die Ich euch heute bringe, sind die letzten dieses Zyklus, den Ich in den letzten sieben Jahren Meiner Erscheinungen mit euch gelebt habe.

Ihr habt Mich eine Zeitlang in Tageszyklen begleitet, darauf in Wochenzyklen, dann - so wie bis jetzt - in Monatszyklen, und zuletzt werdet ihr Mich in der nächsten Zeit in Jahreszyklen begleiten. Diese Zyklen, die die letzten in der nächsten Zeit sein werden, werden sieben Zyklen sein: Christus-Zyklen für die ganze Menschheit.

Wenn das erfüllt ist, werden andere Situationen auf dem Planeten eintreten. Und es wird in diesem Augenblick und in dieser Zeit innerhalb dieses Zyklus geschehen, dass Ich euch auf die eine oder andere Weise übermitteln werde, wo eure Geister den letzten Zyklus der Erlösung werden leben können, damit Ich euch vorbereitet finde, wenn Ich in die Welt zurückkehre und wiedererscheine, um die Meinen zu holen, jene, die in Ergebung und Hingabe ihres Lebens und ihres Bewusstseins den Schritten der Worte des Herrn gefolgt sind, damit diese Worte für das ganze Leben in euch seien.

In dieser Besinnung, aber auch in dieser Synthese, die wir heute leben, lehrt euer Meister und Herr euch, in den Geschehnissen zu lesen, durch die Geschehnisse zu lernen und durch die Geschehnisse zu wachsen.

Denn euer Leben und vor allem euer Verstand darf nicht versäumen zu verstehen, was die Himmlische Hierarchie in dieser Zeit vollbringt und vorantreibt.

Die Impulse, die die Göttlichen Boten geben, sind unwiederholbar; es ist an der Zeit, dass ihr einseht und auch versteht, dass in dem, was scheinbar gleich ist, die Impulse, die Wir geben, niemals dieselben sind. Denn sie kommen, um euch auf die Stufe des evolutiven Lebens zu versetzen, die jedes eurer Geistwesen erreichen soll, in Einheit mit der Wohnstätte des Herzens Gottes, wo all Sein Wille, alle Seine Gebote und alle Seine Absichten aufbewahrt sind.

Gefährten, habt ihr euch an diesem Tag der Synthese der Impulse der Göttlichen Boten im Monat Mai schon gefragt?:

Bin ich dem Herzen Gottes bereits einen Schritt näher gekommen?

Habe ich verstanden, wie ich mich der Umwandlung meines Lebens stellen kann?

Halte ich mich jeden Tag mehr am Mantel des Erlösers fest, damit mit Seiner bedingungslosen und liebevollen Hilfe keine Gegenkraft mich von Seinem Weg der Liebe und der Erlösung abbringen kann?

Hat euer Bewusstsein sich an diesem Tag der Synthese schon gefragt?:

Wie kann ich mich von meiner inneren Welt aus mehr an meine äußere Welt hingeben?

Wie kann mein Bewusstsein, vor allem aber wie können meine Zellen und Atome über sich hinausgehen, um das Leben und alles, was es umgibt, zu erhellen?

Habe ich gelernt, mich in den Stufen der Liebe zu vertiefen?

Wie barmherzig bin ich meinen Mitmenschen gegenüber?

Wie sehr konnte ich lernen, sie ohne Bedingungen und Regeln zu lieben, so wie Ich euch liebe, auch wenn ihr vor Meinen Füßen stürzt oder oft Meinen Schritten nicht zu folgen vermögt?

Und zuletzt, habt ihr Mich angesichts dieses planetarischen Szenarios des Leidens und der Not schon gefragt?:

Herr, bin ich bereit?

Ist mein Herz bereit, die ödesten Wüsten für Dich zu durchqueren, gleichgültig, was das bedeutet oder darstellt?

Wäre ich fähig, die bittere Galle zu trinken, die Du am Kreuz getrunken hast, und dabei einen tiefen Durst nach allen Seelen zu empfinden?

