Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©

Jun

30

Dienstag, 30. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Wenn die Natur in Aufruhr ist, geh ins Gebet und suche die Einheit mit dem tiefsten Geist der Erde, dem stillen Geist Gottes, der das Leben durchzieht und den Planeten trägt.

Finde in seiner Stille den Frieden, trotz allem Lärmen der Elemente auf der Oberfläche der Welt. Lass den Wind und die Meere toben, das Feuer wüten und die Erde beben. Möge dein Herz immer im Herzen des Planeten sein, im Gebet, im Dienst für das Gleichgewicht und für den Frieden.

Lerne die Natur zu beobachten und auf sie zu hören, lerne ihre Zeichen in den Elementen zu sehen und zu verstehen, dass, wenn sie in Aufruhr ist, dies so ist, weil ihr tiefer Geist Frieden braucht.

Alles in der Schöpfung ist Leben. Jede Seele und jeder Geist ist Teil eines Einzigen Gottes. Vom Herzen des Menschen bis zur Tiefe der Naturreiche, alles stammt von Gott und findet in Ihm die Einheit.

Deshalb fühle dich als ein Teil der Natur, fühle, dass dein Gebet sie beruhigt, dass deine Liebe ihr Frieden bringt und dass, wenn du in Gott bist, das ganze Leben dort sein kann, in der ewigen Gegenwart des Schöpfers.

Deshalb bete für das Leben, für das Gleichgewicht und für den Frieden in allem, was Leben ist.

Du hast Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

29

Montag, 29. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

In jedem Zyklus der menschlichen Evolution, Kinder, kommt der Augenblick, in dem die Schüler ihre eigenen Schritte tun und dem Schöpfer die Früchte ihres Lernprozesses übergeben. Dies lebt man im Himmel wie auf Erden so.

Wenn der Augenblick kommt, alles in die Praxis umzusetzen, was ihr gelernt habt, muss euer erstes Prinzip, das grundlegendste und zugleich das ursprüngliche, die Demut sein. Vergesst nie, dass alle erhaltene Lehre die Gnade Gottes zur Grundlage hatte und nicht das menschliche Verdienst. Jede Unterweisung, jede Gabe, jede Tugend und selbst jede erlangte Fertigkeit, alles in euren Leben ist Frucht der Göttlichen Gnade.

Deshalb, Kinder, verliert diese Gnade nicht aus den Augen und erkennt unter dem fortwährenden Geist der Demut, dass ihr nur triumphiert, wenn ihr in der Gegenwart des Herrn seid und Er durch Seine Kinder handelt. Deshalb sind das Gebet, die Stille und das ewige Bewusstsein der Göttlichen Gegenwart und der Notwendigkeit Seiner Gnade dasjenige, was euch erlauben wird, immer auf dem rechten Weg zu bleiben.

Dies wird aus euren Herzen jede Spur von Konkurrenz und Uneinigkeit entfernen, wenn ihr eure eigenen Ideen und Gedanken über die Ideen und Gedanken der anderen setzen wollt. Möge keiner jemals seinen eigenen Willen durchsetzen wollen, sondern mögen alle, demütig in der Gegenwart des Schöpfers vereint, beten und um die Gnade bitten, angesichts einer jeden Lebenssituation handeln, entscheiden und erkennen zu können; dies wird euch schützen, euch leiten und unter dem Gesetz der Gnade und der Barmherzigkeit Gottes bleiben lassen, selbst in Zeiten der Gerechtigkeit.

Alles in euren Leben soll durch den Schöpfer geleitet werden, und auch wenn Seine Boten schweigen, sollt ihr lernen, die Gegenwart des Vaters im eigenen Herzen zu suchen und auf Seine Absichten zu hören. Die Brücken wurden schon errichtet, die Türen schon geöffnet; es genügt, dass ihr in euren Herzen immer demütig und euch der Notwendigkeit der Gnade bewusst seid, angesichts welcher Situation auch immer.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

28

Sonntag, 28. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Wie den Frieden und die Ruhe aufrechterhalten in Zeiten des Chaos?

Suche, Kind, nicht nach vollkommenen Gefühlen und Empfindungen in Zeiten des Übergangs. Was du suchen sollst, ist, in innerem Gleichgewicht zu sein, gestützt auf deinen Glauben und in der Gewissheit einer neuen Zeit, in der Gewissheit, dass jede Prüfung kommt, um die Menschen gemäß den Gesetzen Gottes zu reinigen. Und das einzig Notwendige, das zu tun ist, ist, die Liebe und den Göttlichen Plan nicht aus dem Blick zu verlieren.

Mögen deine Augen auf die Absicht deines Schöpfers gerichtet sein; möge deinem Bewusstsein immer das Kreuz des Herrn gegenwärtig sein, denn Er ist dein Vorbild, um den Leidensweg dieser Zeit zu durchschreiten.

