Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©


Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IN FATIMA, PORTUGAL, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESUS

Liebe Kinder!

An diesem geliebten Tag, an dem das Licht und die Barmherzigkeit Meines Sohnes ein weiteres Mal herabkommen, lade Ich euch ein, euch in dem Sakrament der Versöhnung zu erneuern, damit alle Kinder, die sich weder versöhnen noch um Vergebung bitten, die Gnade haben, zur wahren Reue und Buße zu erwachen.

Auf diese Weise, geliebte Kinder, wird es wohlverdiente Gründe dafür geben, dass die Menschheit von all ihren Fehlern, von allen begangenen Irrtümern freigesprochen wird.

Mögen Meine betenden Heere nie müde werden, mit der Kraft und der Macht des barmherzigen Gebets um Mitleid und Barmherzigkeit zu bitten; denn die Mehrheit, die weder um Mitleid noch um Barmherzigkeit bittet, verdammt sich schließlich selbst zum geistigen Verderben.

Ich wünsche, dass alle Betenden auf Erden sich ständig an die Macht der Barmherzigkeit Meines Sohnes klammern und sich mit ihr vereinen. So werdet ihr nicht nur mit dem erlösenden Herzen Christi vereint sein, sondern auch die Tore der Himmel offenhalten, damit die heiligen Engel des Herrn in allen Angelegenheiten, die unlösbar scheinen, eingreifen können.

Liebe Kinder, baut weiter die Festung des Gebets des Herzens in euch auf. Ich bitte euch: Was auch geschehen mag, hört nicht auf zu beten.

Möge das Spiegelherz eines jeden Meiner Kinder die Liebe und den Frieden, die für diese Zeiten der Drangsal so notwendig sind, auf die Welt spiegeln.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf folgt!

Es segnet euch

Eure Mutter, die Jungfrau Maria, Rose des Friedens

WOCHENBOTSCHAFT DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Liebe Kinder,

bleibt standhaft in Meinem Sohn. Er erwartet von jedem eurer Herzen die Antwort, die für die Erfüllung Seines Planes notwendig ist.

Jetzt, in dieser Pause, die die Welt wegen der Pandemie erlebt, lade Ich euch ein, Meine Kinder, die Zeit zu nutzen, um nachzudenken. Auf diese Weise werdet ihr den Impuls erhalten, weiterhin Schritte in der Weihe eures Lebens an das Heilige Herz Jesu zu tun.

Liebe Kinder, übernehmt den Teil, der euch obliegt, und macht ihn gut, bringt in jedem Augenblick Liebe und Barmherzigkeit zum Ausdruck.

Gebt euren Seelen die Gelegenheit, die geistige Verpflichtung gegenüber dem Himmlischen Vater zu verwirklichen, die zu erfüllen ihr gekommen seid.

Lasst euch nicht verwirren, Meine Kinder; möge die Flamme des Glaubens euch auf den unsicheren Pfaden, die die Menschheit heute durchläuft, führen.

Erkennt die Gnade, die ihr erhalten habt, und würdigt die Bedeutung dessen, was es heißt, Meinem Sohn in dieser Zeit zu dienen.

Geliebte Kinder, es bleibt keine Zeit mehr, das eigene Leben in banalen und gewöhnlichen Erfahrungen wegzuwerfen.

Erhöht durch Verständnis und Offenheit des Herzens das Bewusstsein bezüglich des Hauptgrundes, warum ihr auf den Ruf Gottes antwortet.

Ich wünsche sehnlichst, dass ihr nicht die Gnade verliert, die all-eine Wahrheit zu erkennen, die Wahrheit, die Mein Sohn ist und die euch in dieser Zeit versammelt, um Seine Rückkehr in die leidenden und versklavten Herzen vorzubereiten.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf folgt!