Wie nie zuvor, Gefährten, Geliebte Meines Vaters, habe Ich euch alle inneren und äußeren Werkzeuge übergeben, damit ihr weitergehen könnt in diesem planetarischen Übergang und eines Tages lernt, Mich an Liebe zu übertreffen, so wie einige bereits gelernt haben, Mich an Liebe zu übertreffen.

Daher hat Meine Heilige Mutter, eure geliebte Mutter des Himmels und der Erde, euch gestern eingeladen und aufgerufen, in der Liebe zu leben. Dies ist nichts, was stillstehen oder statisch bleiben darf.

Die Liebe, die Ich euch bringe, ist Teil einer kosmischen Dynamik, eines universellen Gesetzes, es ist die Liebe, die euch nach dem Bild des Vaters erschaffen hat. Denn Er braucht nur, dass ihr Ihn liebt, so wie Er euch liebt, damit ihr lernt, eine unüberwindliche Liebe zu leben und nicht eine armselige, besitzergreifende oder sogar gleichgültige Liebe.

In diesem Augenblick brauche Ich die Neuen Christusse auf der Erde, so wie viele Christusse im Himmel sind, in den Sternen und in den Universen, und eure inneren Schritte als Teil dieser Menschheit anregen.

Wie kann Ich dieses Chaos der Welt rückgängig machen, wenn Ich Meine Gefährten nicht habe?

Wer wird an Meiner Seite gehen, die Fackel des Lichts mit sich führen und in die tiefste Finsternis der Welt eintreten, gleichgültig, was geschieht?

Ist die Dunkelheit in eurem Leben sehr groß, dann müsst ihr noch mehr in Meiner Liebe entflammen.

Wie glaubt ihr, dass ihr die eigenen Wüsten überwinden werdet?

Wie glaubt ihr, dass ihr die abgelegensten Orte der Welt erreichen werdet, um das Leid und den Schmerz der Menschheit zu lindern?

Ich bitte euch nur, dass ihr weiter Teil Meiner Kette der Liebe seid, die eine universelle, geistige und göttliche Kette ist.

Jetzt, da Ich euch durch Meine Worte gereinigt habe, fühlt die Kraft und die Macht Meines Geistes. Und auf diesem Ozean der Barmherzigkeit, den Ich euch heute durch Mein Herz zeige, steigt in Mein Boot, damit eure Bewusstseine Teil Meines Mystischen Leibes werden; damit eure Leben eines Tages Teil Meines Eucharistischen Leibes werden, kostbare Instrumente in den Händen Gottes, die das Universum der Tugenden leben und die Gaben des Vaters durch den Dienst zum Ausdruck bringen, durch einen bedingungslosen, andauernden und unermüdlichen Dienst.

Ich habe das Keuscheste Herz des Heiligen Josef beauftragt, dass in diesem Augenblick der Synthese, in den letzten Maitagen und die kommenden Tage hindurch, Sein Heiliges Herz euch lehre, die Demut zu lieben, damit eure Missionen aufgebaut und erfüllt werden können, so wie es in den Heiligen Büchern der Schöpfung geschrieben steht.

Ich wünsche, dass Meine Apostel auf der ganzen Welt Tröster-Seelen seien, Seelen der Wiedergutmachung für die  Menschheit und für den Planeten.

Ich habe euch jetzt alles gesagt, was Ich euch sagen wollte. Aber nicht mit Meinem Verstand, sondern durch Mein Herz, durch die Strahlen Meines Herzens habe Ich euch die göttlichen Impulse gegeben, die wie ein Gnadenstrom kommen, um eure Leben jeden Tag mehr Meinen Wünschen und Geboten zu weihen.

Heute komme Ich, um im Namen der Liebe Gottes und aufgrund der planetarischen Lage diesen Zyklus von Impulsen des Monats Mai mit der Heiligen Eucharistiefeier abzuschließen.