Die Stärke Christi lag nicht in dieser Welt, sondern allein im Herzen Gottes. Während Sein Verstand, Sein Herz und Sein menschlicher Körper erduldeten, litten und in tiefe Traurigkeit und Schmerz eintraten, blieben Seine Seele und Sein Geist im Herzen Gottes, die Augen fest auf die Absicht des Schöpfers gerichtet, welche die Erneuerung der Liebe und der Vergebung und die Einsetzung der Barmherzigkeit und der Erlösung durch diese Liebe war.

In diesen Zeiten des Leidensweges wird dir das, was du um dich herum und in dir sehen wirst, oft nicht erlauben, in Frieden zu sein und die Ruhe zu fühlen, die du früher gefühlt hast. Binde dich jedoch nicht an die Gefühle und Empfindungen, die du in deinem Körper, deinem Geist und deinem Herzen erfahren magst. Richte dein Bewusstsein, deine Seele und deinen Geist auf Gott, damit deine Seele jenseits der Zustände auf der Erde, über dem Chaos, über dem Schmerz, über der Traurigkeit und der Unausgeglichenheit sein kann.

Das ist nichts, was leicht zu erreichen sein wird, aber dafür wurdest du berufen, dafür hast du die Liebe Gottes so ganz aus der Nähe gespürt, in einer vollkommenen Einheit mit dem Sohn, so wie Er sie mit dem Vater erlebt hat.

Es wurde dir alles gegeben, um Hindernisse zu überwinden und in Gott zu sein. Suche also keine vollkommenen Zustände auf der Erde. Suche Frieden nicht in deinen menschlichen Aspekten, sondern lege deine Seele und deinen Geist in den Frieden, in die Gnade und in die Liebe Gottes, und auf diese Weise wird Er in dir triumphieren.

Du hast Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

26

Freitag, 26. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Wie in ständiger Bereitschaft sein trotz des Gewichts der Welt und des Gewichts des eigenen Inneren? Wie Entschlossenheit haben, um täglich sich selbst zu überwinden?

Die Entschlossenheit, Kinder, ist eine Gnade, die sich über jene Bewusstseine ergießt, die sich dafür öffnen, den Willen Gottes zu manifestieren. Aber damit diese Gnade wirken kann, müssen die Menschen erlauben, dass sie ins eigene Herz eintritt und sie von innen nach außen dazu antreibt, weiterzugehen und die eigenen Schritte nicht anzuhalten.

Dieser Augenblick des Planeten ist von der spirituellen und menschlichen Dichte geprägt. Innerhalb und außerhalb der Menschen tauchen Situationen auf, um umgewandelt zu werden; aus euren Seelen steigen tiefe und unbekannte Wunden auf, um geheilt zu werden, wie auch aus dem Inneren des Planeten sehr alte Wunden auftauchen, denn es ist die Zeit und die Stunde, sie zu heilen.

Die Natur ist in Aufruhr, und eure Körper ebenfalls. Während es auf dem Planeten Erdbeben, Winde, Feuer und Kriege gibt, gibt es innerhalb der Menschen Angst, Traurigkeit, Erschöpfung, Unausgeglichenheit und Unverständnis in Bezug auf sich selbst.

Was könnt ihr also tun, um Frieden zu erlangen?

Der Frieden entspringt für alles Leben aus ein und derselben Quelle, und diese Quelle liegt im Herzen Gottes. Sucht nicht außerhalb von euch selbst; sucht im Inneren, tiefer als die Schmerzen der Seele, tiefer als alle Verwirrung. Taucht ein ins eigene Herz und findet den Schöpfer.

Ergebt euch im Gebet zu Seinen Füßen, denn aus Ihm geht der Frieden hervor, aus Ihm kommt die Gewissheit einer Zeit außerhalb der Zeit und eines Reiches, das das Chaos der Welt übersteigt; aus Ihm stammt die Entschlossenheit, damit ihr trotz der Erschöpfung und des Gewichts der Welt voranschreiten könnt und fallen könnt, jedoch dreimal und, wenn nötig, tausendmal wieder aufstehen könnt.

Alles, Kinder, beginnt und endet mit eurer Verbindung zu Gott. Deshalb sucht in euch selbst.

Betet und ihr werdet Ihn finden.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

21

Sonntag, 21. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Um in Zeiten des Übergangs das Gleichgewicht zu bewahren, Meine Kinder, sollen eure Bewusstseine sich ab jetzt die Liebe zum selbstlosen Dienst und die unablässige Selbsthingabe zu eigen machen. Es ist diese Entschlossenheit, bedingungslos zu dienen, die euch in Körper und Geist erneuern und euch erlauben wird, durch die Göttliche Gnade versorgt zu werden.

