Offizielle und ehrenamtlich betreute Seite der Assoziation Maria ©


Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON FIGUEIRA, MINAS GERAIS, BRASILIEN, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL SAGRADO CORAZÓN DE JESÚS

Liebe Kinder der Gemeinschaft Figueira!

Heute kehre Ich mit Freude auf diesen Heiligen Hügel zurück, um Meinen geliebten Kindern näher zu sein und so der Menschheit näher zu sein.

Fühlt durch diese Geste Meiner Liebe die große Nähe Gottes, die Nähe eines Vaters, der euch liebt, eines Vaters, der wegen der Art und Weise leidet, wie ihr als Geschwister miteinander umgeht.

Heute möchte Ich euch dafür danken, dass ihr hier seid, an Meiner Seite, in dieser heiligen Aufgabe der Befreiung der Seelen, der Seelen, die Meinem Widersacher verpflichtet sind.

Die Wiedereröffnung des Marienzentrums miterleben zu dürfen, bringt Mir mehr Hoffnung und Freude. Meine Kinder in Prozessionen und Lieder singend sehen zu dürfen, erleichtert Mein Herz zutiefst.

Aus diesem Grund, Meine Kinder, sollt ihr den Pilgern langsam wieder den Besuch der Marienzentren ermöglichen, denn die ganze Welt braucht pilgernde Seelen in den Marienzentren, damit eure Himmlische Mutter einen schrecklichen Dritten Weltkrieg der Waffen, des Hungers, der Verfolgung und der großen Zerstörung vermeiden kann.

Der Ewige Vater hat Mir Seine Erlaubnis gegeben, dass Ich durch die Pilger in den Marienzentren für die Menschheit eingreifen kann.

Deshalb weihe Ich heute das Marienzentrum von Figueira neu, damit es diese nächste Etappe  so leben kann, wie Ich es brauche.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf folgt!

Er segnet euch

Eure Mutter, die Jungfrau Maria, Rose des Friedens

Wochenbotschaften
WOCHENBOTSCHAFT DER JUNGFRAU MARIA, ROSE DES FRIEDENS, ÜBERMITTELT IM MARIENZENTRUM VON AURORA, PAYSANDÚ, URUGUAY, AN DEN SEHER BRUDER ELÍAS DEL CORAZÓN DE JESÚS

Liebe Kinder!

Möge der tiefe Friede Jesu unter euch, in euch und besonders an den Orten sein, wo man heute in Krieg und Konflikt lebt.

Nach mehr als 2.000 Jahren verletzen Israel und Palästina sich weiterhin gegenseitig auf grausame Weise. 

Diese Brudervölker verlieren mit atemberaubender Geschwindigkeit den Frieden. Hinter denen, die leiden und am unschuldigsten sind, werden düstere Ideen entworfen, die nur den Einsatz von Waffen und deren Verkauf in den labilsten und unversöhnlichsten Nationen der Welt anstreben und nähren.

Die Wirtschaft der mächtigen Länder wird durch all das, durch die Unordnung und das Leiden derer, die unter der maßlosen Ungerechtigkeit dieser gegenwärtigen Menschheit leiden, auf traurige Weise gestärkt.

Als Königin des Friedens komme Ich heute, um euch zu bitten, euch innigst für alle Nöte der Welt zu vereinen, besonders aber, euch im Gebet für den Frieden im Nahen Osten zu vereinen.

Der Mensch spielt leichtfertig mit Waffen, und dies untergräbt und degeneriert den Frieden, indem es menschliche Ordnungen aufzwingt, die die Freiheit der Individuen und der Nationen gefangen setzen. 

Mein geliebtes Heiliges Land ist zu einem Szenario von Schrecken und Blut geworden.

Wegen all dem, was Mein Sohn im Evangelium, besonders aber durch Seine schmerzhafte Passion ausgesät hat, komme Ich, um euch, Meine Kinder, zu bitten, durch das Gebet für den Frieden im Nahen Osten innig vereint zu beten, damit kein dritter Krieg, der kein Zurück haben könnte, entsteht oder erzeugt wird. Keines Meiner Kinder kennt das Böse und seine Gerissenheit.

Ich rufe euch und versammle euch als Meine betenden Heerscharen. So trocknen eure zum Gebet gefalteten Hände die Tränen im Gesicht eurer Himmlischen Mutter beim Anblick der Leiden und Qualen der Unschuldigsten.

Ich danke euch, dass ihr Meinem Ruf unverzüglich nachkommt!

Es segnet euch

Eure Mutter, die Jungfrau Maria, Rose des Friedens

Über uns

Assoziation Maria
Die im Dezember 2012 auf Bitte der Jungfrau Maria gegründete Assoziation Maria, Mutter der Göttlichen Empfängnis ist eine religiöse Vereinigung ohne jede Bindung an eine institutionalisierte Religion. Sie ist spirituell-philosophischer, ökumenischer, humanitärer, karitativer und kultureller Natur und unterstützt alle Aktivitäten, auf die in der durch Christus Jesus, die Jungfrau Maria und den Heiligen Josef übermittelten Lehre hingewiesen wird.