Doch vorher möchte Ich, dass die Impulse Meines Herzens von der ganzen Welt gesehen werden durch das Heilige Allerheiligste, und bevor wir mit der Eucharistiefeier beginnen, lade Ich euch ein, den Heiligsten Leib Christi anzubeten für den Frieden in der Welt, für das Ende der Kriege, das Ende der Konflikte, das Ende der Gleichgültigkeit, das Ende des Hochmuts und vor allem das Ende der Bosheit, die Ich heute für euch und eure Geschwister umwandeln werde, damit die Seelen sich in Anbetung zum Schöpfer erheben, zu Dem, der in den Himmeln ist und dem wir Ehre und Ehrerbietung, Loyalität und Liebe über allen Dingen schulden.

 

Bruder Elías del Sagrado Corazón de Jesús:

Unser Herr hat sich eben hingekniet, damit wir das Allerheiligste anbeten zur Wiederherstellung des Unbefleckten Herzens Marias und des Heiligen Herzens Jesu.

Wir können das Allerheiligste und den Altar hierher bringen.

 

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. 

So segne Ich die Welt, damit sie ganz in Mein anbetendes Herz eintrete, das Herz, das ewig Gott anbetet.

 

Bruder Elías del Sagrado Corazón de Jesús:

So entsprechen wir jetzt der Bitte unseres Herrn Jesus Christus in all Seinen Anliegen.

Mit dem Erklingen der Schale beginnen wir diese kleine Anbetung für die Bestrebungen Christi.

Wir ergeben uns Dir, Herr des Universums,
damit Deine Gnade auf die Erde herabkomme.

Wir geben uns Dir hin, Herr des Universums,
damit Deine Barmherzigkeit
sich in jedem von uns erfülle.

Wir ergeben uns Dir, Herr des Universums,
damit Dein höchstes Licht auf den Planeten herabkomme
und alles in uns und außer uns, in der ganzen Menschheit, erneuert werde.

Wir beten Dich an, Herr des Universums,
wir anerkennen Dich, wir lieben Dich
und nehmen es an, Deinen Willen zu leben.

Möge an diesem Tag Deiner unergründlichen Barmherzigkeit
Dein Plan sich in jedem von uns erfüllen.

Mach uns klein und demütig,
mach unser Herz leer von allem Eigenwillen.

Mögen unsere Seelen, Herr des Universums,
und die Seelen aller unserer Geschwister auf dem Planeten
mit der Quelle Deiner Schöpfung verschmelzen,
damit wir zu unseren Ursprüngen zurückkehren können.

Auf Bitte Christi möge jetzt vor dem Heiligsten Altarsakrament ein jeder seine innere Opfergabe darbringen, damit unser Bewusstsein von Seinem Glauben erfüllt wird.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Wir beten Dich an, Herr, und wir preisen Dich,
der Du durch Dein Heiliges Kreuz die Welt erlöst hast.
Amen.

 

Heute bin Ich hier, um mit euch das Sakrament des Lebens zu feiern; eines Lebens, das sich für euch viel mehr hingegeben hat als das, was hingegeben wurde, als dieses Leben am Kreuz war, damit die Seelen aller Meiner Gefährten Teil des erlösenden Christus-Vermächtnisses würden, das Ich euch heute erneut auf bedingungslose und reine Weise anbiete.

So wie Ich am Vorabend des großen Tages des Heiligen Geistes für die ganze Welt die Zwölf im Abendmahlssaal versammelt habe, damit sie dann durch den Pfingst-Geist gesegnet würden, und so wie es in Emmaus geschah, komme Ich, um Mein Leben mit jedem von euch zu teilen, indem Ich in Danksagung das Brot nehme und es zum Vater erhebe, damit Er es in Meinen Leib verwandle und die Seelen am Ende dieses Zyklus des Monats Mai zusammen mit den Engeln der Erlösung erneut ihre inneren Gelübde gegenüber Meinem Herzen bestätigen.

