Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©


TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Immer wenn ihr nach Frieden ruft, werde Ich dort sein. Mein Herz achtet auf jedes Flehen, auf jeden Ruf, auf jedes aufrichtige Herz, das das Licht seiner Essenz anzündet, selbst in den tiefsten Abgründen des planetarischen Bewusstseins.

Wenn ihr von Herzen betet, sind eure Stimmen wie Melodien, die zwischen den Dimensionen erklingen und die zu den himmlischen Altären gelangen und das Herz Gottes bewegen, das auf das Flehen Seiner Kinder mit Mitleid, Heilung und Barmherzigkeit antwortet, mit der Wahrheit, die sie aus dem Schlaf der Welt erweckt und sie zu Seinem Herzen zurückkehren lässt.

Immer wenn ihr betet, denkt daran, es wahrhaftig zu tun, mit Aufmerksamkeit auf jedes Wort, mit Leben in allem, was ihr aussprecht, singt oder darbringt, denn das Gebet ist noch ein Geheimnis für das menschliche Herz. Aber heute sage Ich euch, Kinder, dass es dieses in euren Herzen verwahrte Geheimnis ist, das das wahre Potential der Menschen offenbart.

Wenn ihr nämlich mit Aufrichtigkeit betet, alles Schamgefühl, alle Furcht und eure menschliche Natur überwindet, könnt ihr erfahren, was ihr seid, und eure reinsten geistigen Fähigkeiten entdecken.

Ich spreche nicht vom universellen Leben, spreche nicht über materielle Realitäten, sondern von euren Essenzen, von dem, was euch Gott ähnlich macht und was viele zu kennen und zu fühlen vermeinen und unter Seiner Führung zu leben glauben, aber es geschieht nicht auf diese Weise.

Je mehr ihr betet, umso mehr werdet ihr zu diesem tiefen Bewusstseinsraum aufsteigen können. Wenn ihr eure Ängste und alles, was ihr über euch selbst denkt, beiseite lasst, wenn ihr euch in die Gegenwart Gottes versetzt, und nur in die Seine, um in einen tiefen Dialog mit dem Schöpfer einzutreten, dann könnt ihr beginnen, euch selbst zu erkennen.

Die Selbsterkenntnis beginnt mit dem Bekennen, wenn ihr euch erlaubt, durchsichtig zu sein, ohne Hüllen, ohne Schleier, und zulasst, euch vor Gott nicht nur offenzulegen, sondern auch erlaubt, dass Gott euch mit Seinen Händen berührt und euch das von euch selbst zeigt, was ihr noch nicht kennt.

Warum sage Ich euch heute diese Dinge?

Weil von den letzten Jahren dies die Synthese von allem ist, was Ich euch zu sagen habe: Betet auf wahrhaftige Weise, im Bekennen vor Gott, indem ihr euch von allem losmacht, was ihr von euch selbst glaubt. Verliert die Furcht und die Scham davor, nicht das zu sein, was ihr über so lange Zeit hin auf der Erde und über sie hinaus aufgebaut habt, und erlaubt, dass die Hand Gottes euch reinige und euch etwas Wunderbares über euch selbst zeige: dass ihr nichts seid als eine Essenz, rein, göttlich, Teil des Schöpfers, fähig, Seine ganze Schöpfung wiederzuerschaffen und zu erneuern.

Immer wenn ihr betet, möge es auf wahrhaftige Weise geschehen, und nach und nach werden eure Leben ein dauerndes Bekennen sein, in dem ihr nicht mehr allein sein müsst, um durchsichtig zu sein, sondern euch in jedem Augenblick in der Gegenwart Gottes befinden werdet, und alles, was ihr tut, wird wahrhaftig sein, in allem wird sich eure Essenz zum Ausdruck bringen.