Die Suche danach, zu dienen und dem Nächsten zu helfen, wird bewirken, dass eure Bewusstseine vom Herzen Gottes Seine Weisheit und Unterscheidungskraft, Seine Heilung, Seine Liebe und Seinen Frieden heranziehen, selbst angesichts der widrigsten Umstände.

Dies wird so sein, Kinder, weil Gott euch die Werkzeuge geben wird, die ihr braucht, um die Mission zu erfüllen, die eure Seelen übernommen haben zu leben.

Damit ihr nicht aus dem Gleichgewicht geratet, verrückt oder traurig werdet, wenn ihr nichts habt, worauf ihr euch stützen könnt, als allein auf Gott, müsst ihr jetzt damit beginnen, den Dienst zu lieben, zu lieben, dem Nächsten zu helfen, zu lieben, Gottes Plan zu erfüllen, zu lieben, zur Verfügung zu stehen, zu lieben, im Schöpfer zu sein und nicht in euch selbst, denn auf diese Weise werdet ihr nicht nur die kommenden Prüfungen meistern können, sondern werdet auch ermöglichen, dass die Liebe des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes sich erneuere und sich in euch übertreffe.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

18

Donnerstag, 18. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Lerne, Kind, mit den Schmerzen und Ängsten umzugehen, die aus deiner Seele stammen, dieser alten Seele, die schon so viele Lebensetappen durchlaufen hat und sich jetzt dem Unbekannten gegenüber sieht, einem Ort, an dem ihre tiefsten Sicherheiten und Glaubensvorstellungen zu verschwinden scheinen, einem Ort, an dem die Wüste so endlos erscheint und die Dürre den Platz des Glaubens einnimmt.

Lerne die Schmerzen und Ängste zu fühlen, die aus deiner Seele kommen und sich in deinem Herzen als überaus intensive und tiefe Gefühle manifestieren, von denen du nicht weißt, woher ihre Wurzeln stammen. Diese Wurzeln liegen in deiner Seele.

Sprich also mit dieser kleinen Seele und sage ihr: „Vertraue dem Herrn, geliebte Seele. In dir liegt die Stärke, Wüsten und Prüfungen zu durchqueren. In dir hat der Herr die Basis auf Fels gebaut, damit du trotz der Winde dieser Zeit deine innere Burg nicht einstürzen siehst.“

Bete mit deiner eigenen Seele, Kind, sprich mit den tiefsten Zentren deines Wesens und zur gleichen Zeit, in der du die Einheit mit Gott suchst, suche auch die Einheit mit dir selbst.

Sich zu verstehen und sich dafür zu öffnen, das eigene Innere zu enthüllen, um die eigenen Schwächen und Schmerzen zu sehen, ist etwas, das ihr zu leben beginnen sollt, damit ihr in der Zeit, die kommt, Lichtpunkte in der Welt seid, fähig, denen zu helfen, die blind auf dem Weg kommen werden.

Wenn du also diese tiefen und verborgenen Gefühle fühlst, geh noch weiter nach innen, stell dich vor deine Seele und frage sie, woher ihr Schmerz kommt, woher ihre Angst kommt. Bete mit ihr und bitte um die Gnade, frei zu sein, die verborgensten Wunden des Bewusstseins zu sehen und zu heilen, und hab keine Angst vor dem, was du in dir finden wirst, denn der Heiler und Erlöser, der Herr aller Vergebung und König der Barmherzigkeit erwartet dich mit offenen Armen.

Wenn du Ihn aber nicht suchst, wenn du deine Schmerzen fühlst und sie verbirgst, wie soll dein Herr dann deine Wunden berühren und schließen können? Oder mit einem einzigen Blick dein ganzes Wesen heilen können?

Deshalb, Kind, fürchte nicht, sondern liebe. Liebe Gott, liebe den Nächsten und liebe auch, was Gott bestrebt ist, in dir zu verwirklichen. Liebe das Heilige, das in deinem Inneren wohnt, liebe den Gedanken des Herren für dein Leben und erlaube dir, heil zu werden und deine Bestimmung wieder aufzunehmen.

Du hast Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

17

Mittwoch, 17. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Möge der Frieden in den Herzen der Menschen regieren, damit sie durch ihn die Weisheit und die Liebe Gottes zu finden wissen, um mit jeder Lebenssituation umgehen zu können.

Kinder, während die Welt in Agonie liegt und um Schutz und wahre Liebe fleht, verliert sich die Menschheit in ihrer Mehrheit in Zerstreuungen und Gleichgültigkeit, in Konflikten und in den ständigen Reizen der Technologien und des Chaos.