Und so breche Ich wieder das Brot und biete es es euch an mit den Worten: „Nehmt und esst, denn dies ist Mein Leib, der hingegeben wurde für die Menschen zur Vergebung der Sünden.“

 

Wir loben Dich, Herr, und wir preisen Dich.
Wir loben Dich, Herr, und wir preisen Dich.
Wir loben Dich, Herr, und wir preisen Dich.
Amen.

 

In gleicher Weise nehme Ich, bevor Ich dieses Abendmahl abschließe, das Ich aus Liebe mit euch und für den Frieden in der Welt feiere, erneut den Kelch in Meine Hände und bringe ihn Gott dar zur Erlösung und Vergebung für die Seelen, damit der Wein in Mein kostbares Blut verwandelt und durch die Engel der Erlösung transsubstanziiert werde. Und so biete Ich ihn euch erneut an mit den Worten: „Nehmt und trinkt, denn dies ist der Kelch Meines Blutes, Blut des Neuen und Ewigen Bundes, das vergossen wurde von eurem Erlöser für die Vergebung aller Sünden. Tut dies zu Meinem Gedenken, denn Ich kehre bereits zurück.“

 

Wir loben Dich, Herr, und wir preisen Dich.
Wir loben Dich, Herr, und wir preisen Dich.
Wir loben Dich, Herr, und wir preisen Dich.
Amen.

 

Seht hier, Gefährten, Kinder Meines Vaters, den Leib und das Blut eures Erlösers, die durch die Sünden der Welt empfindlich verletzt und geschändet wurden und die wiederherzustellen Ich euch heute, im dritten Teil dieser eucharistischen Trilogie, einlade.

Im Verein mit dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist lade Ich euch ein, diese Weihe mit Mir durch das Vaterunser zu vollziehen:

Gebet: Vaterunser.

Mein Friede, welcher der Friede Gottes ist, komme auf die Erde herab.

 

„Herr, ich bin nicht würdig, dass Du eingehst unter mein Dach,
aber sprich nur ein Wort, so wird meine Seele gesund.
Amen.“

 

Bruder Elías del Sagrado Corazón de Jesús:

Im Namen und in Gegenwart unseres Herrn Jesus Christus verkünden wir durch drei Glockenschläge die Geistige Kommunion, heute als Sühne-Kommunion für alle Seelen der Welt, für alle unsere Geschwister des Planeten.

„Himmlischer Vater, der Du alle leitest,
nimm unser Opfer der Hingabe an Dich an,
führe uns auf dem Weg der Liebe,
damit Dein Wille geschehe.
Amen.“

Wir haben teil, Herr, an Deinem Heiligen Herzen, damit Du uns Kraft und Mut, Hoffnung und Erneuerung gibst.

Heute gehe Ich hier weg, Gefährten, mit einer abgeschlossenen Aufgabe. Ich lade euch ein, weiterzugehen im Glauben, für den Sieg des Heiligen Herzens Jesu.

Bevor Ich Mich verabschiede, lade Ich jeden von euch ein, eure Anliegen zu Meinem Herzen zu erheben. Und mit einem für Mich sehr besonderen Lied, das die Erhebung eures Bewusstseins darstellt, lade Ich euch ein, eine der wichtigsten Hymnen der Gemeinschaft Figueira zu singen, die den Titel „Soplo del Espíritu“ („Hauch des Geistes“) trägt.

Ich danke euch, und geht in Frieden.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Außerordentliche Erscheinungen
BOTSCHAFT DER AUSSERORDENTLICHEN ERSCHEINUNG DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL CORAZÓN DE JESÚS

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Ich komme in eine Welt, die weiter verwundet und verstört ist. Deshalb bin Ich heute hier, um Meinen Kindern, allen Meinen Kindern der Menschheit, nahe zu sein.

Mehr denn je bin Ich in den Nationen der Welt, an jenen Orten, wo Geschwister ohne Grund auf Geschwister losgehen, wo das Böse an all dem beteiligt ist.