An diesem Tag der Erneuerung und der Gnaden komme Ich, um euch etwas zu sagen, was ihr schon zu wissen glaubt, was ihr aber in Wahrheit erst zu entdecken wagen müsst. Betet und fahrt fort zu beten, bis ihr nichts mehr seid und alles findet, bis die Geheimnisse aufhören, Geheimnisse zu sein.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

 

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Eine Seele war beklommen, weil sie in der Tiefe ihres Herzens fühlte, dass alte Schmerzen auftauchten, Aufzeichnungen von Erfahrungen, die sie nicht kannte, und andere, die sie überwunden zu haben schien. Sie fühlte, dass es in ihrem Inneren keine Zeit gab, in der ihre alten Erfahrungen vorbeigingen und die neuen auf harmonische Weise erschienen; sondern alles vermischte sich, und es wurde schwierig zu verstehen und umzuwandeln, was sie in ihrem Inneren hatte.

So befragte diese Seele Gott in einem aufrichtigen Gebet und sagte zu Ihm: „Herr, die Zeit vergeht außerhalb von mir, aber in mir scheint sie nicht zu existieren. Wie kann ich Verletzungen fühlen und an ihnen leiden, von denen mir nicht einmal bewusst war, dass sie in meinem Inneren existierten? Heute ist alles so konfus; was überwunden schien, taucht mit mehr Kraft wieder auf, und wenn es scheint, dass ich mich schon erhoben habe, falle ich erneut in die Abgründe meiner Ängste und Unsicherheiten, in die Schmerzen der wieder offenen Wunden, seien sie bekannt oder unbekannt. Erkläre mir, Gott: Wie kann ich heilen und überwinden, was in mir geschieht?“

Und mit Liebe und Weisheit antwortete ihr der Herr: „Ich sage dir, dass die Zeit in Wahrheit nicht nur innerhalb von dir, sondern auch im wirklichen Leben nicht existiert. Die Zeit ist eine Form, die Ich geschaffen habe, damit die Geschöpfe dieser Welt in einer Folge von Gesetzen und göttlichen Wissenschaften wachsen könnten, die sie bis zu dem Augenblick ihrer geistigen Reife in einer evolutiven Schule hält. Die Zeit geschieht außerhalb von dir, auf deiner menschlichen Seite. Die Zeit wird durch deinen Körper, deinen Verstand und deine Gefühle wahrgenommen, aber in deinem Inneren, kleine Seele, und in deiner tiefsten Essenz gibt es keine Zeit. Dort gleichst du Mir, Meiner Unendlichkeit; in dir pulsiert ein ewiges Leben.

Je mehr sich der Übergang des Planeten nähert, der die erwartete menschliche Reife ist, desto näher rückt der Augenblick, in dem in Erscheinung treten soll, was in deinem Inneren verborgen ist, der Augenblick, in dem die Wahrheit sich ausdrückt und die Zeit nicht mehr existiert, sondern die Ewigkeit sich enthüllt. Und es ist Teil dieses Übergangsprozesses, dass deine kleine Seele die innersten Aufzeichnungen dessen auftauchen sieht, was du in anderen Zeiten erlebt hast, denn alles taucht auf, um bewusst zu werden, um erkannt und ausgeglichen zu werden gemäß dem Erwachen deines Bewusstseins und der Liebe deines Herzens.

Deshalb suche angesichts der ältesten Schmerzen nur die Liebe, die in Mir ist, und die Gnade Meines Geistes, damit Ich einen Ort habe, um durch dich zu wirken und auf diese Weise alles auszugleichen und zu heilen, was du aus Unwissenheit gelebt hast, alle Wunden, die sich durch ein von Mir entferntes Leben geöffnet haben. Suche Mich einfach und gib Mir einen Raum in dir, in deinem Denken, deinem Körper, deiner Seele und deinem Herzen. Auf diese Weise werde Ich in deinem Inneren sein.“

Möge dieser Dialog euch verstehen lassen, Kinder, dass dies der Augenblick ist, in dem ihr in euch alle Aufzeichnungen aus anderen Zeiten, die noch geheilt werden müssen, aufsteigen seht. Aber verzweifelt nicht angesichts dessen, was ihr fühlt, und sucht einfach Gott und gebt Ihm Raum, denn nur Er hat die Gnade und die Liebe, um euch endgültig zu heilen.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Um dahin zu gelangen, ein Kenner Gottes zu sein, nachdem ihr die Abgründe, die Bedrängnisse und die Leeren durchquert habt, müsst ihr ausdauernd im Gebet verweilen.