Es segnet euch

Eure Mutter, die Jungfrau Maria, Rose des Friedens

Wochenbotschaften
BOTSCHAFT VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, FÜR DIE GEBETSWACHE FÜR DEN FRIEDEN IN DEN NATIONEN, ÜBERMITTELT IN PALERMO, SIZILIEN, ITALIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Ich Bin die Madonna der Tränen von Syrakus. Ich komme an diesem Tag, um euch zu sagen, Meine Kinder, dass noch niemand Mein Weinen über dieses Volk von Sizilien beruhigt hat und dass Ich immer noch auf den großen Augenblick der Umkehr der Sünder warte, die sich auf dieser Insel befinden.

So zeige Ich Mich euch heute als die Madonna der Tränen, denn durch Meine Tränen hinterlasse Ich an diesem Ort die Botschaft, dass dieses Volk im Süden Italiens die Erlösung noch nicht annimmt und aufgrund des äußeren Scheins meint, dass alles in Ordnung ist und weiter so bleiben wird.

Ich rufe Meine Kinder aus Sizilien auf, von Herzen zu bereuen und den Himmlischen Vater um Vergebung zu bitten, denn so wird Er euch Seine Barmherzigkeit geben und nicht Seine mächtige göttliche Gerechtigkeit.

Auf diese Weise, Meine Kinder, wird das Volk Siziliens durch das Gebet aller eine außerordentliche Gnade erlangen, und diese Gnade wird sich auch auf die Mitglieder der Kirche Meines Sohnes auswirken.

Ich komme nach Sizilien, damit das Volk Süditaliens nicht vergisst, dass die Madonna der Tränen geweint hat und immer noch weint, weil Ihre am meisten der Liebe bedürftigen Kinder Sie nicht hören wollen.

Ich komme, um euch herauszuholen aus der Macht, die ihr in euren Händen zu haben glaubt.

Ich komme, um euch Mein mütterliches Herz als einen Weg für eure endgültige Umkehr anzubieten.

Doch Ich komme als Madonna der Tränen nach Süditalien auch wegen einer der schwersten Krisen dieses 21. Jahrhunderts, nämlich der Migration Meiner Kinder aus Afrika und dem Nahen Osten über das Mittelmeer nach Europa.

Es ist so, Meine Kinder, dass die Madonna der Tränen auch wegen der großen Gleichgültigkeit aller Europäer angesichts des Mangels an Aufnahmebereitschaft und Liebe gegenüber den Flüchtlingen weint.

Dies ist die Zeit und die Gelegenheit, dass nicht nur Italien, sondern auch ganz Europa die Gnade erhalten, durch den Dienst an den Flüchtlingen ihre Schulden rückgängig zu machen.

Als Mutter aller rufe Ich euch zur Geschwisterlichkeit auf und dazu, aus euch selbst herauszugehen, damit derjenige, der am meisten leidet und vor den Konflikten und Kriegen flieht, die erste Stelle in eurem Leben einnehme. So werdet ihr die Göttliche Barmherzigkeit kennen lernen.

Italien war immer ein von Heiligen und von eucharistischen Wundern sehr gesegnetes Land, denn es ist die Nation, die des Mitleids und der Barmherzigkeit am Ende dieser Zeiten am meisten bedarf.

In diesem Augenblick können alle Betenden wichtige Vermittler vor der Göttlichen Gerechtigkeit sein, um, vereint mit ihrer Himmlischen Mutter, daran zu arbeiten, dass all die wichtigen Etappen der Pilgerreise sich so erfüllen, wie Gott es wünscht und dafürhält.

Ermöglichen wir weiter, Meine Kinder, dass die unergründliche Barmherzigkeit auf die Nationen der Erde herabkomme.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf folgt!

Es segnet euch

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS UND JUNGFRAU VON SCHÖNSTATT, ÜBERMITTELT IN BAD VÖSLAU, ÖSTERREICH, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Liebe Kinder!

Als Mutter von Österreich und Deutschland pilgere Ich an diesem Tag durch diese Länder auch, um die sehr gravierenden und traurigen Entscheidungen aufzulösen, die im letzten Jahrhundert getroffen wurden und die Millionen von Seelen in aller Welt in Mitleidenschaft gezogen und verletzt haben.