Das ist die Zeit, die Ich in Fatima angekündigt hatte, in der Meine Kinder, alle Meine betenden Kinder, in ihren Häusern sein sollten, um den Heiligen Rosenkranz zu beten und eine Kerze für die Mutter Gottes anzuzünden; und mehr noch: ohne ihre Häuser zu verlassen angesichts all dessen, was auf den Straßen ihrer Städte und in ihren Nationen geschehen würde.

Heute möchte Ich diese Ereignisse nicht bestätigen, so sehr sie auch stattfinden. Mein Herz empfindet einen unbeschreiblichen Schmerz wegen all dem, was Meine Kinder in der Welt erleben, empfindet Schmerz besonders für jene, die am unschuldigsten sind und weiter von der Gleichgültigkeit und von allem, was nicht nur in ihren Familien, sondern auch in ihren Völkern geschieht, heimgesucht werden - Wunden, die noch nicht verheilt sind und die im Licht des Gebetes betrachtet werden müssen.

Dies ist der Augenblick, Meine Kinder, in dem ihr und eure Geschwister ein Spiegel des wahren Gebetes sein müsst, eines Gebetes, das sich selbst verwandelt und erlöst, eines Gebetes, das sich ständig Gott darbringt zur Sühne für alle Sünden der Welt und für alle Ungerechtigkeiten, die Meine Kinder in dieser Zeit der Widrigkeiten und des Chaos erleben.

Daher bringe Ich euch, so wie es zu Pfingsten geschah, das Licht des Heiligen Geistes, damit ihr es in euren Herzen empfangt, damit eure Seelen es fühlen und erkennen können, damit ihr von seinen Göttlichen Gaben gebadet werdet, die ihr in dieser Zeit brauchen werdet, um eure Schritte zu tun in diesen Reihen, die Mein Sohn in Seinen Heeren des Endes der Zeiten als Vorbereitung auf Seine erwartete Wiederkehr aufbaut.

Heute zeige Ich euch auch Mein Unbeflecktes Herz, ein Herz, das weiterhin aus Liebe zur Menschheit schlägt, ein Herz, das sich als Zuflucht für euer Leben und eure Seelen anbietet, ein Herz, das sich - angesichts all dessen, was in der Welt geschieht und vor allem was jedes Herz in diesem Augenblick des planetarischen Übergangs fühlt - als Opfergabe hingibt.

Ich möchte, dass ihr Mein Herz als eine sichere Zuflucht seht, als ein Tor, das euch zum Haus Gottes führen wird, damit immer mehr betende Seelen all das, was in der Welt geschieht, wiedergutmachen können, indem sie die Gebote leben, die Mein Sohn euch gegeben hat und die heute die neuen Seligpreisungen sind.

Ich brauche es, Meine Kinder, dass ihr euch dieses planetarischen Augenblicks bewusst seid, dass das Motiv jeder Handlung und jeder Tat eures Lebens eines der Wiedergutmachung und der Heilung für die ganze Menschheit sei, denn der Plan Gottes verwirklicht sich im Kleinsten und im Einfachsten. Dies hat gewaltige Auswirkungen auf die geistigen Ebenen der Menschheit.

Heute sende Ich in Meiner Anwesenheit auch die Engel Gottes aus, damit sie den Nationen der Menschheit beistehen können, besonders jenen Völkern, die in dieser Zeit Konfrontationen und Kriege erleben, den Kampf ums Überleben, um Nahrung und das Grundlegende, um weiterleben zu können.

Dies ist die Zeit, um die geschwisterliche Einheit - menschliche Geschwisterlichkeit genannt - zur Erde heranzuziehen, damit alle Meine Kinder lernen, das, was sie haben, zu teilen, denn in diesem Augenblick wird es keinen anderen Ausweg geben, als euch zu vereinen, damit ihr stark seid in Christus, Meinem Sohn, dem Erlöser.