Der Rosenkranz, Kinder, wird in allen Etappen der Wüste eure Zuflucht sein.

Der Heilige Rosenkranz wird euch nähren, wenn eure Herzen geschwächt sind.

Der Heilige Rosenkranz wird euch beschützen, wenn eure Herzen bedrängt sind.

Der Heilige Rosenkranz wird euch erheben, wenn eure Herzen frei sind.

Der Heilige Rosenkranz wird euch das Antlitz Gottes zeigen, wenn euer Geist ganz im Gebet ist, dem Vater hingegeben, und euer einziges und wahrhaftiges Streben ist, zu Ihm zu gelangen.

Durch die Hände der Heiligsten Maria werdet ihr zu Christus kommen und Seinen Weg nachahmen.

So wie euer Herr innerlich und vollständig mit Seiner Himmlischen Mutter vereint war und auf diese Weise durch Ihre stillen und verborgenen Gebete gestützt wurde, sowohl in der Wüste als auch am Kreuz, so soll es auch bei jedem von euch sein. Mit dem Herzen innigst mit dem Herzen Marias vereint, lasst euch von Ihr führen und beschützen.

Kennerin der Wüsten wie des Kreuzes, Kennerin des Todes und des Glaubens an die Auferstehung, Kennerin der Selbstüberwindung und des Apostolats, Kennerin der himmlischen Mysterien und der tiefen Geheimnisse des menschlichen Bewusstseins, wird eure Heiligste Mutter euch immer führen.

Deshalb - sei es in der Wüste, auf dem Leidensweg, im Leben, im Tod, in der Auferstehung oder im Angesicht der himmlischen Mysterien - vertraut auf die Führung und den Schutz der Mutter Gottes, der unermüdlichen Dienerin, erdacht, manifestiert und gesandt vom Schöpfer, um Seine Geschöpfe zu Seinem Herzen zu leiten.

Seht in Maria die Hände Gottes, die die Dimensionen durchqueren, um euch zu holen, und im Heiligen Rosenkranz die Brücke und die korrekte Verbindung, damit ihr euch mit Ihrem Unbefleckten Herzen vereint halten könnt.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

In dem Maße, wie das Chaos auf der Erde wächst, der Verstand destabilisiert wird und die Seelen sich verirren, öffnet sich auch der Himmel vor den Augen und Herzen der Menschen und bringt unerklärliche Gnaden zur Erde.

Im Maße der Unwissenheit der Menschheit bietet Gott Seine Weisheit jenen an, die sie zu suchen wissen.

Während viele im tiefen Abgrund ihrer Unwissenheit versinken und die Wissenschaften sich immer mehr von Gott entfernen, erhalten andere vom Vater Unterweisungen, die weit über ihre Verdienste hinausgehen, und bei der geringsten Öffnung ihrer Herzen übergibt ihnen der Schöpfer und Herr allen Wissens und der wahren Wissenschaft alles.

Die Unwissenden sehen die im Herzen Einfachen Gott zuhören und sie denken, Seine Unterweisungen seien falsch, denn die eigene Unwissenheit hat sie von Gott getrennt und angefüllt mit sich selbst und so verunmöglicht, dass die Weisheit, die ihren Verstand übersteigt, für sie zugänglich oder annehmbar wird.

Wählt, Meine Kinder, in dieser Zeit den Weg der Einfachheit und des Leerseins von euch selbst, damit ihr nicht Gefahr lauft, keinen Raum in euch zu haben für die Göttliche Weisheit.

Erkennt in Demut jeden Tag mehr, dass ihr nichts wisst, und empfangt mit Liebe alles Wissen, das von Gott kommt als etwas Neues und Einzigartiges.

Möge alle Weisheit ihren Platz in eurem Bewusstsein finden und möge sie nicht dazu dienen, euren Verstand zu füllen, sondern eure Wesen zu erfüllen und ein Teil von euch zu werden, damit es immer einen neuen Raum gebe, einen neuen Platz für das, was Gott euch lehren will.