Aus diesem Grund, Kinder, bin Ich heute bestrebt, durch diese Pilgerreise in die Slowakei und nach Österreich in das Herz eines jeden Slowaken und eines jeden Österreichers einzutreten, damit Meine mütterliche und göttliche Liebe auf den tiefen Ebenen das wiedergutmachen kann, was im Bewusstsein Meiner Kinder aufbewahrt blieb und einen furchtbaren menschlichen Schmerz erzeugt hat.

So wie Mein Sohn die Slowakei besuchen wird, um ihr erneut Frieden zu gewähren, so wird Seine Himmlische Mutter, die Jungfrau von Schönstatt, die Schutzherrin dieser Pilgerreise, auf den inneren Ebenen anwesend sein und von dort aus arbeiten und wirken, um die Wurzeln der Bosheit, der Macht und der Perversion aufzulösen, damit diese menschlichen Handlungen durch Barmherzigkeit, Liebe und Vergebung rückgängig gemacht werden können.

Deshalb, Kinder, rufe Ich all jene auf, die Mich hier oder wo auch immer in der Welt in dieser Mission aufrichtig begleiten, den inneren Schritten der Mutter Gottes zu folgen, die sich dieser aktuellen Arbeitskonstellation bedient, um der Nation Österreichs und besonders ihrem regierenden Engel zu helfen.

Mit dem Rosenkranz in Meiner Hand, Meine Kinder, lade Ich euch ein, weiter in das mächtige Geheimnis des Herzensgebets einzudringen, damit nicht nur den Seelen, die am meisten leiden, geholfen wird, sondern auch die Nationen mit neuen Werten und Prinzipien der Liebe erfüllt werden, die Mein Unbeflecktes Herz hofft ausgießen zu können.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf nachkommt!

Es segnet euch mit dem Licht des Himmels

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IN DER STADT FÁTIMA, SANTARÉM, PORTUGAL, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN

Ist dein Gebet wahrhaftig, wird Mein Unbeflecktes Herz dich führen, und Ich werde dich dabei begleiten können, Meine Botschaft bis an die Grenzen der Erde zu bringen.

Mein Herz erhebt sich, wenn die Seelen wahrhaftig beten; es ist eine der Welt unbekannte Wonne, eine Freude, die erlaubt, die Tore zur Barmherzigkeit Gottes zu öffnen, und so bewahren die Seelen keine Sünde in sich und werden durch die Macht des Gebetes gereinigt.

Auf diese Weise nähert sich das Himmlische Reich und alles wird erneuert, bis die Tiefe des Bewusstseins in jedem Partikel, in jeder Essenz berührt wird.

Der Herr verwandelt und belebt Seine Kinder in Seinem Reich, wenn die Seelen wahrhaftig beten; und die Herzen werden erleichtert, die Ruhe kommt und der Friede stellt sich ein durch die einfache Handlung, mit der Demut des Herzens zu beten.

Darum kann Ich, immer wenn eines Meiner Kinder diesen Gebetszustand erreicht, Meine Gnaden ausgießen, die dann nicht mehr in den Himmeln verwahrt bleiben: Sie werden in allen Herzen sein, die mit voller Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit zu Meinem Unbefleckten Herzen beten.

Ich danke euch, dass ihr auf Meinen Ruf antwortet.

Es segnet euch und schützt euch in dieser neuen Etappe

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT VON MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IN FATIMA, PORTUGAL, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN

Gott hat Erbarmen mit denen, die auf Seinem Göttlichen Weg ausharren, und mit denen, die täglich danach streben, besser zu werden in der Liebe, in der Bedingungslosigkeit und in der Güte.

Gott hat Erbarmen und Mitleid mit denen, die weitergehen, auch wenn sie auf dem Weg straucheln, sich selbst verletzen und stürzen.

Gott hat unermessliches Erbarmen mit denen, die von Herzen bereuen, und mit denen, die Ihm ihr Leben hingeben, damit Er Seinen Willen verwirkliche.