In dieser Einheit werdet ihr nicht nur euer Leben teilen, sondern alles, was ihr habt und besitzt, ohne Angst, dass es euch an etwas mangeln wird; denn Gott wird euch das schicken, was ihr wirklich braucht, und nicht das, was ihr euch wünscht.

Es wird noch eine Weile dauern, bis die Menschheit begreift, dass sie eine einzige Familie ist; dass, abgesehen von der Existenz verschiedener Rassen und Völker, alle von derselben Liebe und derselben Quelle regiert werden und dass es in der Göttlichen Quelle weder Unterschiede noch Erkenntlichkeiten gibt.

Ich rufe heute für euch das heilige Attribut der Demut herbei, damit mehr Herzen sich ergeben und sich Christus hingeben können; damit ihr als leere Herzen mit Seinen Lichtcodes erfüllt werden könnt: mit Attributen, Tugenden und Gaben, die Mein Sohn euch übergeben wird, um Seine Rückkehr in die Welt vorzubereiten, um die neuen Apostel zu erwecken, worauf Mein Sohn weiter wartet, um mit Seinem Plan fortfahren zu können.

So werdet ihr sehen, geliebte Kinder, dass Ich zu Meinen Füßen nicht nur die gesamte Welt habe, das Bewusstsein eines Planeten, der leidet und in Agonie liegt wegen der zerstörerischen Unternehmungen Meiner Kinder, die Gott weiter nicht leben, die fern von Gott sind, die die Habgier und die unkontrollierte Macht leben und nur mehr und mehr wollen.

Ich möchte, dass ihr so wie eure Himmlische Mutter den Planeten in euer Herz nehmt; dass eure Gebete, Lieder, Sakramente und Dienste helfen, das Bewusstsein des Planeten zu heilen; dass alles gesühnt werden kann, damit das Licht der Göttlichen und unergründlichen Barmherzigkeit Meines Sohnes die Seelen retten kann und sich die Wege für all jene öffnen, für die sie verschlossen waren, damit das Licht Gottes in diesen planetarischen Abgrund strahlen kann.

Als die Frau des Heiligen Rosenkranzes lade Ich euch erneut ein, geliebte Kinder, weiter mit Mir zu beten, nicht nur für den Frieden, sondern auch für das Ende der Pandemie; nicht nur dieser Pandemie, die ihr gerade erlebt oder die ihr heute kennt, sondern für viele geistige Pandemien, die die Seelen in die Höllen der Erde versinken lassen und schlimmere Gifte sind als die Pandemie, die es derzeit gibt.

Ihr müsst euch bewusst sein, Meine Kinder, dass die Macht des Gebets ausgeweitet werden muss, nicht als Fanatismus oder unkontrollierter Eifer, sondern mit der Bewusstheit, die das Gebet in euch haben muss, damit die Tore des Friedens sich öffnen und die Seelen aus dem Leid herausgeholt werden können.

Heute lade Ich euch als Meine Soldaten, als Gebetssoldaten Marias, ein, euch mit Mir von Herz zu Herz zu vereinen, damit sich diese Situation umkehrt und die Seelen nicht die Liebe, den Glauben und die Hoffnung verlieren, die sie ausharren und durch diese schwierigen Zeiten gehen lassen.

Deshalb bringe Ich jetzt vor dem barmherzigen Blick Gottes die Macht des Lichts Meiner Spiegel, der heiligen Werkzeuge Gottes, damit sie auf die Welt und auf alles, was sich in ihr befindet, ausstrahlen; damit das irdische Leben nicht nur geheilt, sondern auch erhoben wird; damit die Seelen mit der Liebe Gottes erfüllt werden und in ihnen das Vertrauen, in Christus und für Christus zu leben, wieder erwacht, sodass der Göttliche Wille sich erfüllen kann.

In diesem Monat Mai komme Ich, um an eurer Seite zu gehen als die pilgernde Mutter, als die Mutter des Heiligen Rosenkranzes, die an diesem Tag Ihre Füße auf die Erde setzt, um gemeinsam mit Ihren Kindern zum heiligen Gelobten Land zu wandern. 