In diesem neuen Offenbarungszyklus soll euer Geist immer leer sein.

Unterschätzt nie die Einfachheit Gottes, denn Seine Weisheit beschränkt sich nicht auf die ausgefeilten Worte der Menschen oder auf das, was von euch als hoch und erhaben angesehen wird. Eine grandiose Göttliche Lehre kann durch die einfachen Worte Seiner Boten zu euch kommen, in der mütterlichen Liebe eurer Himmlischen Mutter, die den Überheblichen die Macht entzieht und den Demütigen die Schlüssel des Himmels übergibt.

Jene, die sich tatsächlich für die Göttliche Weisheit öffnen, mögen mit Dankbarkeit jede Unterweisung leben, welche auch immer es sei. So könnt ihr im Geiste wachsen und werdet für die kommenden Zeiten bereit sein, sodass ihr „Vorläufer des Neuen Lebens“ und „Samen der Neuen Rasse“ genannt werden könnt.

Euer Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Monatsbotschaften
BOTSCHAFT FÜR DIE ERSCHEINUNG VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IN EINSIEDELN, SCHWYZ, SCHWEIZ, AN DIE SEHERIN LUCÍA DE JESÚS

Wie man Barmherzigkeit empfängt

Meine Kinder,

Ich komme in dieser Zeit in die Welt, um euch nicht nur das Erbitten von Barmherzigkeit zu lehren, sondern auch das Erzeugen von Verdiensten, damit euch die himmlische Sühne gebührt, die die Göttliche Barmherzigkeit in euer Leben und in die Welt bringt.

Ich komme, um auf die Realität des Planeten hinzuweisen, der vor den gleichgültigen Augen des Großteils der Menschen auf der Erde dahinsiecht.

Ich komme, um euch aus der Ignoranz herauszuholen, denn Ignoranz und menschliche Gleichgültigkeit haben keine Nationalität, keine Religion und keine Kultur.

Ignoranz und Gleichgültigkeit sind im menschlichen Bewusstsein wie tiefe Wurzeln, die im Laufe der Entwicklung der Menschheit immer weiter gewachsen sind und immer mehr Raum eingenommen haben.

Heute werden diese Wurzeln von den Modernitäten, Bequemlichkeiten und Erleichterungen, die euch diese Welt bietet, genährt, mit Dingen, die durch das Opfer der Menschen und der Reiche sowie durch die Schändung der Erde hervorgebracht werden.

Deshalb, Meine Kinder, komme Ich in dieser Zeit, um diese Wurzeln zu durchtrennen, um euch zu einem neuen Leben zu führen, um euch eine Option aufzuzeigen, die euch die Welt nicht zeigt, weil sich die Finsternis des Alltags vieler Menschen bemächtigt hat.

Mit dem Ziel, in euren Herzen die Liebe zu erwecken, die euch zur Wahrheit führt, rufe Ich euch zum Dienst und zur tätigen Nächstenliebe auf, rufe Ich euch zum Gebet auf.

Nur das Herz, das zu dienen beginnt, kann verstehen, was Ich euch sage, und wenn ihr dies nicht selbst erlebt, werdet ihr niemals von der Quelle der Weisheit trinken, die der Erfahrung und nicht so sehr den Worten entspringt.

Meine Worte sind göttliche Impulse, sie sind wie das Licht, das in einem dunklen Raum eingeschaltet wird, damit ihr die Tür zum Verlassen des Gefängnisses dieser Zeit finden könnt. Daher, Meine Kinder, hört heute Meinen Aufruf, Meine Stimme, die durch einen Göttlichen Willen ertönt, der über allen Dingen steht und das menschliche Verständnis übersteigt.

Hört auf Meine Stimme und folgt ihr.

Diese Welt ist blind, und eure Himmlische Mutter kommt auf Bitte Gottes, um euch das Licht zu bringen, damit ihr wieder sehen könnt, und um all jenen das Leben zu bringen, die gestorben sind und es nicht bemerkt haben, weil sie Tag für Tag in die Abgründe der Ignoranz und der Gleichgültigkeit stürzen.