Gott hat Erbarmen mit denen, die täglich versuchen, die Worte, durch die Er lehrt, indem Er die Heiligen Herzen inspiriert sie auszusprechen, eines nach dem anderen in die Praxis umzusetzen.

Gott hat Erbarmen mit denen, die sich als unwürdig, unvollkommen und im Irrtum begriffen ansehen.

Gott hat Erbarmen mit denen, die täglich daran arbeiten, sich selbst und ihren Weggeschwistern gegenüber demütig und aufrichtig zu sein.

Gott hat großes Erbarmen mit denen, die sich weihen, und mit denen, die das Leben der Weihe verlassen haben, denn Sein tiefer und brennender Wunsch ist es, dass die Menschheit Seinem Sohn, dem Christus, antwortet.

Gott hat Erbarmen mit denen, die fürchten, sich auf irgendeiner Bewusstseinsebene getrennt von Ihm oder fern Seiner Liebe zu fühlen.

Gott hat Erbarmen mit denen, die sich bis zum Ende hingeben, und mit denen, die nichts anderes für sich wollen, als allein in Seiner Ewigen Gnade, in Seinem Göttlichen Glauben und Seiner Mächtigen Liebe zu leben.

Gott hat so viel Barmherzigkeit zu geben, dass die meisten Seiner Kinder darauf vergessen, das Wasser des Lebens an der Immateriellen Quelle Seiner Schöpfung zu holen.

Gott hofft täglich, dass ihr einfach zum Himmel schaut und sagt: „Vater, hier bin ich; Dein Ewiger Wille geschehe und nicht meiner; mach mich Deinem Sohn ganz ähnlich, befreie mich von den Fesseln, von den Fehlern, die mich gefangen halten, damit nur Dein Friede und Deine Wahrheit in Fülle vorhanden seien.“

Mit diesen wenigen Worten wird sich das Reich Gottes auf die Erde herabsenken.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf folgt.

Es segnet und weiht euch immer

Eure Mutter Maria, Rose des Friedens

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT VON CHRISTUS JESUS, ÜBERTRAGEN AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS

Schriftliche Fassung des von Bruder Elías während der Erscheinung gegebenen Berichts, der danach um einige Details erweitert wurde.


     Bruder Elías: Während des Gebets, bevor wir das Orandium des Leidens und der Verklärung Jesu beendet hatten, war Er schon anwesend.

Er erschien mit einer Gruppe von zwölf Engeln, die alle einen Kelch in ihren Händen hielten, den sie uns anboten. Die Engel waren mit weiß leuchtenden Tuniken bekleidet und bildeten einen Halbkreis hinter dem Meister; sie hatten kurze, blonde Haare.

Wir haben gesagt, Er erschien, weil wir die Anwesenheit des Christus fühlten, in jenem Augenblick jedoch sahen wir Ihn nicht. Dann, als wir den letzten Teil von Christus der Erlöser und das Lied Christus kehr zurück sangen, wurde Er sichtbar. Er erschien auf dieselbe Weise wie die Göttliche Mutter. Er kam wie ein Licht aus der Höhe, und indem Er uns näher kam, nahm Er gestalt an und wir konnten Ihn mit voller Klarheit sehen.

Als Er erschien, machte Er mit seiner Rechten wie segnend das Kreuzzeichen und sprach:

Gelobt sei der Herr!

Er war mit einer weißen Tunika bekleidet, hatte schulterlanges Haar wie auf dem Bild des Barmherzigen Christus, trug einen goldgelben Umhang und ging barfuß. Auf Seinem Gesicht zeichnete sich ein schönes und mildes Lächeln ab; und Seine himmelblauen Augen strahlten. Seine Arme waren den Körper entlang ausgestreckt, ein wenig geöffnet, die Handflächen uns zugewandt; Licht strömte von diesen aus. Von Seinem Herzen gingen zwei strahlen von kristall-türkiser Farbe aus.