Möge in euren Herzen immer der Frieden regieren. Lasst euch nicht animieren und beeinflussen von den individualistischen und egoistischen Reden dieser Zeit, sondern erinnert euch immer daran, bedingungslos zu dienen und zu lieben; erinnert euch daran, den Nächsten mit Liebe zu betrachten und über seine Fehler und Miseren hinauszugehen, damit ihr euch auf diese Weise gegenseitig helfen könnt, zu Gott zu gelangen.

Bevor ihr korrigiert, sollt ihr zuerst lieben, damit sich eure Korrektur nicht in Verurteilung verwandle, sondern ein Werkzeug sei, damit die Seelen ihren Weg zu Gott wiederaufnehmen. Wenn ihr eure Geschwister anschaut, sucht, bevor ihr die Fehler betrachtet, die Vollkommenheit Gottes und bittet um die Gnade, die Liebe des Vaters zu Seinen Geschöpfen fühlen zu können.

In der letzten Prüfung der Menschheit, wenn jeder Mensch in Bezug auf seine Liebe und seinen Glauben geprüft wird, sucht immer die Augen Christi in euren Augen zu haben, und in euren Herzen das Herz des Erlösers. Lasst zu, dass Er jeden Tag mehr in euch lebt; gebt dem Herrn Raum und bittet mit Inbrunst, Er möge in euren inneren Wohnstätten wohnen.

Erinnert euch daran, dass ihr mit euren Leben das Evangelium der Rückkehr Christi schreibt, mit euren Leben Seinen Weg bereitet, mit euren Leben die Fackel anzündet, die der Welt zeigt, wo es Licht gibt inmitten der Dunkelheit.

Deshalb betet und werdet nicht müde zu beten. Dient und werdet nicht müde, für den anderen aus euch selbst herauszugehen. Liebt und seid mitfühlend. Verkündet mit dem eigenen Leben die Macht der Barmherzigkeit.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

 

Jun

15

Montag, 15. Juni 2020

Monatsbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Um im Herzen der Hierarchie zu sein und dort zu verweilen, müsst ihr vor allem anderen die Einheit leben. Jene Einheit, die mit Durchsichtigkeit und Liebe aufgebaut wird; eine Einheit, die aufgebaut wird, wenn man in der Lage ist, zuerst zuzuhören und danach zu sprechen; eine Einheit, die aufgebaut wird, wenn man fähig ist, den wahren Wert jedes Menschen zu erkennen und wahrzunehmen, wie sehr der andere ein unverzichtbarer Teil ist in dem Werk, das Gott im menschlichen Bewusstsein verwirklicht.

In Einheit zu sein bedeutet, sich mit dem anderen in Beziehung setzen zu können im Bewusstsein der Göttlichen Gegenwart in dieser Beziehung; zu wissen, dass die Augen Gottes über euch sind, wenn ihr sprecht, denkt, fühlt und handelt, dass Seine Gegenwart euch segnet und Seine Gesetze euch leiten.

Sich in jedem Augenblick des Lebens bewusst in die Gegenwart Gottes zu versetzen, ist das, was die Verlockungen des Feindes von euch abhalten und verhindern wird, dass eure menschlichsten Aspekte euer Leben beherrschen. In der Gegenwart Gottes werden diese Aspekte sich allmählich umwandeln und veredeln, und eure Seelen und Geister können dann den Ausdruck eurer Wesen leiten.

Wenn ihr in der Gegenwart Gottes seid, werdet ihr mit dem Herzen in Seinem Reich sein, und dieses Reich wird euch immer umhüllen, schützen und beistehen. Deshalb, Kinder, ist dies das große Geheimnis, um auf dem Weg der Hierarchie zu bleiben: immer in der Gegenwart Gottes zu sein, unter Seinem Blick und in Seinem Herzen.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

14

Sonntag, 14. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Nachdem die Seelen die Begegnung mit Gott erlebt, Seine Worte gehört und der Offenbarung Seiner Absichten beigewohnt haben, sollen sie dann, gestärkt durch die Himmlischen Gesetze, wachsen; sie sollen all das, was sie gelernt haben, leben und mit ihrem Leben die Gnade, die sie erhalten haben, weiterverbreiten durch ihr Beispiel, durch ihre Liebe und durch die tiefe Ausstrahlung ihres Herzens.

Nachdem die Seelen die Begegnung mit Gott erlebt haben, müssen sie sich entscheiden, sich erneut bestätigen und weitergehen, um die Göttliche Gegenwart im eigenen Inneren zu entdecken und so Seine Stimme in jedem Augenblick ihres Lebens zu hören.

