TAGESBOTSCHAFT DES VERHERRLICHTEN CHRISTUS JESUS, ÜBERMITTELT IN DER STADT MANAUS, AMAZONAS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Mit dem Ende des Treffens der Barmherzigkeit zieht sich die Geistige Hierarchie aus Amazonien zurück, wo Sie nicht nur die leidgeprüften kleineren Reiche umwandeln und befreien konnte, sondern auch die geistigen Schätze, die dieser heilige Wald in seinem Inneren birgt, beschützen und bewahren konnte.

So wird man mit der Zeit auch die Urvölker und ihre Wurzeln der Weisheit und der Geschwisterlichkeit gestärkt sehen, damit das indigene Bewusstsein weiterhin der Hüter der Schätze und Reliquien der Hierarchien sein kann.

Auf diese Weise soll Amazonien jetzt anwesender sein als früher, und zwar nicht nur im Bewusstsein der Brasilianer, sondern auch im Bewusstsein all derer, die jenseits des Materiellen die Bedeutung und den Sinn dessen verstehen, dass die Naturreiche Teil der geistigen, mentalen und materiellen Evolution der Menschen sind und dass ohne ihre Anwesenheit die menschliche Evolution unabgeschlossen bliebe.

Aus diesem Grund sollen alle Betenden es zu ihrer täglichen Praxis machen, eines der Naturreiche zu pflegen und zu behüten, sei es ein Mineral, eine Pflanze oder ein Tier, damit durch diesen liebevollen Dienst die geistige Amnestie weiter ausgedehnt werden kann, diese Göttliche Gnade, welche die schweren Fehler auszugleichen vermag, die der Mensch gegen alle Ökosysteme der Erde begeht.

Erinnert euch und vergesst nie, dass euer Dienst an den Naturreichen im Namen Amazoniens geschehen soll, denn das wird auch der übrigen Menschheit zugutekommen.

Ich danke euch, dass ihr Initiativen des Friedens voranbringt!

Es segnet euch

Euer Meister und Herr, Christus Jesus