Hinter Ihm waren mehrere Himmel offen, und Er stand auf Wolken. Er sagte, dass Er uns das Antlitz Seiner Wiederkunft zeige. Dann verweilte Er länger in Stille und beobachtete uns, betrachtete uns. Es schien, als wären unsere Essenzen durchsichtig für Seine Augen, und Er gab uns zu verstehen, dass Er alle unsere Gefühle gleichzeitig zu lesen vermochte, dass alles offen vor Ihm lag.

In diesem Augenblick wussten wir nicht, wie sich die Arbeit vollziehen würde, um die Er gebeten hatte. Er war anwesend und wir beobachteten Ihn nur; wir wussten nicht, was Er sagen würde. Bis Er zu sprechen begann und die Botschaft übermittelte.


       Meine Lieben!

Ich habe sehnlichst darauf gewartet, diesen Augenblick mit euch - und besonders mit euren Herzen - teilen zu können. Nach beinahe 2013 Jahren komme Ich nun im Namen des Höchsten Willens Gottes in Barmherzigkeit und Vergebung, um eure Herzen aus größerer Nähe zu leiten.

Aber diese Meine zweite Ankunft, die erwartete Rückkehr, hat noch nicht begonnen.

Heute komme Ich im Geist und im Wesen, um eure kleinen Herzen mit Meinem Licht zu erfüllen. Diejenigen, die Mich noch nicht hören, mögen Mich vernehmen, denn Ich komme jetzt an. Diejenigen, die Mich nicht sehen, mögen Mich sehen, denn Mein Friede nähert sich. Diejenigen, die Mich ignorieren und Mein Heiliges Herz geißeln, mögen Mich spüren, denn Ich komme in diesen Teil der Welt, um euch Meinen Frieden und Meine Herrlichkeit, Meine Hilfe und Meinen Trost zu bringen.

Ich war schon einmal unter euch und kehre nun zurück. Ich kehre zu Meinen Herden zurück, um sie daran zu erinnern, dass jetzt der Augenblick da ist der Ewigen Kommunion mit Mir, mit Meiner Seele, mit Meinem Herzen, mit Meiner Göttlichen Wohnung.

Ich bin der Bettler, Ich bin der Sterbende, Ich bin derjenige, der an jedem Ort dieser Welt leidet.

Kommt zu Mir, damit Ich euch erleuchte! Kommt zu Mir, denn Ich habe Durst!

Seid glückselig in der Herrlichkeit des Geistes Gottes.

Ich danke euch, dass ihr Meinen letzten ruf der Erlösung in euren Herzen empfangen habt.

Christus Jesus


   Bruder Elías: Als die Botschaft zu Ende war, fragten wir Ihn, was Er sonst noch wünsche an diesem Tag.

Er sagte:

Heute gebe Ich dir eine Erlaubnis: dass jemand von deinen Brüdern oder Schwestern, wenn dein Herz es sagt, teilnehme an der Begegnung mit Mir täglich um 3 uhr nachmittag.

Zu dieser Zeit müssten wir beten und auf Ihn warten. Er sagte, wir sollten den Rosenkranz der Barmherzigkeit beten, dieses Gebet werde Er sehr aufmerksam hören.

Bevor Er sich zurückzog, stellten wir Ihm eine letzte frage: “Wirst du, Meister, auch an irgendeinem anderen Ort erscheinen, den wir besuchen?” Er antwortete:

Wohin ihr gehen sollt, werde Ich euch angeben.


   Mutter Shimani: Wir werden alle am laufenden halten über die Botschaften, die der Meister uns übermittelt. Er hat uns gebeten, diese auf die website Stimme und Echo der Göttlichen Mutter zu stellen, denn Seine arbeit und die der Göttlichen Mutter seien ein und dieselbe.

Die Botschaften werden täglich veröffentlicht werden, und jedes Treffen, bei dem Er mit uns arbeiten will, wird auf der Website angekündigt werden.

Danken wir daher Gott für diese Gnade, die uns zuteil wird!

 

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.