Ich komme in eine Nation, die voller Wissen, voll von Wissenschaften und Philosophien ist und das Bestreben hat, sich zu verändern. Aber heute sage Ich euch, Meine Kinder, dass ihr nicht nur auf euer eigenes Leben achten sollt. Diese Welt als Ganzes ist euer Zuhause, und alle Wesen, die sie bewohnen, Wesen aus allen Naturreichen, sind eure Geschwister und heilige Geschöpfe eures Himmlischen Vaters.

Heute komme Ich, um euch aufzurufen, die Wissenschaften und Philosophien und das gesamte Wissen, das euren Geist in dieser Zeit ausfüllt, beiseite zu lassen, damit Ihr von Gott das Wissen, das Verstehen und die Göttliche Weisheit empfangt.

Und Ich sage euch, dass es keine andere Art und Weise gibt, das zu empfangen, was euch der Vater anbietet, als durch die Tür der Demut zu gehen und auf Knien und im Gebet Barmherzigkeit zu erbitten.

Es sind nicht die Reichtümer der Welt, die eure Seelen erfüllen werden, sondern die Fülle des Wissens darum, dass ihr alles gemacht habt, damit alle eure Geschwister die Möglichkeit haben, die Liebe und die wahre Freude zu fühlen und zu erleben; die Fülle des Wissens darum, dass ihr euren Teil erfüllt habt und zum Vater gelangen könnt, vor Seinen Himmlischen Altar, mit reinem Herzen und in Frieden.

Hört die Warnungen eurer Himmlischen Mutter, Meine Kinder. Dient, betet und erbittet Barmherzigkeit.

Geht jenen entgegen, die es am meisten brauchen, und möge die Nächstenliebe in euren Herzen wirken und dabei euer ganzes Menschsein umwandeln und die tiefen Wurzeln der Ignoranz und Gleichgültigkeit durchtrennen. So werdet ihr erfahren und verstehen, was Ich euch sage.

Ich danke euch, dass ihr Meine Worte hört und euch von Herzen den göttlichen Impulsen, die Ich euch heute bringe, öffnet.

Ich segne und liebe euch,

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens und Jungfrau von Schönstatt

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IN WARSCHAU, POLEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Tritt ein und tauche hinab in den tiefsten Abgrund der Barmherzigkeit deines Herrn.

Lass dich überschwemmen von einem unergründlichen Mysterium, das jenseits der Gnade und oft auch jenseits der Göttlichen Gerechtigkeit liegt.

Lass zu, dass dein Wesen die Unendliche Liebe Gottes entdecke, die sich in den Tiefen Seiner Barmherzigkeit verbirgt, und, gebadet in diesem heilenden Balsam, kuriere in dir und in der Welt die schmerzhaftesten Wunden und die unauslöschlich scheinenden Einprägungen des menschlichen Bewusstseins.

Wo es am nötigsten ist, dort befindet sich der Abgrund der Barmherzigkeit Christi wie eine unerschöpfliche Quelle und eine göttliche Antwort auf alle vom Herzen ausgesandten Klagen.

Komm und gib dein „Ja“ im Namen der Menschheit, damit diese Quelle fließe und sich über die Welt ergieße, um sie zu heilen und in ihrem innersten Geist wiederherzustellen.

Bete und rufe im Namen der Menschheit und erbitte vom Vater, dass Sein leuchtender Abgrund der Barmherzigkeit sich der Welt offenbare, damit die Menschen nicht nur den Gott der Gerechtigkeit, sondern auch den Gott der Barmherzigkeit erkennen.

Entdecke, dass jede Sünde Heilung findet und jede Schuld gerechtfertigt wird durch das Blut und das Wasser, die, vom Leib Christi vergossen, die Quelle der unendlichen Barmherzigkeit für die Welt entspringen ließen.

Angesichts echter Reue und einer mit dem Herzen bekundeten Ergebung können alle Seelen würdig werden, von der Quelle der Göttlichen Barmherzigkeit zu trinken.

Deshalb, Kind, geh und bitte zu Füßen Gottes um eine Gelegenheit und bereue von Herzen.