Jede Begegnung mit Gott bringt einen Impuls, der im Inneren der Menschen widerhallen und sich im menschlichen Leben manifestieren soll durch die tiefen Umwandlungen, die von jenen erreicht wurden, die die Stimme des Schöpfers gehört haben.

Die Stimme Gottes ertönt, Kinder, und sie soll nicht nur gehört, sondern auch in allen Seinen Kindern zu Fleisch und Leben werden.

Der Augenblick ist gekommen, nicht mehr nur Jünger und Gefährten Christi genannt zu werden, sondern vor allem auch Seine Gegenwart und das Echo Seiner Stimme mit eurem eigenen Leben zu bezeugen. Das Evangelium der Endzeiten wird schon geschrieben, und dies geschieht durch die Worte Gottes und durch das Zeugnis Seiner Kinder.

Möget ihr Zeugen der Worte Christi sein.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

13

Samstag, 13. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Der Engel der Gerechtigkeit hält in seinen Händen eine Waage und auf ihr schätzt er die Verdienste und Verfehlungen der Menschheit ab, damit auf diese Weise der Vollzug der Gesetze für die nächste Zeit skizziert werden kann.

Das Chaos und das Böse kämpfen, um die Menschen zu beeinflussen, ihre falschen Begierden zu erfüllen und ihre Wünsche zu verwirklichen, wodurch sie das Gewicht auf die Waage legen, das ihre falschen Gesetze stärkt, die auf der Täuschung und der Illusion basieren, in denen die Menschheit lebt.

Die Engel der Barmherzigkeit und die Schutzengel beten und inspirieren die Herzen zur Umwandlung, zur Hingabe und zum Dienst, damit auf der Waage der Gerechtigkeit das Gute Gewicht bekommt und die Menschheit immer eine neue Gelegenheit erhalten kann.

Jede Handlung der Menschen wird auf dieser göttlichen Waage gewogen. Jede kleine oder große Tat zeichnet die Zukunft der Menschheit vor. Deshalb, Kinder, muss sich, über die Liebe und die Göttliche Gnade hinaus, jeder Mensch für die Menschheit verantwortlich machen.

Wir sprechen nicht mehr von den Entscheidungen für euer eigenes Leben, sondern von der Verantwortung vor Gott, die jeder Mensch für das Schicksal dieser Welt hat. Erwacht zu sein, bedeutet also, sich jeder Handlung, jedes Gedankens und jedes Gefühls bewusst zu sein. Mögen eure Leben Werkzeuge des Friedens und der Barmherzigkeit für alle Wesen sein.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

11

Donnerstag, 11. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Es gibt so viele Dialoge mit Gott wie Tausendstel-Sekunden in der Zeit der Welt. In jedem Augenblick tritt eine Seele mit Gott in Dialog, bekennt sich, legt Ihm ihre Bedürfnisse und Wünsche dar, ihre Belastungen und Freuden, ihre Beanstandungen und Danksagungen, ihre Stille und ihren Gesang, ihre Beängstigungen und ihren Frieden. Und selbst die, die sagen, nicht an Gott zu glauben, treten in Dialog mit dem Herrn, ihre Seelen gehen über jede Art von Ungläubigkeit hinaus, denn der Dialog mit dem Schöpfer ist etwas Natürliches wie Atmen und Leben.

Jeder Dialog, den Ich euch erzählt habe, bringt einen Impuls, damit ihr wisst, dass Gott nicht nur die tiefsten Fragen eurer Seelen hört, sondern auch auf jede von ihnen mit Weisheit, Barmherzigkeit und Liebe antwortet. Deshalb, Kinder, sollt ihr vor Gott nicht nur reden und reden, sondern auch still werden, um Ihn zu hören.

Beten bedeutet, in Dialog mit dem Schöpfer zu treten, und ein Dialog ist aus Worten gemacht, aber auch aus Stille. Macht also eure Herzen dafür bereit, dass auch Gott Raum in euren Seelen finde, um mit euch zu sprechen, damit Er es sei, der den Dialog beginnt, um eure Leben zu korrigieren, euch zu inspirieren und zu führen, den Weg zu weisen und euch zu lehren umzukehren, wenn ihr den falschen Weg beschreitet.

Es gibt in eurem Inneren eine Brücke zum Herzen des Vaters, eine Brücke, die immer bereit sein soll, die immer die Dimensionen verbinden und Verbundenheit schaffen soll zwischen dem Schöpfer und Seinen Geschöpfen.