Dieses Land, das in euch auftauchen muss, wird Reich Gottes genannt; in ihm wird alles erneuert und liebevoll geteilt werden, bis Mein Sohn wiederkommen und alle Dinge neu machen kann, nicht nur in euch, sondern in der ganzen Welt.

Bekräftigt die Verheißungen, die Er euch gemacht hat, seid Teil Seiner Verheißungen, damit Sein Plan sich verwirklichen kann.

Zu Meinen Füßen empfange Ich auch die Anliegen Meiner Kinder, und heute öffnet sich Mein Mantel und breitet sich über Südamerika aus, und Ich rufe Meine Kinder dieses heiligen Kontinents, damit sie von den Gipfeln der Anden bis zu den Ozeanen mit Mir diesen entscheidenden Augenblick tragen, in dem die Seelen sich dringend in Gott festigen müssen, damit ein massenhaftes Verderben vermieden wird.

Helft mit, Meine Kinder, dass die Krallen des Widersachers durch das Schwert des Erzengels Michael geschnitten werden und die Nationen Südamerikas für immer von Ungleichheit, Ungerechtigkeit und Leid befreit werden; denn noch muss der heilige Same Gottes keimen, damit eines Tages die Neue Menschheit wachsen und erwachen kann. Darum arbeiten wir. Darum beten wir. Darum wandeln wir um und dafür leben wir im Namen Christi; denn Ich weiß, dass Meine Kinder noch nicht verstehen, was das bedeutet und welche Tragweite das für das Bewusstsein des Ewigen Vaters hat.

Aber heute erinnere Ich euch an diese Verpflichtung; denn wenn ihr bestrebt seid, eines Tages den Willen Gottes zu leben, müsst ihr wissen, dass eure Leben sich für das, was Gott in dieser Endzeit durchführen muss, hingeben - ohne jede Gegenleistung, in absoluter Leere und in absolutem Vertrauen.

Ich lade euch ein, über das nachzudenken, was Ich euch sage; denn die Apostel Christi werden dorthin platziert werden, wo Er sie braucht, an Orte, an die ihr nie gedacht habt, damit die Liebe und die Einheit an diesen Orten nicht verloren gehen und die Seelen und Völker nicht weiter vom Bösen fortgerissen werden.

In Christus also erneuere Ich euch in dieser göttlichen und sideralen Verpflichtung.

An diesem Tag segne Ich euch, damit ihr weiter standhaft in Christus bleibt und Seine Spuren nicht aus den Augen verliert, denn Mein Sohn tritt kraftvoll auf den Boden dieser Welt, denn Seine Macht ist unsichtbar, Seine Liebe ist unauslöschlich, Sein Triumph ist ewig.

Seid Teil dieses Augenblicks im Namen all jener, die es nicht sein können, damit alle die Gnade der Erlösung erhalten können.

Dieser Tag ist auch etwas Besonderes für Mich wegen Meiner Tochter Mutter Maria Shimani, hat doch die Göttliche Quelle die Gelegenheit zu erneuern und die Ursprünge vieler Bewusstseine zu erneuern, die aus den heiligen Seen der Schöpfung hervorgegangen sind, um eines Tages ihre Verpflichtung gegenüber Christus, der Zweiten Person der Heiligsten Dreieinigkeit, leben zu können.

Daher bringen wir, heute mehr denn je vereint, diesen Augenblick dem Ewigen Vater dar, damit Er ihn mit Liebe empfange und wir so weiterhin Seinen Willen erfüllen, einen Willen, der die Dinge von Zeit zu Zeit erneuert.

Mein Segen gilt heute nicht nur dir, Meine Tochter und Meine Mutter, sondern auch jenen, die den Schritten zu Meinem Sohn nicht folgen konnten und sich Seinem Herzen nicht ergeben haben, um sich von Seiner umwandelnden und erlösenden Liebe durchströmen zu lassen.