Wenn dir deine Sünden gering erscheinen oder wenn du dir deiner Schulden gegenüber Gott nicht bewusst bist, rufe dennoch; bitte den Vater, dass Er den dunklen Abgrund deiner Miseren durch den tiefen und leuchtenden Abgrund der Göttlichen Barmherzigkeit ersetze, und werde niemals müde, nicht nur um deine Rettung, sondern um die Rettung der ganzen Welt zu bitten.

Die Barmherzigkeit ist die Antwort für die Seelen, die die Hoffnung verloren haben, und wenn sie diese Gnade ignorieren, bitte du für sie, damit sie eine Möglichkeit erhalten, die Augen zu Gott zu erheben und zu bemerken, dass Er immer mit Seinen offenen Armen da war und aus Seiner Brust einen ewigen Strom der Barmherzigkeit fließen ließ, den viele nicht zu sehen vermochten.

Lass zu, dass dein Herz die Göttliche Quelle der Barmherzigkeit erkenne, und erlaube, dass deine Seele die Hingabe, die Liebe und den Glauben erwecke, die sie zu einer Überbringerin dieser Barmherzigkeit für die Welt machen.

Liebe es, die Göttliche Barmherzigkeit zu erkennen; liebe es, ein Vermittler zwischen Gott und den verlorenen Seelen zu sein, die Seine Barmherzigkeit nicht kennen und nicht suchen.

Denke nur daran, dass, während du es versuchst, während so viele Seelen verloren sind, die Quelle der Barmherzigkeit sich auf die Welt ergießt wie ein Fluss, der vor einem Dürstenden vorbeifließt und den dieser nicht sehen kann. Und du, Kind, kannst der Finger sein, der auf das Wasser zeigt, und du kannst durch deine aufrichtigen Gebete auf den Ebenen des Geistes Verdienste erwirken, damit diejenigen, die es am meisten benötigen, Barmherzigkeit erlangen.

Verstehe dieses Mysterium und liebe es, angesichts einer Welt voller Sünde und Verderben ein Überbringer der Göttlichen Barmherzigkeit zu sein, und auch wenn du allein mit Gott oder bei deinen stillsten Handlungen bist, rufe nach Barmherzigkeit und sei Barmherzigkeit für die Welt.

Die Göttlichen Boten kommen nach Polen nicht nur, um tiefe Wunden einer Nation, die viel Leid erfahren hat, zu heilen, sondern vor allem, um die Verpflichtung der Menschheit gegenüber der Göttlichen Barmherzigkeit zu erneuern und die Seelen zu lehren, Werkzeuge der Göttlichen Barmherzigkeit für die Welt zu sein.

Übernimm mit dem Herzen diese Mission, die Gott dir übergibt, und sei, wo immer du bist, ein Überbringer der Barmherzigkeit Christi.

Dein Vater und Freund,

Der Keuscheste Heilige Josef

Monatsbotschaften
AUSSERORDENTLICHE BOTSCHAFT VON CHRISTUS JESUS FÜR DEN 57. MARATHON DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT, ÜBERMITTELT IN DER STADT SÃO PAULO, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN

Zweite Botschaft

Hör die Stimme deines Meisters und mach sie in jedem Augenblick zu einem Teil von dir.

Ich Bin der Herr des Universums und der Erlöser der Welt, der in dieser Zeit kommt, um in die inneren Abgründe hinabzutauchen, wo die Bewusstseine ihre Wirklichkeit leben, wo sie sich mit dem werden auseinandersetzen müssen, womit sie sich nie auseinandergesetzt haben, und von wo aus sie den Ausgang suchen müssen zu Meinem Heiligen Herzen.

Ich Bin der Herr des Universums und komme, um in die dunkelsten Abgründe des planetarischen Bewusstseins hinabzutauchen, und Ich versuche, durch Meine Schüler die Seelen aus dem Verderben zu holen.

Niemand ist davon befreit, seinen eigenen Abgrund zu leben und in irgendeinem Augenblick dieser Endzeit mit ihm in Berührung zu kommen.