So, Kinder, werdet ihr Gott hören können und werdet nicht daran zweifeln, dass Er es ist, der zu eurem Herzen spricht. Gott vermittelt Frieden, Demut und Barmherzigkeit, aber Er spricht auch mit Bestimmtheit, mit Gerechtigkeit und durch das Gesetz. Fühlt in allem Seine tiefe Liebe zum Leben.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

 

Jun

08

Montag, 8. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Eine Seele, die sich verwirrt fühlte, weil sie den Fluss ihrer Gedanken beim Beten nicht anhalten konnte, befragte den Herrn und sagte: „Herr, wenn ich innehalte, um vor Dir zu sein und zu beten, bleiben meine Gedanken weiterhin lebhaft, die Worte meines Gebets vermischen sich mit dem unablässigen Wort meines Verstandes, und ich finde keinen Frieden. Wie kann ich, Gott, meine Gedanken reinigen, um in Frieden vor Dir zu sein?

Und der Herr antwortete ihr: „Kleine Seele, dein Verstand ist ein Spiegel von allem, was du von der Welt erhältst und gebrauchst. Alles, womit du während deines Tages Kontakt hast, wird in deinen Gedanken sein, wenn der Augenblick des Betens kommt. Um den Frieden zu erlangen, gibt es keine Formel, sondern eine Haltung, die sich in dir ändern muss, eine Entscheidung, bestimmte Dinge nicht mehr zu suchen, die nur deinen Verstand verschmutzen und Raum in deinem Herzen einnehmen.

Wenn du das Gegenteil tust und anstatt deinen Verstand mit Dingen der Welt zu nähren, ihn mit Dingen des Himmels nährst, wirst du sehen, wie dein Gebet für dich ein Augenblick innerer Vertiefung sein wird und nicht der ewigen und unablässigen Selbstumwandlung. Aber dafür musst du wählen, richtig zu denken und zu fühlen, musst du störende Gedanken abbrechen, dich angesichts der Impulse, die dich in die Dunkelheit führen, zurückhalten und immer wählen, in Mir zu sein und an das zu denken, was dich zu Meinem Herzen führt.“

Möge dieser Dialog, Kinder, euch lehren, wie ihr in Gott sein und in Ihm bleiben könnt, indem ihr in jedem Augenblick eurer Tage durch kleine Entscheidungen euren Gebetsmoment aufbaut.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

07

Sonntag, 7. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Wenn die Seele der Natur in Dialog mit Gott tritt, was sagt sie? Wie antwortet ihr ihr Schöpfer?

Die Seele der Natur spricht mit Gott in Stille, durch den Ausdruck der Schönheit und die Bewegung der Elemente. Die Seele der Natur drückt dem Schöpfer ihren Schmerz aus durch den Wind, durch den Regen, den bewölkten und stillen Himmel, durch die Zeit, die stehenzubleiben scheint, um das Leben der Erde zu fühlen.

Die Natur drückt ihre Hingabe und Liebe durch die Blumen aus, durch die Früchte, die grünen Blätter und die Blätter, die vertrocknen und sich der Erneuerung hingeben. Sie spricht durch die tiefe Stille der Ozeane, durch ihr Gleichgewicht und ihre Hingabe, durch ihren unablässigen und selbstlosen Dienst, ihre Bemühung, das Projekt des Schöpfers für diese Welt lebendig zu erhalten.

Die Seele der Natur spricht mit Gott durch die Stille der Erde, indem sie in ihren tiefsten Schichten die ältesten Aufzeichnungen der Menschheit erneuert, mit Feuer umwandelt, was vergangen ist, und dem Planeten Materie übergibt, die nährt, ausgleicht und versorgt.

Und Gott antwortet der Natur mit der Sonne, die das Leben erleuchtet und vermittelt, mit der Nacht, die erneuert und Stärkung bringt, mit dem Hauch, der Luft und Atem wird, damit es trotz aller Dichte des Planeten Geist im Geist der Wesen gebe. Gott antwortet der Natur mit Dankbarkeit, indem Er ihre Vollkommenheit und Schönheit, ihr Leben und ihre Form, ihren Frieden erneuert.

Möge dieser Dialog euch lehren, Kinder, ohne Bedingungen zu dienen, euch aus Liebe hinzugeben, Frieden auszudrücken selbst in Zeiten des Chaos, in Stille anzubeten, wenn die Welt erregt ist, und vom Herrn die Dankbarkeit und die Liebe Seines unendlichen Herzens zu empfangen.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

06

Samstag, 6. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Eine Seele, die sich schon über eine lange Zeit hin auf die große Not des Planeten vorbereitete, fühlte sich in dem Maße, wie diese sich näherte, noch unsicherer und unwissender.