Heute werden die Ursprünge durch die mütterliche Liebe abgeändert und korrigiert, durch die Liebe, die den Kindern des Vaters die Kraft gibt, mit festen Schritten zu Seinem Himmlischen Haus zu schreiten.

So wie diese Rose in Hingabe an Gott geöffnet ist, so öffnet sie sich heute in Hingabe und Liebe in den Herzen, die leiden und die das Licht Meines Sohnes brauchen, um voranzuschreiten. Das ist die Blume der Mütterlichkeit, die für alle Ewigkeit dem Dienst der Kinder des Vaters beiwohnen wird, damit Seine Kinder von der mütterlichen Liebe verstanden, angenommen und aufgenommen werden.

Ich möchte Meinen Geist des Schutzes und der Hilfe zu Meinen Kindern in Kolumbien senden.

Mögen Meine Kinder in Kolumbien wissen, dass die Mutter Gottes, die Jungfrau von Chiquinquirá, bei ihnen sein wird, still dahinschreitend, bis sie zum Frieden zurückkehren.

Betet dafür, dass dieser Frieden in Kolumbien und in allen Nationen der Welt hergestellt wird, damit die Menschheit Bewusstsein erlangen und zur Wahrheit erwachen kann.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Liebe Kinder!

In diesem Monat feiern wir den Jahrestag Meiner Erscheinungen in Brasilien, und so lade ich euch heute ein, eure Herzen auf Meinen Jahres-Besuch auf dem Hügel der Erscheinungen einzustimmen. Dieser Besuch wird anders sein als alle vorherigen, denn ihr, Meine lieben Kinder, sollt in diesem abschließenden Zyklus dem Schöpfer das Ja-Wort geben, damit Seine Friedenswerke durch Seine Treue Dienerin, die Friedenskönigin, weiter wirken können.

Aus diesem besonderen Grund rufe Ich euch auf, in diesem Monat eure Gebetsgruppen durch eine Vermehrung des Glaubens im Herzen und durch die wöchentliche Gebetsübung zu erneuern.

Darum, liebe Kinder, möge jede Gruppe über die Hingabe an Mein Unbeflecktes Herz nachsinnen. Ich lade euch ein, darüber nachzudenken, was in jeder Gruppe während des letzten Jahres geschehen ist, hat euch Mein Herz doch Monat für Monat besucht.

Als Mutter des Herrn rufe Ich euch auf, euch als Gebetsgruppen zu stärken durch das ehrliche Gelöbnis, für den Frieden zu beten und mehr Seelen aufzurufen, mit euch zu beten.

Meine lieben Kinder, erneuert euch durch den Heiligen Geist! Darum lade Ich euch bei jedem neuen Gebetstreffen der Seelen ein, die Anwesenheit dieses unerschöpflichen Geistes der Liebe und der Weisheit zu fühlen und um sie zu bitten.

Meine Kleinen! Wenn Ich zu euch von der Erneuerung in den Gebetsgruppen spreche, meine Ich damit, jeder Betende möge sich in eine lebendige Flamme des Heiligen Geistes verwandeln.

Meine Kinder! Eure helfenden Gebetsgruppen mögen das Zusammensein von Maria von Nazareth mit den Aposteln zum Vorbild nehmen. So wird Mein Unbeflecktes Herz das Herz eurer Gruppen sein.

Öffnet die Türen eurer Wohnungen für die Ankunft neuer betender Seelen.

Liebe Kinder! In Demut sage Ich euch, dass der große Lichtstrahl, den Mein Unbeflecktes Herz und das Heilige Herz Christi über ganz Rio de Janeiro ausgossen haben, sich als ein großer Regenbogen für alle sichtbar manifestiert hat. Dies ist das Zeichen der Barmherzigkeit als Antwort für alle Meine Kinder, die zu Gott beten.

Ich danke euch, dass ihr auf Meinen Ruf geantwortet habt!

Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis der Dreieinigkeit
 

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.