Ihr müsst euch entschließen, diese Schwierigkeiten durch Meine Barmherzige Liebe zu überwinden.

Denn Meine Barmherzige Liebe ist eine glühende Flamme, die alles erleuchtet, alles umwandelt und alles befriedet.

Es gibt kein anderes Heilmittel, das ihr suchen könnt, als diese Barmherzige Flamme Meines Herzens, die in diesem Augenblick auf die Welt strahlt, um ihr zu helfen.

Lebt also den Wandel dieser Abgründe des Bewusstseins und des großen Abgrunds der Menschheit, in dem Millionen von Seelen eingetaucht sind, ohne es überhaupt zu bemerken.

Fürchtet nicht, diese Wahrheit zu erkennen, die der Abgrund des menschlichen Bewusstseins ist. Fürchtet nicht, durch ihn hindurchzugehen.

Fürchtet nicht, diese Wüste zu durchqueren, in der ihr euch eines Tages so allein fühlen werdet, als ob nichts einen Sinn oder eine Antwort hätte.

Die Welt und ihre Menschheit haben sich mit diesem Abgrund nie auseinandergesetzt, auch in keiner anderen Zeit oder Epoche.

Ihr seid Teil eines definitiven Übergangs, der sich auf das große Erwachen zubewegt.

Dafür müsst ihr die Hindernisse überwinden, die Prüfungen bestehen und in der Lage sein, über allen Herausforderungen zu stehen.

Aus diesem Grund werde Ich nicht müde, euch zu suchen und euch zu rufen.

Die Menschheit ist ein großer Abgrund, der sich zurückbilden muss durch die Liebe und das Licht, durch den Triumph der Frieden stiftenden Herzen, durch die absolute Hingabe der Dienenden und durch den Ausdruck der Liebe der Herzen in jeder Hinsicht.

Auch wenn euer eigener innerer Abgrund euch Schmerzen bereitet, geht weiter.

Es gibt keinen größeren Abgrund als den, den diese Welt in diesem Augenblick erlebt und den viele nicht zu verlassen vermögen, weil sie nicht die innere Kraft oder den Mut haben, es zu tun.

Der große Abgrund der Menschheit ist das Spiegelbild der planetarischen Reinigung, dieser so tiefen Wurzeln, die in dieser Zeit aus dem Boden gerissen werden müssen, damit die Erde gepflügt werden kann und neue Samen des Lichtes und des Erwachens, neue Erkenntnisse, neue Lebensformen ausgesät werden können, die die Menschheit bis jetzt nicht gelebt und nicht gekannt hat.

Darum müsst ihr angesichts des inneren Abgrunds eures Bewusstseins die innere Sonne zum Strahlen bringen, jenen Stern, den der Vater euch übergeben hat, eure Essenz, die das Prinzip der gesamten Schöpfung und dieses universellen Lebens ist.

Haltet euch an der Sonne eurer inneren Essenz fest und überwindet die Abgründe dieser Zeiten, sodass ihr lernt, alles zu überwinden und jenen zu helfen, die es von sich aus nicht schaffen werden.

Ich gebe euch die bedeutendsten und symbolträchtigsten Werkzeuge, damit ihr es tun könnt, damit ihr die Zeiten überwinden könnt, zuerst in euch selbst und dann in der Menschheit.

Ich gebe euch täglich den Schlüssel der Kommunion mit Mir, weil es etwas ist, das angesichts der Dunkelheit unauslöschlich wird; denn es ist die Liebe, die im Leib und im Blut Christi triumphiert, wenn jeder Einzelne in Demut und Reue mit Mir kommuniziert.

Ich gebe euch den Schlüssel der Anbetung, damit ihr Mein Dasein in der Eucharistie, Meinen Geist und Meine Göttlichkeit in allem Erschaffenen finden könnt, damit ihr das Tor zu Meinem Reich durchschreiten könnt.

Wenn eure Augen Meinen Lebendigen Leib betrachten, kann Ich alles erneuern, auch wenn es unmöglich scheint.