Sie fühlte das Unbekannte dieser planetarischen Prüfung und befragte den Herrn, indem sie sagte: „Herr und Ewiger Vater, wie kann ich mich dafür bereit machen, diese Zeiten zu leben? Wie kann ich über meine Unwissenheit hinausgehen und in Deine Weisheit eintreten? Wie kann ich über meine Ängste hinausgehen und in Deinen Frieden eintreten?“

Und der Herr antwortete ihr: „Wie du bemerkst, kleine Seele, sind diese Zeiten neu und diese Prüfung unbekannt und herausfordernd für alles Leben auf der Erde und über sie hinaus; aber in deinem Inneren finden sich Meine Gnaden und alle Gaben, die Ich einmal, während du betetest und dientest, in dich hineingelegt habe. Sie werden auftauchen und deine Hilfe und dein Frieden sein.

In dir lebt aber auch eine Synthese, die dir erlaubt, jenes zu finden, was noch nicht gelebt wurde: die Liebe-Weisheit, die noch in keiner Epoche der Menschheit erreicht wurde, sondern nur im Herzen Meines Sohnes. Deshalb, kleine Seele, lass zu, dass alle tiefsten Lernprozesse der Menschheit sich in deinem Inneren vereinen.

Lebe und fühle die Unwissenheit der Urvölker, die in ihrer mentalen Einfachheit nicht dort blieben, sondern fähig waren, sich in das Unbekannte zu stürzen, um zu überleben und sich zu entwickeln. Nimm von dort die tiefsten Aufzeichnungen der menschlichen Möglichkeit, Schranken zu durchbrechen und zu wachsen. Wachse also nicht nur als denkendes menschliches Wesen, sondern als menschliches Wesen, das das Leben fühlt, das sich im Ganzen der Schöpfung befindet und an ihm teilhat.

Lebe die Reinheit der indigenen Völker, der ursprünglichen Völker. Lebe die Durchhaltekraft derer, die trotz des Machtstrebens der Menschheit die reine Weisheit wählten und in ihrem Frieden blieben.

Lebe in deinem Inneren das Mitgefühl des Orients, die reine Wissenschaft des Studium des Körpers, der Natur und der Sterne, die ermöglicht, dass das menschliche Bewusstsein zugleich seine Größe und seine Kleinheit erkennt.

Lebe den Glauben der ersten Christen, die Grenzen sprengten und über die ersten Heiligen Schriften hinausgingen; die nicht bei den Worten blieben, sondern glaubten, als sie lebendige Prophezeiungen sahen; die sich umwandeln ließen und die mehr als die symbolische Predigt Meines Sohnes all die himmlischen Offenbarungen, die Er brachte, zu hören wussten; die das Reich lebten und die sich mit Christus als Reich entdeckten, indem sie all die Jahrhunderte hindurch Seine Schritte nachahmten.

Lebe den Frieden der einfachen Seelen, die nicht an den Reichtümern der Welt haften, sondern sich auf die Freude der Gegenwart Gottes stützen; Seelen, deren Festigkeit auf Fels gebaut wurde und die sich nicht erschüttern lassen, wenn der Ruhm der Welt zerstört wird, sondern in Gott bleiben, selbst angesichts der Stürme.

Und so, geliebte Seele, öffne dich, indem du in deinem Inneren die Gaben erprobst, die Ich der Menschheit in jeder Epoche, in jedem Volk, in jeder Religion gegeben habe, öffne dich dafür, etwas Neues zu leben, Frucht von allem, was gelernt wurde. Das ist die Zeitenwende.“

Möge dieser tiefe Dialog euch inspirieren, Kinder, in den Wendezeiten Frieden und Weisheit zu finden.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

 

Jun

05

Freitag, 5. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Eine Seele, die sich durch all die Segnungen, die ständig zu ihrem Leben gelangten, gewürdigt fühlte, befragte während des Gebets den Herrn und sagte: „Geliebter Herr, ich habe alles, und doch erhalte ich von Dir jeden Tag mehr; sage mir den Grund für so viele Segnungen. Was soll ich mit jeder empfangenen Gnade tun? Wie kann ich für die Gaben Deines Ewigen Geistes danken?“

Und der Herr antwortete ihr: „Sieh, kleine Seele, dass vom Himmlischen Universum unaufhörlich Gaben und Gnaden für alles Leben herabfließen. Meine Liebe wird unterschiedslos über die Schöpfung ausgegossen, für all jene, die sich dafür öffnen, sie zu leben.

Wenn du Mir die Türen deines Herzens, deines Bewusstseins und deines Lebens öffnest, werden diese Energien durch dich fließen und alles um dich herum durchfluten. Aber wenn ihr Mir die Türen verschließt, wenn ihr ignorant oder gleichgültig seid, wenn ihr mit eurer Aufmerksamkeit nur auf die Welt gerichtet seid, fließt Meine Quelle vorbei, und sie fließt einfach vorbei, ohne dass ihr sie fühlt, ohne dass ihr sie seht oder bemerkt.