Mit dieser Einstellung, alles mit Demut und Tapferkeit bewältigen zu können, fürchtet euch nicht, in den Abgrund der Menschheit hinabzutauchen, denn einige werden stellvertretend für die Mehrheit mit allen Mitteln lernen müssen, den Ausgang zum neuen Tor zu suchen, wo die Sonne Gottes am Horizont aufgehen wird, um die Finsternis und die Abgründe des Bewusstseins aufzulösen.

Durch Meine Schmerzhafte Passion habt ihr bereits die Basis, um es tun zu können.

Euer Meister und Herr hat den Abgrund des menschlichen Bewusstsein und des Planeten kennengelernt, Er hat diese Wirklichkeit erduldet und erlitten, aber niemals, niemals hat Er sich besiegen lassen, wusste Er doch, dass der Vater Ihn vor eine Prüfung großer Liebe gestellt hatte.

Möge diese Liebe, die von Mir kommt, nie leer werden in euch, möge sie vielmehr an Graden und Schritten des Vertrauens und der Einheit zunehmen.

Ihr lernt bereits, euren Meister bei einem Werk zu begleiten, das für die ganze Menschheit da ist und sich nicht auf eine Seelengruppe, eine Gemeinschaft oder ein geistiges Zentrum beschränkt; wir sprechen hier von großen und unbekannten Dingen: davon, den Blick aufs Ganze zu richten und nicht nur auf einen Ort; davon, das Bewusstsein zu erweitern, so wie Gott es erweitert, um Seine Kinder in Liebe und Frieden zu umarmen.

Also komme Ich, um euch dieselben inneren Kräfte zu geben, die Ich während Meiner Agonie erhalten habe, damit ihr lernt, alles zu ertragen, zumindest für Mich; damit ihr lernt, alles zu leben, zumindest für Mich; sodass ihr in der Lage seid, in dieser Zeit große Zeugnisse der Liebe und der Transzendenz zu geben, größer als jene, die Ich in der Vergangenheit gelebt habe.

Denn das, was ihr in dieser Zeit als Menschheit und als Planet erlebt, hätte Ich in jener Zeit nicht erleben können, weder im Garten Gethsemane noch während der Passion.

Was sich in dieser Zeit entscheiden soll, ist sehr groß und geht über alle Grenzen und Beschränkungen hinaus.

Daher wird die Arbeit, die innere Dualität zu überwinden, sehr anstrengend sein; die Mühe, ein Gleichgewicht aufrechtzuerhalten, wird sehr groß sein; und all das wird für eine Höhere Absicht sein, die Ich in den Seelen der Welt und in denen, die erwachen, entstehen lassen möchte.

Habt Mut, die Abgründe des menschlichen Bewusstseins zu überwinden, und habt keine Bedenken, um Vergebung zu bitten, so oft es nötig ist, denn so werden eure Herzen im Frieden sein, im Guten sein, in Meiner Barmherzigkeit sein.

Unterlasst es nicht, durch diese Abgründe des Endes der Zeiten zu gehen, denn auf der anderen Seite wartet euer Meister und Herr auf euch, um euch zu dem Licht zu führen, das ewig und unbesiegbar ist.

So komme Ich, um euch mit allen nur möglichen Impulsen zu stärken, damit ihr der Welt in dieser Zeit Zeugnis von eurer Wandlung gebt. Und möge es nicht nur eine Theorie, sondern eine Wirklichkeit sein, die andere Herzen motiviert, die große Umwandlung zu leben.

Mögen eure Essenzen jene sein, die sich heute hoch oben im Himmel befinden werden, im Erhabensten des Universums, damit sie strahlen können und auf diese Weise eure inneren Abgründe sich schließen, sodass Friede und Licht herrschen.

Empfangt also Meinen Priesterlichen Segen, der euch erinnern soll, dass dieser Marathon ein Augenblick intensiver Reflexion für die Seelen ist, damit sie sich darauf vorbereiten können, einen neuen Schritt zu tun, auch wenn ihr glaubt, nicht vorbereitet zu sein.

Ich segne euch und gebe Meine Barmherzigkeit allen, die in der Liebe und im Glauben zuhören. Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.