Alles, was Ich den Geschöpfen sende, geschieht aus Liebe, damit sie wachsen, die Schöpfung erneuern und neu erschaffen. Deshalb nimm Meine Segnungen und sei eine dankbare Seele; nimm Meine Gaben und vervielfältige sie durch den Dienst, das Gebet, das lebendige Beispiel eines jeden Tages, an dem Ich in deinem Inneren lebe und Meine Gnaden in dir fließen, damit auf diese Weise die Blinden sehen können, die Angst haben, wagen können, die nicht lieben, sich öffnen können, die nicht dienen und nicht aus sich herausgehen, sich hingeben und die unermessliche Liebe entdecken können, die aus Meinem Herzen jenen zufließt, die sich bedingungslos hingeben.

Mögen Meine Gaben und Segnungen nicht in dir und in keiner Seele der Welt verbleiben, sondern mögen sie wachsen, sich vervielfältigen, sich erneuern und alle Wesen erreichen.“

Möge dieser Dialog, Kinder, euch lehren, das Fließen der Gnade Gottes zu bemerken, sie zu empfangen, zu vervielfältigen und sie unablässig weiterzugeben.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Jun

03

Mittwoch, 3. Juni 2020

Tagesbotschaften
TAGESBOTSCHAFT DES HEILIGEN JOSEF, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DIE SEHERIN SCHWESTER LUCÍA DE JESÚS

Eine Seele, die sich verwirrt fühlte durch ihre unkontrollierte innere Welt, ihren kranken Körper und ihr unausgeglichenes Denken, fühlte, dass ihre Probleme keine Lösung mehr hätten, und befragte Gott, indem sie sagte: „Herr, ich bin ein Fass voller Krankheiten und Miseren, ein Fass voller Unvollkommenheiten und Schwierigkeiten. Ich fühle, dass es keine Lösung für mich gibt, fühle, dass es keinen Grund gibt zu leben. Kannst Du mir sagen, was der Sinn ist, so zu bleiben?“

Und nach einer langen Zeit der Stille antwortete ihr der Herr: „Geliebte Seele, die Lösungen des Himmels sind nicht dieselben wie die der Erde. Alles, was du ohne Ende zu erleiden scheinst, ist in Wahrheit schon die Antwort für das Gleichgewicht von etwas, das in deinem Inneren ausgeglichen werden musste. Die Krankheiten, die die Menschen durchleben, haben in Wahrheit unzählige Gründe und Bedeutungen, aber sie suchen alle, den Sinn für die menschliche Schwäche zu erwecken, damit die Seelen nicht in der Autarkie verbleiben, sondern merken, dass es Heilung nur geben wird, wenn Einheit mit allem Leben besteht.

Ein Körper wird nur im Gleichgewicht sein, wenn alle seine Systeme in Einheit funktionieren, und wenn die kleinste der Zellen sich autark fühlt und damit beginnt, ihren eigenen Plan innerhalb des Körpers zu entwickeln, wird es Ungleichgewicht und Krankheit geben, und so klein diese Zelle auch sein möge, kann ein Mensch allein durch ihre Aufsässigkeit zu Tode kommen.

Wenn eine Seele krank ist, muss sie sich als Teil eines Ganzen verstehen lernen. Und um zu ihrem Gleichgewicht zurückzukehren, um geheilt zu werden, muss sie von der Macht der Einheit gestützt werden; muss sie zulassen, dass die Liebe und die Hilfe des Nächsten jenes ergänzen, was sie aus sich selbst heraus nicht mehr schafft; muss sie zulassen, dass die Einheit mit dem Leben, mit den Universen, mit Gott wieder in ihrem Herzen herrsche. Möge diese Seele sich nicht allein, isoliert oder getrennt von einem größeren Körper fühlen.

Jeder Mensch, kleine Seele, ist eine Zelle des Mystischen Leibes seines Herrn und Gottes. Deshalb muss er das Fließen der Gesetze erkennen, den Sinn des Lebens, der nicht sein eigener, sondern ein universeller Sinn ist. Jede Zelle hat ihre Funktion, aber der Zweck eines Körpers ist einheitlich. Deshalb, geliebte Seele, suche keinen persönlichen Zweck; suche den Zweck des Universums, suche deinen Ort in Meinem Herzen. Betritt bewusst den Raum, der dir entspricht innerhalb dieses unendlichen Leibes der Schöpfung, und dies erreicht man mit Demut, indem man sich helfen lässt, mit Frieden und mit einer tiefen Ergebenheit, Frucht eines Herzens, das gelernt hat, aufrichtig zu beten.“

Möge dieser Dialog, Kinder, euch lehren, immer im Gleichgewicht zu sein im Mystischen Leib eures Schöpfers.

Ihr habt Meinen Segen dafür.

Der Keuscheste Heilige Josef

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.

Kontakt